Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Ep. 3 oder Ep. 7 ?

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von SithDarthVader, 22. März 2016.

?

Was findet Ihr besser?

  1. Star Wars Episode 3: Die Rache der Sith

    17 Stimme(n)
    30,9%
  2. Star Wars Episode 7: Das Erwachen der Macht

    38 Stimme(n)
    69,1%
  1. SithDarthVader

    SithDarthVader Fan der kompletten Saga und dunkler Lord der Sith

    In meinem bekannten Kreis mögen viele TFA weniger als RotS und gerade mal einer mag TFA lieber als RotS. Ich für meinen Teil mag Ep. 3 auch lieber als Ep. 7 (mag auch Ep. 7 also bin jetzt kein TFA Hasser :-)) einfach aus den Grund das ich viel Nostalgie habe wenn ich den Film sehe und ich den Teil einfach nur episch finde. Ep. 7 ist auch super, jedoch wurde der Film in meinen Augen nach der 2 Hälfte ein wenig schlechter.

    Wie seht Ihr das? Findet Ihr Ep. 3 oder Ep. 7 besser?
     
  2. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Das ist schwer für mich zu entscheiden zur Zeit. Episode III hat einige sehr gute Momente und Aspekte, die ich persönlich als Fan durchaus schätze. Auf der anderen Seite hat der Film mitunter eine ganz haarsträubende Machart, gegen die Episode VII viel professioneller auf mich wirkt, aber ich muss erst abwarten, wie ich den Film wahrnehme, wenn er nicht mehr ganz so frisches Neuland für mich ist.

    Im Moment bin ich aber aufgrund der Charaktere geneigt, Episode VII den Vorzug zu geben, was die ST bislang vor die PT setzen würde.
     
  3. Darth Stassen

    Darth Stassen Imperialer Bürokrat Premium

    Da sich in meinem Augen RotS lediglich TESB geschlagen geben muss, finde ich den Film logischerweise auch besser als TFA.

    Wenn ich ehrlich bin, dann gefällt mir stand jetzt sogar jeder der 6 alten Filme besser als TFA. Der konnte mich eigentlich nur bei den Szenen auf Jakku überzeugen.

    Edit: Im übrigen finde ich es etwas seltsam, das Ende der einen Trilogie mit dem Anfang einer anderen zu verglichen. Sollte man nicht eher RotS mit RotJ und TFA mit TPM und ANH vergleichen?
     
  4. CaptainTypho

    CaptainTypho The Man from Naboo

    Je älter desto Episode 7 ;) Ich verstehe, dass man an den Filmen seiner Kindheit hängt und schlecht loslassen kann ;) Ich bevorzuge Episode 7, weil er insgesamt eher das Original-Star Wars-Feeling transportieren konnte, sprich "Abenteuer, Gut gegen Böse, Humor, Spannung, Beziehungen" und zwar auf eher leichte Art und Weise. Die PT war im Vergleich dazu insgesamt sehr düster mit einem eher sehr schlichten Humor. Dass sich EP1 an Kinder richtete was den Humor anging und EP7 da eher für jeden etwas bietet ist ein weiterer Punkt pro EP7.
     
