Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

...einen unveränderten Klon für sich selbst

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von darth rg, 21. Oktober 2004.

  1. darth rg

    darth rg DJ in den angsagtesten Clubs auf Coruscant

    Jango bekamm zur Bezahlung einen unveränderten Klon - boba. Wir wissen das die anderen Klone zu begein in riesigen Brut-anlagen "schwamen". wie wurde Boba aufgezogen? hat Jango von anfang an boba aufziehen müssen, ihm ständig die Flasche gaben müssen? ist Jango nicht zu beschäftigt für sowas. oder wurde Boba auch zu begin wie die anderen klone behandelt, aber ein kind müsste dadurch doch probleme haben (also im sozialen umgang mit anderen und so)?
    wie hat jango das gebacken?
     
  2. Liquid Rooter

    Liquid Rooter faster.....and more intense

    Ich stelle es mir so vor ihn in einem "Aquarium" zu halten, bis er aus dem Gröbsten raus ist also vielleicht bis 3 oder 4 Jahre.
    Dann kann er ja wie gesehen seinen Vater schon bei kleinen Touren begleiten.
    Er wird ja nicht immer als Kopfgeldjäger schuften müssen...der Betrag den er bekommen hat wird ja riesig sein.
    Überlege mal was so eine Armee kosten würde?
    Ein Blindenhund mit 2 Jahren Ausbildung hat mal 15 bis 20 tausend Mark gekostet.
    Nun nehmen wir mal einen Menschen der so etwa 10-12 Jahre unterrichtet Ausgestattet und Trainiert wird. Mit Waffen etc. Wieviele Millionen kommen da zusammen?
    Und das dann PRO Soldat einer Armee die aus MINDESTENS 1,2 Millionen besteht (wobei das eigentlich ziemlich wenig ist (vergl. WW2) da sind bestimmt noch mehr in Mache...
     
  3. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ich denke serwohl, daß Jango Boba mit 9 Monaten aus dem Tank nehmen lies und ihn, zusammen mit einem Droiden (im Comic "Jango Fett" sieht man, daß Boba einen Babysitter/Haushaltsdroiden hat) aufzog... etwas anderes wäre für Jango sehr unpassend gewesen ;)
     
  4. General Calrissian

    General Calrissian Hausmeister des Schlundzentrums


    der ansicht binn ich auch jango musste seinen klon schon so früh wie möglich erziehen. wäre er allerdings noch drei jahre im tank geblieben um zu reifen hätte er keine soziale bindung zu den original aufbauen können. Er wäre von anfangan geistig zurückgeblieben denn in den ersten jahren bauen wir einen großteil unserer neuronalen verbindungen auf.
     
  5. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Das das mit der Erziehung und der Entwicklung einer sozialen Kompetenz nicht so gut geklappt hat sieht man doch aber am Endergebnis: Ein Auftragsmörder, der keine zwei zusammenhängende Sätze herausbekommt ;)
     
  6. General Calrissian

    General Calrissian Hausmeister des Schlundzentrums

    nun ja er redet halt nich viel sonder handel sofort :jango
     
  7. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Die Wachstumsbeschleuniger von den Kamino lassen dich nicht ewig im Tank wachsen bis du erwachsen bist. Die "Kinder" reifen einfach schneller.
    Wie genau die Technik aussieht weiß ich nicht, aber sie muß dieses kleine Problem umgehen können.
    Im EU können sogar binnen eines Monats erwachsene voll ausgebildete Klone aus dem Kloningzylinder steigen - lässt sich nur durch bessere Technologie erklären.
    Ich schließe mich aber Minzas Meinung an. Jango kümmerte sich um Boba seit dieser das normale Säuglingsalter hatte.

    Verstehe nicht ganz worauf du damit hinaus willst. Es klingt so, dass Jango auch für die Ausbildung seiner Klone verantwortlich war, dass höre ich aber hiermit zum ersten mal.
     
  8. und genau das erklärt auch die starke Bindung, die Boba zu seinen "Vater" hat.
    Boba liebt seinen Dad, er ist sein Vorbild.
    Ich denke auch daß Jango den Boba von klein auf großgezogen hat.
    Sonst hätte er ja wohl kaum einen unveränderten ( also auch ohne Wachstumsbeschleunigung ) Klon für sich selbst haben wollen.

    Darüber nachzudenken ist sicherlich sehr interessant. Vielleicht hatte Jango ja mal eine Frau / Partnerin und aus irgendwelchen Gründen war es nicht möglich Nachwuchs zu zeugen ? Vielleicht hat er "sie" durch einen Mord verloren und wurde so zum Kopfgeldjäger ?
    Das wäre mal ein Anreiz für das EU, die Vorgeschichte von Jango näher auszuleuchten...
     
  9. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Was wäre denn aus den kleinen Boba von 9 Monaten geworden,wenn Jango gefallen wäre ?
     
  10. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Hmm. Eine sehr gute Frage. Ob Jango sich diese auch gestellt hat?
    Ich vermute mal ja, und denke das er Vorkehrungen getroffen hat. Vielleicht ein anderer der letzten Mandaloreaner? Halte ich für am Wahrscheinlichsten.
    Möglicherweise bieten die Geschichten über Kleinboba Aufschluß darüber, habe diese aber noch nicht gelesen.
     
