Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Episode III: Meinung nach mehrmaligem Sehen

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Furb, 20. Mai 2005.

  1. Furb

    Furb Dienstbote

    der film!!!!!

    k war gestern am 19 mai in star wars episode III- die rache der sith
    und ich kann nur sagen dass der film hammergeil wahr

    allerdings war ich schon ziemlich traurig als er zuende war da jetzt kein neuer film mehr im kino kommen wird.......

    naja was denkt ihr so über den film????????
     
  2. Marvel

    Marvel Retired

  3. Meister Qui-Gon

    Meister Qui-Gon Podiumsbesucher


    Also, ich war am 18.05. um 20 Uhr drinnen und muss sagen, der Film ist mega! Allein schon die Kämpfe zwischen Palpatine & Yoda, aber auch der zwischen Anakin & Obi-Wan, echt geil! Und dann die Musik! Nur schade, dass einige Szenen geschnitten worden sind. Was am geilsten war: ich war als Jedi verkleidet und bin von der Zeitung interviewt worden! *g*
     
  4. Loki

    Loki Gott der Zwietracht

    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2005
  5. Darth_Seebi

    Darth_Seebi ganz böser Sith

    Hab mir gestern die "Episode III"-DVD zugelegt und mir heute den Film endlich wieder angesehen. Habe ROTS vorher nur EINMAL im Kino gesehen, da das nächste Movie-Center leider 50 km von meinem Heimatort entfernt liegt.

    Nun zum Grund meiner Erstellung dieses Treads. Immerhin ist über ein halbes Jahr seit der Premiere vergangen. Es ist nun einmal eine Tatsache, dass wenn man sich Filme öfter ansieht diese auch mit anderen Augen sieht (man entdeckt mehr Details, der Erwartungswert spielt keine so große Rolle mehr usw.). Mich würde interessieren ob sich eventuell auch eure Meinung über Episode III nun wo der Film auf DVD herausen ist geändert hat (sei es im positiven oder im negativen Bereich).

    Denn ehrlich gesagt war ich heute Vormittag geschockt. Als ich ROTS im Kino sah war ich erschlagen von dieser Bilderflut, den großen Gefühlen und dem Gefühl SW endlich komplett gesehen zu haben. Doch nichts von alledem war heute irgendwie da. Im Gegenteil, da warte ich ein halben Jahr endlich wieder ROTS zu sehen und langweile mich dann 2 Stunden über bzw. bin geschockt wie schlecht der Film stellenweise ist.

    Fand ich die ersten 30 Minuten mit den Droiden-Slapstick-Einlagen, den Matrix-Moves und den schlechten Dialogen schon im Kino mies, zu Hause fand ich sie allerdings unerträglich. Die Effekte mögen zwar gut sein - das Drehbuch hätte sich an dieser Stelle allerdings eindeutig eine Himbeere verdient.

    Den Mittelteil fand ich eigentlich ganz passabel. War auch im Kino meine Lieblingsstelle. Mir gefällt Anakings langsamer Fall, Palpatine der versucht ihn einzuwickeln und die ganzen Polit-Intriegen. Schade allerdings, dass dieser Teil so kurz gekommen ist. Wenn man das Drehbuch gelesen hat, weiß man, dass der Mittelteil auf ein Minimum reduziert wurde (um mehr Action in den Film zu bringen). Die Delated-Scenes mit den Anfängen der Rebellen-Allianz sind einfach wurderbar. Eine Schande diese rauszuschneiden. Da will GL immer auf Muss irgendwelche Bezüge zur OT schaffen (etwa die grausige Chewbaker-Yoda-Handlung, welche einfach nur unnötig ist und viele Kontinuitätsfehler zur OT verursacht) und wenn er diese machen SOLL um die Beginn der in der OT ach so wichtigen Rebellen-Allianz zu zeigen so schneidet er diese raus "um sich auf Anakins Geschichte konzentrieren zu können". Warum konzentrierte er sich nicht bei der Kashhyykk-Handlung auf die Anakin-Geschichte? Auf diese hätte ich ruhig verzichten können.