    Geist gefällt das.
  5. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Auch wenn ich kein großer Fan von TFA bin, ist er dennoch deutlich besser als ROTS, der immer noch daran krankt, dass Anakins Fall eigentlich gar keiner ist und eigentlich keiner der Charaktere wirklich Sympathien zu wecken weiß. Yoda ist das Gegenteil von Weise und als Kampfflummi schlicht lächerlich anzusehen, insbesondere wenn er einfach so grundlos aufgibt, Anakin Lichtjahre von einem Faust entfernt, Obi-Wan hat nicht den geringsten Durchblick und seine Beziehung zu Anakin ist nicht nachzuvollziehen, der Imperator verkommt vom Mastermind zum mit MakeUp zugekleisterten Berserker, Padme hat keine größere Rolle als Grund für Anakins Namensänderung zusein und Kinder auszutragen, Jar Jar hat nichts gelernt.. Bail Organa ist ganz cool. Dazu ist die Order 66 einfach ein billiges Mittel um noch schnell die Klonkriege, von denen man eigentlich nichts gesehen hat und allen voran die Jedi-Geschichte, noch schnell abzuschließen, weil die Zeit wegrennt. Auch wenn in TFA Defizite hat, teilweise genauso schwere (Starkiller Base, Captain Phasma), reissen es die Charaktere in der Gesamtheit einfach raus. Allein die erste halbe Stunde auf Jakku macht deutlich mehr Spaß als ROTS in seiner Gesamtheit.
     
    Meister Mundi, Ian Dice und Master Kenobi gefällt das.
  6. Steven Crant

    Steven Crant Thronerbe von Cirrus & Jedi-Ritter Premium

    Meinst du das ernst oder ist das Satire? :D Ich bin sonst von dir deutlich tiefgehendere Kritiken gewohnt.. ;)
     
    count flo und Count Knobloffo gefällt das.
  7. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Wieso denn tiefergehend? Da wurde doch schon mehr als genug IMO nachvollziehbare und substantielle Kritik auf den Punkt gebracht. Ich mag RotS, aber muss jedem vorgebrachten Punkt restlos zustimmen.
     
  8. Steven Crant

    Steven Crant Thronerbe von Cirrus & Jedi-Ritter Premium

    Ok. In Teilen stimme ich da auch zu aber:

    Es spricht doch für eine Charakterentwicklung, wenn Yoda in seinem exil dazu lernt und weiser wird. Außerdem habe ich nicht das Gefühl, er ist in RotS unweise. Und grundlos kann man einen Rückzug ja nicht unbedingt nennen, wenn der Gegner stärker ist und vermutlich demnächst Unterstützung bekommt.

    Natürlich hat Obi-Wan keinen Durchblick, denn genaugenommen hat das kein Jedi zu RotS. Was ja auch der Sinn der Sache ist. Seine Beziehung zu Anakin kann man eigentlich im Kontext der gesamten Saga sehr gut nachvollziehen.

    Die Order 66 ist nicht wirklich billig, sondern ein genialer Trick von Palpatine, der ja eh nur billiger MakeUp Berserker ist.


    Aber gut, um meine Kritik an Sehts Kritik zu verdeutlichen, kann man das gleiche mit TFA machen, was imho genauso unfundiert ist:
    Lor San Tekkaist unnötig und nur wenige Sekunden zu sehen. Snoke ist ein einfallsloser, Ideen kopierender Anfängerbösewicht, Luke ist welten entfernt ein weiser Jedi zu sein, wenn er einfach so ohne Grund die Flucht antritt und verschwindet, etc.pp.

    Der Punkt ist, dass man an allem etwas findet, was man sich zur Not so dreht, dass man es doof findet. Von mir aus kann Seth seine Punkte ja auch doof finden und wasweißich wie begründen, die Sache ist doch einfach, dass man zwei Episoden nicht wirklich vergleichen kann auf der Grundlage: "Was findet ihr besser?" denn so ist der Thread hier nicht viel besser als der "Bashthread" der abgewürdigsten Figur.:zuck:
     
  9. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Bei Lor San Tekka stimme ich dir sogar zu, das ist ein bisschen ein WTF-Charakter, der noch dazu merkwürdig prominent besetzt ist. Vermutlich, damit man sich über Sekundärliteratur noch über ihn schlau macht als Zuseher.

    Was Snoke und Luke betrifft, finde ich jedoch, dass man (im Gegensatz zur RotS-Kritik) diese Behauptungen noch nicht einfach so aufstellen kann, denn dazu wissen wir in beiden Fällen einfach noch zu wenig über die Figuren bzw. ihre Motivationen. Bei Luke wird das hoffentlich in Episode VIII geklärt werden, Snoke wird, denke ich, vielleicht noch länger auf sich warten lassen damit, komplett ergründet zu werden.

