Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Dooku in ROTS

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Skeeve, 24. Mai 2007.

  1. Skeeve

    Skeeve Gast

    Tach alle zusammen, hab wie immer nichts mit der Suchfunktion gefunden, also stelle ich die Frage an euch, die mich schon seit Tagen beschäftigt:

    Warum ist unser geliebter Count so schlecht im Kampf gegen Anakin? Er hat doch gegen Yoda wahre Klasse bewiesen und ist die Verkörperung der Schwertkampfkunst durch Makashi. Anakin wurde zwar von der dark side ergriffen, aber das ist (zumindest mal für mich ;)) keine ausreichende Erklärung für den leichten Sieg durch Abschlagen der Arme und des Kopfes. Auch die Anwesenheit Palpatines und die Abwesenheit Obi-Wans reicht nicht für einen solchen Sieg aus.

    Wär für eine Erklärung sehr dankbar. Danke im Vorraus.^^
     
  2. Detch

    Detch Gast

    Der Film sollte wohl nicht zu lang werden. Und wenn man einen Film eben so mit Kämpfen vollstopft, müssen da halt einige etwas kürzer ausfallen. Dumm nur, dass in ROTS sämtliche Duelle viel zu kurz und schnell vorbei sind.

    Natürlich nur meine Meinung.

    Eine Erklärung, die sich allein auf die Filme beschränkt, habe ich aber auch nicht. Wie du schon so treffend bemerkt hast, hatte Dooku keinerlei Probleme mit Anakin und Obi-Wan in Episode 2. Auch mit Yoda konnte er sehr gut mithalten. Und plötzlich unterliegt er in nichtmal einer Munute Anakin Skywalker, der bei weitem nicht der beste Lichtschwertkämpfer ist.
     
  3. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Und Makashi wäre eine ausreichende Begründung, warum er gegen Anakin gewinnen sollte? Warum? Das macht doch keinen Sinn?

    Ich habe letztens einen Freund in Starcraft abgezockt, der eigentlich haushoch überlegen ist und den ich nichtmal ankratzen konnte. Durch Zufall/Glück/weil ich da gtut drauf war/weil er nicht so gut drauf war.

    Und bei Tyranus und Anakin ist das nichtmal so weit getrennt. Warum soll er also nicht haushoch gegen Anakin verlieren können, nur weil er ansonsten besser kämpft? Ihr wollt doch immer Realismus in solchen Sachen haben?
    Warum beschwert ihr euch, wenn dann mal Realismus vorkommt und die Sache nicht nach dem Dragonball Prinzip funktioniert?! o_O

    Es reicht viel weniger für einen Sieg aus. Nur weil Kämpfer A meistens siegt und bis dato immer gesiegt hat, bedeutet das nicht, daß Kämpfer B ihn nie besiegen wird, auch wenn er schonmal gegen ihn verloren hat. Und das muß dann eben auch kein knapper Sieg sein.

    Mach dich mal mit echten Kämpfen vertraut... dann merkst du das auch. Oder schau dir ein paar Fußballspiele an, die sagen in der Sache auch mehr aus, als manche wahrhaben wollen ;)


    Fazit: das Ende eines Kampfes wird nie davon beeinflußt, wer von den beiden Kontrahenten schonmal als Sieger hervorging oder fast nie davon, wie gut die Kämpfer im Vergleich sind. Da fallen viele Faktoren ins Gewicht. Ihr macht euch das um ein weites zu einfach.
     
  4. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Ich stimme voll und ganz Minza zu:
    Ich hab nen Freund mit dem ich immer Billard spielen gehe, und meistens verliere ich so 7 von 9 Spielen. Aber es gibt auch Tage (sehr selten :) ) da zock ich ihn ab.
    Und Anakin sollte recht angesport gewesen sein: Rache wegen seines ersten verlorenen Kapfes; Rache wegen Obi-Wan; und Anwesenheit des Kanzlers, der ja ein sehr guter "Freund" Anakins ist.
     
  5. Skeeve

    Skeeve Gast

    Makashi ist ja die Form des Duells, deshalb hab ich auch gedacht, dass Dooku, der diese Form ja benutzt, klar überlegen sei.

    In einer so gut durchdachten Saga wie Star Wars gibt es für mich keine Zufälle, auch keine "er war nicht so gut drauf/er war sehr gut drauf". Und ich gehöre nicht zu diesen, die immer überall Realismus haben wollen. Ich will grad umgekehrt keinen Realismus haben. Genauso interessieren mich solche Sachen wie "Dragonball Prinzip" keinen Pfifferling, weil mich ja auch Dragonball nicht interessiert.