    Einzig die Obi-Wan-jagt-Grievous-Szenen gefielen mir im Mittelteil nicht. Im Kino mögen diese ganzen (ehrlich gesagt doch recht unecht wirkenden Effekte) ja noch zu überzeugen vermocht haben, zu Hause fand ich die Szenen einfach nur nervtötend. Wildes Geballere, schwache uncoole Sprüche ("Ich wurde trainiert von COUNT DOOKU"; "Wie unzivilisiert" usw.), matrixartiges Herumgespringe usw. Hat eigentlich all die Schwächen die auch die ersten 30 Minuten hatten. SW-Feeling kommt hier nicht auf. Und mit der OT hat so etwas NICHTS zu tun. Vielmehr mit einem Computerspiel oder einem schlechten Comic.

    Dann das letzte Drittel. Der Moment auf den wir uns alle freuten. Das Imperium wird ausgerufen, Anakin wird zu Vader, die Jedi werden vernichtet, die Geburt der Zwillinge usw. Und ehrlich gesagt hat GL hier großteils einfach nur Mist gebaut.
    Die Order66-Szene leidet einfach unter GLs allgegenwärtigem Fehler: An übertriebenen Effekten und übertriebener Action. Jedes Gefühl, jede Mystik dieses doch für die SW-Handlung ach so wichtigen Moments wird untergraben (bzw. taucht nur in der Jedi-Tempel-Sequenz auf) da alles so unecht und computerspielmäßig aussieht. John Williams Musik zu der Szene ist genial, was nützt einem diese allerdings wenn die Bilder einen nicht mitzureißen vermögen? Schon im Kino hielt ich die Szene für einen ziemlichen Griff ins Klo, konnte sie allerdings verschmerzen. Wenn man SW nun aber zu Hause als Ganzes genießen möchte finde ich sie schon extrem schwach.

    Auch Anakins endgültiger Wandel ist schwach. Kommt einem so vor wie: "Werd ein Sith", "Nein, das ist böse", "nun mach schon", "ok". Erst fragt sich Anakin "Was hab ich nur getan?" und zwei Sekunden knieht er schon vor Sidious. Da hätten die fehlenden Szenen des Mittelteils wohl gutgetan, welche viel zu Anakins Wandel beitragen. Auch die Palpatine-Mutations-Szene ist in Sachen Trashigkeit wohl kaum zu überbieten und könnte glatt aus nem B-Streifen stammen.

    Die Ausrufung des Imperiums ("Da geht die Demokratie unter, unter tosendem Applaus") ist genial. Ich liebte sie im Kino, ich liebte sie zu Hause. Endlich mal schafft es GL zumindest einen der Höhepunkte von "Episode III" richtig zu machen.

    Doch dann das mieserable Finale. Der Imperator und Yoda, zwei der genialsten Charaktere der OT verkommen zu Action-Kasperln welche mit wilden Saltos durch den Senat flitzen. Obi-Wan bricht mal eben so auf seinen Bruder zu töten. Hier verhält sich die Sache ähnlich wie bei Anakins endgültigem Wandel. Erst meint Obi-Wan er könne Anakin nicht töten. Yoda "Nun mach schon". Obi-Wan "Ok". Zumindest etwas mehr Mühe hätte sich Obi-Wan geben können Anakin wieder zu bekehren und seinen Freund zu retten. So lässt ihn das ähnlich unsympathisch wie Mace Windu erscheinen, welcher auch Palpatine schnell mal töten wollte. Wo bleibt der Jedi-Weg? Irgendwie erscheinen die Jedi in EP3 einem nicht viel sympathischer als die Sith. Ist die einzige Möglichkeit ein Probelem mit jemandem zu lösen ihn gleich zu töten?
    Auch als Anakin endgültig in die Lava segelt hätte man Obi-Wan zumindest sagen lassen können "Gibt mir deine Hand" oder so etwas. Nein, vielmehr weint er "Du warst wie ein Bruder für mich! Du warst der Auserwählte!", dreht sich dann um und geht. He, er liebte Anakin (sagt er ja selbst). Eigentlich versucht man Menschen die man liebt immer zu retten, egal was sie falsch gemacht haben.

