Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Episode 1 bis 3

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von DerTrichter, 20. August 2002.

  1. DerTrichter

    DerTrichter Zivilist

    Hallo!
    Als ich Mitte Juni im Kino saß und mir Episode 2 anschaute war ich maßlos enttäuscht.
    Die Episoden 4 bis 6 enthielten genug Stoff um wirklich gute Episoden 1 bis 3 zu produzieren. In Episode 1 wurde zwar viel Kreativität gesteckt, aber nicht in den Aufbau der Erzählung. In Episode 2 sollte vieles besser gemacht worden sein. Jedoch - wie ich leidvoll feststellen musste - nicht beim Drehbuch. Und was noch schlimmer ist, Möglichkeiten eine inhaltlich gute Geschichte zu erzählen, wurden einfach verschenkt. (Vielleicht auch gar nicht erkannt). Von Logik braucht man erst gar nicht anfangen.
    Um es kurz zu machen: Da mich das Alles aufregte, habe ich eine Inhaltsangabe darüber verfasst, wie ich die Episoden 1 bis 3 erzählt hätte.
    Falls jemand Interesse an dem (zugegeben recht langem Text) hat, möge er/sie sich bitte unter dertrichter@gmx.de melden.
     
  2. flavaflav

    flavaflav :::::::::: fläiwa fläiv ::::::::::: Mod in Rente

    Du fandest E II nicht gut? Oh mein Gott. Und wie ich deinem Post entnehme fandest du E I auch noch besser als E II. Oh mein Gott. Ja ok, jedem seine Meinung. Aber jetzt musst du uns schon genau sagen was du an E II so schlimm fandest. Und vor allem was du so unlogisch findest. Ich würde gerne mal deine Story durchlesen, wehe sie ist nicht besser als der Film;) Kannst du sie nicht mal hier posten?
     
  3. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Was denn? Mitte Juni?? Du machst hier einen auf großen Star Wars Fan, der aber von Episode 2 enttäuscht war, und hast den Film erst vier Wochen nach dem Kinostart gesehen? Hui, ein ganz großer Fan. *lol*
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2002
  4. gorkacov26

    gorkacov26 Gast

    Ich bin mal gespannt was Spaceball zu der Pos. deines Threads sagt...
    Warum postet du deine Inhaltsangabe nicht einfach hier??
     
  5. kukuGuY

    kukuGuY ..glüht härter vor als DU Party machst!

    1. Ist das ein Thread wo man Diskutieren kann und nicht nur Postet: Obi Wan in der und der Szene..
    2. Weils vielleicht einige gibt die das nicht interessiert.

    Ich schließe mich flava an und erbitte um Gründe, E 1 & 2 abstoßend zu finden.
     
  6. flavaflav

    flavaflav :::::::::: fläiwa fläiv ::::::::::: Mod in Rente

    Warum hast du den Thread jetzt ein 2. mal eröffnet?
     
  7. GrafSpee

    GrafSpee Senatsmitglied

    Naja viel mit Star Wars scheints du mir ja nicht am Hut zu haben anders kann ich mir es nicht erklären das du E2 auch noch inhaltlich kritisierst oder erst so späht anschaust. Dazu fängst du auchnoch mit Logik an bist du mit Spock verwandt? Für mich hat E2 erst einieges aufgeklärt in Sachen Story und wahr dazu auchnoch immer spannend. Vieleicht kannst du mal eingies nennen was dir nicht gefallen hat ich denke hier im Forum kann man sich dann besser damit auseinandersetzen.
     
  8. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Was soll das? maßt Ihr Euch an darüber zu urteilen wann wer unbedingt etwas sehen muss, um als Fan zu gelten? In welchem Alter seid Ihr? Schon einmal etwas von Arbeit gehört? Es ist doch verdammt egal ob ich mir einen Film, von dessen Reihe ich begeistert bin zur Premiere ansehe, oder in aller Ruhe einen Monat später! DAS IST JEDEM SEINE SACHE! Ich bin z.B. großer HDR Fan und habe den Film trotzdem erst nach Weihnachten angesehen, weil ich vorher einfach keine Zeit hatte reinzugehen und es mir auch einfach zu voll war mit Dutzenden Popkornfutternder Teenies in einem Saal zu sitzen. Da gehe ich gern später, wenn sich alles beruhigt hat und genieße es dann auch alles mitzukriegen.
    Schon einmal daran gedacht, dass dieser Mensch der das thema eröffnete vielleicht ähnliche Gründe hatte, vielleicht auch verreist war, oder eben anders beschäftigt und sich nicht ablenken lassen wollte?

