Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Ein paar Fragen zu Dooku, Fett etc.

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Darth_Jango, 14. November 2008.

  1. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Nach der letzten Zeit, in der ich mich wieder intensiver mit SW beschäftigt habe, sind mir beim Überlegen einige Fragen in den Sinn gekommen. Vielleicht kann mir wer helfen. Also:

    1.) Warum will Dooku Boba Fetts Erziehung übernehmen, bzw. was verspricht er sich von der Fürsorge für einen machtunbegabten Jungen? (BFII: Crossfire)

    2.) Wenn Dooku weiss, dass Palpatine Sidious ist, warum zeigt sich dieser ihm immer noch mit Kutte wie am Ende von AOTC (der Zuschauer wegen)?

    3.) Warum schliesst sich Dooku einem Sith-Lord an, der (mit)-verantwortlich ist für den Tod seines Schülers Jinn? Hat ihm sein ehemaliger Padawan wirklich so wenig bedeutet?

    4.) Weiss zumindest Nute Gunray von Sidious Beteiligung am Komplott? Immerhin sind die sich ja nicht fremd.

    5.) Wenn Sifo-Dyas in die Zukunft sehen kann und eine grosse Gefahr sieht, der man sich mit den Klonen entgegenstellen muss, warum informiert er nicht den Rat von dieser Bedrohung?

    6.) Woher weiss Sidious von dem Klonauftrag, sodass er Dyas' Tod bestimmt?

    7.) Wie soll Dyas die Bezahlung ausgemacht haben? Jedi besitzen kein Vermögen.

    8.) Warum hat Dooku am Höhepunkt seiner Kompetenzen seinen Meister nicht verraten, wie es früher oder später alle Sith tun? Mit einer ganzen Konföderation im Rücken wäre es doch leichter gewesen?

    9.) Als Obi-Wan mittels Übertragung den Namen Sifo-Dyas erwähnt, zeigt keiner der anwesenden Meister eine Reaktion: wieso erkennt ihn keiner wieder? Immerhin soll er ja Ratsmitglied gewesen sein?

    10.) Grievous verliess also seinen Steuereintreiberposten (kurzzeitig), um für sein Volk zu kämpfen, aber wann erfahren San Hill& Co. davon? Wann soll das Attentat auf ihn überhaupt stattgefunden haben? Nach seinen Gefechten gegen die Huk?

    11.) Gibt es eine Liste aller von Jango bzw. Boba Fett getöteten Jedi? Wie aktiv war Fett während den Jedi-Säuberungen?

    So, das wärs fürs Erste, danke für befriedigende Antworten im Voraus.
     
  2. Darth Hahn

    Darth Hahn Sith Lord


    Das sind eine Menge Fragen, die ich nicht alle beantworten kann, da mir das wissen fehlt.

    2) In ATOC ist es doch eher ein geheimes Treffen. Vielleicht wollte Sidious kein Aufsehen erregen, als er sich mit Count Dooku traf.

    3) Count Dooku hatte politische Ziele und wollte gegen die Republik vorgehen. Er hat bereits zu Zeiten, während er noch Mitglied des Jedi-Ordens war, mit der Dunklen Seite experimentiert. Mit Hilfe des Sith Lords Sidious konnte er am ehesten seine politischen Ziele verfolgen (gegen die korrupte und starre Republik angehen usw.). Als Sith dürfte ihm der Tod seines ehemaligen Schülers ziemlich egal sein...

    4) Meines Wissens wusste nur Count Dooku von der Doppelrolle Palpatines.

    6) Da ich die Quellen hierzu nicht kenne, kann ich nur vermuten, dass Sidious ursächlich auch für den Auftrag der Klon-Armee verantwortlich war.

    7) Es handelt sich in erster Linie um eine Armee der Republik und nicht der Jedi. Die Republik verfügt über genügend Geld um so etwas finanzieren zu können.

    8) Es ist nicht zwangsläufig so, dass ein bei den Sith ein Schüler seinen Meister tötet. Ich denke, Darth Maul hätte niemals Sidious getötet. Außerdem tun sie das nur, wenn sie alles von ihrem Meister gelernt haben. Count Dooku war in seinem Wissen um die Dunkle Seite vielleicht noch lange nicht am Ziel, so dass er Sidious noch gebraucht hat. Und Sidious wiederum hat bestimmt schon auf Anakin als seinen neuen Schüler spekuliert, so dass er dem Grafen bewusst in seiner Entwicklung gebremst hat. Zudem galt es auch noch, einen Krieg zu gewinnen. Noch immer hatte Count Dooku auch seine politischen Ziele vor Augen.

