Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Droiden in der Armme der A.R.??

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Smash, 21. September 2004.

  1. Smash

    Smash Gast

    Hi Leutz,

    Ich habe eine Frage und zwar steht in dem Buch :"Planet de Verräter" steht,dass die Handelsförderation ihre Droiden der Republik übergeben mussten. Setzt die Republik die Droiden auch bei den Klonkriegen ein?? Und warum sagt man dann im Senat ( in irgend einem Comic oder gar in einem Film ,ich weiß es net mehr so genau) dass man dringend eine Armee braucht,wenn man doch schon eine besitzt???
     
  2. badehaubendealer

    badehaubendealer arbeitsloser Akademiker der Zukunft

    in Episode 2 wird gesagt, dass die AR keine Armee hat, also gibt es nur eine logische Erklärung für den Verbelib der Droiden: Sie wurden vernichtet. Soweit ich weiss, gibt es aber dafür keine Beweise, aber ich bin mir sicher, noch keine Kampfdroiden im Dienst der Republik gesehen zu haben...
     
  3. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Bollux (ein Roboter aus Han Solos ABenteuer) behauptet er hat für die Republik in den Klonkriegen gekämpft.

    Wahrscheinlich hatte sie keine Kampfroboter. Sondern lediglich "normale" Broiden (R2s, Essensverteiler, etc.etc.)

    Ich nehme auch an, dass die von den Neimodianern übernommenen Droiden verschrottet wurden (was Tarkin da gemacht hat war auch bestimmt nicht im Sinne des Senats).
     
  4. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Entweder die übernommenen Kampfdroiden wurden verschrottet, als Wachdroiden in anderen Gebieten eingesetzt oder aber sie wurden solange verwahrt, bis der Kanzler in seiner Güte den Erlaß über die Trade Federation wieder aufhob... und kamen dann über einige Umwege wieder zurück zu ihren alten Besitzern. Diese Begnadigung wurde nämlich tatsächlich durchgeführt und erklärt die Stellung der TF in AotC.
     
  5. Nimmermehr

    Nimmermehr Klugscheißer; Antichrist

    Hätte die TF nicht Lunte gerochen, wenn der Kanzler (er kommt von Naboo) ihnen ihre Kampfdroiden wieder zurückgibt? Hätte ihnen nicht auffallen müssen, dass sie nur Marionetten der Sith sind? Der Schritt ihnen die Kampfdroiden zurückzugeben entbehrt jeglicher Logik, wenn Palpis Pläne nicht kennt.
     
  6. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Die TF hatte nach ihrer Niederlage auf Naboo keinerlei Ambitionen, den Sith je wieder Vertrauen zu schenken... daher waren sie ja auch erfreut, als ihnen der gute und tolle Kanzler Palpatine ihnen ihren Fehler verzieh und sie begnadigte ;)
     
  7. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Dieser Palpatine ist so ein schlauer Fuchs.

    Damit konnte er gelichzeitig auch noch Punkte bei den "Pazifisten" machen.
    Da er ja keine Reperationen oder so was wollte.

    Was hat den die TF eigentlich als Strafe bekommen?
     
  8. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Die Kriegsflotte und das militärische Personal (also das biologische Personal... keine Droiden) wurden in die Verteidigungskräfte der Alten Republik übernommen. Die Föderation selber wurde in ihren Geschäften extrem beschnitten und unterlag vielen Einschränkungen bezüglich ihres Handels.
    Die Droiden mußten anscheinend alle verschrottet werden, viele Einheiten wurden aber noch rechtzeitig in Töchterunternehmen der Föderation und ähnlichen Unternehmen verkauft (kein schlechter Schachzug im Übrigen ;))... Nute Gunray, der Viceroy der Handels Föderation saß einige Zeit eine Gefängnisstrafe ab, blieb aber dennoch Vorstand des Unternehmens.

    Man darf nie vergessen, daß die Handels Föderation kein neimodianisches Unternehmen sondern lediglich zur Zeit der Filme unter neimodianischer Führung ist. Die ganze Organisation ist multikulturell und die Republik konnte bei der Assimilierung der Flotte und des Personals mehr rausholen als man zuerst denken mag :)
     
  9. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Das ich das richtig verstehe:

    Die zetteln einen Krieg gegen ein Mitglied der AR an. Und als Strafe werden sie von der AR angestellt???
    Je mehr ich von diesem korrupten Hauffen (meine die AR und nicht die TF) lese, desto glücklicher bin ich über Palpatines "reinigenden Sturm".
     
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ja genau so ist es :D Wobei es eher eine zwanghafte Aufnahme der Streitkräfte war. Die wären sicher lieber unabhängig weiter ihren Geschäften nachgegangen und Gunray hat ja doch ziemlich einen vor den Latz bekommen.
    Und es ist einfach ein geschickter Dejarikzug von Palpatine: somit konnte er den Hass der Handels Föderation weiter schüren (und sie somit seinem neuen Schüler und seiner kleiner Konföderation zuspielen) und gleichzeitig die ersten Schritte auf eine bewaffnete Republik zutun. Mit der gütigen Begnadigung zeigte er dann noch etwas Weisheit und Toleranz und schon steht man als glänzende Persönlichkeit und Vertreter für Gerechtigkeit gaaanz oben auf dem politischen Treppchen.
    Wenn sich dann die Handels Föderation mit der Konföderation gegen die Republik stellen sind noch mehr Senatoren entsetzt über deren Moralvorstellungen, da ja schließlich die Republik so gutmütig war, der Föderation noch eine Chance zu geben. So werden harte Fronten gebildet und ein Konflik über Jahre im Vorraus geradezu herrangezüchtet, um dann in einem zivilisationsstürzenden Krieg für die Neue Ordnung Palpatines zu sorgen... perfekter Plan.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2004
  11. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium


    Das militärische Personal hat keinen Krieg angezettelt,sondern ihn lediglich geführt.Es hat also den Befehlen ihrer Führung,diese den Krieg angezettelt hat,gehorcht.Warum sollte man sie nicht in den Dienst der AR nehmen ?
     