    Ganz davon abgesehen maßt Ihr Euch auch noch an davon auszugehen, dass hier nur eingefleischte Hardcore-Fans etwas posten dürfen, was aber nicht der Fall ist. Also unterlasst solchen Mist, es schadet dem Forum nur, welches für alle offen ist, die Ihre freie Meinung kundtun wollen.

    Nun nebenbei noch erwähnt, mir gefiel E2 auch nicht besonders, wobei ich finde er war noch ein klein wenig besser als E1, Gründe hierfür habe ich an verschiedenen Stellen im Forum schon genug angegeben und jetzt keine große Lust sie alle nochmal zu wiederholen. Sollte es jemanden ernstaft interessieren, so kann er entweder die Themen durchsuchen, oder bescheid geben und ich trage es dann halt doch noch einmal zusammen und wer weiß, vielleicht sind es ähnliche wie sie DerTrichter hat. Mich würden auch einmal die gründe interessieren, warum sich DerTrichter so derart davon abgestoßen fühlte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2002
  9. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Re: Re: Episode 1 bis 3

    Ähm, Master Kenobi.
    Darüber WANN ein Fan ins Kino geht, um einen Film zu sehen, wollen wir uns doch bitte nicht lustig machen, denn auch ich bin nicht sofort am ersten Tag (oder gar zur Vorpremiere) gerannt, sondern habe etwas gewartet......Fan-Definiert sich meines Erachtens nämlich nicht darüber, daß man sofort ins Kino rennt oder gleich das neuste Buch kauft, wenn es erscheint..... :rolleyes:
    Da schließe ich mich Dark Hunter an.....

    Epi 2 war eindeutig besser als Epi 1, aber auch hier wurden viele Chancen bezügich der Story verschenkt, um Computer-Tricks einzubauen........

    Auf jeden Fall lasse ich mir mal seine Gedanken zu Episode 1-3 zukommen.
     
  10. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Wenn man Episode 2 mit Episode 1 vergleicht ist Episode 2 sicherlich besser als Episode 1. Wenn man sich Episode 2 genauer betrachtet, ohne an Episode 1 zu denken, ist Episode 2 recht schlecht. Die Story ist irgendwie zusammen geflickt. Die Liebesszenen bremsen den eigentlich recht flotten Film total aus. Man hat fast das Gefühl die Liebesszenen gehören nicht in den Film.

    Die Special Effects von Episode 2 sind teilweise extrem schlecht. Man merkt richtig das die Crew nicht fertig geworden ist.

    Der Darsteller des Anakin ist derart schlecht gewählt das man sich den ganzen Film über wünscht es wäre doch Leonardo DiCarprio gewesen. Der hat zwar bis jetzt keine wirklich interessanten Filme gedreht, kann aber wenigstens Schauspielern. Hayden Christensen ist den ganzen Film über extrem kitschig. Die Sterbeszene von Shmi Skywalker ist lächerlich! Man hat fast das Gefühl GL hat die Szene nachträglich noch eingefügt.

    Die deutsche Synchro hat genau so wie bei Episode 1 geschlampt. Das waren richtige Brüller. "I can`t ride" wurde als "Ich kann nicht mehr reiten" synchronisiert. Das stimmt weder wörtlich noch Sinngemäß.

    Das einzige was den Film rettet ist die Schlacht zwischen der Clonearmee und den Geonosiern.

    Es gibt genügend eingefleischte Fans die den Film schlechter fanden als Episode 1. Tom Fuchs z.B. fand den Film zu sehr Star Trek like. Falls ihr von Tom Fuchs noch nicht gehört habt, macht nichts. Er ist in Deutschland lediglich der Star Wars Fan der von den Fernsehsendern oder von den Verlagen angerufen wird wenn sie irgendwas über Star Wars wissen wollen. Ausserdem arbeitet er an Tydirium. Er war der Berater für das 97er Star Wars Souveniermagazin. Seine Sammlung hat einen Wert von weit mehr als 50 000 DM.