    Sonst sehe ich das mit der Siegstatistik genauso, aber in diesem speziellen Fall finde ich das nicht so. Dooku wird ja in AOTC wie ein unantastbarer, exzentrischer Idealist dargestellt, dem keiner das Wasser reichen kann. Deshalb wäre es meiner Meinung nach besser, dieses Bild weiter beizubehalten. Und ja, ich mache es mir gerne einfach. ;)

    Wie schon weiter oben von mir gesagt, Star Wars ist meiner Meinung nach kein Platz für zufällige Launen und Stimmungen. Und auch dieser Ansporn reicht nicht aus, auch als Auserwählter kann man nicht einfach jemanden bezwingen, dem man noch vor gut 13 Jahren chancenlos unterlegen war und der noch dazu Sith Lord und offizielles Oberhaupt der größten politischen Gruppierung nach der Republik ist.

    EDIT: Ich entschuldige mich hiermit für den übertriebenen Realismus im Schlussteil meines Posts.^^
     
  6. Darth Kaufi

    Darth Kaufi Senatsbesucher

    Vielleicht ist Dooku einfach nicht schlecht, sondern Anakin verdammt gut!:)
     
  7. Annie

    Annie Gast

    Ich weis jetzt auch mal was aus dem EU:oAllerdings nicht mehr aus welchem Buch das stammt, aber Leia hat den ihr Haushoch überlegenen Luke auch mal in nem LS Fight besiegt:o
     
  8. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    man sollte auch nicht vergessen, das sich anakin in den 3 jahren dauerhaftem krieg wesentlich verbessert haben sollte, was seine LS technik angeht.
    er hat in dieser zeit unzählige duelle gefochten und zahllose schlachten überlebt.

    finde das, in verbindung mit dem hier...
    plus,
    das er nun mal der auswerwählte ist und fast unbegrenztes potenzial hat
    eigentlich ausreichen als erklärung warum er gegen dooku so gut abschneidet.
     
  9. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Niemand ist durch irgendeine Form des Kampfes klar überlegen, glaub mir.

    Ob die Saga durchdacht ist oder nicht... darum diskutieren wir hier seit Jahren im Forum ;)

    Anscheinend schon... anscheinend willst du doch einen Dragonball-Effekt, wenn du nicht verstehst, daß ein Kampf dynamisch ist und nicht immer vom rein sachlich stärkeren Teilnehmer gewonnen wird. Wenn nach deiner Meinung Tyranus gewinnen muß, weil er auch beim letzten mal gewonnen hat und Anakin keinen großen äußerlichen Ansporn oder Unterstützung hatte und er zudem noch nen besseren Kampfstil hat... dann denkst du da zu zweidimensional.
    Da gehört einfach mehr dazu.

    Aha... wäre mir neu.

    Super... dann hätte Vader auch nie fallen dürfen, da er so auch in TESB wirkte *gähn*

    3 Jahre... vor 13 Jahren war Anakin erst 10. Und doch, man kann jemanden bezwingen, vor dem man vor 3 Jahren in die Knie ging. Luke schafft das sogar in einem Jahr ^^ Und das ist nicht nur in der Realität und in SW so.
     
  10. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Wenn wir schon Dooku's angebliche Fechtkunst aus dem EU holen, dann sollten wir auch Anakin's Fortschritte aus dieser Quelle gelten lassen.

    Allein auf die Filme beschränkt kann man nur sagen: Anakin war in ROTS jünger, stärker und motivierter (und schon in AOTC hat er länger gegen Dooku durchgehalten, als Obi-Wan). Außerdem hatte Dooku gar nicht vor zu gewinnen, sondern sollte/wollte sich gefangen nehmen lassen.
     
  11. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Dooku hat (glaube ich ...) seit seinem Kampf gegen Yoda nur noch mit Grievous trainiert und Assaj Ventress Denkzettel verpasst. Er dachte über Jahre der Beste zu sein. Als er von Sidious gezwungen wurde auf der Invisible Hand nochmals gegen Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi kämpfen zu müssen, dachte er dass er die beiden wieder so leicht schlagen könnte wie vor drei Jahren. Das nenne ich den "Rocky III-Effekt" (stimmt wahrscheinlich nicht ganz ...) als Rocky Balboa noch Jahre nach seinem Sieg über Appolo Greed dachte er sei unbesiegbar und hatte sich überschätzt.

    Allerdings überzeugten die beiden Jedi Dooku sofort vom Gegenteil und er war nur noch in der Defensive.