    Was Yoda angeht, finde ich auch nicht, dass er besonders weise wirkt in RotS. Sein Rückzug wäre per se nachvollziehbar, vor allem, da er seine Leistung ja selbst als Versagen beurteilt; allerdings kann er zu diesem Zeitpunkt noch keinen richtigen Exil-Plan haben, weil er weder von Anakins Kindern, noch von Obi-Wans Rückkehr, noch von Qui-Gons Lehren etwas weiß, als er abhaut. Dass er einen Rückzieher macht, solange er noch steht und atmet, statt bis an die Grenzen (seines Lebens) zu gehen, um Palpatine aufzuhalten und die Galaxis zu retten, ist in diesem Augenblick purer Egoismus von ihm. Dass sich dies auf lange Sicht dann zu seinem Vorteil entwickelt, das ist purer Zufall.

    Obi-Wan und Anakin sind in den Prequels ein schweres Thema für mich und mir kommt deren Darstellung viel zu kurz in den Filmen. Man merkt zwar, dass diese Freundschaft da sein soll, aber ich konnte nie recht erkennen, wo sie herkommt. In manchen Szenen habe ich sogar das Gefühl, dass Obi-Wan Anakin überhaupt nicht ausstehen kann.
    Von diesem Thread hier losgelöst habe ich erst kürzlich meine Wünsche betreffend einer Vertiefung von Obi-Wans und Anakins Freundschaft in einem anderen Thema dargelegt. Und ich bin anscheinend nicht der Einzige, der sich hier mehr Klarheit und überzeugendere Charakterzeichnung wünscht, insofern finde ich den Kritikpunkt schon recht triftig.

    Die Order 66.. nun ja. Ich denke, dazu muss man einige Hintergründe kennen, damit man das ganze genial finden kann, wie etwa den genauen Inhalt und/oder die Umstände, wieso es diese Order geben konnte. Das Problem ist: davon wird im Film nichts thematisiert. Da gibt Palpatine einen Befehl und die Klone beginnen, die Jedi abzuknallen. Das ist zwar dramatisch inszeniert, aber hat in dieser Darstellung ungefähr dieselbe Raffinesse wie das hier:

    [​IMG]
     
  10. Taschenbuch

    Taschenbuch Senatswache

    Einfache Entscheidung: TFA natürlich. ROTS ist zwar besser als TPM oder als der ganz miese AOTC, aber an TFA mit Harrison Ford kommt er nie ran.

    Die ENtscheidung ist auch deswegen so einfach, weil die OT Helden mit von der Partie sind. TFA wirkt einfach viel stimmiger für mich in der Saga. Gleiche Schauspieler, keine Vorgeschichte. Für mich ein guter Start für Weitererzählung der Saga. Die PT kann ich durch die unterschiedlichen Schauspieler ganz einfach ausblenden, sie passt für mich einfach nicht zur Saga. Als eigenständiger Film wäre ROTS aber ganz okay.
     
  11. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Der perfekte Thread:
    Leute, die über die PT herziehen wollen, können sich hier austoben.
    Leute, die über TFA herziehen wollen, können sich ebenfalls hier austoben.

    Wünsche viel Spaß allen Beteiligten ...
     
  12. Richard Reynolds

    Richard Reynolds Offizier der Senatswache

    Ich will gar nicht groß aufzeigen, warum mir TFA so gefällt, daher nur kurz.
    Die meisten Kritikpunkte befassen sich mit den Ähnlichkeiten zu EP4. Ohne EP 4 wäre also ein großteil der Probleme weg. Der Film funktioniert also für sich genommen.

