Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Dürfen alte Charaktere in den neuen Filmen sterben?

Dieses Thema im Forum "Episode VII bis IX" wurde erstellt von S-3PO, 28. August 2013.

?

Dürfen alte Charaktere in den neuen Filmen sterben?

  1. ja

    74 Stimme(n)
    72,5%
  2. nein

    21 Stimme(n)
    20,6%
  3. mir egal

    7 Stimme(n)
    6,9%
  1. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Captain Kirk musste nach drei Jahrzehnten "Star Trek" durch eine einzige Filmszene das Zeitliche segnen. Und auch Chewbacca blieb im "Star Wars"-EU nicht verschont.

    Mit der neuen Trilogie und der (wahrscheinlichen) Beteiligung des alten Casts stellt sich mir daher in diesem Zusammenhang die schwierige Frage:

    Sind Luke Skywalker, Han Solo und Leia Organa unantastbare Kultfiguren, denen man kein Haar krümmen darf? Oder ist es richtig und wichtig, dass das Schicksal dieser Charaktere ganz in den Händen von Michael Arndt und J. J. Abrams liegt?

    Was ist eure Meinung dazu? Ich werde demnächst auch mal meinen Senf dazu posten.
     
  2. Darth Stassen

    Darth Stassen Imperialer Bürokrat Premium

    Da ich darauf hoffe, dass die alten Charaktere nur eine kleine Rolle einnehmen würde ich es sogar begrüßen, wenn der eine oder andere dabei draufgeht. Denn ansonsten stünde eine neue Heldengeneration unweigerlich im Schatten der alten und ich glaube nicht, dass das den Filmen gut tun würde.
     
  3. Genesis

    Genesis Herrscher der Finsternis

    Wenn man eine neues Zeitalter einläuten will, muss man sich von der Vergangenheit trennen. Zwar wäre es für die Dramatik toll, dass ein alter Charakter stirbt, doch dadurch würden diese wieder in den Mittelpunkt geraten, da ihr Tod als wichtig dargestellt werden müsste, doch sie wollen sich ja von den alten Teilen (und dem EU) lösen.

    Ich fände es zwar gut, wenn ein Charakter sterben würde, aber auch wieder schlecht, da es den Filmen schaden könnte, es würde zwar nur auf die Umsetzung drauf ankommen, aber wenn Luke plötzlich stirbt und sich niemand drum kümmert, dann wäre das schon etwas... seltsam für Star Wars.

    Sie sind zwar nicht unantastbare Kultfiguren (auch wenn die Sturmtruppen versucht haben, uns etwas anderes weiß zu machen), doch ihr Tod kann auch ein neues Zeitalter einläuten, aber nicht in den neuen Star Wars Filmen, das wäre unpassend. Ich wünschte mir, dass George R. R. Martin das Drehbuch schreiben würde, er würde schon das richtige, auf die richtige Art und Weise, machen. :D
     
  4. reaggyray

    reaggyray junger Botschafter

    es wäre doch irgendwie schön wenn harrison ford seinen traum erfüllt bekommen würde und als han solo endlich abtreten dürfte, aber noch bezweifele ich das... wir sind ja hier nicht bei game of thrones.

    evtl treten welche ab hoffe ich auch sogar, aber ich glaube nicht das es die großen 3 sind!
     
  5. Rain

    Rain fluktuiert zwischen Hell und Dunkel

    Sollten sie während der letzten drei Folgen sterben, so würden sie schon dadurch zu viel Raum einnehmen. Und wie sollte das geschehen: einer nach dem anderen? Oder alle zusammen?

    Ich fände E9ff bereits ohne die Droßen Drei besser, in einer Zeit also, in der die bekannten Folgen bereits der alten, halb mythischen Zeit angehören. Wie wir bereits ahnen können, so wird es nicht sein...

    Außer (das fällt mir jetzt ein), sie erscheinen als ihre eigenen Holograme! :braue
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2013
  6. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Wie schon in mehreren Threads geschrieben: Ich würde es interessant finden wenn gleich im Opening Han, Leia, Chewbacca und co drauf gehen würden (etwa durch die Explosion des Millenium Falken oder eine andere Katastrophe) und ein verstörter Luke Skwyalker alleine zurückgelassen wird. Das hätte Potential für einen guten Story Ansatz.
    Aber so weit wird Disney schon nicht gehen.
     
