Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Episode 3: Jedi Purge

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von FlamingRudy, 23. Mai 2002.

  1. FlamingRudy

    FlamingRudy Des Imperators Hofnarr

    Komme gerade das dritte Mal aus AOTC (ich halt´s mit dem Baby von den Dinos: "Nochmal, nochmal! :D ), und glaube so langsam eine Idee zu haben, wie Palpatine die Auslöschung der Jedi vor dem Senat rechtfertigen kann (ok, er ist ja bereits quasi Imperator, aber so einfach geht das wohl trotzdem nicht).
    Ich hab mich vorher immer gefragt, wie er, selbst wenn eine leichte anti-jedi-Stimmung in der Republik herrscht, eine wirkliche Rechtfertigungsgrundlage für einen derart drastischen Schritt erschaffen will. Da gab´s hier im Forum ja schon einige Ideen, z.B. daß er Dooku verrät und damit den Jedi - er war ja einer von ihnen - den Buhmann zuschieben kann, oder daß er ihnen ein Versagen in den Klonkriegen vorwerfen will. Aber irgendwie konnte ich das nie so wirklich nachvollziehen, das schien mir alles zu weit hergeholt bzw. zu einfach. So, kommen wir zum Punkt. Ich stelle mir das so vor:
    in aotc ist palpatine durch die notstandsgesetze aufgrund des krieges alleinherrscher. soweit so gut. der krieg nimmt derartige ausmaße an, daß die Jedi als Hüter des Friedens nicht mehr ausreichen und diese aufgabe somit der armee zufällt.
    Yoda sagte zu mace, sie müßten den senat beobachten aufgrund Dookus Aussagen, denen er zwar keinen Glauben schenkt, aber wie sagt man so schön, vorsicht ist besser als nachsicht.
    Nun denke ich, der JediRat kommt Palpatine in Episode 3 auf die Schliche (ja gut, ist irgendwie klar) und tritt mit dieser erkenntnis vor den senat (der natürlich mit Palpatines "anscheinenden" Erfolgen in den Klonkriegen auf seiner Seite ist). Dieser wird das so hinstellen, daß die "machtgierigen" Jedi sich ihrer Kompetenz beraubt fühlen und nur ihren einfluß wiederherstellen wollen. Dieses intrigante und machtgierige Pack! Mißerfolge seitens der Jedi in den Kriegen könnten als beabsichtigt und intrigiert interpretiert werden. DANN könnte Palpatine Dooku vielleicht verraten und als Jedi-Sympathysant "outen" und somit die Jedi als eigentlichen Gegner in den Klonkriegen identifizieren. Muß aber nicht so sein.
    Naja, zumindest so ähnlich... bei Palpis Plänen weiß man ja nie so genau, was als nächster Schachzug kommt. Also, wir wissen nur eines: die Jedis gehen Schachmatt.
    Wie glaubt ihr, wird es dazu kommen?
     
  2. Darth Layne Staley

    Darth Layne Staley loyale Senatswache

    Ob du es glaubst oder nicht, so ungefähr stelle ich mir das auch vor! Nur zu dem thema daß er Dooku verrät: Stellt euch vor, er schiebt Dooku und den Jedi die Schuld etc zu. Dooku wechselt daraufhin zur hellen Seite zurück und will dem Imperator zeigen wie der Hase läuft.... leider wird er von Palpis neuem Schüler aufgehalten... ratet mal, wer das wohl sein könnte... ich denke, daß wäre eine überraschende Möglichkeit, allerdings sehr unrealistisch....
     
  3. Yodas Brother

    Yodas Brother Im the all-singing, all-dancing crap of this world

    Ich denke nicht, daß wir vor Episode 6 sehen wie ein Sith zur hellen Seite wechselt. Das war bei Vader etwas ganz Besonderes und nur durch die Liebe seines Sohnes möglich. Selbst Yoda und Ben glaubten nicht daran... wenn es schon mal passiert wäre, wären sie nicht so skeptisch gewesen!
     
  4. FlamingRudy

    FlamingRudy Des Imperators Hofnarr

    Also ich denke schon, daß Dooku genau wie Palpatine versuchen wird, jeweils den anderen zu linken. Wie überheblich ihn seine Fähigkeiten gemacht haben, hat er ja in AOTC schon genügend gezeigt, da wird er sich sicherlich anmaßen, seinen Meister zu übertreffen. Nur wird er das natürlich kaum auf der hellen Seite der Macht tun. Und wie wir alle wissen, wird er da auch nicht allzu erfolgeich sein...
     

Diese Seite empfehlen