    9) Jedi sind ja schon sehr cool und zeigen sehr wenig Emotionen. Wenn ich mir Mace Windu in den Episoden betrachte, hat er meist eine neutrale Mimik. Es scheint so, als könne ihn kaum etwas erschüttern. Gleiches gilt für viele andere Jedi. Ich glaube schon, dass sie ihn wiedererkennen, nur zeigen sie es (dem Zuschauer) nicht.
     
  3. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    zum einen will er sicher gehen, das boba niemandem von seiner möglichen doppelidentität erzählt und zum anderen ist auch ein junger nichtmachtbegabter mit den qualitäten eines jango fetts sehr wertvoll und evtl leicht beinflussbar. ansich ist es nicht dookus väterlicher instinkt der ihn hier dazu bringt sich um boba zu kümmern, es geht eher um den plan.
    zum einen wegen der zuschauer, auch wenn vielen damals schon klar war das unter dem mantel kanzler palpatine steckt, sollte es doch noch etwas geheim gehalten werden.
    zum anderen ist dies nunmal sein "wahres" gesicht, dies ist sein erscheinungsbild als sith lord und es muss ja nicht jeder in der galaxie wissen wer er wirklich ist (stichwort mögliche spionagegeräte)
    dooku war schon lange unzufrieden mit dem weg den der jedi orden nahm. teilweise fühlte er sich missverstanden, teilweise war er schon seit seiner kindheit von der dunklen seite fasziniert. nach dem tod seines ehemaligen padawan hielt ihn nichts mehr im orden, er trat aus, kehrte auf seinen heimatplaneten zurück und wurde von sidious, der ihn und seine sichtweisen schon länger verfolgt angesprochen und zum schüler gemacht.
    dooku war schon immer der meinung das die republik korrupt und kaputt ist, so war der schritt zum sith und die gründung der seperatisten genau das richtige um unbemerkt sith sein zu können.
    nein, gunray weiss nicht das palpatine sidiuos ist, er ist sich aber sehr wohl darüber im klaren, das er wieder wie zu zeiten der nabookriese, für den sithlord arbeitet und kämpft.
    das ist imo nicht wirklich bekannt. er tat es nunmal einfach im geheimen da der rat ihm nicht wirklich glauben schenken wollte, blind wie er war.
    ich meine irgendwo aufgeschnappt zu haben, das sifo-dyas es palpatine persönlich und im vertrauen gesagt hat.
    in tausend jahren des friedens hat sich doch einiges im hause der jedi angesammelt um als eventuelle anzahlung durchzugehen und sollten sich seine befürchtungen bestätigen werden sie, wie dann auch geschehen, später von seiten der republik bezahlt.
    und da palpatine von der armee weiss, wird es auch ganz sicher zum krieg kommen...
    da ist tyranus nicht der typ für. er ist seinem neuen meister recht hörig und verpflichtet. zudem ist es kein muss seinen sithmeister zu töten. er will ja selbst eine neue ordnung und ist vorerst mit seiner rolle zufrieden.
    erkannt werden sie ihn schon haben auch wenn sie nicht vom hocker gefallen sind^^
    als kämper der kaleesh hat er sich schnell einen namen gemacht, san hill erkannte das potenzial, unterstützte ihn im kampf und wollte ihn letztlich auf seiten der späteren CIS wissen. nur um sicher zu gehen, das er dauerhaft hörig sein würde arrangierte er im laufe des krieges/gegen ende hin einen unfall mit folgen...
    hm, das weiss ich jetzt nicht, aber fett war nunmal ein kopfgeldjäger, er nahm was kommt, jedoch war er jetzt nicht unbedingt darauf aus unbedingt jedi zu jagen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2008
  4. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Er hatte aber eine gute Beziehung zu Qui-Gon, womit er ja auch (in einer Form) Obi-Wan gegenüber prahlt. Er hätte ja nicht gleich zum Sith werden müssen, eine eigene Unabhängigkeitsbewegung wäre bei seinen Mitteln durchaus drin gewesen.

    Die Frage war ja auch, ob Gunray von Sidious weiss. Seine Identität kennt er ohnehin nicht:)

    Er hätte es doch trotzdem einem "Kollegen" anvertrauen können, eher als dem Kanzler.

