Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Episode II: Gespräch Count Dooku und Obi Wan

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von vms01, 17. Mai 2005.

  1. vms01

    vms01 Gast

    Hi, ich weiss zwar nicht ob das ein Fehler ist oder ob ich nur etwas falsch verstehe, aber als Obi Wan gefangen gehalten wird und Count Dooku zu ihm geht um ihn für seine Seite zu gewinnen, ist der Dialog zwischen den beiden etwas eigenartig!
    Count Dooku erzählt Obi Wan das sich der Senat im geheimen unter der Führung eines Sith Lords befindet (Darth Sidious) und die Jedi es bis jetzt nicht mitbekommen haben. Ausserdem sagt er noch das der Vizekönig der Handelsföderation vor 10 jahren mit diesem Sith Lord ein Bündnis eingegangen ist und betrogen wurde, und jetzt deshalb Count Dooku um Hilfe gefragt hat. Dann verlangt er von Obi Wan das er sich ihm anschließt um gemeinsam den Sith Lord auszuschalten bzw. die Unterwanderung aufzudecken!
    Nun ist es 1. so das Count Dooku und der Sith Lord zusammen arbeiten und am Ende des Films darüber sprechen, das alles nach Plan läuft, aber wozu erzählt er Obi Wan, dass ein Sith Lord die Republick im gehiemen steuert? und 2. nach dem was Count Dooku, Obi Wan erzählt, müsste er doch auf der Seite der Jedi sein.Am Ende kämpft er aber gegen die Jedi und kooperiert mit dem Sith Lord ! Ausserdem arbeitet er noch mit dem Vizekönig und anderen Mitgliedern der Handelsgilde zusammen, und will doch diese grosse Armee aufstellen um angeblich die unterwanderte Republik/Senat anzugreifen und zu befreien!

    Labert und macht Count Dooku das alles nur damit die Jedi/der Senat die Klonarmee einsetzten und der Sith Lord an die Macht kommt ( als Diktator im Ausnahmezustand) oder wieso sonst bzw. wozu erzählt er so etwas Obi Wan ( plaudert alles aus?) Oder ist das ein Fehler?
     
  2. Mr. Lightside

    Mr. Lightside hofft intensiv auf eine PT-DVD Box

    Wie Yoda schön sagt: "Auf der dunklen Seite Dooku nun ist. Lügen, das Sähen von Misstrauen sind seine Art" (gut... jetzt sehr frei übersetzt).

    Es ist einfach die Art der Sith Misstrauen und Angst zu sähen und sich die Angst der Jedi zu nutzen zu machen und sie mehr zu verwirren. :)
     
  3. Gil-Celeb

    Gil-Celeb stud. rer. nat.

    Außerdem hätte er sehr schlechte Chancen ObiWan auf seine Seite zu ziehen, wenn er sgat das er auch ein Sith Lord ist! Er versucht ja Obi-Wan für sich zu Gewinnen, denn einen so mächtigen und angesehenen Jedi als Verbündeten zu haben würde doch enorm Eindruck schinden und dazu muss er eben einige Lügen erzählen, so das die Handelsförderation und der Rest der Seperatisten als Gute dastehen
     
  4. Kairyuu

    Kairyuu Jedi-Padawan /Verweigerer des Jedi Rates (Qui-Gon

    Er versucht ja Obi-Wan mit dem Argument zu locken dass es auch Qui-Gon getan hätte aber warum?
     
  5. Darth Yun

    Darth Yun SITH - Krieger

    @Kairyuu
    Vielleicht wollte er ja OBI-Wan als Schüler haben und mit ihm Sidious vernichten? Könnte auch eine Möglichkeit sein.

    Bei Count Dooku fehlt mir sowieso dieses richtige "Sith-Sein". Für mich ist er eher derjenige, der sich die Vorteile alles Seiten zu Nutze macht.
     
  6. Gil-Celeb

    Gil-Celeb stud. rer. nat.