    Die Geburt der Zwillinge, Padmes Tod, Vader bekonmmt seinen Anzug. DER Höhepunkt von EP3. Und wieder versaut ihn GL. Dass Padme einem durch ihren Tod unsympathisch erscheint hab ich ja schon vorher gesagt. Erst will sie mit nem Kindermörder fliehen, dann lässt sie ihre Kinder in dieser Zeit des Umbruchs in Stich obwohl sie spürt, dass in Anakin noch etwas gutes ist. Also romantisch finde ich das nicht wirklich, vielmehr egoistisch und dumm. Zumal Padme natürlich sofort die Namen ihrer Kinder stöhnen kann, obwohl sie bis dato geglaubt hat nur eines zu bekommen. Von diesem dummen "Olga"-Droiden (ja, er sagt wirklich "Olga" - weil wir diese Diskussion schon in nem anderen Tread hatten) mal ganz abgesehen. Was wäre falsch daran gewesen eine menschliche Hebame zu nehmen oder den Droiden wenigstens (wie 3PO) in unserer Sprache sprechen zu lassen?
    Anakins Frankensteinszene. Hoffentlich wird sie im Original besser. Aber dieses "Nein" ist ja oberpeinlich", ebenso wie er sich vom OP-Tisch bewegt. Klar soll das eine Hommage an alte B-Filme sein. Sie ist jedoch bei der denkbar ungünstigsten Szene, bei der auf die die Fans seit über 20 Jahren warten. Da will ich nichts (un)freiwillig Komisches, da will ich mitfiebern, Gänsehaut bekommen usw.

    Alles in allem kann ich nur sagen, dass ich EP3 in weit besserer Erinnerung hatte. Klar werden jetzt manche hier sagen, "du bist von den negativen Meldungen hier im Forum beeinflusst", allerdings glaube ich das nicht. Ich hatte mich wirklich auf den Film gefreut und war überglücklich ihn endlich in meinen Händen halten zu dürfen. IMO wirkt ROTS dank seiner guten Bilder im Kino (und beim ersten mal als "Aha"-Effekt), ist allerdings kein SW-Film zum Immerwiederansehen. Hoffentlich wird er beim nächsten mal besser (zumindest kann ich dann nicht mehr enttäuscht werden), sonst ist ROTS tatsächlich ein Kanditat für den schlechtesten SW-Film überhaupt (oder zumindest für den SW-Film mit den meisten verpatzten Höhepunkten). Allerdings war es vor 2 Jahren bei mir mit AOTC ähnlich. Im Kino hatte ich einen eher positiven Eindruck. Zu Hause auf DVD war ich dann einfach nur enttäuscht (schwache Dialoge der Lovestory usw.), nach mehrmaligen Sehen gefiel mir der Film allerdings wieder besser (weil ich immer mehr Details entdeckte und ich bei manchen Szenen wusste "Jetzt wird's mies", so dass ich mich innerlich darauf vorbereiten konnte :D ). Die Hoffnung stirbt also zuletzt. Ein Kanditat für die besten SW-Film (was ich nach meinem Kinobesuch glaubte) ist ROTS allerdings eindeutig nicht. TESB und ROTJ gefielen mir vom ersten mal ansehen bis heute immer gleich gut.

    Was ist eure Meinung dazu? Habt ihr eure Ansicht über EP3 auch im Laufe der Zeit zum Positiven/Negativen geändert?
     
  6. Darth Sauron

    Darth Sauron Unverbesserlicher Besserwisser

    So ein Thema hatten wir doch schon :rolleyes:
     
  7. Yoda1138

    Yoda1138 Botschafter

    :o Alles schon tausend mal gehört.:rolleyes:
     
  8. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Ich habe ROTS 2x im Kino gesehen, und meine Meinung änderte sich nicht großartig. Nur den Soundtrack finde ich mittlerweile doch schlechter als zu Beginn. Und das Lichtschwertduell fand ich beim zweiten ansehen deutlich schlechter. Ansonsten ist meine erste Kritik noch immer in etwa der Stand der Dinge.

