Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Drei Betrunkene im Blindflug

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von moses, 20. Juni 2003.

  1. moses

    moses Botschafter

    Drei Betrunkene im Blindflug

    Sein Kumpel sei gefahren, behauptete der 19-Jährige ohne Führerschein aus Sondershausen. Der sehbehinderte und zum Zeitpunkt des Unfalls betrunkene Jugendliche wirkte auf den Richter nicht besonders glaubwürdig: Auch sein Freund war alkoholisiert - und ist blind.

    Sondershausen - An der Unfallstelle auf der Landstraße bei Bendeleben im Kyffhäuserkreis bot sich der Polizei im Juli 2002 ein dramatisches Bild: Ein junger Mann lag verletzt und schreiend auf der Straße. Seine beiden Mitfahrer irrten scheinbar benommen auf der Straße herum. "Wenn wir zusammenhalten, kann uns nichts passieren", hörten die Beamten den Mann sagen.
    Der 19 Jahre alte Mann ohne Führerschein behauptete nun in einem Prozess vor dem Amtsgericht Sondershausen, dass sein Freund am Steuer gesessen habe. Die Ermittlungen hatten sich nach Gerichtsangaben als kompliziert erwiesen, weil es keine weiteren Zeugen außer den drei betrunkenen Männern gab.

    Im Prozess stellte sich heraus, dass die beiden Mitfahrer völlig blind sind. Der sehbehinderte Angeklagte hatte bis zum Unfall 35 Kilometer am Steuer gesessen. Gegen ihn sprachen seine für einen Fahrer typischen Unfallverletzungen.

    Der Richter glaubte dem Angeklagten aus Sondershausen nicht und verurteilte ihn wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Straßenverkehr zu einer Bewährungsstrafe von sechs Monaten. Der Jugendliche muss 180 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten, sagte Richter Christian Kropp.

    QUELLE

    tja, was sagt man dazu?
     
  2. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Wenn ich sowas lese, dann kriege ich das kalte Kotzen!!!! :mad:
    6 Monate auf Bewährung und 180 Sozialstunden ist ein absoluter Witz! Mindestens ein Jahr ab in den Knast! Man stelle sich mal vor, da wäre mehr passiert!
    Noch mal ein paar Monate, weil er gelogen hat......irreführung der Justiz! Immerhin ist er wider besseren Wissens bei seiner Geschichte geblieben.

    Und wer jetzt sagt "Die waren doch betrunken und wußten nicht mehr was sie taten"....daß ist mir egal. Auch im besoffenen Kopf sollte man seine Grenzen kennen. Dummheit schützt vor Strafe nicht!
     
  3. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    Applaus!!!
    für Horatio weil ich unter diesem Beitrag einfach voll und ganz unterschreiben kann.

    für die drei Schwachmaten, weil sowas ja wieder der Beweis dafür ist, dass Dummheit siegt. Zum Glück ist kein anderes Auto oder ein Passant in den Unfall verwickelt worden.
     
  4. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Jo, ich schließe mich meinen Vorrednern an !

    Ich persönlich finde, dass man jedem, der betrunken am Steuer erwischt wird (wie is die Grenze in D-Land ? 0.5 Promille ?) der Führerschein entzogen wird und er nach Ablauf dieser Zeit den Lappen neu machen muss. Dazu noch 5 Theorie und 5 Fahrstunden. Wird er abermals betrunken am Steuer erwischt wird das ganze wiederholt, nur is diesmal die Wartezeit 2 Jahre, beim dritten Mal 3 Jahre und so weiter :D Vielleicht lernen die's ja mal ... Und wenn nicht ... naja ... sind sie wenigstens aus dem Verkehr gezogen ^^

    Grüße, Lynn
     
  5. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Mh, ich glaube irgendwas mit 0,5 Promille.
    Ich sehe das bezüglich der Wiederholungstäter noch drastischer.
    Einmal erwischen ist ok. Führerscheinentzug für mindestens 6 Monate plus Bußgeld. Wer dann nochmal erwischt wird, kann den Lappen gleich für 2 Jahre abgeben und die Prüfungen nochmal machen (wobei letzteres eigentlich Unsinn ist, der Alkohol hat ja mit der eigentlichen Eignung zu Führen eines KFz nichts zu tun). Wer dann nochmal erwischt wird, sollte nie wieder ein Auto oder ähnliches fahren dürfen!!!
     
  6. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Jo, aber es trifft einen Menschen da, wo's am meisten weh tut, nämlich im Geldbeutel !!! Die Prüfungen sind in D-Land ja bekanntlich seeeeehr teuer ...

    Lynn
     
  7. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Schau Dir doch mal die ganzen Schwachmaten an, die einen solchen Scheiß bauen! Glaubst Du, die kümmert das? Die machen die Prüfung, bezahlen die x-Euro und fertig....hauptsache die können sich wieder hinters Steuer ihres Autos setzen.
    Mich würden es nicht wundern, wenn die auch ohne Führerschein fahren würden.... :rolleyes:
     
  8. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Öhm ... Nun, vielleicht kümmert es die Leute nicht, wenn es das erste Mal passiert, es sei denn es ist ein Jugendlicher, der finanziell von den Eltern abhängig ist UND diese nicht gerade viel Kohle haben (vor allem net für slchen Scheiß, den er selber zu verantworten hat). Auch wenn die Eltern finanziell gut gestellt sind, werden wohl viele dem Sprössling ne Lehre erteilen und den Lappen net gleich bezahlen ...

    Diejenigen, die sich ihren Lebensunterhalt selber zusammenkla...äh...verdienen müssen, die werden es wohl deutlicher spüren. Du kannst mir nicht weiß machen, dass alle Leute so viel Geld haben um sich alle 3 Jahre ne Führerscheinprüfung zu leisten ...

    Die 0.X % der stinkreichen wird's wohl net treffen, aber die haben unter 18 und ab 25 eh nen Chauffeur ^^

    Grüße, Lynn
     

Diese Seite empfehlen