    Rots, den ich ebenfalls mag, hat meiner Meinung nach einfach sehr viele Kritikpunkte, die auch noch da sind, wenn man die Saga ausklammert. Zwar fallen auch einige Weg, aber dk
    Ie größten sind noch da.
    Daher entscheide ich auch für TFA
     
  13. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Dein Post ist allerdings bis dahin der erste gewesen, der die Diskussion nicht vorangebracht hat ;) Hat doch vorerst ganz gut funktioniert und wenn jeder mal mit einigermaßen Fellwuchs an die Sache rangeht, dann kann man bei beiden Filmen durchaus mal ein paar Kritikpunkte durchkauen, ohne dass man das gleich als drüber herziehen wahrnehmen muss. Auch wenn zweifelsohne der Vergleich von explizit Episode III gegen VII etwas merkwürdig bzw. spezifisch ist. Aber wenn man das Thema auf alle Filme ausweitet, dann hat man doch eh gleich wieder das übliche "Wie findet ihr Episode N... "-Thema.
     
  14. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Die Entscheidung ist einfach und eindeutig... TFA natürlich. Im Vergleich zu EP7 empfinde ich EP3 nicht mal als richtigen Film, nur als überlange FX Demo mit dürftigen Schauspielern und ohne jede Dramatik. Wenn in EP7 Han Solo stirbt, trifft einen das als Fan. In Ep3 wird Anakin zu Vader... na und? Keine Emotionen, kein Mitleid, keine Dramatik, weil Anakin kein gefallener Held ist, nie ein Sympathieträger war, sondern immer nur der absolute A****. Lucas hätte ein paar Millionen weniger ins CGI investieren sollen, um sie fürs Drehbuch auszugeben. Aber das durch jede Szene in blöder Droide fliegt war natürlich wichtiger.
     
    TR-8R, Mira Skywalker und Geist gefällt das.
  15. Teach

    Teach loyaler Abgesandter Premium

    Ich finde den Vergleich der beiden Filme insgesamt nicht sinnvoll, da ROTS der Abschluss einer Trilogie ist, also eine Erzählung beendet und TFA ein Auftaktfilm, welcher neue Charaktere einführt. Ich muss gestehen, dass ich ohne diesen Thread gar nicht auf die Idee gekommen wäre, gerade diese Beiden zu vergleichen.

    ROTS ist zumindest bei den Prequels mein Lieblingsfilm, TFA steht in meiner persönlichen Rangfolge auf Platz zwei hinter TESB, demzufolge gefällt er mir auf jeden Fall besser. Trotzdem hat Episode III einige gute Momente zu bieten. Der finale Kampf auf Mustafa gehört zu meinen absoluten Lieblingsszenen der PT. Des Weiteren gefallen mir die manipulativen Szenen von Palpatine. Nicht gefallen hat mir die Darstellung von Padmé, nachdem sie in den Vorgängern eine so starke Persönlichkeit sein sollte. Warum man General Grievous eingeführt hat verstehe ich bis heute nicht, er gefällt mir weder vom Design, noch seiner Darstellung im Film.

    TFA hat für mich in erster Linie sehr starke Charaktere. Die Optik des Films spricht mich insgesamt deutlich mehr an, auch wenn hier für einige vielleicht zu sehr auf Nummer sicher gegeangen wurde. Ich liebe dieses Nostalgiegefühl, andere stören sich daran. Der Film bietet mir deutlich mehr Gänsehautmomente. Ich sehe den Film als das was er ist, der Auftakt zur neuen Trilogie, mein Blick auf TFA hängt in Zukunft allerdings auch viel von der Qualität seiner Fortsetzungen ab.
     
