Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Ep2 der beste technische Film ever?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von LITTLE EWOK, 12. Juni 2002.

  1. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    Viel hat man von der genialen Technik in Ep2 gehoert ( ich meine jetzt hier die Computertechnik)
    Ich finde was die Computertechnik anbelangt,ist Ep2 der beste Film ever.
    Was findet ihr?
     
  2. gorkacov26

    gorkacov26 Gast

    Ich finde ROTJ auch sehr gut gemacht (hab aber nur die Special Edition gesehen), aber AOTC fand ich auch am besten, weil ILM praktisch Lucas gehört.
     
  3. cornholio

    cornholio NJO-Verweigerer & angehender FanFiction-Autor

    Hmm... von den komischen Kuh-Zecken-Kreuzungen und Dexter Jettster mal abgesehen stimme ich zu.

    May the force be with you!
    Cornholio
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2002
  4. Yodas Brother

    Yodas Brother Im the all-singing, all-dancing crap of this world

    Auch wenn mich einige hier steinigen werden : Ich fand Spiderman (nicht nur) von den Effekten auch super. Was nicht bedeuten soll daß die AOTC-Effekte nicht rocken...
     
  5. killjarjar

    killjarjar Zivilist

    Ichmuss leider sagen, dass E2 für mich schon gar kein richtiger Film mehr ist. Es gibt derart viele Effekte, dass alle Schauspieler zu Nebenrollen verkommen. In vielen Szenen wird man somit Effekten und Einzelelementen bombardiert, dass man dem Film kaum noch folgen kann. Deswegen ist der Streifen nicht unbedingt schlecht - aber der Spirit, das Besondere von Star Wars ist meiner Meinung nach fast ganz verloren gegangen. Schade eigentlich...
     
  6. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    @Yodas Brother
    Oh ja Spiderman ist technisch auch ein Meisterwerk.
    Einige Szenen im Spiderman sind technisch besser als jede Szene im AOTC.Aber AOTC als gesamtes gesehen ueberzeugt mich mehr als Spiderman(sind aber beides g;) ile Filme)
    Fazit: beide anschauen gehen
     
  7. taagul

    taagul Mitth'raw'nuruodo Premium

    Es wird nie den technisch besten Film geben, weil sich die Technik weiter entwickelt und sich das dann auf die Effekte aus auswirkt.

    Damals :D , 1993, als Jurrasik Park rauskam haben alle gesagt;
    "Wow, technisch wird das keiner toppen können... viel zu teuer!"
    Mittlerweile sind Computereffekte aber auch für wenig Geld gut zu produzieren.
    Aber zweifellos ist Episode2 ein Meisterwerk in Sachen Special Effects, aber ich denke Episode3 wird sich die Krone hohlen.
     
  8. CorranHorn

    CorranHorn Gast

    Man kann ihn vielleicht als den derzeit besten Technik-film ansehen, aber wer weiss wie es 2005 aussieht??? Da kann ein technik-meisterwerk passieren wonach jeder anschliessend sagt , mann iss Epi II schrott
     
  9. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    Vielleicht hat man mich nicht richtig verstanden.
    Mit ever meine ich:Der beste Film(was Technik anbelangt)der bis heute gedreht wurde.
     
  10. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Das finde ich nicht. In Bezug auf Computertechnik ist Final Fantasy weit vorraus.
     
  11. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Da muß mal ganz entschieden Veto einlegen. Die Charaktere im Final Fantasy-Kinofilm sind als lebendige Wesen ungefähr so glaubhaft wie die Hintergrund-Gungan-Statisten in TPM. Nicht falsch verstehen: ich mag "Final Fantasy - The Spirits Within", aber die Figuren darin sind wie Schaufensterpuppen oder Marionetten. Jeder Jar-Jar, Dexter Jettster oder Watto hat mehr Leben auf der Leinwand. Bei Final Fantasy fühlt man sich im Kino wie in einer zwei Stunden langen Zwischenanimation zwischen zwei Levels (ok, solche Animationen gibt es nur bei Spielen für High-End-PCs oder die PS2). Bei AotC dagegen ist es mir passiert, daß ich irgendwann vollkommen vergessen hatte, daß ich da Computerwesen vor mit habe. So war das bei Final Fantasy die ganze Zeit nicht, ich war fasziniert von den Möglichkeiten der Technik, aber die Figuren wirkten nie fotorealistisch, geschweige denn lebendig glaubhaft.
     
  12. Darth Piccolo

    Darth Piccolo Neutrales Machtwesen

    FF war technisch vielleicht ein bischen schöner, doch was auf jedenfall wunderbar war, war das scharfe bild durch die Kameras, aber eigendlich entscheide ich erst richtig wenn ich die DVD gesehen habe. Genial war aujedenfall die verschmelzung zwischen Effekten und Menschen. Ansonsten werden bald wieder Filme kommen die die Ep 2 effekte kopieren bis dan Ep 3 kommt und wieder alles verändert und dan gehts wieder von vorne los!!!
     
  13. gone-inzane

    gone-inzane Leseratte

    Re: Re: Ep2 der beste technische Film ever?