    @master kenobi & Graf Spee

    hast du den Film schon vor oder am Premierentag gesehen? Wann man sich Episode 2 angeschaut hat ist doch egal. Hauptsache man hat. Es gibt sehr viele Star Wars Fans die die OT noch nicht im Kino gesehen haben. Die OT ist in meinen Augen wichtiger, was das Thema "Im Kino gesehen" angeht.

    cu, Spaceball
     
  11. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Dem kann ich voll und ganz zustimmen und habe es in etwas anderer Art auch schon hinlänglich getan. Es passt einfach nicht und der Film hetzte nur drüber hinweg. Die Szenen auf Naboo kamen mir da irgendwie sehr nebensächlich vor, da zwei Sekunden später schon wieder die extremsten Spezialeffekte anliefen und man nicht wusste wo man hisehen sollte um nichts zu verpassen. Dann noch die echt schon übertrieben schnulzigen Szenen selbst. Da war einfach alles zu offensichtlich, selbst das Licht der Welt und die Landschaft hat sich so angefühlt, als wenn es ganz auf eine romanze hinweisen soll, auch war die Flut an eindrücken dabei so groß, dass vieles unterging, was im Vordergrund ablief.

    Auch hier bin ich ganz Deiner Meinung. Haydens Art in den Liebeszenen zu blicken gefiel mir nicht und wirkte etwas zu gezwungen. Ich hatte ständig das gefühl er will gleich über sie herfallen und sich mit ihr paaren, da wirkte nichts romantisch sondern einfach gestellt oder wie mühsam unterdrückte Lust und Gier. Seine Wutanfälle kamen wenig spontan, auch da hatte ich einen eher gestellten eindruck, manchemal sogar als wenn er wohl lieber drüber lachen will, statt den wütenden Typen zu spielen. Seine Witze waren recht lahm und die zu sehr bemühte Art lässig zu wirken (wie in den Szenen der Verfolgungsjagd auf Coruscant) waren nicht so erfolgreich. Unterstützt natürlich auch wieder durch eine miese Synchonisation, welche aber wohl auch wenn sie besser gewesen wäre nicht über den miesen Schauspieler hinwegtäuschen könnte.

    Und genau das war auch eigentlich alles was gelungen war, nur gibt es bessere Filme die Schlachtszenen haben, wie z.B HDR oder eben kriegsfilme. Selbst der letzte Star Trek Film hatte einige gute Schlachtszenen und mehr Tiefgründige Handlung als E2, wo alles zu sehr gezwungen war, so als musste GL das unbedingt reinpacken und möglichst in kurzer Zeit und mit ja vielen Effekten, damit man nicht merkt wie zerhackt alles ist.

    Ein weiteres Problem an E2 ist, dass es zwar einige gute Potentiale hat und Handlungsstränge eröffnet, sie dann aber nicht weiterentwickelt oder nur oberflächlich abhandelt, da man einfach zu viel eingebaut hat. Da waren solche Dinge wie eine einfache Liebesgeschichte, die an sich schon bei guter Ausführung einen Film für sich ergeben könnte mit allem was da angerissen wurde, wie den Konflikten die sich aus dieser Beziehung ergeben (Bsp. heimliche Liebe die zu gesellschaftlichen und persönlichen problemen führen kann, wurde hier nur schnell in einer minute erwähnt und fertig), dann etwas welt, oder Galaxiebewegendes wie die Verschwörung und den Verrat im Senat mit Verbindungen zu Geonosis, die hier auch wieder nur schnell angerissen und nicht wirklich erklärt oder abgehandelt werden. ich denke in E3 wird da nicht viel mehr zu erwarten sein, denn da stehen schon wieder weltbewegende dinge im Mittelpunkt, es muss immerhin neben einem Imperium enstehen auch ein Krieg geführt werden und dann auch noch der Jedi Rat gestürzt und dabei dann noch die Beziehung von AuP scheitern, A muss noch schnell mit Obi aneinandergeraten und die Jedi vor den zusammenbruch stehen. Da ist nicht viel zeit und spielraum um noch offenes aus vorherigen Filmen gründlich aufzuarbeiten.
    ganz zu schweigen davon, dass ein sich anbahnender Krieg auch eine Menge stoff bietet um damit einen ganzen Film zu füllen. Der Titel Attack of the Clones ist ohnehin da unpassend, denn an sich war es ein großes durcheinander aus verschiedensten Dingen und themen, die Attacke umfasste weniger als ein Fünftel des Filmes und war da schon fast nebensache.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2002
  12. ruffneck

    ruffneck Rancor Hunter

    Ich habe langsam die Schanuze voll von den ganzen Episode 2 Kritisierer, mir ist schon klar dass ejder seine eigene Meinung hat, aber diese muss nicht jedem unter die Nase gerieben werden. Scahut euch Episode 4 bis 6 100 mal an und vergesst die anderen Teile, ihr macht da vielen einen grossen Gefallen.
     