    Wo steht denn etwas über eventuelles Vermögen der Jedi? Ich glaube nicht, dass sie auf materielle Dinge wert legten, auch Geld nicht.

    Doch, gerade Tyranus ist der Typ schlechthin dafür. Immerhin musste er mit Verrat desöfteren klarkommen (vor allem bei seinem Ende).

    Zumindest ein "Ah, Meister Sifo-Dyas, tatsächlich einer von uns." hätte durchaus jemand sagen können.

    Wie bitte? Boba Fett hatte sogar einen verdammt guten Grund, um Jedi zu jagen.


    Darth Maul hätte es mit Sicherheit irgendwann auf seinen Meister abgesehen, und sei es nur wegen der 2er Regel. Und auf seiten der Separatisten ging es aus Sidious' Sicht niemals darum, den Krieg zu gewinnen, sondern die Republik ernsthaft zu schwächen. Ob Dooku DAS wusste, bleibt fraglich. Ich könnte mir allerdings denken, das bei ihm, wüsste er davon, ganz schnell der Spass ein Ende hat.........
     
  5. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    in den 10 jahren nach der nabookriese und dem rückzug dookus aus dem orden hat dooku doch das bild eines politischen idealisten durchaus gespielt. wird ja sogar in ep 2 gesagt.
    vordergründig ist er ein seperatistenanführer und unruhestifter, was bis dato keiner weiss, ist das er auch ein sith lord ist.wie gesagt, er war schon als kind von der dunklen seite angetan (buch: das vermächtnis der jedi, wo er als kind mit einem sith holocron experimentiert)
    und seine privaten mittel als graf von serenno hat er selbstverständlich eingesetzt um die CIS zu unterstützen.
    ja, nute gunray wusste das er wieder für den selben sith lord arbeitet der ihn nach der nabookriese im stich gelassen hat.
    was er nicht weiss, ist das er es in wahrheit sidoius zu verdanken hat das er überhaupt noch am leben ist^^. stichwort gerichtsverschiebungen etc.
    wie gesagt, sifo-dyas war ein sehr misstrauischer mann, und da der jedi-orden seinen "verrückten" visionen keinen glauben geschenkt hat...
    auch ein jedi orden ist auf geld und materielle spenden angewiesen. such doch mal im forum etwas zu dem thema, gibt da einige threads dazu.
    fakt ist einfach der orden besass auch seine mittel und wege. letztlich bestärkt duch das gespräch mit palpatine (der wohl dyas plan nur zustimmen konnte;)) hat ja letztlich die republik dafür gezahlt.
    auf kamino bezahlt man (meistens) erst im nachhinein. und wenn man ihnen sagt die armee ist für die republik reicht das den kaminoans als grundabsicherung.
    im film selbst deutet nichts auf einen machtgierigen dooku hin und das EU spricht hier noch ganz andere bände...
    eijo...hätte, wäre...müsste, war halt net so.
    das möchte ich nicht bestreiten, aber er kam darüber hinweg, es gibt so gut wie keine EU storys wo er jedi jagt. das er es jedoch nicht gemacht hat sage ich ja auch nicht^^.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2008
  6. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Stimmt ja alles. Nur hat er m.E. das Andenken an seinen Schüler beschmutzt, als er sich Sidious zu Füssen warf. Die CIS hingegen war auf Dooku's Geld mitnichten angewiesen.

    Diese ganze Geschichte ist einfach nur fadenscheinig. Entweder eine ordentliche Story oder es ganz sein lassen (man hat sich ja für letzteres entschieden), eine neue Figur einzuführen ist einfach nicht nötig.

    "Join me, Obi-Wan! Togehter, we'll destroy the Sith!" Das waren keine hohlen Phrasen, sondern ein Versuch, einen mächtigen Jedi anzulocken, um "Da Boss" zu stürzen. So sehe ich das.

    Na ganz lustig.........:rolleyes:
    Sehr rätselhaft, das Dyas's Schicksal offenbar niemanden im Orden interessiert (hat).

    Was ist mit Jaina's Bemerkung, Fett kenne sich im Jedi-Töten gut aus, da er es ja oft genug selber gemacht hätte? Ich halte vom Post-Endor EU ja so gut wie nix, aber.........
     
