Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Ewan McGregor mag Star Wars nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von Anakiny, 4. Januar 2002.

  1. Anakiny

    Anakiny Dienstbote

    Die grosse Hoffnung von Episode 2 bzw. 3 und der coolste aus E1 Ewan McGregor hat nun in einem Interview gesagt, dass er Star Wars nicht mag. Dies sei eine seiner bedeutungsloseren Arbeiten gewesen und am besten sage er gar nichts mehr dazu, und glücklicherweise sei seine nächste Rolle nicht mit der von Obi Wan zu vergleichen.
    Wer's nicht glaubt guckt hier:
    http://portale.web.de/Film/Star_Wars/?msg_id=753872

    Krass, oder. McGregor tut mir leid. Grosse Hoffnung hat er in die Rolle von Obi Wan gelegt, war Fan der alten Trilogie und nun das. Danke George!!!
     
  2. figurehead

    figurehead Auferstanden von den Toten

    McGregor würde wohl viel Schlimmeres sagen , aber er ist ja vertraglich noch gebunden , außerdem wird er wohl nicht so dämlich sein und es sich mit GL komplett verscherzen , zumindest nicht vor Abschluß der 2. Triologie . Wer McGregor in anderen Filmen gesehen hat , z.B. Velvet Goldmine , weiß daß er viel mehr kann , wenn man ihm nur die Chance lässt . Am Mystery Trailer , der IMHO der beste der 3 Teaser ist , hatte ich schon meine Freude . Und bis auf diese N'CYNC Meldung freue ich mich auf den Film . Noch mehr allerdings auf Episode 3 ...
     
  3. ScHiRkAn

    ScHiRkAn Shadow Warrior

    Wen Ewan die Rolle in HP3 spielt, mag ich ihn auch nicht mehr *g*
     
  4. Anthares

    Anthares Ex-König von Naboo

    Sagt mal, ist das wirklich etwas Neues für euch??

    Ich habe schon von Anfang an Interviews gesehen, wo Ewan Star Wars Fans als durchgeknallte Idioten bezeichnete etc.

    Der sollte mal seine Fäkal-Ausdrucksweise etwas mäßigen , der Gute. Seine Interviews sind unterstes Niveau. Er meint, er sei cool, wenn er sich so auf seinem Stuhl rumräkelt und Blödheiten von sich gibt, die andere aufregen.
     
  5. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Heute stand in der Zeitung, dass er sich aus der Schauspielerei zurückziehen möchte und nur noch um die Welt reist um Dokumentarfilme zu drehen.
    Diese Idee ist ihm leider ca. 5 Jahre zu spät gekommen. Wenn es wahr sein sollte, werde ich ihm sicher keine Träne nachweinen.
     
  6. ChesaraSyonette

    ChesaraSyonette girl in the mirror Premium

    Das Thema mit Ewan hatten wir vor einiger Zeit schonmal und ich kann nur wiederholen, dass es für einen Schauspieler äußerst unkug ist, solche Bemerkungen zu machen.
    Kann er sich eigentlich nicht denken, dass er sich somit seine Fans vergrault?
    Ich würd mal gerne wissen, was sich solche Typen dabei denken, wenn sie so etwas sagen...ich kann mir kaum vorstellen, dass ihnen das irgendwo Vorteile erbringt.

    Davon mal ganz abgesehen finde ich es undankbar, über einen Film, in dem man selbst mitgespielt hat, hinterher abzurotzen.
    Natürlich gibt es Projekte, hinter denen man sich im Nachhinein lieber vertecken würde, aber ist es da nicht klüger, das Beste draus zu machen? Außerdem ist SW vielleicht etwas, was ihm nicht mehr gefällt, aber nicht etwas, was die breite Masse runtermacht, so dass es ihn blamieren würde, da mitgespielt zu haben.
    Tsss, Ewan.

    *ches*
     
  7. ShmiSkywalker

    ShmiSkywalker Vaders Mama

    McGregor

    Hallo zusammen.