    Ich glaube nicht das Dooku sich gegen Sidious auflehnen wollte. Wahrscheinlich wollte er nur Obi Wan auf die Seite der Seperatisten ziehen (wegen dem Prestige usw).
    Ich denke er hätte Obi-Wan auch weiter über Sidious im dunkeln gelassen was dessen ganze Verstrickenugen angehen
     
  7. Darth Yun

    Darth Yun SITH - Krieger

    Prestige? Nein. Kann ich mir bei bestem Willen nicht vorstellen. Er wollte OBI-Wan als Schüler. So wie Vader Luke wollte, so wie Sidious Anakin wollte usw. Er strebte nach der absoluten Macht. Und dabei stand ihm leider Sidious im Weg. Dooku wusste, dass er einen Zweikampf mit Sidious womöglich verlieren wird, und versuchte daher OBI-Wan auf seine Seite zu ziehen. Gemeinsam hätte sie bessere Chancen gehabt, Sidious zu bezwingen.
    Das ist meine Meinung dazu.
     
  8. Ashton Korr

    Ashton Korr Space Monkey - Ewiger dRAMATIKER - DisneyFan - Chi

    sehe das eigentlich so wie darth yun.
    im episode 3 roman wird ja auch nochmal erwähnt, dass dooku gerne seinen "neffen" obi-wan als schüler hätte.
     
  9. darkside

    darkside Podiumsbesucher

    ganz klar,er wollte obi wan als schüler...ein sith strebt immer nach mehr macht und dooku hätte versucht sidious zu beseitigen...ob er es gschafft hätte oder nicht bleibt ja ohne dies dahingestellt...:0)
     
  10. Kairyuu

    Kairyuu Jedi-Padawan /Verweigerer des Jedi Rates (Qui-Gon

    Wieso kommt ihr alle darauf er wpllte Sidious beseitigen. Davon wird nähmlich nichts erwähnt. Ich weiß dass es die alte Sith Tradition gibt seinen Meister zu beseitigen wenn man alles von ihm gelernt hat, aber wollte Dooku nicht noch von ihm lernen?
     
  11. Jaastermareel

    Jaastermareel Zivilist


    Ich weiss nicht, in wiefern dir hierauf schon geantwortet wurde. aber ich finde diesen Punkt auch sehr interessant, aber hierzu erstmal ein paar grundlegende Sachen:

    Palpatine/Sidius ist auslöser des Kreiges zwischen den Separatisten und Der Republik. In all dem Chaos (welches ja auch geplant war) bekommt Palpatine immer mehr, immer uneingeschränktere Politische Macht, bis er schließlich ein Imperium ausrufen kann.
    (die Klon armeehat Palpatine in Auftrag gegeben)

    Die Separatisten sind eigentlich eine Firma (handelsföderation), ein Großkonzern, dem auch mehrere Planeten unterstehen, waren allerdings bis kurz vor der Schlacht von Naboo eigentlich Republik Mitglieder.

    Nun, um zum Kern zurückzukehren. Mann muss sich hier ganz klar die Frage stellen, wer ist hier eigentlich böse, und kämpft gegen was.
    Die separatisten kämpfen natürlich auch um Ihr Monopol, daneben Glauben sie aber auch, dass die Republik von innen heraus verfault und korrupt ist.

    Meiner ansicht nach verdient die Republik wirklich nichts anderes als reform, ich wäre aus politischer sicht auf seiten der Separatisten, allerdings auch nur bedingt.

    Die Republik verteidigt sich schlichtweg einfach nur gegen die angreifer.
    (das ist jetzt seeeeehr grob, ich weiss da kann man noch viel zu schreiben und das war bei weitem noch nicht alles).

    Keine von beiden Parteien weiss (logischer weise) dass alles daraufhin rausläuft, dass palpatine die macht als imperator an sich reissen wird.
    bis auf wenige eingeweihte wie z.b. Dooku.

    Meine Theorie: Dooku ist ganz klar zur dunklen Seite gewandert, das bedeutet nicht zwanghaft, dass er seinen Klaren Verstand verloren hat.
    Ich Vermute mal, er hat sich zunächst nur wegen seiner Politischen einstellung der Republik gegenüber den Separatisten angeschlossen, fand dann aber heraus, dass der gesamte Krieg eine einzige show ist, nur damit Palpatine die macht bekommt, ich glaube dass hat ihm dann doch nicht ganz gepasst. Deswegen macht er Obi wan den Vorschlag sich ihm anzuschließen. Außerdem denke ich nicht, dass Dooku wirklich ich meine wirklich wirklich böse war. Ich glaube sogar, Hätte sich Obi wan Mit ihm verbündet, hätte Palpatine nie mals ein Imperium ausrufen können, weil die beide ihn getötet hätten.
    Meiner Ansicht nach, war Dooku lediglich auf der Dunklen Seite, zur schau... er konnte sich letztendlich ja wohl nicht vor Palpatine verstecken, also musste er zur dunklen Seite überwechseln, seine ideale waren jedoch Reform der Republik, notfallss mit gewalt, und die Zersprengung von Palpatines Machenschaften.
    Eigentlich Recht Ehrenhaft, wie ich finde.