  7. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    das ist ansichtssache, jep. und angewiesen war die CIS nicht, aber finanziell schaden tuts auch net.
    das prob is, hier gibt es auch keine (edit: mir bekannte) EU story dazu, wie dyas an palpatine herangetreten ist.
    wir bewegen uns auf argumentatorisch dünnem eis, ja.
    btw: dooku und sifo-dyas sind schon lange sehr gute freunde, dyas wurde von dooku als einstiegssithprüfung getötet.
    [ursprünglich war es mal so, das dooku von der armee von seinem freund erfährt und es an sidious weitergibt.
    dem ist aber nach neuesten canon nicht mehr so, sondern so wie ich es oben beschrieben hab]
    das war eigentlich nicht wirklich ernst gemeint. er wollte obi wan einerseits testen wie weit obi wan dooku trauen/folgen würde und selbst wenn er sich ihm angeschlossen hätte, dooku hatte wärend der klonkriege zahlreiche dark side adepten die ihm halfen, aber wirklich umbringen wollte er palpatine mit ihnen nicht. als zeichen des guten willens bot er dem padawan seines ehemaligen padawan an ihn im krieg zu unterstützen.
    aber das kannst du ja sehen wie du möchtest^^.
    hier bist du mir schon einen schritt vorraus. ich habe LotF noch nicht fertig.
    aber wie gesagt. fett war ein begnadeter kopfgeldjäger wie sein vater und hat mit sicherheit auch jedi gejagt. nur zum einen gab es sie nicht mehr besonders häufig, dafür sind vader und seine inquisitoren verantwortlich, zum anderen sind sie auch nicht die leichteste beute die man sich vorstellen kann.
    geajgt hat er sie, aber er war halt nicht von rache besessen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2008
  8. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Ich hoffe, das diesbezüglich Abhilfe geschaffen wird. Ein Roman über die gemeinsame Vergangenheit, der Dooku's spätere Entwicklung noch tragischer erscheinen lässt, wäre mir durchaus willkommen:)

    Allein die Möglichkeit, bei der Dooku den Versuch erwägt, einen Umsturz zu verwirklichen, sei es durch Denunziation beim Rat der Jedi, Mord etc. wäre doch wieder eine Ergänzung wert. Es könnte ja auch sein, das er gewillt gewesen wäre, Obi-Wan dafür zu benutzen. Im Nachhinein sind das klarerweise lediglich Spekulationen, aber die ein oder andere Idee schon wert.


    Hmm, ehrlichgesagt kommt es mir so vor, als ob ausgerechnet die Jedi die Einzigen waren, gegen die Fett wirlich etwas hatte, daher seine Gefühle ausnahmsweise mitspielen liess. Übrigens hoffe ich, dich nicht angespoilert zu haben:D
     
  9. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    das bleiben wohl spekulationen, ja. nur betrachtet man das EU und die filme ist dooku (noch??) nicht wirklich der typ dazu. er träumt von einem neuen sith imperium unter der führung sidious und an zweiter stelle ihm. er glaubt ja tatsächlich das selbst skywalker, später nur ein weiterer hoher general einer neuen sith armee sein wird. er ist in dieser beziehung auch etwas leichtgläubig sidious gegenüber. umso überraschter ist er ja dann in ep3 als alles aus dem ruder läuft ;)
    auch wenn ich die details noch net kenne, den groben handlungsablauf muss ich auch schon vor dem lesen wissen, vondaher kein ding^^.
     
  10. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Wobei Dooku Jinn vor seiner Ernennung zum Ritter damit gewarnt haben soll, das er allzeit mit Verrat zu rechnen hätte bzw. davor auf der Hut sein sollte, dann fällt er selbst auf Palpatine herein. Irgendwie passend.

    Freut mich:)
     
  11. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    ...ein weiteres beispiel eines tragisch gescheitertem idealisten...^^

    so, da nun nichts mehr zum quoten übriggeblieben ist, gehe ich davon aus das erstmal alle klarheiten beseitigt sind^^.
    mehr von mir dann bei bedarf "morgen"...

    edit@post unten: ich bin nicht arrogant...ich bin müde :D
    selbstverständlich soll der thread für weitere diskussionen weitergenutzt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2008
  12. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Sei nicht so arrogant!:D
    Mal sehen, was andere noch dazu sagen.
     
