Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Die Sprache der Astro-Droiden?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Antree, 30. August 2003.

  1. Antree

    Antree Dienstbote

    Wieder mal eine kleine Frage: Gibt es einen erklärbaren Grund, warum die Astro-Droiden (R2D2 und Co) sich nur mittels Pfeif- und Piepslauten verständigen können. Man sollte doch meinen dass bei einem Tech-Level wie dem von SW ein simples Sprach-Synthese Modul eine Kleinigkeit wäre.

    Würde mich nur interessieren, ob es dazu Hintergründe gibt, oder ob es sich nur um eine "szenische" Massnahme handelt.

    thanx in advance,
    Antree
     
  2. Toby

    Toby junger Botschafter

    Erstens würde das total bescheuert sein, wenn so ein kleiner Droide Basic sprechen würde, find ich zumindest. Und zweitens ist es wohl einfach zu teuer einem Droiden einen Sprachcip einzubauen, der eigendlich gar nie nichtig zu reden braucht. Er hat anderes zu tun als mit den Menschen zu sprechen...
     
  3. Gilad Seì'lar

    Gilad Seì'lar junger Botschafter Premium

    Wie schon gesagt sie sind hauptsächlich für technische Aufgaben da. Reparatur, Sprungberechnungen u.s.w. Außerdem wir doch überall gespart. Außer einigen wennigen (R2, Pfeifer) tun sie auch nichts anderes. Währe wirklich blöd wenn R2 sprechen könnte.
    So ists doch viel interesannter.

    MArtin
     
  4. Aylé Jade

    Aylé Jade eigenwillige Padawan und Seelenverwandte von Mara*

    Also ich stimme dem zu, es reicht mir schon, dass 3PO Bassic spricht, ein nervender Droide reicht!:D Außerdem würde es sich total bescheuert anhören,als würde wirklich ein Mensch in der Hülle drinstecken!
    Bye Mara

    [​IMG]

    I´m married with Luke Skywalker
     
  5. gimli

    gimli Zivilist

    hey außerdem irgendwie versteht man R2 auch so oder net? ich denke ansonsten auch das es wohl zu teuer wäre einem astromech einen sprachchip einzubauen
     
  6. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Teuer bestimmt, aber ob es sich wirklich nicht lohnen würde eins einzubauen ist fraglich. Schließlich haben auch andere Droiden als Astromechdruiden kein Sprachmodul à la C-3PO. Denn so kompliziert ist es anscheinend auch wieder nicht, die Piepslaute zu verstehen, sonst hätte R2 bestimmt schon einen. :D
     
  7. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Die Frage ist doch: Wann muss man schonmal einen Astromech verstehen? Als Pilot wird einem das doch auf den Bildschirm projiziert, und andere Aufgaben hat so ein Droide schließlich nicht.
    Wobei es durchaus Leute gibt, die ähnlich kleine Droiden mit einem Sprachmodul ausstatten, an der Größe liegt es also nicht. In der Corellia-Trilogie hat das mal einer gemacht (und es schnell wieder bereut, wenn ich mich recht erinnere :D).
    Als allgemein verständlich würde ich diese binäre Sprache trotzdem nicht bezeichnen; Luke hat viel Übung darin und ist auch noch ein Jedi und versteht R2 trotzdem nicht immer.
     
  8. IN_vaDer

    IN_vaDer Senatsmitglied

    @Wraith
    stimmt in der corelia trilogy gab es einen astromech mit sprachmodul, aber soweit ich mich erinnere hat sich der droide das sprachmodul selbst eingebaut. so wie diverse andere modifikationen. der besitzer hatte glaub nur ein problem mit der eigenständigkeit des droiden

    aber ich frage mich echt was so kompliziert sein soll einem astromech mit sprachmodul auszustatten. schliesslich gibt es millionen von droiden mit so einem modul. und es ist allgemein bekannt das hohe stückzahlen die produktionskosten senken.
     
  9. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Laut dem EU verstehen nur wenige Leute die Piepslaute der Astromech Droiden. Da sie aber vorwiegend für Reperatur, Wartung und Navigation eingesetzt werden und dazu auch entwickelt wurden macht es keinen Sinn ihnen Sprachmodule ein zu bauen. Schließlich verstehen sie Basic und da sie lediglich Befehle ausführen und als rollende Mülltonnen auch nicht für andere Arbeiten geeignet sind reicht das.

    cu, Spaceball
     
  10. RC-1309

    RC-1309 Zuküntiger StUffz

    Die AstroMechs sind wie schon gesagt für die Nav. und die Reperatur zuständig, da brauchen sie ja nicht zu reden und so hört das sich sowieso witziger an.
     