    Ich wundere mich immer wieder über die Klagen bzgl. der Droidenszenen. Das ist doch wirklich rein gar nichts im Vergleich zum EP1 Slapstick. Wobei ich mich jetzt auch nicht erinnern kann, wie Du dazu stehst.

    Betrachte den Thread als "Best of EP3 Kritiken". ;)
     
  9. Svan Solo300

    Svan Solo300 Hippedihop

    ich will angesichts einer so geballten und offenbar mühevollen kritik nur eines anmerken:

    die politik szenen größtenteils zu cutten hilft dem übergang zur OT sehr.
    episode 2_ sehr politisch
    epsidoe 3_weniger politisch, es geht mehr um das zwischenmenschliche
    episode 4_ bis auf die erwähnung der senatsauflösung keine politik

    auch wenn das primär aus zeitgründen geschah finde ich das fehlen der szenen sehr gut, da sich über 2-4 so ein bogen erstreckt, in welchem die poltik immer mehr in den hintergrund rückkt und sich auf anakin und seinen sohne zu konzentrieren beginnt
     
  10. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Meine erste Kritik über ROTS (nachszulesen im Kritikthread von Ep. III) hat im Großen Ganzen weiterhin Gültigkeit.

    Ich habe es schon im DVD - Thread gesagt, der Film ist nochmal besser geworden.
    Die zweite Stunde von ROTS ist das Emotionalste und Traurigste, was SW je hervorgebracht hat, sie nimmt den Zuschauer gefangen und läßt ihn auch nicht los.

    ROTS ist der beste SW - Film.

    ---------------

    Ein Wort muß zum Beitrag von Darth Seebi gesagt werden:

    Interessant, wie sich hier der Bewertungsmaßstab innerhalb von nur wenigen Zeilen ändert:

    Von Obi Wan wird verlangt, dass er an seiner Liebe zu Anakin (die aller Wahrscheinlichkeit nach weniger intensiv ist, als die Liebe, die Padme für Anakin empfindet) festhalten soll und ihn daher bekehren und retten soll.

    Padme jedoch soll von ihrer Liebe Abstand nehmen und darf nicht versuchen Anakin wieder auf den richtigen Weg zurückzuholen.

    :( :( :(
     
  11. Sankara

    Sankara loyaler Abgesandter

    @Darth_Seebi

    Ich denke, so wie dir wird es vielen ergehen. Jetzt kommt für viele Ernüchterung und auch die Erkenntnis, dass "Episode III" alles andere als ein gelungener SW-Film ist. Viele wollen sich das natürlich nicht eingestehen.

    "EPIII" hatte viel Potential und hätte viel wieder wettmachen können, doch leider wurden die Chancen nicht genutzt.

    "EPIII" ist als Übergang von der PT zu der OT schlichtweg erbärmlich. Das muss man ganz klar so sagen. Wer sich EPIII und gleich im Anschluss EPIV anschaut, der wird den Unterschied zwischen einem "lausigen" Filmchen und einem Meisterwerk sofort erkennen.
     
  12. Ladyjedi

    Ladyjedi Gast

    @Darth Seebi:
    ich schließe mich Dir in allen Punkten voll und ganz an.
    Was ich noch hinzufügen muss: JEtzt wo ich den Film zu Hause gesehen habe, fand ich Anakin auf einmal total unsympathisch. Ich weiß jetzt nicht, ob das an der Figur oder an Hayden Christensen lag, aber ich fand ihn einfach nur furchtbar. NAchdem ich den Film im Kino gesehen hatte, hatte ich noch Mitleid mit Anakin, und nach dem dritten Mal fand ich auch Hayden Christensen gut, aber jetzt...
     
