Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Erfahrungsberichte

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Thrawn, 13. Januar 2005.

  1. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    Moin.
    ( ja auch in dem Zustand hab ich die Suche gefunden, aber befunden der passende Threat der existiert ist so uralt, dass man nen neuen aufmachen kann !!! )

    Aus gegeben Anlass wollte ich mal fragen, wie es bei euch so ausschaut an Erfahrungen mit Drogen.

    Ich meine hauptsächlich mit " illegalen " Drogen, aber natürlich könnt ihr auch Alk-Erfahrungsberichte etc reinschreiben.

    Was denkt ihr über so etwas?
    Was denkt ihr über die Konsumenten ?
    Habt ihr schon welche genommen ?

    ....

    In meinem Zustand grad kann ich keine Romane mehr verfassen, aber yoar, hab grad n bisscen Gras geraucht, weil ich noch welches aus Holland da hatte und Lust drauf hatte.
    Werde nun auch erstmal chillen und überlegen, ob ich es 2te tütchen noch rauche, bwvor es schlecht wird, oder net ^^^1
    Also fröhliches Posten!
     
  2. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    Hab grad bemerkt, dass ich im falschen Forum gepostet habe vorhind,..., bitte zu " Sonstiges " verschieben @ Mods. Danke. So geh nu pennen N8
     
  3. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    einen durchziehen...

    Schickst mir was? Mir ist das Grüne ausgegegangen... :braue

    Ne, ganz im Ernst: lasst die Finger von Drogen, Kinder! Hab selbst nur schlechte Erfahrungen damit gemacht. Und Spaß kann man auch anderweitig haben!
     
  4. Mortaki

    Mortaki loyaler Abgesandter

    s.o.
    Nichts halt ich davon...
     
  5. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    an der verpeiltheit beim posten erkennt man die wirkung recht gut... danke für diesen unglaublich wertvollen thread... :rolleyes:
     
  6. Crosis

    Crosis Tony Montana

    Was denkt ihr über so etwas?Der letzte scheiß,finger weg!
    Was denkt ihr über die Konsumenten ?Sorry,aber solche Menschen sind arm sie sind von Sachen die zum Leben nicht notwendig sind, abhänig und können oft kaum noch ohne!
    Habt ihr schon welche genommen ?
    Nein, möchte ich auch nicht, da ich es einfach dumm finde.

    Noch schlimmer finde ich die Leute die es verkaufen, machen Geld mit Drogen die einen Menschen vernichten können.
     
  7. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Ich halte nichts von "harten" Drogen wie beispielsweise Heroin - so etwas habe ich auch noch nie genommen und werde es auch nie nehmen (hoffentlich :rolleyes: ).

    Was "andere" Drogen angeht - ich bin starker Raucher und trinke mir gerne mal einen. Natürlich habe ich auch schon mal richtig über den Durst getrunken, wenn es auch nicht zu einer Alkoholvergiftung gereicht hat. :rolleyes: Inzwischen habe ich auch das Level erreicht, daß ich es nicht mehr wirklich übertreibe, sondern weiß, wann ich genug. Aus Erfahrung (und mit dem Alter :D ) wird man eben manchmal klug!

    Was den eventuellen Ursprung deiner Frage angehen sollte:
    Falls du mit dem Gedanken spielst, harte Drogen zu nehmen.....laß es sein und mache dich nicht schon vorab zum Idioten, indem du überhaupt dran denkst.

    @Opi
    Der Titel des Threads ist wirklich etwas unglücklich, aber mir würde spontan kein besserer einfallen.....
     
  8. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Was Rauschgift angeht,so gibt es für mich keine "harten" oder "weichen" Drogen.
    Egal ob Canabis,Heroin,Kokain oder Crack.
    Alles das selbe Teufelszeug.
     
  9. flavaflav

    flavaflav :::::::::: fläiwa fläiv ::::::::::: Mod in Rente

    Aber du konsumierst doch auch selber Alkohol. Ist das für dich etwa kein "Teufelszeug"?
     
  10. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium


    Über die Menge die ich konsumiere,kannst Du Dir kein Urteil erlauben,daher ist die Frage nicht relevant.

    Desweiteren ist Alkohol wohl nicht mit Betäubungsmitteln gleich zusetzen.
    Es hat wohl einen Grund,warum Alkohol nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fällt.
    Der Vergleich Drogen/Alkohol wird m.E, gerne von denen benutzt,die sich gerne mal eine Dröhnung reinziehen(und ich meine jetzt nicht Dich)
     
  11. Detch

    Detch Gast

    Mit so Sachen wie Heroin hab ich noch keine Erfahrungen gemacht und bin auch nicht besonders erpicht drauf.
    Alkohol trinke ich. Auch gern mal etwas mehr. Für gewöhnlich trinke ich ihn aber, weil mir das Getränk schmeckt. Und ich weiß auch, wieviel ich trinken kann, dass ich zwar mehr Spaß hab, aber keinen Schädel hab. Ich benötige Alkohol aber nicht ,um Spaß haben zu können. Natürlich ist Alkohol gefährlich. Ist mit jeder Droge so. Aber Alkohol wird halt von der "Gesellschaft" akzeptiert.
    Gras hab ich auch mal ausprobiert, aber bis auf 'ne kratzige Lunge hat sich nichts getan.