  13. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Ruff du must es erstens nicht lesen. Und zweitens hat jeder das recht seine meinung zu äußern. Mal andersum vielleicht nerven uns ständig die für uns verblendeten, die allen unter die nase reiben wollen wie toll E2 doch ist.
    So eine Diskussion über die Filme und vor allem wenn sie sachlich bleibt kann dem Film nicht schaden und hilft vielleicht den Leuten die andere Seite und ihre Gründe zu verstehen. Wäre ja schlimm wenn man nicht mehr sagen darf was einem nicht gefällt und nur noch die etwas sagen sollen die alles toll finden.
    Ürbigens ist das auch der Sinn eines Diskussionsforums. Über ein thema unterschiedliche Meinungen auszutauschen und den sinn und die richtigkeit dieser zu diskutieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2002
  14. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Wenn ich mir das alles so ansehe, dann frage ich mich, ob hier irgendwer jemals objektiv die klassische Trilogie gesehen hat.
    Vor einigen Wochen bin ich mal wieder über Episode IV gestolpert. Und ich muß sagen, ich habe 2,5 Stunden damit gekämpft, allzugroße Lachanfälle zu vermeiden.
    Die Kameraarbeit ist übel. Vielleicht sollen diese verwackelten Szenen ja Dynamik in den Film bringen, aber ich finde sie nur peinlich. Die Schauspieler wirken alle, als fragten sie sich, was bei Palpatines Krückstock eigentlich los ist, und die Spezialeffekte sind ziemlich billig. TESB und ROTJ sind in dieser Hinsicht besser, aber keinesfalls gut.
    Objektiv gesehen ist Star Wars also in Punkto Umsetzung von Anfang bis Ende totaler Schrott. Einzig die Musik ist auch objektiv gesehen gut gelungen.
    In den Prequels ändert sich das nur teilweise. Die Schauspieler sind besser geworden, wie ich finde. Die Musik ist noch immer gut, wenn sie in Episode II auch schrecklich vergewaltigt wurde. Die Spezialeffekte haben sich deutlich verbessert. Die Geschichte und die Dialoge sind genauso gut oder schlecht, wie immer.

    Das große Problem ist der objektiv kaum faßbare Punkt "Atmosphäre". Und da hängt alles vom persönlichen Geschmack ab, über den man streiten kann, über den man aber nicht streiten sollte, weder bei den alten, noch bei den neuen Filmen.
    Die Geschmäcker waren und sind verschieden. Jetzt könnte man in diesem Thread wochenlang diskutieren, um zu versuchen, einen allgemein anerkannten Geschmack zu entwickeln, aber ich bezweifle, daß dies gelingen würde. Abgesehen davon, daß ich es nicht für erstrebenswert halte.
    Glücklicherweise erlaubt es uns unsere Gesellschaftsform, von Dingen, die wir nicht mögen, Abstand zu nehmen. Wem Episode I, II, IV, V oder VI also nicht gefallen, nun, der möge sie ignorieren.
    Jedenfalls finde ich es weder notwendig, noch sinnvoll, mehr als drei Monate nach Veröffentlichung von Episode II noch Pro-und-Contra-Listen aufzustellen. Das alles gab es nämlich schon, und es hat sich schon da bewiesen, daß es zu überhaupt nichts führt. Höchstens zu bösem Blut, und ich glaube, davon gibt es schon genug.
     
  15. Satrek

    Satrek Bit of both Premium

    Besonders schön find ichs wenn sich leute über die "platten" Dialoge in EP2 beschweren - hat "Ich liebe dich" "Ich weiß" etwa Tiefgang? Die PT ist eben anders als die OT, und jeder hatte seine Erwartungen - genauso wie GL, der seine umgesetzt hat. Bei der OT tragen Mängel (Rahmen um die TIEs, selbst in der SE, etc) zum SW-Feeling bei, bei der PT zeigts das der Film schlecht ist? Man kann die beiden nicht vegleichen, schon allein vom technischen Hintergrund - deshalb sind die neuen Filme neu und die alten alt. Das wollt ich nur loswerden. :D
     
  16. GrafSpee

    GrafSpee Senatsmitglied

    Ne einen Tag Später, wegen meiner Arbeit und weil ich gern mit meinem Kumpel der auch Star Wars Fan ist reingehen wollte!

    Ob man die OT im Kino gesehen hat oder nicht ist in meinen Augen egal, man kann jetzt wieder über E2 Streiten oder nicht aber besser wäre wenn nicht den kenne die diskussion zu genüge und weiß das es am ende wieder ausartet!

    Und auch ist es am ende so das viele die E2 am ende nicht gut fanden sich auch die DVD kaufen werden.
     