  13. Babyface

    Babyface Jedi-Ritter der sich auf die Premiere von Spidey 3


    Natürlich, eigentlich sind wir alle hier im PSW deiner Meinung, nur wir wollen es nich sagen weil wir alle sooo viel Angst haben...außerdem brauchst du nich in jedem deiner Post schlechte Werbung für EP3 machen...

    mfg Basti
     
  14. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Meine Meinung zu Episode III hat sich auch nach dem vierten Ansehen nicht gewandelt. Episode III ist und bleibt für mich die beste PT - Episode und schafft es als einzige, halbwegs an die Qualität der OT - Episoden heranzukommen.
    Natürlich wurde auch in Episode 3 sehr viel Potenzial verschenkt - so kann ich zum Beispiel nicht verstehen, warum die Rebellionsszenen mit Bail und Mon Mothma nicht in den Film gekommen sind - dadurch hätte man doch wunderbar einen Ausblick auf die späteren Episoden geben können sowie Padmés sehr schwache Rolle im dritten Teil ein bisschen stärken können.
    Auch ist mir ein Rätsel, warum die "Obi-Wan besucht Padmé" Szene rausgeflogen ist. und es nicht mal zu den geschnittenen Szenen geschafft hat.

    Ebenso schade war freilich, dass wir auch im dritten Teil kein mit der OT vergleichbares Duell erleben durften. Der Kampf Anakin vs. Obi-Wan war zwar genial, doch eigentlich hab ich mir immer vorgestellt, dass Obi-Wan versucht Anakin zu retten, nicht zu töten (wegen Darth Vaders Ausspruch in RotJ: "Obi-Wan dachte einst genau wie du!").
    Und ja, die vielen kleinen Widersprüche zur OT, die hätten auch nicht sein müssen, und warum GL am Anfang von Episode III wieder zum Slapstick zurückgegriffen hat, ist mir genauso ein Rätsel.

    Aber was soll's. Nichts desto trotz finde ich den Film gut und bin der Meinung, dass er den Übergang zu Episode IV wirklich gut schafft.
    RotS ist sicher kein 1er - Film, aber eine 2+ hat er alle mal verdient.
     
  15. Fullshred

    Fullshred Saitensprungfetischist

    Naja, ganz so schlimm finde ich den Film jetzt nicht. Allerdings stimme ich Dir bezüglich der Slapstickszenen (einfach völlig unverständlich, wieso ein Droide - eine programmierte Maschine - stöhnt, wenn sie zu Boden fällt, ständig "Oh-Oh" sagt und sich mit anderen Killermaschinen im "Kinderslang" unterhält), der ersten Vader-In-The-Suite-Szene (sogar die englische Version ist wirklich sehr schlecht...einfach nur Amateurfilm-Niveau) und der Verwandlung von Anakin zu Darth Vader zu. Es ist einfach nicht nachvollziehbar, wie ein Mensch, der gerade den bedeutendsten Schritt seines Lebens gemacht hat, einfach so gefasst ist. Ich meine, kurz nach dem Tode Windus hat man Anakin wirklich die körperliche und geistige Erschöpfung sowie den inneren Konflikt abgenommen. Nach seiner Taufe allerdings (also nur wenige Sekunden danach) wirkt er absolut gefasst, entschlossen und eben so, als wäre er schon sein ganzes Leben ein Sith gewesen (auch diese arrogante und düstere Sprechweise ist hier meines Erachtens fehl am Platz...Anakin ist zwar ein wenig arrogant, aber nichts in der Welt würde mir einen logisch nachvollziehbaren Grund vermitteln, wie eine solch psychische Metamorphose möglich ist). Potenzial ist bei der Szene ja da, aber sie war einfach nur zu kurz.
    Eigentlich hat sich nichts an meiner Einstellung zu dem Film geändert, aber diese Bildqualität ist einfach nur umwerfend :D .

    Und nein, ich bin zwar kein ROTS-Basher, aber ich fresse auch nicht alles, was mir George vorwürft, lobe es bis in den Himmel und mache andere Fans mit dummen Sprüchen an, weil sie sagen, was ihnen nicht passt.
     
  16. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Nach der Premiere war ich natürlich überwältigt. Aber so ca. seit der zweiten Vorstellung (noch in derselben Nacht ^^) hat sich mein Eindruck nicht mehr geändert. Wieso auch? Ist ja derselbe Film. :D Außerdem war ich vorher so verspoilert, dass es beim ersten Mal auch keine Überraschungen gab, die sich nach mehrmaligem Anschauen als doch nicht so toll herausstellen hätten können.
     
