Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Erneuter Vorfall im Libanon!

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Sabermaster, 10. November 2006.

  1. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium

    http://onnachrichten.t-online.de/c/95/75/20/9575202.html

    Sodelle, erstmal der Link, jetzt der Rest.

    Ich finde es der Hammer was da unten wieder mal läuft. Erst vor ca. 3 wochen der Vorfall wo israelische F-16 deutsche und französische Schiffe mit Überschallgeschwindigkeit überflogen haben und dabei noch einer der Piloten, zu allem Überfluss, mit seiner Bordkanone locker gemacht hat.

    Jetz der Vorfall eines Scheinangriffs auf eine französische Stellung. Und ein Sturzflug mit einem Jagbbomber IST ein Angriffsmanöver, da solche Sturzkampfanflüge dazu enutzt werden Bomben möglichst Zielgenau ins Ziel zu lenken oder alternativ eine überragende Position abgeben um die Bordkanone abzufeuern.

    Und dann bitte ich den letzten Satz zu beachten:
    "Frankreich hat seine bisher 1650 Soldaten im Südlibanon trotz israelischer Kritik mit Flugabwehrraketen gegen Tiefflieger ausgestattet."

    Ich frage mich was die Israelis da zu kritisieren haben!!!! Wenn ich als Soldat in einem Gefechtsauftrag bin in dem ich mit feindlichen Fliegern zu rechnen habe dann will ich mich dagegen auch zur Wehr setzen können.

    Ich frage mich langsam allen Ernstes ob da irgendwelche Hochrangigen Regierungsangehöriegen/Militärs ein Spiel spielen oder ob einfach nur manche Piloten der Israelis zu viel Top Gun geschaut haben oder bekifft ins
    Cockpit steigen.

    Selbst die Amerikanischen Piloten verhalten sich absolut Professionell in einer solchen Umgebung da sie wissen das solche Drohgebärden gegenüber Verbündeten(aufgrund der hohen Geschwindigkeiten und geringen zur Verfügung stehenden Zeiten die im Spiel sind) mal schnell mit Toten enden kömmem.


    P.S.: Selbstverständlich wurden die Angaben Crossgechecked.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2006
  2. Clyde_

    Clyde_ loyaler Abgesandter

    Nun ich denke einfach das es ein Problem beim Militär ist - sind doch nette Übungsziele - damit man nicht aus der Übung kommt wenn es wieder darum geht Menschen zu töten.
    Bitte zu beachten das diese "provokation" nicht nur dem isarelischen Militär gilt, sondern jeglichen Militär.
    Ich sehe darin kein spezielles israelisches Problem - ich sehe viel mehr das Problem bei jedem Militär.
    Überall wo hardliner das sagen haben - und im militär, besonders in israel, haben die hardliner das sagen - gibt es solche "provokationen".
    Evtl hat wirklich ein hoher General angeordnet das sich die Piloten die Stellung als "Übungsziel" raussuchen, oder als Einschüchterung damit niemand vergisst wem das Land, nach der Meinung der Hardliner, gehört...
    Es ist ein echtes Problem - aber es ist keins das ich auf Israel oder seine Bevölkerung beziehen würde. Es ist viel mehr ein Problem des Militärs und das Militär ist überall auf der Welt leider gleich...

    p.s. ja ich halt nicht viel von Militär etc. Sry aber ich kann nichts damit anfangen das man ausgebildet wird um andere menschen zu töten...
     
  3. Utopio

    Utopio Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, ni

    Ich bin mal gespannt was passiert wenn es das erste Mal kracht. Ob die Franzosen so viel Geduld haben wie die israelvorgeschädigten Deutschen? Das wird noch böses Blut geben.
     
  4. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium


    Sorry, das kann ich so nicht bestätigen. Es hat in den letzten Kriegen immer wieder Vorfälle von "friendly fire" (ich hasse diesen Begriff) gegeben. Aber das waren alles Unfälle die darauf beruhten das Fehler gemacht wurden.
    Fehler können passieren(wir Piloten unterscheiden zwischen zwei Fehlern: dem Error, ein unabsichtlicher Fehler der unterläuft und einer Violation, das ist ein bewusster Verstoß gegen Regeln). Was hier passiert ist ist keine Error sonden eine Violation. Es hat in den letzten drei Kriegen die die Ammis geführt haben keinen einzigen derartigen Vorfalle gegeben wo IRGENDEINER rein aus Provokation so getan hat als ob er einen Verbündeten angreift, denn es ist irgendwie Commom Sense das das ganz schnell Tote geben kann.

    Was die Israelis da abliefern ist einmalig, zwei derartige Violations in einer derart kurzen Frist, das ist UNTRAGBAR!!!!! Welches Ziel auch immer dahintersteht, es ist ein Risiko das vorher NIEMAND, nicht mal unsere amerikanischen Cowboys bereit waren einzugehen.

    Was deine Einstellung zum Militär angeht, nun, das ist deine Sache, ich bin ein großer Verfechter des Militärs als die Macht die unsere Freiheit und Werte nach außen hin sichert, aber das ist jedem selbst überlassen und soll hier nicht Thema werden.





