Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Ezekiel Jaeger

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Ezekiel Jaeger, 5. Juni 2011.

  1. Ezekiel Jaeger

    Ezekiel Jaeger Kriegsschmied

    Personalarchive des Galaktischen Imperiums
    Akten der Armeestreitkräfte
    Akte [Jaeger, Ezekiel] 08-3-0-16
    Bearbeitungsnr.: HA4896183596
    Verzeichnisnr.: FA83596

    Akte wird geladen. . .



    Staatszugehoerigkeit: Galaktisches Imperium
    Status: sehr loyal, keine Verdächtigungen
    Rang: Captain der Imperialen Armee
    Abteilung:
    134te Infantriedivision
    17te Kompanie


    Name: Ezekiel Jaeger
    Wohnort: Wohnhaft auf Bastion, Stützpunkt Theta, Imperiale Armee
    Familienstand: geschieden


    Heimatwelt: Corellia
    Spezies: Mensch
    Rasse: Corellianer
    Alter: 51 Jahre
    Geschlecht: männlich
    Körpergröße: 192cm
    Statur: sehr sportlich
    Haarfarbe: grau
    Augenfarbe: blau/silbern
    Besondere körperliche Merkmale: Durch die lange Karriere bei den Bodenstreitkräften des Imperiums und einiger Schlachten die Ezekiel bereits geführt hat, hat er auch einige Verletzungen davongetragen und kann so mehrere Narben sein eigen nennen. Die drei Krallenspuren, die rechts an der Seite seines Kopfes leicht zu entdecken sind, sind die offensichtlichsten Spuren. Darüber hinaus befindet sich im unteren Bereich seines linken Oberarms eine Tätowierung, die er sich bereits im Alter von 26 Jahren stechen ließ. Schlicht gehalten zeigt sie einen Adler der sich gerade im Sturzflug befindet, Sekunden bevor er seine Beute mit den Krallen packt. Darüber hinaus sollte erwähnt werden, dass sich Ezekiel trotz seines Alters noch in einer sehr guten körperlichen Verfassung befindet und ausdauernder als manch jüngerer Soldat ist.



    Sprachkenntnisse:
    -Galactic Basic Standard (corellianischer Dialekt)

    Bildung: einfacher Schulabschluss Mittlerer Klasse


    Charaktergutachten (Zusammenfassung): Was manch einen noch immer verwundert ist trotz der Herkunft des Captains, dessen unerschütterliche Loyalität zum Imperium. Jaeger, als Corellianer, eher barsch und mürrisch, ist seit er gesetztlich dazu in der Lage ist Teil des Imperiums. Als Kompaniekommandant führt er ein recht hartes Kommando, verlangt allerdings von seinen Soldaten nur das, was er selbst auch von sich abverlangt und was er selbst im Feld an Leistung erbringt. Diese harte, aber doch gerechte Führungsqualität erkennen seine Männer auch durch alle Ränge seiner Kompanie hindurch an und stehen entsprechend loyal zu ihrem Anführer. Jaeger war bis zwei Wochen vor einem Unfall, nachdem er beschloss für einige Tage zu seiner Familie heimzukehren mit Serina Jaeger, geborene Fargen, verheiratet, doch auf Grund immer wieder auftauchender Streitigkeiten und seiner Dienstsituation trennte sie sich nach etwa 23 Jahren Ehe von ihm. Der geplante Besuch, wurde dadurch obsolet. Zusammen hatte das Ehepaar eine 18 jährige Tochter und einen 9 Jahre alten Sohn. Die Psychologen und alarmierten Gutachter mutmaßten das die Trennung sich auf sein Umfeld innerhalb der Armee und vor allem sein handeln in einer Gefechtssituation beeinflussen könnte. Sie waren jedoch überrascht von Jaegers auftreten. Die anfangs klar und deutlich zu erkennenden Anzeichen der Trauer waren mit einem Mal wie weggewischt und es schien als wäre er noch ein wenig härter geworden. Dieses Bild hält sich mittlerweile noch immer. Die Trennung liegt nun etwa 1 Jahr zurück. Gegenüber Außenstehenden kommt es stark darauf an, wie sich eine Person verhält, oder wohin sie gehört und welchen Status sie einnimmt. Jaeger verachtet die Republik aufs äußerste und hat noch weniger für jene übrig, die das Imperium verraten oder es nicht unterstützen. Personen die nichts „richtiges“ aus ihrem Leben machen und es verschwenden, verabscheut er ebenso sehr, wie die Neue Republik. Außerhalb der Dienstzeit kann man ihn oft unter seinen Soldaten antreffen. Meist nutzt er die wenige freie Zeit jedoch um mit einem seiner Lieutenants zu trainieren.