  7. Deak

    Deak Wookieetreiber Premium

    Von mir aus können auch einige alten Helden hopps gehen. Nur bei Luke würde es mir nicht sooo sehr gefallen. Zumindest nicht in Episode 7.
     
  8. Polo

    Polo Gast

    Ich hoffe mal, daß sich Arndt und Co die OT zum Vorbild nehmen, was den Tod wichtiger Charaktere angeht. Und Episode VII sollte ebenso wie Episode IV einen Generationswechsel zeigen. In ANH war aus meiner Sicht Ben mindestens bis zum Todesstern der Hauptdarsteller. Ben gab den Ton an, nahm Luke unter seine Fittiche und dirigierte den Weg der jüngeren Generation. Er hat es sogar explizit erwähnt :
    "ich werde allmählich zu alt für solche Sachen".
    Meiner Meinung nach waren Luke und Han sowie Leia erst nach Bens Tod die Hauptakteure. Vorher war ganz klar und eindeutig Ben der Führungschakter. Rückblickend betrachtet würde ich sagen, daß ANH diese Art von Generationswechsel perfekt gemeistert hat. Ben hat nochmal zeigen können was er drauf hat, bevor man sich ganz auf Luke und Co konzentriert hat.

    Sowas in der Art wünsche ich mir für die ST, aber es soll keine OT Kopie werden. Für Episode VII rechne ich mit dem Tod von Han Solo, dabei sollte mindestens Chewbacca sein. Eine letzte grosse Heldentat von Han, die der jüngeren Generation das Leben retten sollte. Han bekommt seinen Heldentod und geht zusammen mit Chewie und den Falken unter, um den anderen Charakteren das Leben zu retten. Das sollte in etwa in der Mitte des Films, also im zweiten Akt stattfinden.
    Luke, und nur Luke und sonst keinen möchte ich mindestens bis Episode IX sehen. Er sollte in der ST den Part ausfüllen, den Yoda in der OT hatte. Die Helden begleiten und unterweisen und am Ende sterben.
    Bei Leia bin ich mir unsicher. Entweder sie ist in Episode VIII fällig oder sie geht zusammen mit Han in Episode VII unter.
    Lange Rede kurzer Sinn, Episode VII sollte so eine Art letztes Hurra der OT Crew werden. Eine letzte Mission wo sie nochmal gut und bedeutungsvoll wegkommen und dann volle Konzentration auf die neuen, jüngeren Darsteller.
     
  9. YCiv man Suetudo

    YCiv man Suetudo Stiller Jedi-Heiler

    Auch ich würde diese Frage zwiespältig sehen. Die Ballance dort zu finden, sodass die "alten" Charaktere weder zu vordergründig noch zu schlecht vorbeigeschrammt ihren Auftritt bekommen und dass dann nach mehr oder weniger altbekannten oder eben neunen (?) Mitteln umzusetzen, empfinde ich als verdammt schwierig bis unmachbar.
    Gibt es denn überhaupt eine Möglichkeit, ebendiese Charaktere würdevoll sterben zu lassen, ohne dabei allzu große Aufmerksamkeit auf sie zu richten? Kompliziert. Dann müsste schon einer der "neuen" Hauptcharaktere direkt mit denen verbunden sein und auch direkt mit ihnen agieren, sodass aus einem parellelen Bündnis heraus der "alte" Charakter zugrunde geht und dennoch der "neue" emporsteigt. Eine Art Zweier(Dreier)-Handlungsbogen könnte ich mir vorstellen, in dem einer am Ende eventuell stirbt. Somit wäre ein großer Teil der Aufmerksamkeit auf dem "neuen" Charakter, aber eben wieder ein fast ebenso großer auf dem "alten" ^^

    YCiv ;)
     
  10. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Ich muss sagen, dass es darauf ankommt, WER stirbt. Ich denke es ist sehr unwahrscheinlich, dass C-3PO und R2-D2 das Zeitliche segnen. Fänd ich auch nicht angebracht, da sie die ewigen Begleiter in der Reihe sind. Ich glaube auch kaum, dass andere Nebenfiguren wie Chewbacca oder Lando Calrissian sterben werden.