    count flo gefällt das.
  16. Frau Fett

    Frau Fett Podiumsbesucher

    Für mich bleibt Episode III trotz all seiner Schwachsinnigkeit der beste Star Wars Film, und da müsste schon sehr viel kommen, um daran was ändern zu können – TFA schafft es auf jeden Fall nicht.
    Genau umgekehrt geht es mir. Ich bin so drauf, dass ich TFA ausblende, da er einfach nicht Star Wars für mich ist, ein guter Film: ja, aber eben kein Star Wars Film. Episode III war der dritte Star Wars Film, den ich gesehen habe, und ich muss sagen, dass er echt eigentlich viele schwere Kritikpunkte hat, besonders wenn man sich die gesamte Saga ansieht, aber er ist schön düster und hat ein tragisches, offenes Ende, hat einen Wendepunkt, ist brutal und ist kein Märchenfilm mehr. Das alles schätze ich sehr und Episode III ist für mich am meisten Star Wars, als irgendein anderer Star Wars Film. Und ein Märchen war Star Wars für mich nie.
    Hinzu kommt noch, dass mir die Darstellung der OT Helden in TFA nicht gefallen hat, mit Ausnahme von Chewy, den ich in TFA mehr mochte als in der OT. Es hat mich eher deprimiert zu sehen, wie Han und Leia einfach wieder in ihre alten Muster gefallen sind, sich getrennt haben, Han wieder ins Schmugglergeschäft gerutscht ist. Ja, es waren die gleichen Schauspieler, aber die Charaktere die sie verkörperten, waren für mich nicht die Leia und der Han, die ich mochte und bei denen ich an Star wars erinnert werde.
    Da waren es bei ROTS nicht die selben Schauspieler, dafür aber die Charaktere, die ich in ANH wieder erkennen konnte: Obi-Wan & Darth Vader
    Nun, dramatisch und gut in Szene gesetzt fand ich beides. Es geht ja bei Anakin auch um die ganze Galaxis, um Obi-Wan, Padme, Luke & Leia. Also, da hat mich keins von beidem kalt gelassen.

    Aber möglicherweise kommt die Sympathie auch auf die Generation an. Mit Jugendlichen, mit denen ich über Star Wars rede, sind, bis auf einige Ausnahmen, beinahe alle ähnlicher Meinung wie ich, ein Mensch, der in meinem Alter ANH im Kino gesehen hat, mit dem ich über TFA geredet habe, hat der Film so gut gefallen, dass er ihn mehrmals im Kino gesehen hat und ihn ganz toll und Star Wars-mäßig fand.
     
  17. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Zuerst, ja der Kommentar ist ernstgemeint.

    Zu Yoda:
    Yoda ist im Exil 900 Jahre alt und seine Aussage zur Zeit, die er bereits Jedi ausgebildet hatte, hielt ich für ein Zeichen desen, was für ein großartiger Lehrmeister er war und nicht dass er 880 Jahre quatsch gelehrt hat, dann 20 Jahre im Sumpf herumdümpelte und dabei merkte "Irgendwie war ich 880 Jahre lang ziemlich fahrlässig". Natürlich kann man es eine Charakterentwicklung nennen aber Charakterentwicklung ist nichts was grundsätzlich notwendig oder positiv wäre. Es gibt oft genug Momente in denen es besser ist, wenn jemand bleibt wie er ist. Ich kann PT und speziell ROTS Yoda nur ignorieren, sonst würde der Charakter für mich beträchtlichen Schaden nehmen. Das wäre nebenbei durchaus anders, wenn Yoda eine Entwicklung weit früher durchgenommen hätte und nicht am Ende seines Lebens.

    Was den Rückzug angeht, so war Sidious nicht stärker. Sie waren allenfalls gleichstark und es gab keinen Grund, warum Yoda nicht einfach hätte weiterkämpfen können.

    Dass Obi-Wan keinen Durchblick hatte macht aber in Bezug darauf, wie nahe er Anakin steht keinen Sinn, da selbst ein Blinder gesehen hätte, was zwischen Padme und ihm abläuft, ganz zu schweigen von seiner grundsätzlichen Persönlichkeit, die einem auch nicht entgeht, wenn man nicht gerade beim Völkermord anwesend war. Und seine Beziehung zu Anakin wird aus dem Gesamtkontext halt nie verständlich, das ist keine Beziehung wie Riggs und Murtaugh, Frodo und Sam oder Tango und Cash.