    Synthetische Drogen/Pillen können mir gestohlen bleiben.
     
  12. flavaflav

    flavaflav :::::::::: fläiwa fläiv ::::::::::: Mod in Rente

    So? Ich würde sogar behaupten, dass Alkohol die schlimmste Droge überhaupt ist. Wieviele Unfälle entstehen denn durch die Folgen von Alkoholkonsum? Und wie oft hört man denn, dass bei Straftaten Alkohol im Spiel war? Ziemlich oft...

    Mal eine Statistik die ich im Internet gefunden habe:
    42 000 Tote durch direkte und indirekte Folgen von Alkoholkonsum
    1.812 Drogentote durch Kokain, Heroin, usw.

    Was ist jetzt das Teufelszeug?

    Mag ja sein, dass du mit Alkohol verantwortungsbewusst umgehst und niemand gefährdert wird. Aber was spricht denn dann dagegen sich ab und zu mal nen Joint reinzuziehen? Deshalb macht es für mich auch keinen Sinn Cannabis mit Heroin gleichzusetzen...
     
  13. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    @ jedihammer: über die menge die du konsumierst hat flava doch gar keine angabe gemacht? :confused:

    und langzeit- oder kolatteralschäden (unfälle) gibt es sowohl bei alkohol, als auch bei gras oder anderen drogen. und zumindest bei gras und alkohol kann ich sagen, dass der unterschied in der akzeptanz liegt.

    es ist okay alkohol zu trinken... obwohl auch da bekannt ist, dass man davon abhängig wird. bei gras ticken alle aus.

    @Hora: ich meinte eigentlich eher die verpeiltheit beim "falschesforum" posten :konfus:

    ansonsten muss ich sagen, dass ich von drogen nichts halte. ich hab ausprobiert, was ich ausprobieren wollte. und so richtig toll fand ichs eigentlich nicht. wer drauf steht komplett neben sich zu stehen okay... mein fall ist es nicht.

    und die gefahr der sucht ist umso größer umso stärker die droge ist. (deshalb auch hände weg von heroin,crack und konsorten)


    EDIT:
    @flava: du musst bei deiner statistik aber auch bedenken, dass Alkohol um längen verbreiteter ist als Canabis. und allein schon deshalb bei (angenommen) gleicher prozentzahl "mehr" unfälle durch alkohol als durch canabis verursacht werden.

    wichtiger find ich aber die langzeitschäden. Ich habe einige leute gesehen, die regelmässig ihre tüte am tag rauchen. und die sehen ganz schön fertig aus (euphemistisch kann man auch sagen: "sie sind einfach nur chillig drauf" :rolleyes:)

    insofern ist es bei canabis wie bei alkohol das gleiche: wer sich unter kontrolle hat und nicht zum extrem-user wird kommt damit klar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2005
  14. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    @Flavaflav

    Dann seh mal nach,viele,die mit Canabis anfangen,beim Heroin landen,und viele,die Alkohol trinken,dort landen.
     
  15. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Es kommt meines Erachtens nach darauf an, wie man "Drogen" mit Alkohol vergleicht. Es gibt mehr Tote oder Verletzte durch, alkoholeinfluß. Allerdings gibt es weniger Tote durch alkoholvergiftung wie durch exzessiven Gebrauch durch Drogen.
    Meine persönliche Meinung dazu ist, dass man seinen Körper so zerstören darf, wie man es selber wünscht.
    Wie beim Alkohol sollte der Drogenkonsument sich im klaren sein, wie etwas auf ihn wirkt bevor er es zu sich nimmt um Schaden an sich selbst und besonders an anderen zu vermeiden (ersteres kann er meinetwegen vernachlässigen).
    Ein Problem ist es allerdings, dass viele Illegale Drogen mit anderen Substanzen vermischt wird, um den Dealer größere Erträge zu erbringen. Bevor mich Spaceball jetzt darauf hinweist, dass Kokain oder Heroin niemals Rein konsumiert werden kann, ich meine nicht das Strecken durch Mehl oder dergleichen sondern durch Waschpuler oder ähnliche giftige Substanzen!
     
  16. Ynee

    Ynee Nerd-Tussi

    Stop... also zu denjenigen die hier argumentieren das Alkohol aber ja legal ist.

    Demnach definiert ihr Drogen nach der Lage des Gesetzes.

    Folglich: Alkohol war zu Zeiten der Prohibition eine Droge ist es aber heute nicht mehr.
    Canabin ist in Deutschland eine Droge, in den Niederlanden nicht.

    Ich denke der Begriff "Drogen" ist einfach Falsch, denn was sind "Drogen"? Wenn man Drogen als Sucht erzeugende Substanzen sieht, zählen auch Kaffee und Zucker darunter.
    Vielleicht sind "Rauschmittel" noch der richtigste Ausdruck.