    Jaja, der gute Ewan. So langsam tut er mir schon ein bisschen Leid. Offenbar hat der Bengel unglaubliche Angst davor, nach seiner Arbeit bei SW als Schauspieler nicht mehr ernstgenommen zu werden bzw. keine ernsten Rollen mehr zu bekommen. Deswegen versucht er auf Biegen und Brechen und zu jeder günstigen Gelegenheit, sich von Star Wars zu distanzieren und einen auf überlegenen, angenervten Charaktermimen zu machen. *Gähn* Das wirkt allmählich echt penetrant. Und sind wir doch mal ehrlich - soooooo genial ist Herr McGregor als Schauspieler auch wieder nicht. Sicher ist er nicht schlecht, aber auch nicht überragend, und wenn er mit einer eher "anspruchslosen" Rolle wie ObiWan nicht klarkommt, dann soll er's doch bitte lassen. Andere Schauspieler haben ja auch kein Problem damit, sondern haben im Gegenteil ihren Spaß bei der Sache - nehmen sich aber wahrscheinlich auch nicht ganz so wichtig. Ich denk mir mal, den guten McGregor wurmt es auch, dass er als Einzelner halt nicht im Mittelpunkt der Produktion steht, sondern nur ein Teil des Ganzen ist. Und recht viel Phantasie scheint er auch nicht zu besitzen, wenn er sich ständig drüber aufregt, dass er sich wegen dem ganzen Bluescreenverfahren andauernd nicht real vorhandene Sachen vorstellen muss. Hey, andere schaffen sowas bereits im Kleinkinderalter *gg*.
    So, genug davon. Soll er doch labern, er braucht Star Wars ja nicht heiraten:D Allerdings nervt er schon langsam etwas.
    Gruß,
    Shmi:cool:
     
  8. Anakiny

    Anakiny Dienstbote

    Also ich muss sagen, das seh' ich ziemlich anders (insbesondere als meine Vorschreiberin). Man muss sich mal überlegen, wie aus einem enthusiastischen Fan, der vor einigen Jahren stolz auf sein Casting als Obi Wan war, das Gegenteil wird. Ohne Grund passiert das nicht. Ich glaube er hat sich einfach zuviel von der Fortsetzung versprochen und dachte, dass die Saga mit Anspruch und Würde, sprich kultig weitergeht. Jetzt ist er genauso enttäuscht wie viele andere Star Wars Fans und....nach Episode 1 kann ich ihn verstehen. Und es macht mich nachdenklich, dass er, im Wissen wie Epiode 2 wird, wieder auf Distanz geht. Das zeigt doch mal wieder, wie albern dieser ganze Käse mit den Fortsetzungen wird.
     
  9. ScHiRkAn

    ScHiRkAn Shadow Warrior

    Ich versteh ihn echt nicht. Nein echt. Lucas gibt ihm eine Rolle in Star Wars. Eine Rolle die viele andere mit einem Sprung aus dem Fenster annehmen würden und was macht der Typ, er zieht über Star Wars her. Samuel Jackson der wirklich eine schwere Schauspieler Kariere hintersiech hat mit all seinen Drogen Problemen, weis es wenigstens zu schätzen und Hey Sam ist einer der ganz grossen in Hollywood. Ewan soll dach sagen was er will. Soll er doch die Rolle in Potter 3 annehmen, dann nehmen sie ihn sicher viel ernster. Ewan hat mich echt endteuscht. Ich bedaure echt das Lucas ihm einer der beteutesten Rolle in Star Wars gegeben hat (vielleicht bedauert es Lucas ja auch). Sam sagte mal in einem Interview, es gäbe nichts Schöneres als diesen Satz zu sagen:

    May the force be with you


    Ich glaube an Lucas, er wird sein Baby nicht zerstören. Wen EP3 auf dem Big Screen zu sehen war, werde ich mein Fazit ziehen, nicht nach EP1 und nicht nach EP2, pasta!
     
  10. Bernd Kenobi

    Bernd Kenobi Jedi-Meister

    Ich weiss echt nicht was ihr habt. Ewan gibt damit doch einfach nur das wieder, was sein "Vorgänger" Alec Guinness schon die ganze Zeit gesagt hatte. Auch Guinness war mit seiner Rolle auch unglücklich und hasste Star Wars und den ganzen Tumult drumrum.

    Und im Gegensatz zu manchen hier, kann ich mir durchaus vorstellen, dass es keinen Spass macht, an SW mitzuarbeiten:
    Stellt euch mal vor, ihr habt die Chance beim größten und beliebtesten Arbeitsgeber der Welt oder (is realistischer) Region zu arbeiten. Sicher, jeder würde euch beneiden - aber was hilft euch das, wenn euch die Arbeit keinen Spass macht und euch nicht erfüllt? Muss jeder, der bei nem SW-Movie mitarbeitet, absoluter Fan sein? Darf er sich nicht über Misstände äussern?

    Ausserdem gehört das Gemotze von McGregor genauso zu seinem Image wie zu Mel Gibson, der nach jedem seiner Filme erstmal heftig darüber herzieht und alles scheiße fand. Und ich muss sagen, ich find sowas wirklich cool...
     