  12. Thranduil

    Thranduil Ever try. Ever fail. No matter. Try again. Fail ag

    Bei den Klonkriegern ist es auch so ähnlich

    sie persönlich haben keine Wünsche, Privatsphäre, oder gar Hass auf jemand anderen, sie befolgen nur Befehle, egal von wem sie kommen

    die Soldaten selbst sind nicht "böse" nur weil sie Befehlen von Sith Folge leisten - genausowenig sind sie im Klonkrieg die "Guten"
     
  13. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Genau so ist es... ansonsten wäre der Übergang von den Klontruppen der Republik zu den Sturmtruppen des Imperiums mehr als krank. Von den "über guten" zu den "über bösen"... bitte :rolleyes:
    Soldaten sind Soldaten und befolgen im Idealfall (der Idealfall für die entsprechende Regierung) genau die Befehle, die ihnen gegeben werden. So ist das und so wird das immer sein...
     
  14. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Aber die Klone erhalten doch keine Bezahlung, wie kann sie der Imperator dann dennoch bei sich halten, denn die Klone könnten sich doch Auflehnen oder wurden ihre Gene dahingegen geändert? Warum ändert der Imperator überhaupt das aussehen der Panzer der Klone, das kostet doch unheimlich viel Geld, das er auch für neue Kriegsmaschienerie ausgeben könnte. Mir kommt vor, dass das Imperium etwas überreich ist, denn nach dem Verlust des Todesstern sollte es doch etwas ins finanzielle wanken kommen, oder?
    Viele Fragen...ich hoffe auch viele Antworten ;) Die Geek Queen anschiel---Bitte Bot daten laden
     
  15. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Sie sind der Republik gegenüber loyal. "Das Imperium" ist bloß ein anderer Name für die Republik.
    Gut, eigentlich müssten sie auch den Jedi gehorchen, aber wir werden ja in ROTS sehen, wie Palpi das deichselt.
     
  16. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Da im Imperium viel über Sklaverei abläuft ist es nichmal ganz so arg teuer, solche Dinge durchzuziehen. Eine Weiterentwicklung der Kriegsmaschinerie ist jedoch essentiell für den Bestand des Imperiums.
    Die Rüstungen wurden geringfügig verbessert und da man eh immer wieder neue Rüstungen benötigt (auch für die überlebenden Soldaten) kann man sie doch in dem Zuge gleich modernisieren, oder?
    Das Imperium legt sehr viel in die Rüstungsindustrie... das macht es zum Teil einfach auch aus.

    Und es wird ja auch in AotC gesagt, daß die Klone soweit genetisch modifiziert wurden (also auch ihre Gedankenstruktur), daß sie sich einfach nicht gegen ihre "Herren" auflehnen können... in diesem Falle Palpatine und die Regierung.
     
  17. badehaubendealer

    badehaubendealer arbeitsloser Akademiker der Zukunft

    aber... was wäre, wenn sie den Befehl dazu bekommen würden? Was wäre, wenn man einem Klon wirklich zeigen könnte, dass Palpatine böse sei? Natürlich würde das in der gegenwärtigen Phase (also vor Episode 3) nur jemand aus den Reihen der Separatisten versuchen, und der wäre automatisch unglaubwürdig. Aber mich würde es trotzdem interessieren, was passieren würde, wenn z.B. Yoda einen entsprechenden Befehl geben würde...

    bei Droiden wäre die Sache klar. Die haben eine Programmierung, und entweder man ändert diese, oder es wird nichts. Aber Klone sind intelligente Lebewesen, und von daher würde ich dazu tendieren, dass sie durchaus ihre Modifikation umgehen können... oder was denkt ihr dazu?
     
  18. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Dafür wurden den Klonen genetisch und durchs Training ganz simple und feststehende Prioritäten gesetzt (ähnlich wie der Programmierung eines Droiden). Palpatine steht über allem, dann kommt die Regierung, dann kommt das das und das und irgendwann kommen dann mal die Jedi :D

    Und durch dieses "Herrumpfuschen" an den Synapsen und den fast schon suggestiven Trainingsprogrammen der Klone ist es eben genau so wie bei Droiden. Ein Klon hat da keinerlei Chance rauszukommen. Außer eventuell bei Extrembedingungen oder ebenfalls extremen Gegenmaßnahmen...
     
  19. badehaubendealer

    badehaubendealer arbeitsloser Akademiker der Zukunft

    kann man Lebewesen so manipulieren, dass sie nicht mehr als denkende Droiden sind?

    ich muss sagen, diese Vorstellung gefällt mir nicht. Ganz und garnicht... :D
     
  20. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ja das kann man machen... wird auch immer wieder vom Imperium so gemacht. Isard praktiziert das ja auch zum Beispiel auch mit ihren Gefangene, die sie dann als Agenten einsetzt. Alles ist möglich...
     

Diese Seite empfehlen


Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.