    Erfahrung mit Drogen. Ich habe geraucht, ich trinke Alkohol, und wenn ich bei meiner besten Freundin nach Hause gehe bin ich passiv-kifferin. Sonst... nein.
     
  17. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Und warum ist das wohl so?
    Wenn ich Alkohol brauche/möchte, dann gehe ich in den Supermarkt an der Ecke, kaufe mir diesen und gut ist.
    Möchte ich hingegen Cannabis konsumieren, bin ich gezwungen, einen Dealer aufzusuchen, begebe mich also in eine Halbwelt. Nun ist es jedoch so, daß dieser Dealer im Normalfall nicht nur (das vergleichsweise günstige) Cannabis im Angebot hat, sondern auch noch so neckische, und vor allem viel teurere Dinge wie Heroin, Koks oder Crack. Als guter Geschäftsmann versucht er natürlich, mich von den rauschtechnischen Qualitäten seines sonstigen Angebots zu überzeugen, wovon sich leider viele labile Zeitgenossen (und das sind Drogenkonsumenten vielfach eben) auch überzeugen lassen.
    Der Chef von meinem Supermarkt hingegen kann mir nur einen teureren Schnaps anstelle eines billigen Fusels anbieten, von dem ich freilich auch nicht besoffener oder abhängiger werde, als von der Billigdröhnung.
    Würde man nun also Cannabis legalisieren und unter staatlicher Kontrolle zu vernünftigen Preisen an den Endverbraucher bringen, würden mit ziemlicher Sicherheit auch nicht mehr so viele Cannabis-Konsumenten bei härteren Drogen landen, da sie sich nicht mehr zu Leuten begeben müssten, die solche im Angebot führen.

    C.
     
  18. Kwijibo

    Kwijibo Träumer Premium

    Ich habe nie geraucht , habe nie Drogen genommen und vielleicht einmal ein Radler, sonst nichts. Deshalb meinen auch paar meiner Kollege , dass ich langweiliges Leben lebe. Das ist mir aber schei** egal.
     
  19. Ysanne Isard

    Ysanne Isard Mrs. Talon Karrde

    Alles,was über Alkohol und Zigaretten hinausgeht,ist nicht mein Ding und will ich auch nicht in meiner Nähe haben.Punkt,Aus,Ende...
     
  20. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    @Jedi Hammer: OK dein Vergleich wer nach Canabis bei Heroin landet und wer nach Alkohol bei Heroin landet stinkt gewaltig.
    Ich bin überzeugt, dass 99% aller Konsumenten von anderen Drogen wie Alkohol VORHER bereits Alkohol konsumiert haben, somit könnte man den Bogen der Einstiegsdroge bei Alkohol bereits spannen und net erst wie du beim Canabis.


    Ich selbst hab recht reichhaltige Erfahrungen mit Drogen bereits gemacht, denn ich bilde mir so weit esgeht kein Urteil über etwas ohne Ahnung von zu haben, und wer eine Droge noch net konsumiert hat hat de Facto einfach keine Ahnung davon.

    Ich persönlich kaufe mir ca. alle Quartal mal Graß ein und kiff dann n bisschen, dann ist auch wieder gut für ne Weile, von Zeit zu Zeit find ich das aber mal was Anderes, was auch ganz ok ist.
    Und das Zeug macht mich, oder Andere weder süchtig noch zerstört es sonst wie meinen Körper, es Schlimmste für den Körper daran ist der Tabak beim Rauchen darin, da ich so oder so aber rauche ist das auch irrelevant ^^

    Ecstasy habe ich auch probiert gehabt, bzw schon untergejubelt bekommen, naja, nette Erfahrung, aber bei Synthetik hängen zu bleiben ist net es Wahre, desshalb auch danach nie wieder gemacht.

    Kokain habe ich auch mal ausgetestet, du fühlst dich zwar schon extrem gut danach, aber erstens ist der PReis exorbitant hoch, und zweitens so schickig ist es für das Risiko, dasman mit engeht nun doch net.

    Auch mit einigen anderen Drogen hab ich erfahrungen bereits gemacht, naja, ist wie mit oben genannter, probiert und nicht mehr genommen seit dem.

    Das die Drogen einen ahängig machen ist nämlich nur n kleiner Teil der Wahrheit, der größte Faktor der zur Abhängigkeit führt ist eine zu schwache Persönlichkeit, denn der Wille ist stets stärker als der Körper oder jedwede Droge.

    Alles in allem habe ich kein problem mit Drogen und mit Konsumenten von welchen ( abgesehen von Fixern und so kompletten Drogen Spackos die sich nur noch volldröhnen ). Jeder bestimmt seinen eigenen Weg.

    Und das Geschrei was viele über Dealer machen,..., naja, natürlich ist Dealen *******, aber es ist doch so, überall wo es eine Nachfrage gibt wird irgendwo dasnachgefragte über kurz oder lang angeboten, Dealer würde es ohne Konsumenten net geben, und mal im Ernst ich kann nix wirklich gegen die haben, da ich mein Wheed ja letztendlich auch net immer aus Holland sondern auch als von nem Dealer habe ^^
     

Diese Seite empfehlen