  13. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Na ja zum einen, sind solche Kutten ungemein praktisch und wenig auffällig, zum anderen wäre es auch für die Szene sehr unpassend gewesen, wenn er hier in seinem Kanzleroutfit rumgerannt wäre. Ich nehme aber mal stark an, dass sich Palpatine (der ja ziemlich bekannt ist) einfach mit einer solchen Kutte vor naseweisen Blicken besser schützen kann (er wird ja nicht von seinem Kanzlerbüro direkt zum alten Industrieviertel marschiert sein), als ohne.
    Na Dooku hat Jinn jetzt nicht so viel bedeutet, wie z.B. Obi-Wan. Die BEziehung zwischen den beiden war wohl eher professionell und weniger herzlich bzw. Vater-Sohn-Ersatz. Deswegen ist es ihm wohl eigentlich ziemlich egal, dass Jinn von einem Sith getötet wurde (er bringt ja selber einen guten Freund um, da wird ihm sein verflossener Schüler nicht so schwer auf dem Gewissen liegen.)
    Zum anderen hatte ich schon immer die Vorstellung, dass die dunkle Seite einen immer mehr und mehr in den Beschlag nimmt und man ab einem gewissen Standpunkt einfach nicht mehr ohne sie kann und somit den Zweck immer die MIttel heiligen lässt. In diesem Sinne war Jinn halt ein Opfer der guten Sache (neues gerechtes Sith-Imperium)
    Na in Ep.II weiß er es noch nicht. Er weiß ja auch nur, dass Dooku ein ehemaliger Jedi ist, aber nicht, dass er ein Sith ist. Als ihm dies dann Dooku eröffnet (Weiß nicht, ob dass im EU direkt oder nur off-screne behandelt wird), stecken er und die Tradefederation schon so tief drin, dass er halt mitspielen muss.
    Ich denke nicht, dass Gunray sich nochmals willentlich mit einem Sith und bestimmt nicht mit DEM Sith hätte einlassen wollen.
    Weil er ein paranoider Eigenbrödler und komischer Kauz war. Zudem konnte er sich wohl vom Jedi-Rat kaum Hilfe erwarten, da er als paranoider Eigenbrödler und komischer Kauz bekannt war.
    Das wird nicht direkt gesagt, aber Palpatine hat halt schon viele Kontakte/Spione, etc. und wird dies irgendwie erfahren haben. Nicht umsonst ist er der größter Intrigant in der GFFA.
    Na der Jedi-Orden schon. Bestes Beispiel sind die republikanischen Credits, die Jinn für seinen Naboo-Auftrag bekommen hatte. Auch schon zuvor wurde erwähnt (CoD), dass die Jedi schon sowas wie ne Spesen-Kasse haben. Und wenn Sifo-Dyas halt seine Authorität als Jedi und somit fast-offizieller Sprecher der Republik (da die Jedi ja oft für den Kanzler/Republik geheime Aufträge erledigten) zur Geltung bringt, werden die Kamonianer, die ja einen fetten Auftrag wittern, nicht noch groß rumgeschwafelt haben. Eventuell hatte Sifo-Dyas auch schon ne gewisse Summe (die Jedi sind ja nicht dumm, die können schon eine gewisse Summe organisieren, wenn sie wollen) dabei. Und dann ist ja kurze Zeit später Dooku und die Sith eingestiegen, so dass es hier wenig Probleme bzw. Komplikationen gab, wegen denen man stutzig werden musste.
    Wenn du denkst dass hier GL und die EU-Autoren eine ziemlich komplexe und konstruierte Geschichte gebaut haben, dann stimm ich dir zu. Aber was soll man machen, ist ja halt leider Canon. :rolleyes:
    Zum einen war Dooku sicherlich noch nicht auf dem Höhepunkt seiner Macht. Sidious wird ihm sicherlich nicht alles gezeigt haben und auch sonst, war ja der KRieg noch nicht gewonnen. Wie hätte Dooku bei einem toten Kanzler Palpatine denn die Republik friedlich übernehmen sollen.
    Zum anderen finde ich die Idee, dass alle Sith immer und immer wieder ihre Meister töten außerordentlich dämlich. Wie viele Ressourcen werden verschwendet, wie viel Wissen geht verloren, wenn dass alle so gemacht hätten. Wir sehen in den Filmen wirklich außergewöhnliche Sith. Mehrere Jedi, die also nicht im Sith-Orden/Loyalitätsverständniss groß geworden sind und mit Palpatine den stärksten Sith-Machtnutzter seit Äonen, der ja später im Gegensatz zu den vorherigen 1000-Jahre-2er Sith sogar ewig leben wollte.
    Ich sehe die Sith hier ein wenig mehr im darwinistischen Sinne. Das besagt ja auch nicht, dass man sich unbedingt töten vernichten muss, sondern dass die Schwachen/weniger Angepassten halt unter die Räder kommen.
    Dass alle Sith immer den Meister töten ist IMHO eine dämliche Verallgemeinerung aus den Filmen.
    Soweit ich weiß, war Sifo-Dyas nie im Jedi-Rat. Hat er eventuell ein wenig geflunkert, um mehr Eindruck auf die Kaminoaner zu machen.
    Und was sollen die Jedi sagen? Sie wissen ja noch nicht mal, ob hier Obi-Wan nicht sogar belogen wurde oder ähnliches. Sie sind halt so kühl, wie auch sonst meistens.
    Hmm eine Liste fällt mir nicht ein. Irgendwo hat mal Jango ne Kiste oder sowas mit LS, aber ich kenne nicht mal einen Jedi, den er getötet haben soll. Eventuelle hat er sich die LS anders besorgt und erzählt nur rum, er wäre der große Jedi-Töter, um seine Gefährlichkeit/Ruf zu erhöhen. Bei Luke stellt er sich zumindest ziemlich stümperhaft an.
     
  14. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Sicher, dass du nicht Boba meinst? Boba ist es ja, der von Han (versehentlich :D) erwischt wird, als er Luke niederschießen wollte, und nicht Jango. Und zumindest einen Jedi, den Jango auf dem Gewissen hat, kennen wir ja: Trebor.

    Ganz ausschließen kann man imho nicht, ob Boba je einen Jedi getötet hätte. Nach Order 66 dürften die Prämien auf tote Jedi schon recht hoch sein, so dass schon vorstellbar wäre, dass Boba sich hier was dazu verdienen wollte. Andererseits hat er von Palpatine ja ne ordentliche Summe bekommen, damit er keinen Ärger macht (von wegen Infos über Jango und Klon-Armee und so). Daher wäre es auch denkbar, dass Boba sich zu dem Zeitpunkt zur Ruhe gesetzt hat, und vielleicht da schon, seine Karriere als JP begonnen hatte. Schwer zu sagen, imho.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2008
  15. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Zumindest am Ziel oder während Dooku's Anwesenheit hätte er sie ja kurzzeitig abnehmen können.

    Seine hellseherischen Fähigkeiten waren doch sicherlich geachtet. Es sei denn natürlich, er wäre die moderne Kassandra.

    Es sollte schleunigst erklärt werden, immerhin stellt es einen essentiellen Ablauf im Rahmen der Geschichte dar.


    Wenn Dyas eine (wohl grosse Summe) von, sagen wir, soetwas wie der "Jedi-Bank" abhebt, sollten kritische Fragen an ihn bzgl. seines Vorhabens mit dem Betrag nicht fehlen, denke ich. Sonst könnte ja jeder daherkommen.........


    Ich wollte nur sagen, das kein Sith sich die Gelegenheit entgehen lässt, seinen Meister zu töten. Palpatine tat es doch auch, obwohl er seines Meisters Techniken nicht (ganz) beherrschte. Dooku hätte ihn aus dem Weg räumen und seine eigenen Pläne formieren können. Anakin verriet Palpatine, obgleich er der dunklen Seite zu diesem Zeitpunkt schon zugeneigt war. Dooku hätte dasselbe tun können, kurz, nachdem Sidious sich ihm offenbart hat.

    Was mich zu der Frage bringt, ob die Jedi wissen, was mit ihm geschah. Angesichts dessen hätten sie nämlich eine Reaktion zeigen MÜSSEN ("Er verschwand, wurde ermordet, etc.....")

    Jedenfalls bei Jango lassen sich Komari Vosa und einige Jedi während der Schlacht von Galidraan nennen, die ich nicht beim Namen kenne.
     
  16. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    @Talon: Natürlich meinte ich Boba, denn um den gehts ja hier.

    Warum? Er war da nur kurz, da muss er sich nicht extra umziehen. Zudem wars da vielleicht zugig und kalt. :konfus:
    Ich sehe hier keinen Grund, warum er den Mantel hätte ausziehen sollen. Manche Jedi rennen damit jahrelang rum.