    Ich muß killjarjar da vollkommen zustimmen (auch wenn mir sein Name gar nicht gefällt, Hände weg von Jar Jar :D). Wie schon EP1 ist EP2 mit special effects total überladen. Das alte SW-Feeling will einfach nicht aufkommen :(
     
  14. Eraser

    Eraser Gast

    Spider-Man war in allen Kategorieren schlechter. Langweilig Handlung, weniger Action. Die Liebesgeschichte war viel schlimmer als in AOTC, die Effekte nichts außergewöhnliches und Dialoge sicherlich nicht besser als in AOTC. Wofür haben die den 140 Millionen Dollar ausgegeben? Die Film wurde in völlig übertriebene Höhen gehypt!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Juni 2002
  15. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Das finde ich jetzt wiederum garnicht. Besonders die Heldin sieht klasse animiert aus. Wie die Haare bei jeder Bewegung mitschwingen oder durch den Wind bewegt werden. Der Glanz in ihren Augen und man erkennt jede Pore ihrer Haut. Das ist viel besser als die herumschlabernden Ohren von Jar Jar.
     
  16. IO

    IO Gast

    Ich weiß nicht, ob dieses Verfahren bei der Schlacht von Geonosis angewendet wurde, aber bei der Gungan Schlacht entwickelte ILM eine Software, die es ermöglichte, die 4000 Gungan und 4000 Droiden so zu animieren, als ob 8000 Statisten án der Schlacht teilnehmten (d.h jeder Gungen und Droide war als "Individum"). Bei anderen Filmen die auch Große Schlachten haben, werden eher die Statisten mehrmals dubliziert und deren Bewegungen beschleunigt, oder verlangsamt.)
    Die Software berechnete auch die Veränderungen des Bodens der Landschaft durch die Gungan und Droiden (welche teilweise Real ist)...

    Ziemlich Beeindruckend für mich...

    Was ich auch noch ziemlich interessant finde ist, dass ILM bei EP1 24 technische Neuheiten entwickelte, die in keinem anderen Film zuvor waren. Gewöhnlich hat ein Film mit Effekten "nur" 4 Neuheiten.

    Ich denke bei EP2 waren das auch noch mehrere.
     
  17. menith

    menith Botschaftsadjutant

    ILM ist technisch von allen Effektschmieden mit Sicherheit am weitesten. Allerdings nehmen sie auch viele experimentelle Techniken mit in die Filme, was dann manchmal vielleicht ein wenig seltsam aussieht. In E2 stach das aber nicht besonders hervor. Bei Spider-Man gab es dagegen beim Schwingen durch die Häuserschluchten schon einige arg gammelige Bewegungsabläufe.
    Bei FF war es so, dass die Animationen zwar schön aussahen, wie Kunstwerke, man sie allerdings die ganze Zeit über als eben solche sah. ILM kann sogar die absurdisten Dinge plausibel, sozusagen realistisch, darstellen.
     
  18. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Ja, und? Lies dir meinen letzten Post noch einmal durch, und dann deinen. Meine Argumente wiedersprechen sich mit deinen nicht. ;) Klar, sie hat tolle Haare, wunderbare Poren auf der Haut, ihre Iris ist astrein detailiert gestaltet... aber das macht noch keine lebensnahe Figur aus. Wenn Yoda verschmitzt lächelt ("Lost a planet Master Obi-Wan has... how embarassing..." *g*) dann steckt da viel mehr Seele drin, als in allen Hautporen von Final Fantasy zusammengenommen. Ebenso sind Dexter Jettster und Watto atmende Wesen, aber die "Menschen" in Final Fantasy sind es einfach nicht. Das liegt unter anderem auch daran, daß sie eben nicht "klasse animiert" sind. Die Bewegungen in FF sind viel zu hölzern, so ähnlich wie die Jedi-Statisten im Tempel in AotC. Nur daß man das den Bildfüllern in AotC verzeihen kann, da sie ja ohnehin nur im Hintergrund sind, aber bei Haupcharakteren in Großaufnahme sollte das nicht passieren, wenn man den Anspruch "lebensecht" hat. Nun ja, die Computertechnik bei final Fantasy war eben noch nicht so weit, vielleicht sollte man in fünf Jahren dieses Experiment nochmal wiederholen... ;)
     
  19. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    In der Herr der Ringe werden 30.000 Protagonisten digital realisiert, diese werden verdreifacht, und schon haben wir die Schlacht am Fusse des Schicksalsberges im 2. Zeitalter, 90.000 Menschen, Elben und Orks einfach gigantisch und nicht zu toppen, freue mich schon auf Helms Klamm, die Hornburg wird noch beeindruckender realisiert!

    Tja, WETA rullezzz, no way, they are the best! ;):D
     
  20. Eraser

    Eraser Gast

    Was hat mich bei HdR am meisten gestört. Die Effekte waren nicht auf der Höhe der Zeit. Das was man an Tricktechniken gezeigt hat, war auch schon vor fünf bis sechs Jahren möglich und erinnerten mich teilweise an B-Movies. Deshalb hat es mich auch geärgert, das HdR einen Oscar für die Effekte bekommen hat. Pearl Harbor oder A.I. hätten diesen eher verdient. Aber die Academy Awards sind sowieso eine einzige Farce.
    ! :mad:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Juni 2002

Diese Seite empfehlen