    Wo es eventuell interessant werden könnte, ist bei Luke, Han und Leia. Der Tod von einem dieser Figuren wäre je nach Kontext ein Aufhänger mit viel Potential, um den sich die Handlung des neuen Films / der neuen Filme u.a. drehen könnte.

    Zu viel "Game of Thrones" geguckt? ;D Ungeachtet dessen, dass es wahrscheinlich eh nicht passieren wird, würde dieser Massentod beliebter Hauptfiguren nicht wirklich zu "Star Wars" passen.
     
  11. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Gerne!
    Ich tippe vor allem auf Han und/oder Chewie. Bekannterweise wollte Ford seine Rolle ja schon in ROTJ sterben sehen.
    Könnte eine interessante Sache für Leia werden, die mit dem Tod ihres langjährigen Partners umgehen muss und schließlich in Episode IX durch einen aufopfernden Tod für ihre Tochter wieder mit Han vereint ist...
    Nur bitte Luke erst ganz zum Schluss verheizen!
     
  12. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Ich hab noch keine einzige Folge GoT geguckt. :p
    Ich stell es mir als Ausgangsposition halt genial voll. Ein (verzweifelter) Luke Skywalker, der alleine zurückgelassen wird, von Rachegefühlen zerfressen und mit sich selbst und der dunklen Seite der Macht kämpfend.
    Hätte was. Wäre aber wohl für einen "Star Wars" Film definitiv zu düster (passt dann wohl doch eher zu "Batman").

    Nichts desto trotz hoffe ich dass sich die "alte Garde" im Laufe der Filme in irgendeiner denkwürdigen Weise von der Bühne verabschiedet, wobei Luke als letzter gehen sollte.
     
  13. Sir Skywalker

    Sir Skywalker Jedi-Meister, Klonkriegsveteran, Machtgeist

    Puh, also was den Tod von Han, Luke oder Leia anbelangt, tue ich mir auch etwas schwer. Ich möchte zunächst einen Vergleich zu Ben und Yoda ziehen, da diese bereits von den Vorpostern ins Spiel gebracht wurden. Hier eine Parallele zu finden ist meiner Meinung nach kaum möglich, da Ben zur Zeit seinen Todes (noch) kein etablierter Hauptcharakter war (seinen Vorgeschichte wurde erst 20 Jahre später verfilmt, also hatte das Piblikum noch weniger Bezug zu ihm). Ähnlich verhält es sich mit Yoda. Dieser hat eigentlich auch "nur" ein paar Auftritte in 'Das Imperium schlägt zurück' und stirbt ja schließlich auch nicht wirklich - im Sinne von 'taucht nie wieder auf' - er wird eins mit der Macht. Dasselbe gilt auch für Ben. Auch er ist nicht wirklich Tod und steht den Protagonisten auch weiterhin zur Seite. Eben das wird es bei Han und (wohl) auch Leia nicht geben. Ihr Tod wäre einerseits unwiderruflich und andererseits würden hier wirklich bekannte Figuren abtreten. So blöd es klingt und so wenig ich es mir vorstellen kann, aber da würde am ehesten noch Lukes Tod in dieses Konzept passen.

    Wenn ich mich jedoch für das Sterben von einer Figur des Trios entscheiden müsste, dann wäre dies ein rätselhafter Tod von Han und Chewie am Ende des zweiten Teils, sodass für den dritten noch Aufklärungsbedarf herrscht. Han ist zB klassisch mit dem Falken in einer Raumschlacht draufgegangen. Man sieht zwar nicht direkt die Explosion des Schiffes, aber diese wird durch mehrere geschickte Bildeffekte doch deutlich angedeutet. So könnte der Tod dann mit Hilfe von Rückblenden erklärt werden (ähnlich wie beim Tod von Gandalf dem Grauen, als 'Die zwei Türme' auch mit seinem Sturz in den Schatten beginnt - eben nur ohne einem 'Solo den Weisen' als Ergebnis). Diese würden dann auch gleich zu Beginn vom dritten Teil gezeigt werden. Das Publikum hätte somit zwar den Tod des Helden schon halbwegs verdaut (vermutlich werden dann wieder zwei Jahre vergangen sein), würde ihn aber dennoch einmal zu Gesicht bekommen + Ford ist in allen drei Filmen dabei. Als kleiner Bonus verfällt die unausgebildete Leia zusätzlich auch mehr oder weniger der dunklen Seite, ohne jedoch ein Sith zu werden oder ein Lichtschwert zu schwingen. Viel mehr würde sich dies in einem aufflackern ihres Machtpotentials zeigen, so könnte sie zB Luke kurz mit dem Machtgriff würgen, da er Han sterben ließ oder sie trifft in ihrer Wut wegen der Trauer offensichtlich falsche politische Entscheidungen (zB sie erteilt der Sternenflotte den Angriffsbefehl auf ein unbeteiligtes Sternensystem, das sie für verantwortlich hält [alles natürlich vom Oberschurken geschickt angezettelt]) ... das hätte schon was.
     