    Als Dooku schließlich Anakin auf dessen dunkle Seite aufmerksam macht, war es für den Altmeister zu spät ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2007
  12. Put Put

    Put Put weiser Botschafter


    Hast du Star wars geguckt? Die Gesamte saga basiert auf Zufällen!
    R2 D2 und C3po flüchten auf Tatooine, treffen da rein Zufällig auf Luke, der sohn des erbauers von C3PO. Als der Onkel dann noch eine andere R2 einheit kauft Explodiert sie und so können sie doch R2D2 kaufen. mmhh für mich zufall. aber es geht noch weiter.
    Sie finden eine Nachricht von leia, die dann noch Zufällig die schwester von luke ist und die Nachricht zufällig dem Kerl übergeben wollte, welcher seit 20 jahren auf ihren Bruder aufpasst.

    Selbst die entdeckung von annakin ist ein zufall
    Das zusammentreffen von R2D2 und C3PO ist auch zufall
    Das Yoda Chewi kennt is auch zufall

    wie gesagt die ganze saga is auf einer Menge zufälle aufgebaut.
    Man kann auch sagen das war die MACHT aber dann wollte die Macht auch das Anakin gegen Dooku gewinnt
     
  13. ToNIC

    ToNIC junger Botschafter

    Ich denke nicht dass es Zufall war. Es gab halt eine Prophezeiung, und die wurde am Ende der Saga erfüllt. Jeder Schritt und jede Tat jedes Charakters den man sieht war vorherbestimmt. Deswegen ist es für mich kein Zufall.
     
  14. DarthhaltsMaul

    DarthhaltsMaul Offizier der Senatswache

    ....

    Im Buch zu ROTS wird das viel besser beschrieben und auch ausführlicher und länger.
    Immerhin ist Anakin auch Körperlich stark und der gute Dooku ein alter Mann. :D
     
  15. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Die ganze Sache mit Zufall, Glück, Prophezeiung und Schicksal sind Sachen, die nichtmal in dieser Fiktion wirklich geklärt sind, geschweige denn in der Realität :) Das kann somit jeder so sehen, wie er mag ^^
     
  16. Revan

    Revan Firefly/Serenity - Liebhaber ^^

    Ich finde, dass dem ganzen Zeugs mit den Schwertstilen VIEL zu viel Bedeutung beigemessen wird.
     
  17. Triple Seven

    Triple Seven Podiumsbesucher

    Find ich auch. Im Buch kommt es viel besser rüber wie Skywalker/Kenobi den alten Dooku verar*chen. Ich muss sagen - ich war richtig enttäuscht als ich diesen Kampf im Film gesehen habe. Der kommt nicht wirklich so rüber wie im Buch. :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2007
  18. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    In einem Film kann nie etwas so wie in einem Buch beschrieben werden. Das ist imo unmöglich.

    Dazu muß man immer bedenken, daß der Autor den Film auch nie sah, bevor er das Buch schrieb und somit keinen wirklichen Einblick in die Szene hatte. Natürlich variiert das ganze dann vom letztendlich auf der Leinwand gezeigten.
    Ich werde dennoch meistens das Orginal bevorzugen (in diesem Fall den Film) und eben nicht die Adaption (die ich in diesem Fall - das Buch - sogar als recht schlecht empfinde).
     
  19. Janus Marius

    Janus Marius The One and Only

    Das mit Anakin ist immer so eine Sache. Es gibt bei Anakin definitiv einen ?in der Zone? und ?nicht in der Zone? Modus.

    Sein Kampf mit Dooku = in der Zone, sein Kampf mit Obi-Wan = überhaupt nicht in der Zone, da ist ein großer Unterschied zwischen den ?zwei? Anakins.
    In der Zone ist Anakin selbstsicher, präzise und vollständig im Einklang mit der Macht anders als es jeder Jedi sein könnte. Wenn Anakin nicht in der Zone ist, ist er ein emotionaler, arroganter Idiot, der auf Reize reagiert und dann schnell dumme Entscheidungen macht, was ihm am Ende selber zerstört.
     
  20. darth_sidious83

    darth_sidious83 Imperator Palpatine

    Wie auch immer... Ich finde, der Kampf hätte auch ein wenig länger und spannender aussehen können. Dass Anakin der auserwählte ist, dass er mächtiger ist als Dooku und dass sich seine Lichtschwertechnik aggressiver auswirkt ist ja schön und gut, aber ich finde den Unterschied zwischen AOTC und ROTS trotzdem krass.

    Gut, inzwischen sind drei Jahre vergangen und Anakin kämpft auch besser, aber ich finde trotzdem, dass der Kampf viel zu schnell vorbei war. Zuerst kämpfen Kenobi und Anakin zusammen gegen Dooku, dann wird Kenobi bewusstlos geschlagen, Anakin kämpft gegen Dooku und schlägt ihm beide Hände ab. Das ging mir ein wenig zu schnell. Für einen Sith, der die dunkle Seite so gut beherrscht und noch dazu die Fähigkeit bestizt, Machtblitze zu werfen (siehe AOTC), wurde er wirklich schnell besiegt.
     

Diese Seite empfehlen