  17. Nontox

    Nontox Senatsbesucher

    Was seid ihr denn für Luschen?:rolleyes:
    "Ich fand den Film im Kino gut aber auf meinem TV Gerät kommt er nicht mehr so geil.":p So einen scheiss habe ich ja noch nie gehört. Kauf dir doch einen weitaus größeren und weitaus besseren Fernseher, aber denk dran, größe bedeutet nichts.;)
    Es ist ganz klar Darth Seebi, du läufst mit dem Strom, kaum fangen einige an Episode III zu kritisieren schon laufen einige mit. Das ist wie mit den Lemmings. So sind viele hier, eure ehrliche Meinung werden wir wohl leider nie erfahren.
    Aber ich will nicht nur meckern, nein im Gegenteil, ich will hier meine ehrliche Meinung sagen.
    Star Wars Episode III Revenge of the Sith wird, und das sind wir uns alle einig;) , mit jedem mal ansehen besser.
    Man kann der Geschichte immer mehr aufmerksamkeit geben, und sich voll und ganz auf die Charakter konzentrieren, zudem gibt es in EPIII die beste Schauspielerleistung. Man sehe sich nur die Szene an, kurz vor dem Duell. Die Leistung von Mc Gregor (vor allem wie er schreit das seine Loyalität der Rebublik, der Demokratie gilt) und die Leistung von Christensen sind das beste an Schauspielerleistungen die es in einem SW Film gibt. Da braucht man garnicht drüber diskutieren.;)
    Aber auch die Szene in der Obi Wan bei Padme Anakins Aufenthalt Ort herausfindne will ist von Natalie Portman erste Klasse gespielt *daumen hoch*.
     
  18. Sigma Vulcanos

    Sigma Vulcanos Elefantenkönig

    Frage: Was für Kontinuitätsfehler? So weit ich mich erinnere trafen Yoda und Chewbacca in der OT keinmal aufeinander.
    Aber ich gebe Dir durchaus Recht. nötig war das nicht, sollte wohl eher dazu dienen die alten Fans zu versöhnen.

    Edit:
    Zur Dikussion, ob Episode III schlecht ist oder nicht, möchte ich sagen, dass ich nachwievor und nach mehrmaligen Schauen im Kino und auf DVD den Film immer noch genial finde. Klar, kommt der im Kino besser. Für solche Filme wurden Kinos gebaut (um ein Kinoplakat zu zitieren).
    Allein das Duell Obi-Wan gegen Vader ist schon die Anschaffung der DVD wert. Für mich der absolute Höhepunkt der gesamten SW-Saga.
    Es gibt immer Einzelheiten und Details, die einen stören können. Mein Gott, der Gesamteindruck ist für mich wichtiger.
    Wenn ich dann Aussprüche höre, wie schlechtester SW-Film ever, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Waren Episode I und II wirklich besser? Ich glaube nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2005
  19. Babyface

    Babyface Jedi-Ritter der sich auf die Premiere von Spidey 3

    ich weiß nich was an dieser besagten Kashyyyk-Szene soo falsch sein soll...es liegt doch nahe wenn man auf seinem Heimatplaneten is, kann man Chewbacca auch zeigen...ok,naturlich freute es viele seiner Fans und wegen seiner großen Popularität kam er überhaupt wieder in den Film, aber störend finde ich seinen Part dehalb nich...

    mfg Basti
     
  20. Moriarty

    Moriarty loyaler Abgesandter

    Es fällt mir bei weitem nicht schwer, ähnlich über III (und die ganze PT) herzuziehen, wie dies hier schon genüge getan wurde, daher halte ich mich einfachg eng an das Thema des Threads:

    Nein, meine Einstellung hat sich in keiner Weise geändert, wenn ich den Film jetzt zuhause habe. Weder zum Guten noch zum Schlechten.
     

Diese Seite empfehlen