    Innerhalb der Geschichte ist die Order 66 natürlich ein genialer Trick aber keiner, der auf der Leinwand irgendwie vorbereitet wäre und das ist eben der Punkt. Es kommt aus dem Nichts, es ist eine Deus Ex Machina, die das Problem "Der Film geht nur noch X Minuten, in ANH gibt es keine Jedi mehr, irgendwie müssen wir sie los werden" schnell löst. Man konnte ja nicht noch einen Film drehen.

    Wie gesagt, gibt es natürlich in TFA genauso Defizite und die Starkiller Base sehe ich auf derselben Stufe, wie diesen billigen Kunstgriff mit der Order 66, um die Situation aus ANH wiederherzustellen. Nichts desto trotz, sind die Charaktere eben sympathischer. Gilt das für Snoke? Nein natürlich nicht, Snoke ist eine äußerst peinliche CGI Figur. Gilt das für Luke? Nun, er hat nicht mal eine Textzeile gehabt und sein Hintergrund in den 30 Jahren ist ziemlich diffus. Gilt das für Captain Phasma? Die Frage braucht keine Antwort.

    Auf der anderen Seite haben wir aber Han Solo, Rey, Finn, Poe, BB-8 (man darf gern ergänzen), die keine Entsprechung in ROTS haben. Außer IMO eben vielleicht in Bail Organa.
     
    Geist gefällt das.
  18. Mira Skywalker

    Mira Skywalker loyale Senatswache

    Episode 7. Ist komisch, mir hat die OT zwar immer besser gefallen als die PT, aber ich mochte die Prequels auch. Aber seit ich Episode 7 gesehen habe gefallen mir die Prequels nicht mehr.
     
    Parox und CaptainTypho gefällt das.
  19. SithDarthVader

    SithDarthVader Fan der kompletten Saga und dunkler Lord der Sith

    Wie ich hier lese fragen sich viele, warum ich Ep. 3 mit Ep. 7 vergleiche statt z.B. Ep. 1 mit Ep. 7. In meinem Freundeskreis sind wir uns uneinig zwischen Ep. 3 und Ep. 7(nicht bei Ep. 1 und 2 mit Ep. 7, da sind wir uns einig das Ep. 7 uns besser gefällt als Ep. 1 und 2). Die meisten finden Ep. 3 besser, das führt des öfteren zum Streit da manche in meinem Freundeskreis es nicht akzeptieren können, das manche von uns Ep. 3 besser finden, deshalb kam ich auf die Idee hier den Thread zu machen um herauszufinden, welcher von den zwei Teilen den Fans besser gefällt. Das interessiert mich einfach mal. :-)

    Und noch was, das soll hier kein PT oder ST bashing Thread werden. Wenn manche hier irgendwas haten, bashen... was weis ich machen wollt dann macht das irgendwo anders aber nicht hier in dem Thread. Aber bis jetzt klappt das ja noch gut.

    :lukevader
     
    count flo gefällt das.
  20. TR-8R

    TR-8R Badass Stormtrooper of the World.

    Jetzt mal ehrlich, was gab es in Episode III außer denn Kampf mit Anakin gegen Obi Wan schon an geilen Szenen? Richtig, nichts.
    Das ging mir dort alles viel zu schnell mit der Order 66 und so.
    Episode 7 hingegen bietet zwar nicht viel neues, aber altbekanntes was ich mir immer noch besser geben kann.
    Ach ja, allgemein finde ich denn Thread etwas unnötig, und von mir geschriebenes ist nur meine Meinung, aber gut... Fände so ein Vergleich wie: Episode IV oder 7 besser.
     

Diese Seite empfehlen