Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Episode VII Spoiler Episode VII in Relation zur PT

Dieses Thema im Forum "Episode VII (mit Spoiler)" wurde erstellt von Brainless_Jedi, 22. Dezember 2015.

?

Wie bewertet ihr Episode 7 in Relation zu den anderen Filmen der Reihe?

  1. Besser als Episode I

    11 Stimme(n)
    61,1%
  2. Besser als Episode II

    13 Stimme(n)
    72,2%
  3. Besser als Episode III

    10 Stimme(n)
    55,6%
  4. Schlechter als Episode I

    5 Stimme(n)
    27,8%
  5. Schlechter als Episode II

    4 Stimme(n)
    22,2%
  6. Schlechter als Episode III

    6 Stimme(n)
    33,3%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Brainless_Jedi

    Brainless_Jedi Abgesandter

    Meiner Meinung nach ist es zu früh, Episode 7 direkt mit der OT zu vergleichen, da viele Plots noch aufgelöst werden müssen und die neue Trilogie mit den künftigen beiden Filmen noch besser oder ruiniert werden kann (für wen sie nicht schon bereits jetzt ruiniert ist).

    Ich denke allerdings, dass man bereits Vergleiche zur Prequel-Trilogie ziehen kann. Ich persönlich denke, dass der Film, selbst unter Berücksichtigung, dass wie gesagt, viele Storyfäden noch nicht zu Ende erzählt wurden und man diese daher schlecht bewerten kann, bereits jetzt besser ist, als jeder Film der Prequel-Trilogie.

    Zum einen liegt das daran, dass man sympathische und interessante Charaktere hat. Während es mir bei den Episoden I - III ehrlich gesagt ziemlich schnuppe war, was mit Anakin, Padme, Obi-Wan & Co. passiert, waren mir die Charaktere bei Episode VII nicht egal. Sie waren tatsächlich griffig, die Dialoge wirkten weniger gestelzt, die Gags zündeten und man hatte eindeutige Sympathieträger. Das ist natürlich alles subjektiv, weshalb ich eure Meinung dazu gerne hören würde.

    Zum anderen wirkte das ganze Setting greifbarer, organischer und echter, da CGI-Effekte nicht, wie in der PT so inflationär benutzt wurden. Und auch, wenn die Story nicht sonderlich originell oder clever war (der Film wurde in erster Linie durch Charakterdarstellung getragen), man beherzigte die goldene Regel: "Show, don't tell" - im Gegensatz zu den Prequels, in denen die meiste Zeit einfach nur erzählt wird, was gerade passiert, als dass man es tatsächlich sieht.

    Ich könnte jetzt noch ewig darüber weiterschreiben, aber würde viel lieber darauf eingehen, was ihr dazu zu sagen habt und wie ihr über das Thema denkt.

    Mehrfachauswahl bei der Umfrage natürlich möglich!
     
    Antiriad und Wonka Third gefällt das.
  2. garakvsneelix

    garakvsneelix loyale Senatswache

    Mir fehlt schlicht und ergreifend die Wahlmöglichkeit "Besser als Episode IV". Denn bis auf - vielleicht - Episode II finde ich bisher jeden SW-Film besser als ANH (was aber nicht bedeuten soll, dass ANH ein schlechter Film sei). Abgesehen davon weiß ich nicht, warum man den Film jetzt qualitativ mit der PT, nicht aber mit der OT vergleichen können sollte.
     
    Darth Stassen und riepichiep gefällt das.
  3. Chrisael

    Chrisael Offizier der Senatswache

    Egal was man nun von Story und Charakteren halten mag ist Epi7 schon alleine aus filmischer Sicht meilenweit besser als Epi I-III.

    Ich kann nur grade schlecht beurteilen ob er nun besser, schlechter oder etwa gleich gut wie die OT ist. Dafür muss er sich erst mal setzen. EIn Minuspunkt ist schon mal für Epi7 das er echt keine Innovation hatte und der neue Todesstern erschien mir schon fast wie ein Parodie, da hätten sie sich ruhig was neues einfallen lassen können.
     
    Geist gefällt das.
  4. garakvsneelix

    garakvsneelix loyale Senatswache

    Sag das mal der Fraktion, die VII als Remake von IV betrachtet. Man kann schon fragen, inwiefern ein Remake, dessen Drehbuch an manchen Tagen aus "überraschend ideenarm" bezeichnet werden kann, automatisch "alleine aus filmischer Sicht meilenweit besser" sein soll als Filme, die sich - auch erfolgreich - bemüht haben, zwar SW, aber eben ein ganz anderes SW als die OT zu sein. Da ist einfach viel weniger in Stein gemeißelt, als es für viele den Anschein haben mag.
     
