Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Ein Mann sein

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Imbe, 29. Mai 2004.

  1. Imbe

    Imbe loyaler Abgesandter

    Wenn ihr gefragt würdet, ob ihr nicht ein Mann seid und euch nicht so anstellen solltet oder irgendwas ganz anders sehen solltet, wie reagiert ihr dann?
    Seid ihr dann beleidigt oder steht ihr drüber?
    Fragt ihr euch dann, was das eigentlich soll und wozu ihr überhaupt den macho spielen sollt?
    Seid ihr euch manns genug und euch sind solche kommentare egal??

    Also mich persönlich störts, wenn Leute so denken. Also ob man als Mann durch Mauern laufen müsste. Wenn ich nen ****** Tag hab, hab ich ihn halt.

    Was meint ihr dazu?

    Ist das vielleicht sogar typsich deutsch? (mal wieder...)

    Was muß man als Mann können? Muß man überhaupt den Mann raushängen lassen?

    Ich persönlich sage, eher nicht. Ich stehe auch zu meiner weiblichen Seite, und wenn es wirklich mal zu Streit kommt, gilt bei mir immer noch "der Klügere gibt nach"...

    Gruß

    Thomas
     
  2. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium


    Etwas mehr Fleisch bitte - ich weiß nicht wirklich, was du willst



    Wenn die Klugen nachgeben, regieren die Dummen die Welt!
     
  3. Eshra

    Eshra Revoluzerrin und absoluter Rebell ~kleines Großmau

    *lol*
    klingt irgendwie witzig...
    auch wenn ich nicht schnall was genau du willst...
    :D
     
  4. Toben Vokh

    Toben Vokh Senator von Naboo

    Ich glaube er will wissen, wie sich andere verhalten wenn jemand versucht sie zwangsweise in das "typische Mannesbild" zu zwängen und wie ein Mann dieser Tage überhaupt sein sollte.
     
  5. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Re: Re: Ein Mann sein

    Der ist gut, den werde ich mir merken! :)
     
  6. Glaub mir, das war bestimmt nicht scherzhaft gemeint....


    Imo hat Anakin_Eastwood vollkommen Recht.
     
  7. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    *lol* ich würd nicht rumpienzen, sondern einfach ein Mann sein, und dann Augen zu und durch.

    So und jetzt nochmal ernst.
    Stark sein (also nervlich mein ich) hat nichts mit Männlichkeit zu tun. Es gibt genauso Frauen, die verdammt hart sein können, wie es Männer gibt, die bei jeder Gelegenheit zusammenklappen.
    Ich selbst find ein gutes Mittelmaß ganz angebracht. Es bringt einfach nüscht, wenn man jedem gleich mal zeigt wie schwach man ist. Genauso ist man aber irgendwie auf dem flaschen Weg, wenn man ständig nur den Macho raushängen lässt.
    Letztendlich zählt ja doch nur, wie man sich selbst dabei fühlt.
    Wer sich als Macho toll fühlt... bitte. Wer lieber alle eck lang rumpienzt... soll er doch. Man sollte sich dann aber auch nicht beschweren wenn es anderen nicht passt, sondern darüber stehen können.
     
  8. Ljíara

    Ljíara Musikwürmchen, Mace' Drogendealerin und stolze Bla

    Jeder wie er will ...
    Ich mein, es is natürlich voll nervig, wenn irgend so ein kerl einen auf macho machen muss, aber ich kanns auch nicht ausstehen, wenn ein typ so zimperlich is und so ..

    Ich hoffe das war jetzt ned ganz so unverständlich wie der post von anakin_eastwood :D *gg*
     
  9. Dyesce

    Dyesce Blutrote Würfel kaufen - steige eine Stufe auf

    Jeder sollte so handeln (können), wie er sich benimmt. Immer einen auf dicke Hose machen, aber wenn's drauf ankommt den Schwanz einziehen ist einfach armselig.

    Ich kenne allerdings mehr Männer, die eher bescheiden tun, aber in extremen Situationen durchaus handeln können.
    Natürlich kenne ich auch Maulhelden, die hysterisch hin- und herlaufen, wenn sie nur Zeuge eines umgeknickten Fußes werden...

    Will sagen: Wenn einer eher zart besaitet ist, sollte er nicht im Alltag so tun, als könnte er einem Gundark die Ohren ausreißen...
    Einem guten Lügner könnte man das ja auch noch glauben, und würde dann ziemlich im Regen stehen, wenn man sich auf ihn verläßt.

    Ich selbst hab Stärken und Schwächen. Ich versuche immer, so stark wie möglich zu sein, habe aber meine Anlaufstellen, wo ich Schwäche zeigen kann.
     
  10. Musiclover

    Musiclover Hellsing: Experte und Kenner

    Ich kann ungefähr erahnen was du meinst, aber typisch deutsch ist es nicht (siehe amerikanische ghettos):eek:
     
  11. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Hm... als Mann fällt es mir relativ schwer eine weibliche Seite raushängen zu lassen.
    Vielleicht halten mich einige von euch jetzt für altmodisch oder dumm, aber in meinem Kopf hab ich immer noch das Bild vom Mann, der seine Frau und seine Kinder beschützt und versorgt. Und nicht umgekehrt.
    Das hat in meine Augen auch nichts mit Machogehabe zu tun. Wenn jemand seiner Rolle als Mann gerecht wird - und nicht immer nur davon redet, wie es auch viele tun - sehe ich da kein Problem...

    Auf was stehen denn die Frauen hier? Eher auf den sensiblen Typ, oder auf den "harten"?

    Viele Grüße
    Walter
     
  12. Ich halte generell nichts von Männer-/Frauenklischees. Übermäßige Zimperlichkeit und übertriebenes Tapferheitsgehabe sind weder beim einen, noch beim anderen Geschlecht mehr zu kritisieren. Und Sprüche wie "ein Indianer kennt keinen Schmerz" will ich erst gar nicht kommentieren.

    @tear: Nichts gegen dich, aber für mich ist dieses Gesellschaftsbild hoffnungslos antiquiert.;)

    Meiner Meinung gibt es "diese Rolle" als Mann gar nicht. Es gibt nun mal Männer, die nicht in der Lage sind, deinen Vorstellungen von einem richtigen Mann zu entsprechen und daher auch nicht fähig, dessen Aufgaben zu erfüllen, da ihre Persönlichkeit eben erheblich vom gängigen Männerbild differiert.
     

Diese Seite empfehlen