    um diese Theorie zu bestätigen:

    weshalb Tötet dooku anakin und Obi nicht gleich?

    weshalb sollte er Obi Wan sonst das angebot machen, ihn zu unterstützen?

    wie würdet Ihr versuchen eine solche machenschafft zu zersprengen, wenn nicht mit stärkerer Waffengewalt?
    Richtig, Infiltration... Dooku muss einen Hohen Rang besitzen um dann dementsprechend die Vorhaben zu Stoppen, von innen heraus.

    Weshalb hätte Palpatine sonst Anakin befohlen sidius zu töten, wenn nicht um ihn zum schweigen zu bringen?


    Bitte entschuldigt meine Rechtschreibung.
    Ich hoffe, ich konnte einigen ein Paar Fragen beantworten, wenn irgendetwas jedoch so nicht stimmen sollte, dann meldet euch sofort.
     
  12. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Kannst du doch nachlesen... so viele Antworten gab es doch auf diese (3 Jahre alte) Frage nicht. Zumal das eh der einzige Beitrag des Users war und dieser danach in den Weiten des elektronischen Netzes verschwand...

    Dooku wußte von Anfang an (seit seinem Eintritt in den Sith Orden) von Sidious Plänen und wußte auch von der genauen Ausführung des Krieges bescheid. Ansonsten hätte er garnicht die ganzen Vorbereitungen treffen können.
    Daß Dooku damit nicht einverstanden war, wird in vielen Quellen direkt widerlegt.

    Das Angebot seitens Dooku, Obi-Wan sollte sich ihm anschließen, war eine reine Irreführung des Jedi, des Jedi Ordens und des Senats.
    Hier enthüllt Dooku Halbwahrheiten, die in dieser Form wie Gift auf die Republik wirken... ein Verräter in der Regierung? Dooku will sich mit Obi-Wan verbünden?

    Das alles führt dazu, daß sich nur noch mehr Personen in der Regierung Gedanken über mögliche Pläne und Pläne in Plänen machen und das Ganze langsam im Chaos versinkt.

    Dooku wollte bis zu seinem Tod bei keiner Gelegenheit den Tod seines Meisters hervorbeschwören und das ist ebenfalls aus den Quellen herauszulesen.

    Stimmt so nicht wirklich... er wollte eine Reform der Republik, aber auch den Sieg seines Meisters. Er sah in Sidious den Weg zu einer solchen Reform.

    Weil er von seinem Meister den Auftrag hatte, Anakin zu testen und nicht gleich zu töten (weil dieser ihn noch benötigte).

    Um ihn zu verwirren und das System zu schwächen.

    Widerspricht allen bisherigen Aussagen im EU und der Sekundärliteratur.

    Weil er nur einen Schüler haben darf? Genauso wie er später Luke befahl, Vader zu töten und dessen Platz einzunehmen? Hatte Vader auch was zu verschweigen? ;)

    *mich sofort gemeldet hab*

    Alles in allem ist deine Überlegung sicher nicht blöd, doch spiegelt sie nicht die offiziellen Ausführungen zu diesem Thema wieder, was ich hier lediglich kurz aufzeigen wollte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2008
  13. Jaastermareel

    Jaastermareel Zivilist

    cool danke, ich so findet man immer noch kleinigkeiten.

    Dazu muss ich auch sagen, dass ich mich bisher nicht wirklich mit dooku beschäftigt habe.

    danke für die schnelle antwort, und sorry wenn von mir alles ein bisschen Klugscheißerisch klingt :braue
     
  14. Sithlord Revan

    Sithlord Revan Meister Darth Malaks

    Vorab soll das Argument, "Qui-Gon hätte genauso gehandelt" als Überzeugung für Obi-Wan gelten, da dieser natürlich viel von seinem Meister hielt.
    Ich glaube nicht, dass sich Dooku gegen Sidious aufzulehnen versuchte,
    dass er ihm von den Sithlord erzählt, der den Senat kontrolliere sollte Obi-Wan vermutlich zu einer schnellen Kooperation mit Dooku führen.
     

Diese Seite empfehlen