  5. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Ich halte den Film besser als Episode II und III aber als I? Eher nicht. II und III sind wirklich von Anfang bis Ende voller Defizite, diese Filme zu übertreffen ist alles andere als schwierig, allein schon weil sie fast keine sympathische Figur haben und davon hat Episode VII einen ganzen Packen. Besser als Episode I dagegen? Ehrlich gesagt nein. Klar, es gibt keinen Jar Jar Binks, die Effekte sind deutlich fortgeschrittener, die Charaktere sind auch viel besserer, von der Kamera ganz zu schweigen aber ich sehe trotzdem eine Reihe von Kritikpunkten, einerseits inhaltlicher Natur und andererseits was die Musik angeht. Für mich stehen daher momentan Episode I und VII eher auf derselben Stufe.
     
    Arlen und Spaceball gefällt das.
  6. Chrisael

    Chrisael Offizier der Senatswache

    @garakvsneelix
    Inwiefern hat die Story damit was zu tun? Egal ob nun Epi7 eine Art von Remake von EpiIV war oder nicht hat EpiVII ganz objektiv ein besseres Drehbuch, bessere Dialoge, bessere Regie als Epi I-III je hatte.
     
  7. Brainless_Jedi

    Brainless_Jedi Abgesandter

    Wenn ich noch jeden OT-Film einzeln in die Auswahl genommen hätte, wären es 12 Optionen gewesen, es sind aber nur 10 Auswahlmöglichkeiten bei Umfragen erlaubt/möglich.
    Zum anderen will ich hier tatsächlich nur auf den Vergleich Episode VII zur PT eingehen.

    Mich interessiert, ob es hier tatsächlich jemanden gibt, der einen Film der PT für besser als Episode VII hält. Auf anderen Internetplattformen scheint es solche Personen nämlich tatsächlich zu geben und ich hätte gerne die Gründe dafür erläutert, weil ich die Meinung beim besten Willen nicht nachempfinden kann.
    Wenn jemand die OT als besser empfindet, kann ich das hingegen sehr gut nachvollziehen.
     
  8. garakvsneelix

    garakvsneelix loyale Senatswache

    Hä, was? Drehbuch hat nix mit Story zu tun? Und seit wann gibt es so etwas wie "objektiv besser" in Bezug auf Filme?

    Hier hast du jemanden vor dir, der jeweils einen Film aus OT und PT sicherlich für schlechter hält an TFA. Ansonsten würde ich nicht unbedingt von "besser" sprechen. Dazu fällt es mir schon generell zu schwer, die Filme in eine Reihenfolge zu bringen, nur ANH und AotC fallen für mich halt geringfügig ab.
     
  9. Chrisael

    Chrisael Offizier der Senatswache

    Hab mir extra Episode I gestern noch mal angesehen. Aus filmischer Sicht ist dieser Film eine Katastrophe. Die meisten Dialoge dauern nicht mal eine Minute und sind sowas von hözern und gestelzt das es einen in den Ohren weh tut. Es gab Szenen die dauerten gerade mal 10 Sekunden und hatten einen nutzlosen Satz.
    Heute hab ich mir Epi II reingezogen, auch kein guter Film aber die Dialoge sidn eindeutig schon eine spur besser und länger udn auch das Drehbuch ist besser. Regie ist gleicher Müll wie Epi I.
     
  10. Brainless_Jedi

    Brainless_Jedi Abgesandter

    Sind Charaktere, mit denen man sich identifizeren oder zumindest mitfiebern kann nicht irgendwie mit das Wichtigste? Du hast eine Reihe Punkte aufgezählt, in denen VII besser ist, als I, aber hast nicht näher erläutert, was du mit "inhaltlicher Natur" und "einer Reihe von Kritikpunkten" meinst. Genau das würde mich interessieren.
     
    Antiriad gefällt das.
  11. Chrisael

    Chrisael Offizier der Senatswache

    Viele Dinge und da rede ich jetzt nicht von der Handlung, in Filmen sind Handwerk. Und Handwerk kann man immer objektiv bewerten. ; )
    Und die Handlung hat nur Peripher etwas mit dem Drehbuch zu tun. Das einzige was die miteinander verbindet ist das die Handlung im Drehbuch steht.
     