    Es gibt über Sifo-Dyas nicht so viele Fakten und Wissen, wobei ich annehme, dass er nicht so toll im Visionieren war, sondern halt mal ne richtige Ahnung gehabt hatte. Wobei ich irgenwo mal gehört habe, dass er alle naselang was von großer Bedrohung gefaselt haben soll. Ergo ist dass dann nicht so der große Renner, wenn er jetzt das auch so sieht.

    Ach was sollte hier erklärt werden. Er hat Spionagenetze, etc. Ob er jetzt ne Transmission abgehört hat, eine seiner Leute Sifo-Dyas belauscht hat oder die Macht ihn auf die richtige Fährte geführt hat ist IMHO unwichtig.

    Deswegen meinte ich "besorgen" und nicht abheben. Vielleciht hatte er auch noch hier und da einen Gefallen übrig (mal nen reichen Bonzen) gerettet oder sowas, oder noch bestimmte Summen von verschiedenen Missionen, oder er meinte einfach zu jemandem: "Du gibst mir jetzt ne große Summe und vergißt diesen Vorgang oder noch besser, du denkst du hättest dies den Jedi gespentet" *mit der Hand wink*
    Wie gesagt, wenn Not am Manne ist, können Jedi bestimmt sich Geld unauffällig besorgen.

    Und das ist falsch! Ein Sith tötet ja nicht seinen Meister, nur weil die Gelegenheit günstig ist, sondern wenn er annimmt, dass er besser ist und sein Meister andere schlechte Pläne, etc. hat. Besonders nicht, wenn beide Meister und Schüler noch am gleichen Strang ziehen. Dann wäre das ja großer Schwachsinn!
    Und Palpatine ist wie gesagt ein Sonderfall. Er ist/war halt stärker als sein Meister, auch wenn nicht klar war, dass er schon alles wusste. Und dieses letzte Wissen, war ja auch wohl für ihn dann dennoch erreichbar.
    Und Dooku und Anakin sind wie geschrieben Sonderfälle, von ihnen auf "normales Sithverhalten" zu schließen, wie wäre von "Hochbegabten-Verhalten" auf Otto-Normalverbraucher zu schließen. Zudem beide ja große und größte mentale Probleme hatten (Dooku kommt jedenfalls als ziemlich paranoid rüber und dass Anakin ein kleines Bindungsproblem hat, muss man ja nicht extra erwähnen). Dass diese dann zu Größenwahn und überzogener Reaktion neigen ist, IMHO nicht verwunderlich.

    Es war wohl relativ bekannt, dass er tot ist, aber es wurde wohl von Dooku so hingedreht, dass es ein Unfall/Ähnliches war. Jedenfalls hatte Dooku den Leichnahm. Wenn ich mutmaßen müsste, würde ich von "Transporterunglück: Passagierfähre mit allen an Bord in die Luft geflogen. Nur noch Staub übrig" reden, auf dem leider der gute Sifo-Dyas war. Ein bedauerlicher Unfall halt.
     
  17. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Es geht hier doch nicht darum, das er den Mantel auszieht, sondern das er seinem Schüler mit freiem Antlitz begegnet.

    Allmählich kommt mir diese Erklärung ein wenig zu oft vor, muss ich sagen. Wenn schon diese originelle Mär umgesetzt wird, hätte man sich auch die Mühe einer ordentlichen Erklärung machen können. Ansonsten hätte man gleich die Version zur Hand nehmen können, in der Dooku als Dyas auftritt. Einen neuen Charakter hätte es da einfach nicht gebraucht.

    Ich gebe zu, hier habe ich mich nicht so explizit ausgedrückt, bin auch deiner Meinung, was die Sith-Vorgehensweisenverallgemeinerung angeht. Aber in den Filmen werden nunmal keine anderen Beispiele aufgeführt! Das kein angehender Sith normal ist, sollte klar sein, da er sich ansonsten nicht der dunklen Seite anschliessen würde, daher sind für mich Anakin und Dooku durchaus keine überzogenen Beispiele.


    Und woher soll das der Zuschauer wissen? Daher ist eine Bemerkung eines Jedi zu diesem Thema auch so wichtig.
     