  11. ScHiRkAn

    ScHiRkAn Shadow Warrior

    Alec Guinness bleibt mir in erinnerung. Wegen Star Wars. Da kann er schon mal dankbar sein, weil er ewig weiterleben wirt, in den Herzen der Fans, die Star Wars wirklich noch mögen. Aber eben. Einige hier sind einfach nur undankbar und wen es mal nicht so ist wie es einige gerne hätten ist alles scheisse. Wen Star Wars so schlecht ist dann bleibt doch zu Hause und gebt mir eures Tickets, ich geh gerne nochma.

    Klingt wie als ob man ihn dazu gezwungen hat. Wer braucht den schon. Soll er die Rolle ablehnen. Das Drehbuch wirt er woll gelsen haben, oder doch nur in die Ecke geschmissen und gesagt, ach komm Star Wars ist eh cool. :mad:
     
  12. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Aber Ewan äußert sich nicht über Missstände, sondern stänkert allgemein, wie besch... SW angeblich ist. Vielleicht befürchtet er wie Mark Hamill auf SW beschränkt zu werden, der ja später auch kaum noch Filmrollen bekam (obwohl ich mir das eigentlich nicht vorstellen kann, da er mit Moulin Rouge auch schon in Liebesfilmen gezeigt hat).
     
  13. figurehead

    figurehead Auferstanden von den Toten

    Wer weiß ob er das überhaupt genauso sagte , wir waren ja nicht dabei . Außerdem war/ist er Fan der alten Triologie und war begeistert , als er von Lucas gefragt wurde , Obi-Wan zu spielen . Als Fan hat man ja einen anderen Blickwinkel in Bezug auf Star Wars , er hat sich das Ganze wohl anders vorgestellt . Lucas gilt nicht gerade als umgänglich mit Schauspielern . Möglicherweise hatte er nicht die Unterstützung , die er ansonsten von anderen Sets gewohnt war und beklagt sich deshalb heute darüber . Er war mit seiner Darstellung in TPM nie so recht glücklich . Und weil ein Fan ist , bemängelt er ( genauso wie wir ) dieses oder jenes an SW . Zum Zeitpunkt des Interviews war er vielleicht einfach frustriert , zudem kann ich mir gut vorstellen , daß diese Sätze aus dem Zusammenhang gerissen sind und deshalb so drastisch rüberkommen . Abwarten , was er in Zukunft so von sich gibt .

    P.S. Solche Leute , die jetzt raushauen , er möge sich doch bitte vom Acker machen wenn er keinen Bock auf Star Wars hat , sollten besser lernen , mit Kritik umgehen zu können . Nicht alles , was mit Star Wars in Verbindung gebracht wird , muß ausnahmslos gut sein . Einige meinen , SW bei negativen Äußerungen bis aufs Blut verteidigen zu müssen . Durch solche Leute wird man dann als Star Wars Fan zum Spinner abgestempelt .
     
  14. Lilar'Cor

    Lilar'Cor Powered by Tofu

    *räusper* ich bin heute nicht arg gut gelaunt, deswegen entschuldige ich mich schon voraus für den folgenden Beitrag (hmmm..ich glaub das warn Fehler..werde bestimmt deswegen gleich wieder angestänkert).

    @Max Rebo....bestreitest du das wir alle Spinner sind?

    *Schirkan Beifall klatscht*
    Und ich geh gleich mit.

    Irgendwie stinkts mir langsam. Überall wird nur noch auf SW rumgehackt, Speziell von sogenannten Fans.
    Ich weiß, wir befinden uns hier in einem Diskussionsforum. Gegen Diskussionen hab ich nix (Sonst wäre ich nicht hier).
    Aber was im Moment hier allgemein so abläuft...der wie vielte 'Wie beschissen ist Episode I?'-Thread läuft? Hat die mal jemand gezählt?
    Ich will ja niemand persönlich angreifen, aber wenn ihr wirklich der Meinung seid, TPM ist so schlecht, dann gehört ihr nicht hierher (Für Schauspieler gilt selbiges), in die SW-Fangemeinde.

    Zu unserm Herrn McGregor...wenn ich mir ansehe wie begeistert er beim Making Of auf der DVD bei derSache ist...und wie er mitlerweile mit SW umgeht....unter berücksichtigung der tatsache dass Guiness und McGregor einzelfälle sind (Ich meine von anderen Schauspielern höre ich sowas nicht) frage ich mich, ob die Leute mit Kritik seitens GL nicht umgehen können. okay, es ist nicht gerade leicht, kritik zu akzeptieren, aber sie haben sich ihren Job freiwillig ausgesucht.
    und zu der Sache:
    Wenn McGregor keinen Bock mehr auf SW hat, sinkt seine Schauspielerische Leistung. Und ich will mir von ihm nicht den Film kaputtmachen lassen.