    Seh ich auch so.
     
  5. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Ich glaube die Israelis haben vor jegliches "feindliche" Militär da unten zu vertreiben, dass sie sich im Libanon, genaso wie im Gazastreifen austoben können. Ich bin mir sicher, würden das die deutschen Verbände im Nahen Osten so lasch handhaben mit "militärischen Übungen" wie die Israelis, dann wären die Israelis die ersten, die rechtliche Schritte gegen Deutschland unternehmen. Dicht gefolgt von den Amis, die Deutschland als Nazis beschimpfen.

    Wie schön doch eine unterschiedliche Behandlung sein kann :rolleyes:
     
  6. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium

    Ehrlich gesagt ich fände es äusserst amüsant wenn mal wieder ne israelische F16 eine Angriffsübung auf ein deutsches Schiff macht, dabei VORHER schon mit der Kanone locker macht und sich als Antwort ne SeaSparrow in die Tailpipe zieht.

    Auf den politischen Eklat bin ich jetzt schon gespannt wie wir bösen Deutschen es nicht über uns ergehen lassen könnten das ein Israelisches Kampfflugzeug auf uns schießt und uns dann auch noch mit Waffen zur Wehr setzen.:konfus:
     
  7. Harry

    Harry Dunkler Ritter

    Ich kann eigentlich nur noch einmal unterstreichen, dass das Verhalten der israelischen Luftwaffe da unentschuldbar ist.
    So ein Vorfall darf einfach nicht passieren. Vorallem nicht bei Verbündeten, die die Aufgabe haben Waffenschmuggel an ihre Feinde zu unterbinden.

    Irgendwie kommt es mir schon so vor als wollten die Israelis da nur ihre Muskeln spielen lassen um zu beweisen, dass sie nicht nur Opfer sein können.

    Naja, bei den Israelis könntest du da schon recht haben.
    Aber ich glaub die Amis wären da wohl etwas verständnissvoller. Die haben schließlich ja auch genügend Stützpunkte bei uns.
     
  8. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Sie sind aber, mehr oder weniger, die besten Freunde der Israelis und bleiben auch mal Versammlungen fern, weil die Israelis jemanden des Antisemitismus beschuldigen und da auch net hin gehen. Von daher denke ich schon, dass die den Israelis "den Rücken stärken" würden.
     
  9. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    ich habe heute einen Bericht eines französischen Militärsprechers gelesen,der sagte,die Soldaten waren nur "Sekunden davon enfernt" das Flugzeug abzuschiessen.
    Vieleicht sollte man das wirklich mal machen,damit die Israelis wieder normal werden.
     
  10. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium

    Ne gute Idee wäre das jedenfalls, irgendwann muß Dummheit Konsequenzen haben.
    Und dann können auch die Ammis nix machen. Und wenn du im Sturzkampfanflug auf ne Stellung bist mit knapp unter Mach 1 und dann haut dir ne Raktete mit Mach 5 bis 6 entgegen, dann ist auch nicht mehr viel mit Auweichen:konfus: das macht Mach 6 bis 7 Annäherungsgeschindigkeit, zwischen 2 und 2,3 km pro SEKUNDE, das heißt die Hirnis hätten die Rakete im Cockpit bevor sie realisiert hätten was da überhaut passiert ist.

    Naja, ich würde jedenfalls nicht allzu traurig sein wenn es einen derartigen Idioten dahinraffen würde. Denn wer mit dem Feuer spielt läuft Gefahr sich zu verbrennen.
     
  11. Gregory Sluther

    Gregory Sluther Fleet Admiral

    Wer so fahrlässig mit seinen Verbündeten umgeht hat es nicht verdient Hilfe zu erhalten, tut mir leid. Das ist jetzt mindestens das dritte Mal, dass die Israelis den Truppen, die Ihnen dort unten helfen wollen gegen die Hamas vorzugehen, zuleibe rücken. Einmal wurde dabei tatsächlich geschossen, wenn auch über das Ziel hinweg, in dem Fall konnte eine Katastrophe gerade noch abgewendet werden. Was bilden die sich eigentlich ein? Dass die Deutschen und Franzosen zum Spaß da unten sind?

    Hätte die werte Frau Merkel einen Funken Führungsstärke würde sie endlich mal ähnliche Worte finden wie die französische Verteidigungsministerin. Da kann mir keiner was erzählen von wegen "besonderer Beziehung zwischen Deutschland und Israel", es ist einfach unerhört was da unten abläuft. Und hätte Frau Merkel und ihre Regierung einen Funken außenpolitisches Gespür wären deutsche Truppen gar nicht erst dort unten.
    Ich will Schröder wieder... ;)
     
  12. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Es ist in der momentanen Lage so,daß sich Israel einfach einmal verbrennen MUß.
    M.E. wird es erst Ruhe geben,wenn sich entlich mal jemand traut,eine israelische Hornisse vom Himmel zu holen.
    Leider bezweifle ich,daß man von Seiten des deutschen Militärs den Mut dazu hätte.
    bei den Franzosen oder Italienern sieht es aber mE. anderst aus.
     

Diese Seite empfehlen