  14. labricon

    labricon Sonntags Pilot

    Zuallererst, ich fände es schrecklich, wenn sich die neue Triologie von dem EU entfernen würde. Ich mag Star Wars so wie es ist und es gibt ja auch noch genug Geschichten, die es noch zu erzählen gilt, die nicht den Büchern wiedersprechen.

    Prinzipiell finde ich den Tod eines der alten Helden nicht schlecht. Es muss gut in die Geschichte passen und darf dem EU nicht wiedersprechen, dann bin ich völlig zufrieden.
     
  15. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Auch wenn ich kein EU-Fan bin kann ich mir auch nicht vorstellen, wie man neue Filme drehen könnte, ohne zur SW-Franchise beim EU zuzugreifen für die Handlung, die die Zuschauer möglicherweise kennen durch die Bücher oder Comics. Widersprüche können vorkommen, aber waren nicht Episode I bis III nicht schon widersprüche zu der OT, wenn Du schon "Wiederspruch" immer wieder erwähnst?
     
  16. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Von mir aus kann das EU gerne ignoriert werden wenn es zum Beispiel um Chewbacca geht, den ich wirklich gerne in Episode VII sehen würde.
    Von mir aus kann Chewie dann dort seinen Heldentod sterben. ;)
     
  17. count flo

    count flo weiser Botschafter

    Ich denke mir mal das man die gute alte Star Wars Tradition,wie sie auch in Episode I und IV zu sehen war auch in Episode VII fortführen wird den Tod einer Hauptfigur zu zeigen.Und ich tippe ganz stark auf Han Solo.
     
  18. Gene

    Gene Man, look at all those colors

    Im Sinne von: Diesmal klappt es mit dem Tod von Solo in Star Wars....auch ohne George :D
     
  19. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Generell habe auch ich nicht unbedingt ein Prob damit, wenn "alte/ältere" SW-Charaktere, bei denen man auch wirklich sagen könnte, dass es längst überfällig ist, mal i-wann i-wie abtreten lässt.

    Dass das bei den neuen Filmen in der Hand von Arndt und Abrams liegt - ich sage es mal so:
    Die/der neue SW-Film wird für mich ohnehin zu einem Gradmesser werden, in wieweit ich mich (nun, wo GL und viele andere frühere "geistige Väter" des SW-Kanons sozusagen weitgehend außen vor sind) auf neue SW-Inhalte einlassen werde und ob ich die anderen beiden Streifen danach mir noch anschauen werde.
    Schlicht also - wenn Arndt/Abrams mir mit dem neuen SW-Film "mein" (Fan-/GL-)-Film-Universe verhunzen (heißt: An die OT und auch die PT müssen die trotz aller bisheriger Kritik erst einmal herankommen - vor allem an die OT!), wäre es mir ziemlich "wumpe", wen an Char sie in die Filmen abservieren. Es wäre dann nur noch ein Grund mehr, der daran zu kritisieren wäre.

    Nein, die gibt es nicht - vor allem nicht bei sehr relevanten Chars.
     
  20. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    JJ Abrams hat Spock senior in Star Trek bislang auch noch nicht sterben lassen. Also mal abwarten was er mit den alten Charakteren vorhat.
    Eine Senatorin Leia zB braucht nicht unbedingt noch 'ne Blasterkanone und sollte sich daher eigentlich außerhalb der Schusslinie befinden.
     

Diese Seite empfehlen