    Der Spinner
     
  15. ScHiRkAn

    ScHiRkAn Shadow Warrior

    @Max Rebo

    Um das geht es doch gar nicht. Ich ertrag Kritik, jeder der mich kennt weis das. Wir reden hier über eine Kritik über einen Film den wir und wahrscheinlich nicht mal Ewan in vollständiger Endfassung gesehen hat. Kritisiert über den Film wen ihr ihn gesehen habt so viel wie ihr wollte, wie bei EP1, da hab ich kein Wort darüber verloren, das ist das gute Recht jedes einzelnen. Aber ich lass mich einfach nicht von solchen Bemerkungen in jeder Art und sei es von einem Star Wars Darsteller selber, beeinflussen. Ich werd mir meine eigene Meinung bilden. Ich hab auch nicht nur positives zu EP1 zu sagen, es gibt viele Sachen die ich anders besser gefunden hätte. Aber ich kann es nicht ändern, aber es macht den Film noch lange nicht schlecht, nur weil mir ein paar Sachen anders besser gefallen hätten. Das Podracerrenne, der Final Fight zwischen Obi und Maul, Mensch Leute das ist einfach geil, ich hab noch nie so einen geilen Saber Fight gesehen. EP1 ist ganz anders als ich mir vorgestellt habe aber ich mag ihn, weil es doch Star Wars ist. Ich freu mich megamässig auf den nächsten Teil. Ich erinnere mich noch wie wir alle im PSW Chat auf den Trailer gewahrten haben, alle wahren aus dem Häuschen und jetzt ist nur noch negatives zu lesen weil einigen die Teaser Trailer nicht gefallen haben. Wartet doch ab, geht am 16 Mai ins Kino, schaut es euch an, geht raus und kommt hier her und ich werd euere Kritik auch akzeptieren.
     
  16. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    @Schirkan: Du weißt doch, wenn jemand mal anfängt, sich über etwas zu beschweren, dann finden sich immer welche, die ohne besonders darüber nachzudenken, ins gleiche Horn blasen. Sicher, Kritik an SW, v.a. EpI ist berechtigt, aber keine Pauschalkritik.
     
  17. figurehead

    figurehead Auferstanden von den Toten

    Alles , was ich meinte , war , daß sich hier einige Leute aufregen , sobald irgendwer irgendwo Kritik an SW äußert .

    McGregor hat was schlechtes über Star Wars gesagt ??? Oh nein , wie kann er nur ! Stattdessen sollte er dem großen GL die Füßchen küssen , sich 3x im Kreis drehen und den lieben Gott anflehen , ihn zu sich zu holen , denn mehr kann ein einzelner Mensch auf Erden nicht erreichen ;)

    Spaß beiseite , ich wollte damit nur sagen , daß McGregor genauso das Recht hat , über SW zu lästern wie jeder andere . Aber deswegen zu sagen , er möge sich doch gefälligst aus dem Staub machen , ist für mich Schwachsinn . Harrison Ford oder Alec Guiness sprachen viel schlechter über die Filme , waren nie Fans ( im Gegensatz zu McGregor ) und werden trotzdem von uns verehrt . Von mir zumindest .

    Zudem glaube ich an den neuen Film , er könnte sich hinter TESB und ANH in meiner Rangliste einordnen . Obwohl das schon wieder ein anderes Thema ist .
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2002
  18. Jeane

    Jeane -

    McGregor... seine Aussagen im Bezug auf SW nehm ich offengestanden schon lange nicht mehr ernst. Ist euch schon mal aufgefallen, dass er im Grunde genommen seine eigene Arbeit schlecht redet?

    Er ist schon schlimm dran, dass er in einer so schlechten Filmreihe wie SW mitspielen muß. Und das auch noch für ein paar Millionen Dollar... der kann einem voll leid tun!! (Achtung, IRONIE!!)
     
  19. Tionne

    Tionne don't waste your time or time will waste you Premium

    Auf SWU gibts eine sehr interessante News (http://starwars.gamigo.de/episode2/index.php3#2431) über ein Interview mit Ewan, wo er ein bisschen einlenkt. :D Ehrlich gesagt, ich bin immer noch Ewan-Fan und ich finde es besser, man steht auch mal kritisch zu etwas, als dass man GL oder wem auch immer ständig in den A**** kriecht. Wirklich.
     
  20. Jeane

    Jeane -

    Den Artikel habe ich auch gelesen. Es ist schon ziemlich erstaunlich, wie er sich da relativiert hat. Könnte es sein, dass er langsam vernünftig wird...? ;)
     

Diese Seite empfehlen