  11. CK-2587

    CK-2587 The Lone Gunman

    Da er nicht genetisch manipuliert wäre, hätten die Kloner ihn nur schwer in die Armee einbinden können. Eine Art Super-ARC vielleicht? :D

    Edit: Öhm, ne, mir ist grad eingefallen, dass man das Wachstum nachträglich nicht beschleunigen kann und ein nicht mal ein Jahr alter Soldat niemandem etwas nützt... :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2004
  12. er wäre wohl ins Waisenhaus nach Coruscant gekommen.
     
  13. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Nein, hatte er leider nicht... aber Zam entwickelte sich über die Jahre zu etwas ähnlichem und stellte auch für Boba eine Bezugsperson dar...

    wie er zum Kopfgeldjäger wurde wird sehr gut im EU beschrieben ("Open Seasons"), auch wie er seine Beziehung zu Zam vertiefte...
     
  14. Ashlan Boga

    Ashlan Boga junges Senatsmitglied

    ist das dieselbe Zam die der Depp dann ohne nachzudenken vergiftet und sterben lässt? :D
    irgendwie klingt das NICHT wie die ideale Traumbeziehung *pfeif*

    Wenn Papa Fett ein normaler Mensch gewesen wäre der seine Tage zB im Sicherheitsdienst einer Republikwelt verbringt und ansonsten ehrlich und geregelt ein normales Familienleben gehabt hätte käme der Spruch ja noch gut. Aber Papa Fett hat ihm genau das beigebracht was er selbst konnte, mochte und tagein tagaus tat.... was hätte aus dem seinem Sohn werden sollen wenn er anders geboren worden wäre? ;)
    Immerhin ist Boba ja auch als Nachfolger gedacht gewesen - auch wenn Jango sicher nicht damit gerechnet hätte "wie bald" das nötig wurde ;)
     
  15. Nimmermehr

    Nimmermehr Klugscheißer; Antichrist

    Boba Fett quasselt seine GEgner nicht tot, sondern macht sie per Waffengewalt unschädlich. DAss er nie spricht hat auch psychologische Gründe. Er wird hin und wieder für eine gefühllose MAschine gehalten.

    Wirklich trainiert hat er nur die ARC-Truppen. Der Rest hat ein Programm der Kaminoaner erhalten.
     
  16. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Aber ich hoffe doch, dass der liebe Jango nichts mit ihr/ihm/es angefangen hat.
    Da ja ein Changeling (so ein schreckliches schreckliches Wort) seine GEstalt bei Unkonzentration nicht aufrecht erhalten kann, wäre das im Bett dann doch ein wenig grotesk geworden. So was will ich mir gar nicht vorstellen !
     
  17. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Nein Jango hat nie etwas mit ihr angefangen (Zam ist eine Clawdite Frau), freundete sich aber schon vor der "Geburt" seines Sohnen mit ihr an.
    Und so schlimm schaut ihre wahre Gestalt nun wirklich nicht aus, daß man sich davor ekeln müsste :rolleyes:
     
  18. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Du stehst also auf grüne, faltige Aliens :D (nur ein Scherz).

    Also sie ist halt nicht MEIN Typ. Und wenn Jango das nicht wußte, hätte es bestimmt einige Schocksekunden einbringen können (an die Szene in Trainspooting denk, in der dieser kleine Brutale mit der Transe rummacht).
    Könnte sie sich auch in einen Mann verwandeln?? Und wenn ja wie erkennen dann die Clawdite-Männer die echten Clawdite-Männer?

    Hupps jetzt schweifen wir vom Thema ab.
     
  19. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Jango hatte definitiv nie was mit Zam und er wußte, was sie ist... er kannte ihre richtige Gestalt, auch wenn sie meistens ihren Menschenfrauen Form rumlief.
    Clawdites haben es eh recht schwer, da sie Mutationen sind und ihre "nichtmutierten" Leute, die Zolander, sie sozial ausgrenzen und meiden. Die meisten Clawdites können dennoch nur grob ihr Aussehen verändern...von Pigmentierung bis hin zu kleineren Veränderungen.
    Nur sehr geübte Individuen verstehen sich in der Kunst der "Changlings" (gibt ja noch mehrere formwandelnde Spezies in der GFFA) und setzen diese Form so gekonnt ein wie Zam.


    PS: die Clawdites baten Dooku um Hilfe, ihre unterdrückenden Artgenossen zu besiegen, wurden aber wegen den Klonkriegen ignoriert. Das Imperium verhängte danach eine Bloackade über Zolan, da Palpatine keine Formwandler frei in seinem Reich herrumlaufen lassen wollte. Erst nach dessen Fall erhoben sich die Clawdites gegen ihre nichtmutierten Verwandten und erlangten die Kontrolle über Zolan. Die NR rekrutierte sie in späteren Jahren in der Hoffnung, daß sie ihre Infiltrationsfähigkeiten gegen die Yuuzhan Vong einsetzen könnten...
     
  20. Padme Naberrie

    Padme Naberrie *vermißt einen linken Schuh*

    Ich denke auch, dass es so ist. Und wie Minza gesagt hat, hat er ja einen "Babysitterdroiden" gehabt, so dass er die "Mutterrolle" nicht übernehmen musste. ;)
     

Diese Seite empfehlen