  12. garakvsneelix

    garakvsneelix loyale Senatswache

    Nur weil viele Dinge in Filmen Handwerk seien, bedeutet das nicht, dass sie nicht auch gleichzeitig Kunstwerk sind. Und anders als bei z. B. einem Tischler, bei dem man hinterher eben sagen kann, ob der Tisch gerade ist oder nicht und damit seinen Zweck erfüllt, kann man bei Filmen eben nicht so einfach auf irgendeinen handwerklichen Aspekt zeigen und sagen "So, jetzt erfüllt der Film seinen Zweck - er unterhält dich!". Dafür ist ein Film deutlich zu komplex...

    Ich meine, wie formuliert man objektiv, weswegen es keine Szenen geben sollte, die gerade mal 10 Sekunden gehen?

    Und selbst, wenn man dann wirklich handwerkliche Fehler findet - Logikfehler, Anschlussfehler (mal ein Knopf offen, mal zu), kommt immer noch ein großer weiterer Punkt hinzu, der stark subjektiv ist, nämlich die Frage: Und wie viel Einfluss hat das jetzt auf meine Filmbewertung?
     
  13. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Meiner Meinung nach gibt es nichts was definitiv wichtiger ist als alles andere. Die besten Charaktere nützen nichts, wenn alles drumherum stört. Umgekehrt kann ein Film auch dann noch begeistern, wenn man mit den Charakteren wenig anfangen kann. Ich denke dafür ist die PT auch ein gutes Beispiel, denn dort waren die Charaktere ziemlich schlimm und trotzdem gefällt sie heute noch vielen. Wenn ich von inhaltlicher Natur bei Episode VII spreche, meine ich dass an etlichen Stellen Dinge nicht erklärt oder gezeigt werden, die unnötig Verwirrung stiften. Wenn ich bspw. daran denke, dass Rey einfach so anfängt ihre Machtkräfte zu entfalten, ohne dass zuvor jemand ihr dies nahegebracht hat. Ich rede gar nicht von Training, sondern von einem kurzen Dialog in dem sie wie Luke bei Obi-Wan, sowohl in Hütte als auch auf dem Millennium Falken der Macht nahegebracht wird. Ihre Machtvision bei der Berührung des Schwerts war ziemlich genial, Maz Kanatas Rolle hätte es aber eigentlich sein müssen daraufhin den Grundstein zu legen, auf den Rey bei ihrem Ausbruch und ihren Konfrontationen mit Kylo Ren aufbaut. Wenn ich irgendwann meinen Gesamteindruck von VII schreibe, gehe ich detaillierter auf alles ein, was mich VII höher als II und III aber nicht I einordnen lässt. Momentan möchte ich das aber noch nicht, allein schon weil ich den Film bisher nur 1 Mal gesehen habe, was für mich da zu wenig ist um einen wirklich umfassenden Bericht zu schreiben.
     
  14. Chrisael

    Chrisael Offizier der Senatswache

    @garakvsneelix

    Weil man nun mal ganz Objektiv sagen kann ob ein Dialog hölzern und gestelzt ist oder sich organsich anfühlt. Wie ein Dialog geschrieben und gesprochen wird kann man handwerklich bewerten. Würde man das nicht können, könnte man sich auch jede Kritik gleich sparen, nicht war? Was man nicht mehr handwerklich und damit objektiv beurteilen kann ist das Thema, der Inhalt eines Dialogs, der ist dann nämlich reine Geschmackssache.
    Der Dialog ist hier nur ein Beispiel für alle anderen Handwerke in einem Film.

    Und du kannst mir glauben, noch kein "Künstler" hat jemals ein Kunstwerk geschaffen der sein Handwerk nicht beherrschen würde. Oder glaubst du Picasso hätte so gekonnt Perspektiven verzerren können wenn er Anatomie des menschlichen Körpers, Perspektive, Pinselstrich, etc. nicht perfekt beherrscht hätte?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2015
  15. Chrisael

    Chrisael Offizier der Senatswache

    @Seth Caomhin

    Rey hat scheinbar schon früher von der Macht, den Jedi und Luke Skywalker gehört. Waren aber scheinbar alles eher Geschichten und Mythen. Als Han ihr erzählte das alles wahr sei hat sie auch sichtlich gestrahlt. Durch die erste Konfrontation mit Kylo hat sie gemerkt das auch in ihr diese Macht ist, vielleicht hat sie sogar gemerkt das sie stärker als Kylo ist. Sie hat es dann einfach ausprobiert.
    Wie ein vierjähriges Kind das zeichnet, das muss auch von niemanden erklärt bekommen wie man zeichnet. Es tut es einfach. Aber erst durch Training und Unterweisung kann dann aus so einem Kind auch ein Künstler werden.