  11. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    Hmmm.... aber grad wenn die Astro-mechs für Reparatur und Navigation in einem Kampfjäger gebaut sind, wäre ein Sprachchip nicht blöd. Überlegt euch mal, ihr seid mitten in einer Raumschlacht, zwei TIEs hinter euch und einen Bomber vor euch, den ihr unbedingt aufhalten müsst.... und dann piepst euch euer Droide an, und ihr müsst auf nem Bildschirm lesen was er euch sagen will.
    Ich meine, das wäre wie der unterschied zwischen beim Autofahren SMS schreiben und telefonieren (soll ja Leute geben die das immer noch machen)

    Das man die "Sprache" von R2 in den Filmen gut "versteht" und dass es dem Film mehr gibt als wenn R2 reden könnte steht IMHO auf nem anderen Blatt.
     
  12. Uliq Qel-Droma

    Uliq Qel-Droma junges Senatsmitglied

    Würd sich einfach blöd anhören, nen astromech sprechen zu lassen, und hab auch mal irgendwo gelesen, dass die module zu teuer wären, um damit in Serie zu gehen
     
  13. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Genau darum geht es. Es reicht völlig aus, den Sinn der Worte grob zu verstehen, da diese Droiden ja hauptsächlich Befehle ausführen. Man darf ja auch nicht vergessen, dass die wenigsten Droiden eine Persönlichkeit entwickeln können, wie das bei RS der Fall ist, der zu einem Freund der Skywalkers und Solos geworden ist. Der Durchschnittsastromechdroiden tut, was man ihm sagt, wobei man auch oft Übersetzungsmöglichkeiten bei der Hand hat, siehe z.B. Lukes X-Wing, wo der Bordcomputer übersetzt. Und selbst wenn nicht, das Piepsen für ja, bestätigt oder dergleichen, was bei den meisten Astromechdroiden die häufigsten Worte sein dürften, müsste man ziemlich schnell verstehen können. ;) :D
     
  14. Oiso gan Teck

    Oiso gan Teck Senatsbesucher

    also wenn du in ep. IV "Du wirrköpfiger Philosoph" aus seinem gepiepse verstehst dann respekt ;)
     
  15. Sun Tsu

    Sun Tsu 25,807

    Na ja, nicht jeder ist ein auf Übersetzung getrimmter Droide...

    Ich denke dass das Binärgeplapper und die Displayausgabe meistens ausreichen, und wenn die Astromechs alle so nervig wären wie der eine aus der Corellia-Trilogie, dann hätten die YV bald einiges an Zulauf, was die "abominations" angeht.
     
  16. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Ich bin zwar nur ein gescheiterter PC-Pilot (die Landungen klappen nie :rolleyes: ), aber ich würde es als vorteilhafter sehen, wenn mich mein Astromech-Droide verbal auf etwas hinweißt.....könnte doch in die Hose gehen, wenn ich abeschossen werde, nur weil ich gerade damit beschäftigt war, eine Mitteilung auf dem Display zu lesen und deswegen um mich herum nichts mitgekriegt habe.... :p
     
  17. Sun Tsu

    Sun Tsu 25,807

    Du meinst "Vorischt, Lebensgefahr"-Meldungen oder so? Am besten mit flötender Stimme und in ein hübsches Gedicht verpackt...:D
    "Rosen sind rot, Veilchen sind blau, Sir, der Antrieb explodiert gleich!"

    Aber das Lesen könnte sich wirklcih als hinderlich erweisen, da hats du recht.
     
  18. Uedji

    Uedji Senatsmitglied

    Erinnert sich wer an Emkay?
    Nene, das pfeifen is schon in Ordnung ;)
     
  19. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Eher was von

    "Das Licht geht aus und Du bist raus......!"

    :D ;)
     
  20. figurehead

    figurehead Auferstanden von den Toten

    Möglicherweise können die Astromech-Droiden mit Hilfe ihrer Piepslaute untereinander effizienter kommunizieren, z.B. bei Reperaturen, wenn es schnell gehen muß, oder im Gefecht (Bordcomputer).
     

Diese Seite empfehlen