  18. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    ich versteh net so ganz warum du ein problem mit dieser völlig nebensächlichen sache hast^^.
    geht es dir darum das du es unhöflich von sidious dooku gegenüber findest. nach dem motto: innerhalb gebäuden werden die mützen abgezogen...
    dooku hat darth sidious schon dutzende male ohne kaputze gesehen. aber wenn dann in monmenten wo sie sicher vor abhörgeräten und spionage waren...in palpatines privaten gemächern oder schiffen.selbst holoübertragungen sind in der regel mit kaputze...das ist nunmal sein erscheiningsbild als sith.
    grundsätzlich is es schon wichtig, das es eine dritte, neue person gibt, welche die klonarmee in auftrag gegeben hat. hätte dooku als jedi dies getan, wie hätten die jedi jahre später darauf reagiert? "was, ein ehemaliger jedi der jetzt ein sith ist überflutet die galaxie mit krieg und terror??"
    auch die kaminoan werden etwas stutzig, wenn dooku plötzloch 2 armeen aus dem boden stampfen lässt (CIS und GAR)
    letztlich war es einfach einem merkwürdigem jedi zu verdanken, das die republik beim ausbruch des krieges eine armee voller klone besass. so sieht es mehr wie schicksal aus, als eine direkte beteiligung der sith.
    hier kann ich mich nur wiederhohlen. dooku machte für mich persönlich nie den anschein als wenn er besonders scharf auf den titel des meisters gewesen ist.
    man befindet sich in der hochphase einer revolution und da nimmt man dieser nicht den kopf.
    das wäre einfach unklug...und das weiss dooku. auch er ist ja nicht in jedes detail des planes, welcher so schon genug "glück" erfordert eingewiesen (siehe skywalker).
    muss das der zuschauer überhaupt alles wissen? wenn dann ist das EU. imo kommt sifo-dyas rolle im film recht plausibel rüber, sprich so das man verstehen sollte was sein anteil an der ganzen geschichte war.
    ...und nur weil ein paar ratsmitglieder nicht vor schreck erstarren oder in panisches geschrei ausbrechen...imo pillepalle^^.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2008
  19. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Was will man machen, nachdem offensichtlich Dooku nicht Diaz ist (sonnst würde Obi nicht davon lallen dass Diaz tot ist), und Diaz in Verbindung mit der Klonarmme gebracht wurde?

    Gut... ich wüsste schon was, aber ich will mich hier nicht über das was mich am meisten bei der PT stört, auslassen.
    Bei Darth Maul gab es keine Anzeichen davon, als habe er vor Palpatines dahinscheiden ein wenig zu beschleunigen.

    Bei Tyranus kann man seinen Dialog mit Obi auf Geonosis so auslegen. Man kann es aber auch nur als Versuch auslegen, für seine Seite einen "fähigen" Offizier zu gewinnen/Anakin von seinem bis dato engsten Vertrauten zu entzweien.

    Und nimmt man hinzu, dass Tyranus die wohl beste Chance seines Lebens, sich des Meisters zu entledigen - nämlich da wo dieser gefesselt auf seinem Schiff ist - ungenutzt lässt, kann man wohl daraus schließen, dass er zumindest bisher, keinen Regizid plant.

    Wieso ist das so ungemein wichtig? "Ich glaube da war er schon nicht mehr am leben." Reicht doch voll und ganz aus, um dem Zuschauer zu sagen, dass Diaz tot ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2008
  20. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist


    Es ist nebensächlich, aber es sticht ins Auge;) Wer sagt zudem, das die verlassenen Industrieviertel jetzt auf einmal unglaublich gefährlich sind? Bisher waren sie doch auch relativ sicher.

    Ich weiss nicht wieso es so rüberkommt, als ob ich gegen Dyas Einführung gewesen wäre??? Ich sagte lediglich, das bei dessen Einführung der eine oder andere Hintergrund hätte erklärt werden können.


    Ich bin eben dafür, das wichtige Angelegenheiten erläutert werden. Was machen sonst nicht-EU- interessierte Zuschauer? Uff....ich habe nicht gleich verlangt, das es zu einem Panikausbruch kommt, aber IRGENDEINE REAKTION wäre angemessen gewesen.

    Dieser Thread ist bereits zu einer Diskussion geworden, was ich von Anfang an hatte verhindern wollen. Ich wollte lediglich ein paar Antworten, aber alles in allem ist die ein oder andere Frage dennoch offen geblieben, d.h. ich würde den Fokus jetzt lieber auf diese richten.
     

Diese Seite empfehlen