    Und nur mal so, Anakin macht in Epi 1 die ganze Zeit nichts anderes, er kann ständig einfach alles obwohls ihm niemand gezeigt hat. ; ) Rey ist dabei aber viel sympathischer als Anakin, denn für Anakin ist es einfach klar das er das kann, das er der beste ist. Rey dagegen denkt sich danach ständig sowas wie wtf, als sie sich unglaublich gefreut haben das sie, obwohls total unwahrscheinlich war, die TIE-Fighter weggepustet haben.
    Also warum ist das bei Rey für dich seltsamer als bei Anakin, dem kleinen Superwizkid?
     
  16. garakvsneelix

    garakvsneelix loyale Senatswache

    Nix für ungut, aber "objektiv" und "anfühlen" bringe ich in meinem Kopf nur sehr schwer zusammen. Da müsstest du schon deutlicher definieren, was einen Dialog "sich organisch anfühlen" lässt. Das hat doch erstmal so als Kriterium, wie du es beschreibst, mit z. B. auch Messbarkeit relativ wenig zu tun. Fühlt sich ein Dialog organisch an, wenn er sich in den Rest des Films organisch einpasst? In dem Falle müsste ein schlechter Dialog in einem schlechten Film sich sehr organisch anfühlen...

    Nein, wieso? Kritik ist häufig etwas Subjektives. Aber nur weil etwas subjektiv ist, wird es ja nicht wertlos. Man sollte es nur nicht falsch als objektiv einordnen.

    Es wäre vielleicht gut, wenn du mir so ein paar objektive Kritierien für einen Dialog nennen könntest. Bis auf "Verständlichkeit für all jene, die ihn verstehen sollen" fällt mir da kaum ein. Und es gab in der ganzen PT keine Dialogzeile, bei der ich nicht das Gefühl hatte, zu verstehen, was gesagt wird. Gut, ich musste als Kind meinen Papa fragen, was ein symbiotischer Kreis ist...

    Trotzdem gefallen mir Picassos Bilder eigentlich nicht wirklich. Ich finde sie auch nicht gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2015
    riepichiep gefällt das.
  17. Chrisael

    Chrisael Offizier der Senatswache

    @garakvsneelix

    Zugegeben ist es schwer in dem Bezug das Wort objektiv zu benutzen am Ende ist eigentlich alles immer subjektiv.
    Dennoch, wenn du einen computeranimierten Menschen siehst kannst du im normalfall doch auch erkennen ob der sich realistisch und natürlich bewegt oder eben hölzern oder abgehackt unnatürlich. Genauso kann man auch Dialoge beurteilen. Wie echt und natürlich hört sich der Dialog an? Würde das jemand so sagen, den Dialog so führen?

    Was Picassos Werke betrifft. Die müssen natürlcih niemanden gefallen aber sein handwerklcihes Geschick kann niemand abstreiten. Und hast du eigentlich schon seine anderen Werke gesehen außer seine recht späten Abstrakten?
     
  18. garakvsneelix

    garakvsneelix loyale Senatswache

    Na ja, hier sehe ich schon einen Knackpunkt, nämlich: Erwarte ich von Dialogen in Filmen überhaupt, dass das jemand so sagen würde? Ich sage "Nein". Von der Warte her sind sogar die meisten Anakin-Padme-Dialoge für mich vertretbar. Natürlich sind sie schmalzig, ja, aber dieser Schmalz passt für mich zu einer Romanze, an deren Ende der Sturz einer ganzen Zivilisation steht.
     
  19. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Und ich dachte ja, das ewige PT-Bashing ist vorbei ... Eine Umfrage, wo die OT direkt ausgeklammert wird, ist in meinen Augen nutzlos und albern.
     
    Jedihammer, Arlen, Steven Crant und 4 anderen gefällt das.
  20. Antiriad

    Antiriad Waldschrat

    Dialoge gehören wohl eher zur Literatur - und die kann man beurteilen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen