Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Dreadnaughts in den Clone Wars??

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von redwing21, 29. Oktober 2003.

  1. redwing21

    redwing21 Senatswache

    habe mal etwas über Dreadnoughts gelesen die während der Clonkriege in den hyperraum gesprungen sind und seitdem nie wieder aufgetaucht sind.
    Wie es hieß waren die wohl im Hyperraum gefangen oder so etwas, weiss jemand was darüber?
    Könnt ihr euch vorstellen wer das veranlasst hat oder war es ein Unfall??
    Was genau sind eigentlich Dreadnoughts? Truppentransporter?
     
  2. moses

    moses Botschafter

    Re: Dreadnoughts in den Clone Wars??

    das bezieht sich auf die "katana"-flotte, lese dir mal die trawn-trilogie von t. zahn durch.
    könnte dies noch ausführlicher behandeln, dann wüsstest du aber eventuell zu viel wenn du die bücher lesen möchtest.

    schlachtschiffe
     
  3. redwing21

    redwing21 Senatswache

    sieht man die?

    werden die in ep 3 zu sehen sein?bzw hat man sie in ep 2 geshen?
     
  4. Ambu

    Ambu Passiv-Fan

    Re: sieht man die?

    Nein, in Ep. II hat man sie nicht gesehen und in Ep. III werden wir sie sicher auch nicht sehen. Die sind EU und Georgie hält davon nicht gerade viel ;).
    PS. Das gehört doch ins EU-Forum ... ;)
     
  5. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

  6. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Mehr Infos über die Dreadnaughts findest du in der Techdatenbank.

    Die Katana-Flotte sprang rund 10 Jahre vor den Klonkriegen (also zur Zeit der Episode 1) in den Hyperraum, weil die Besatzung an einem Virus erkrankte und Wahnsinnig wurde.
    Da diese alten Schlachtschiffe ziemlich viel Besatzung benötigten, kam man damals auf die Idee eine Computersteuerung zu entwerfen, die alle Schiffe der Flotte automatisierte und miteinander verband. So brauchte man nur wenig Besatzung und die ganze Flotte konnte vom Führungsschiff, der Katana, aus gesteuert werden. Als die Besatzung durchdrehte reichte ein Befehl und die komplette Flotte sprang zu irgendwelchen sinnlosen Koordinaten. Irgendwo mitten im Nichts zwischen den Sternen im Tiefenraum kam sie dann aus dem Hyperraum. Die Besatzung starb an ihrer Erkrankung und da sich die Flotte nicht mehr meldete galt sie als verschollen.

    Wie sie wiedergefunden wurde und was für Auswirkungen das dann hatte liest du am besten selber in der sehr zu empfehlenden Thrawn-Trilogie nach. ;)
    Die Titel der Romane sind:
    Erben des Imperiums
    Die dunkle Seite der Macht
    Das letzte Kommando
     
  7. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Oktober 2003
  8. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Schönes Bild, nur etwas groß, findest du nicht? ;)
    Da auf der Corvette das Logo des Korporationssektor prankt ist es eigentlich logisch, daß es in Han Solos Abenteuer vorkommt.
    Aber die Schiffe kommen auch in den X-Wing- sowie den Hand des Thrawn Romanen vor.
     
  9. Qx²

    Qx² Senatsbesucher

    Moin Jungs....
    bin neu hier und werd die Leute ab jetzt wohl regelmäßig mit meinen posts plagen.

    @darthsol

    Wie welches Klingonenschiff sieht denn das "Ding" aus?Also eigentlich (sach ich jetzt mal) sieht das teil überhaupt nicht nach nem klingonischem Schiff aus.
    Mit ganz viel Phantasie könnte man sagen dass das nen ferengi scout ist,wenn man sich über der Flügelkonstruktion nen herrausgewölbten halbbogen vorstellt,dass ganze Ding nen bissel eindötscht und dann noch in gelb-braun lackiert.....GG
     
  10. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    @Druid
    Sorry, hab vergessen, dass es die ganz normale Linkfunktion ja auch noch gibt. :D

    @Qx²

    Ich weiß net genau, welches Klingonenschiff das genau war.
    Ich hab von den alten Star Trek Filmen glaub ich nur zwei oder drei gesehen.
    Auf jeden Fall kam da ein Klingonenschiff vor, das ähnluch gebaut war wie das Marauderschiff.
    Gut, es war natürlich grün, und der Bug war um einiges kleiner, aber es hatte genau wie hier so gebogene Flögel-und die Waffen saßen glaub ich auch an den Flügelspitzen.
     
  11. Qx²

    Qx² Senatsbesucher

    wenn es die alten st-Filme waren,die du gesehen hast,dann war das 100% ein Schiff der B`rel Klasse oder auch im Volksmund Bird of Prey genannt.

    Prinzipiell gesehen sind "Flügelschwingen" in Star Trek recht beliebt.Speziell die Klingonen haben eigentlich alle eine deratige Deltaflügel Konstruktion wobei am Ende in der Regel Waffenphalanxen angebracht sind oder in den meisten Fällen die Warpgondeln.So hat auch die K`Vort Klasse der Klingonen diese stark ausgeprägten Flügelschwingen mit Disruptoren an dessen Ende.
    Bei den Romulanern ist das ähnlich.Die R`tan Klasse und auch dieser ne Warbirdtyp...Vandor Klasse oder so haben auch Flügelschwingen,an deren Ende die Warpgondeln angebracht sind.
    Wüsst ich jetzt wie man Pic reinstellt,hät ich das jetzt auch mal gemacht....gg...

    sorry,dass ich hier mit diesem Trekkikram angefangen hab...gg..
     
  12. Gilad Seì'lar

    Gilad Seì'lar junger Botschafter Premium

    Diese tech. Zeichnungen sind ja schon etwas älter. Gibts in der zwischen Zeit schon ein paar neue?
     
  13. Garg

    Garg Senatsbesucher

    Re: Re: Dreadnoughts in den Clone Wars??

    nicht wirklich
    sie haben zwar sauviel besatzung, weil sie so alt sind, aber keinenfalls die nötige Kampfkraft für dies "auszeichnung"

    schwerer Kreuzer trifft eher zu

    schlachtschiffe sind eher die div. Sternzerstörerwas also ne falsche bez. ist da Zerstörer < Kreuzer aber die SDs sind bekanntlich grösser und kampfstärker als Kreuzer)

    naja, GL kann ja nicht alles wissen
     
  14. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Hm Garg nen Schlachtschiff aus der Zeit des 1 WW war auch nix im Vergleich zu denen aus WW2. Bedenkt man wann SZs rauskamen und dass Dreadnought ja eigentlich der englische Name für alte Schlachtschiffe ist und auch hier in SW eher da waren passt das ganz gut. Zumal die Dinger in einer Zeit entwickelt wurden, als die meisten Machtblöcke kaum eine wirklich große Flotte hatten. Da waren das schon die beeindruckendsten Schiffe der Ära.
     
  15. Gilad Seì'lar

    Gilad Seì'lar junger Botschafter Premium

    Für die damalige Zeit waren es ja die Besten Schiffe die die Republik aufbieten konnte. Ich stufe sie als mittlere und vieleich auch als schwere Kreuzer ein.
     
  16. D.Skywalker

    D.Skywalker sehr weiser Botschafter

  17. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    In Anbetracht der Beschreibung im ersten Kapitel von Shatterpoint, halte ich es für unwahrscheinlich, daß diese Katana-Flotte überhaupt aus republikanischen Schiffen bestand:

    Diese "Geonosianischen Schlachtschiffe" sind "Geonosian Dreadnaughts". Von republikanischen Dreadnaughts haben wir bislang noch nichts gehört. Im ganzen Prälogie-EU gibt es also nur einen Typ Dreadnaughts, und dieser eine Typ steht auf Seiten des Feindes. Zudem wissen wir, daß die Katana-Flotte mit Droiden ausgerüstet war, und Droiden sind bekanntlich die Spezialität der Konföderation.
    Das Katanakonzept paßt also nicht zur Republik. Daraus folgend, muß die Republik auf andere Art an diese Schiffe gekommen sein. Kauf schließe ich mal aus, bleibt Diebstahl entweder von Schiffen oder von Blaupausen. Wenn die Techniker der Republik nicht genug Zeit hatten, eigene Schiffe zu entwerfen, hätte es hilfreich sein können, die Schiffe des Feindes zu kopieren. In dem Fall müßten in Episode III allerdings Schiffe dieser Art zu sehen sein, und ich wage zu bezweifeln, daß es dazu kommen wird. :D
    Also darf die Republik nie mehr als diese 200 Dreadnaughts gehabt haben, und es gibt nur zwei Wege, das zu erklären: Weg a) die Schiffe wurden von der Konföderation erbeutet, umgebaut und zur Flotte zusammengestellt. Weg b) die Katana-Dreadnaughts waren die ersten Schlachtschiffe der Republik in einem großen Flottenbauprogramm. Als die Schiffe im Hyperraum verschwanden, wurde das Konzept komplett fallengelassen.

    Sei es wie es sei, an republikanische Dreadnaughts glaube ich erst, wenn sie irgendwie in die Kontinuität zurückgemogelt werden. :rolleyes:
     
  18. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Ähmmm, die Katana-Dreadnoughts haben mit Droiden eher weniger am Hut.

    Das Besondere an diesen Schiffen war ein sehr zentralisiertes Steuerungssystem, was die Crew-Stärke von 16.000 Mann auf 2.000 drückte, aber auch viel anfälliger für ein Systemversagen war - was in dem Verlust der Flotte resultierte.

    So heißt es auch in "DarkForceRising" (ungefähr): Das Katana-Debakel beschleunigte die Entwicklung weg von den allmächtigen Computern zu dezentralisierten System mit dutzenden, wenn nicht hunderten autonomer Droiden.

    Der "klassische" republikanische Dreadnought kam übrigens nur in Sektoren des äußeren Randes vor und auch da nur zur Sektor-Verteidigung.

    Und während die Republik selbst keine Schlachtschiffe hat verfügen Sektoren wie Kuat oder Corellia über mächtige Sektorflotten, die allerdings aufgrund ihrer Überlicht-Triebwerke auf diese Sektoren beschränkt sind (AOTC:ICS).
     
  19. moses

    moses Botschafter

    @ AaronSpacerider

    die republik ist IMHO ziemlich einfach an diese schiffe gekommen. es sind die ein "rouge planet" erwähnten schiffe der handelsföderation die an die republik übergeben werden mussten. diese wurden dann zur katana-flotte.
    ein erbeuten kann nicht in frage kommen da ja die katana-flotte vor dem ausbruch der klonkriege gestartet ist.
     
  20. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Hieß es nicht, dass das grad Zahn wieder probiert und seine alte Reihe mit den Prequels durch neue Bücher zu der Zeit wieder verknüpfen will? Oder wurde das schon wieder eingestellt?

    Stimmt nicht so ganz. Was Du meinst sind die vielen großen Kriegs-Schiffe aus der Flotte, welche man am Beginn von E1 sehen konnte. Die werden in COD auch erwähnt und sind die einzigen bewaffneten Schiffe der Handelsföderation und waren ihr kleines Geheimnis, bis eben E1. Wie man auch in E1 sah, blieb nur das Droidenkontrollschiff von der Flotte bei Naboo und die anderen haben das System verlassen, nachdem Padmé und Co. geflohen sind, da sie sonst in der Endschlacht dabei wären. In Rogue Planet tauchen sie dann auf und da wird erwähnt, dass eben diese an die Republik fielen und ausgemustert wurden (zumindest offiziell). Es sind aber eben keine vom Typ Dreadnought sondern umgebaute und mit Waffen versehene Großraumfrachter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2003

Diese Seite empfehlen