  17. ruffneck

    ruffneck Rancor Hunter

    Dark Hunter ich habe überhaupt nichts gesagt von wegen was ich gut finde und was nicht. Aber bitte wenn du willst kann ich schon meine Meinung abgeben. Nachdem ich mir Episode 2 im Kino angeschaut und sehr begeistert war hab und dann nach Hause ging um mir die alten Star Wars Filme anzusehen (ja ich habe sie natürlich auch schon vorher gesehn) musste ich einfach feststellen nichts besonders zu sehen, sie sind zwar ganz O.k., doch irgendwie kommt nicht die Atmosphäre auf die man sich vorstellt bei so einem Film. Ich meine wenn Han Solo wieder ein paar Witze reist während sie auf den gigantischen Todesstern zufliegen, frag ich mich wirklich was das soll. Aber achtung ich finde die alten Teile auch gut aber für mich sind sie kaum Konkurrenz zu Episode 2. Episode 1 war auch schon ein Schritt in die richtige Richtung aber es ist klar das mit einem kleinen Jungen und so einem Jar Jar Binks Fritzen nichts so etwas raus kommen kann wie bei Episode 2. Naja eben jedem seine Meinung, aber ich bin mir sicher dass es dich und andre die die früheren Filme besser finden aufregt was ich hier geschrieben hab, also überlegt zuerst auch mal selber bevor du los schreibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2002
  18. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Aaron hat es schon angesprochen und ich stimme ihm zu, daß man in diesem Punkt wahrscheinlich nie zu einer Übereinkunft kommen kann......aber die Atmosphäre fand ich bei der OT tausendmal besser.

    Warum?
    Sowohl bei Episode 1 als auch (besonders drastisch) bei Episode 2 kam es meines Erachtens nach zu einem"optischen bzw. visuellen" Overkill.
    Es kam nicht wirklich die Chance auf, daß sich bei mir eine emotionale Atmosphäre aufbauen konnte, da man viel zu sehr damit beschäftigt war, die Bilderflut auf sicher einwirken zu lassen.

    Ich bin für mich zu dem Schluß gekommen (zum jetzigen Zeitpunkt, also nach Epi2), die OT als Hauptwerke im Star-Wars-Universum und die Prequels als eine Art, als ein Teil des "Expanded-Univers" zu sehen.
     
  19. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Episode I fand ich visuell auch viel zu gewaltig. Man wußte oft überhaupt nicht, wo man hinsehen sollte. In Episode II war das, meiner Meinung nach, weit besser gelöst. Zwar gab es auch hier immer wieder Szenen, die einen locker erschlagen konnten, aber insgesamt fand ich den Film sehr viel entspannender für die Augen. :p
    Noch ein kurzes Statement zu den Prequels allgemein: auf den ersten Blick scheint es eine gute Idee zu sein, die Vorgeschichte eines Märchens zu erzählen. Auf den zweiten Blick ist die Katastrophe schon vorprogrammiert. Wer will schon wirklich wissen, wieso Rotkäppchen gerne ihr Rotkäppchen trug, oder was die böse Stiefmutter von Schneewittchen gemacht hat, bevor sie ihren Spiegel bekam? Wen interessiert es, was die Großmutter des bösen Wolfs in ihrer Jugend getrieben hat (oder mit wem... *hust*)?!
    Das ist meines Erachtens die Grundkrankheit der Prequels. Man kennt das Ergebnis, man kennt das Märchen, und nun erhält man Einblicke in eine weit kompliziertere, schwierigere, erwachsenere Zeit. Das kann einfach nicht funktionieren. Der Fall einer Republik, der Niedergang von Edelmut und Güte, die schreckliche Verwandlung eines unschuldigen Jungen in ein Ungeheuer, all das ist nicht der Stoff, aus dem Märchen sind. Es ist die Realität, der wir uns nun gegenüber sehen.
    Da ist es kaum überraschend, wenn die Märchen-Zielgruppe sich nicht wiederfindet, und die Zuschauer, die sich theoretisch an diesem Drama erfreuen könnten von der späteren Entwicklung hin zum Märchen abgeschreckt bleiben. Bleibt nur zu hoffen, daß Episode III es schafft, den Übergang zwischen den Zeiten glaubhaft zu vermitteln. Die bisherige Entwicklung in Bezug auf den Übergang macht ja wirklich Hoffnung.
     
  20. Light Saber

    Light Saber junger Botschafter

    Na habt ihr euch wieder provozieren lassen? Das war doch wieder so ein Einmal-Poster-Nie-Wieder-Reinschreib-um-Fans-zu-Provozierer
    Bleibt cool;) lasst den labern... Jedem das Seine
     

Diese Seite empfehlen