    Lebenslauf (Zusammenfassung): Obwohl er auf einer, im Grunde von Natur aus, republikanischen Welt geboren wurde, war sein Weg in den Schoß des Imperiums kein allzu ungewöhnlicher. Teils wurde Ezekiel auch stark durch seinen Großvater geprägt, der seines Zeichens ebenfalls einmal innerhalb des Imperiums gedient hatte. Bis ihn der Verlust seiner Beine letztendlich in den vorzeitigen Ruhestand gezwungen hatte. Da seine Wunde nicht schnell genug versorgt worden war, hatte man ihn nicht retten und mit neuen ausstatten können, hinzu kam das vehemente wehren seitens seines Großvaters, nicht zu einem Roboter werden zu wollen. In der Gegend in der Ezekiel mit seiner Familie wohnte, war sein Großvater nicht der einzige ehemals imperiale Soldat und es fanden sich darüber hinaus noch mehr Befürworter des Imperiums. Wenngleich mit diesen Ansichten nur wenig hausiert wurde. Zählten sie doch definitiv zu einer Minderheit. Jaegers Mutter hingegen war weniger begeistert vom Imperium und hielt von den Plänen ihres Sohnes – die er eines Tages unverblümt aussprach – sich an einer Akademie zu bewerben, natürlich nichts. Ezekiel setzte seinen damals noch sehr sturen Dickkopf schlicht durch und flüchtete quasi vor seiner Mutter und deren Argumenten und Drohungen.

    Als Teil des Imperiums wurde er nach der Grundausbildung für den Zweig der Bodentruppen vorgeschlagen. Seine leicht überdurchschnittliche Vitalität gereichte Ezekiel zu gewissen Vorteilen, dennoch verlangte ihm die Ausbildungszeit sehr viel ab. Aber der Corellianer ging gestärkt daraus hervor. Und als er seiner ersten Kompanie – den Eagles Superior – zugeteilt wurde, war er entsprechend stolz auf sich und tätowierte sich den herabstürzenden Adler. Dieses Gefühl verflüchtigte sich schnell, als sich die ersten Monate als ereignislos und ohne Gefechte ablaufend herausstellten. Doch alsbald änderte sich eben genau das. Und so kam es, dass Jaeger nach mehreren Dienstjahren für das Offizierspatent punktete. Selbiges erfolgreich beendete und als Lieutenant in die Kompanie Supreme Firepower versetzt wurde. Die Kompanie zeichnete sich durch schwere Waffen und eine Großteils auf urbane Kriegsführung spezialisierte Truppe aus. Weniger weil man sie darauf getrimmt hatte, sondern weil sie schlicht dort ihre meisten Einsätze geführt hatten. Allerdings wurde er noch während des ersten Jahres innerhalb jener Kompanie degradiert. Da Jaeger sich einem Befehl widersetzt hatte und durch eigenmächtige Aktionen im Gefecht schlicht seinem Instinkt gefolgt war. Das er dabei durchaus erfolgreich gewesen war, wurde unter den Tisch gekehrt. Denn letztendlich konnte niemand sagen, das er zum einen auf korrektem Wege nicht erfolgreich gewesen wäre und zum anderen war das Galaktische Imperium keine Organisation, in der man großen Wert auf derart eigenständiges denken legte, vor allem wenn es bereits Befehle gab, die entsprechende Aktionen unterbinden sollten. Es dauerte, durch seine Degradierung deutlich länger bis er wieder zum Lieutenant aufsteigen konnte, doch er schaffte es.

    Um seinen 37ten Geburtstag herum wurde Ezekiel dann zum Captain der Armee befördert und erhielt das Kommando über seine eigene Kompanie. Die er mehrere Jahre so erfolgreich führte, das er vor dem Bruderkrieges der Sith bereits um einen weiteren Rang befördert wurde. Die im nach hinein ausgesprochene Amnestie des neuen Imperators Darth Allegious hinderte seinen neuen Kommandanten jedoch nicht daran Ezekiel wieder zurück in den Rang eines Captains zu degradieren. Seine vorher von ihm kommandierten Einheiten wurden ihm entzogen und er wurde nach Denon versetzt, wo er sich eine neue Kompanie aufbauen musste. Zur Zeit befindet sich die Einheit im Endstadium ihrer Aufbauphase. Alle Offiziere, sämtliches Personal, Material und jeder Soldat sind vorhanden, sodass nur noch diverse Übungen auf dem Plan stehen. Glücklicherweise konnte sich Ezekiel seinen ehemals besten Freund aus der Supreme Firepower Kompanie greifen, sodass Jorun Abax nun sein Stellvertretender Offizier ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2011
  2. Ezekiel Jaeger

    Ezekiel Jaeger Kriegsschmied

    17te Kompanie „Iron Warriors“: Nur wenige Wochen nach dem Ende des Bruderkrieges der Sith wurde Ezekiel Jaeger nach seiner Degradierung nach Denon versetzt um dort eine neue Kompanie zu gründen, die unter sein Kommando gestellt werden kann. Zusammen mit dem Kommandostab den er sich schnell zusammen gestellt hatte und für den er einen alten Kameraden gewinnen konnte, wurde eine auf schwere Waffen, jedoch gleichzeitig Mobilität ausgelegte Kompanie zusammengestellt. Die besondere Eignung für Verteidigungen wichtiger Punkte, oder urbane Kriegsführung waren ein aus Jaegers Vergangenheit wiederkehrendes Faktum. Machten die 17te aber auch überaus gut geeignet für das Einsatzgebiet Denon. Nach einigen Wochen des Trainings, der Manöver und kleinerer Einsätze hatte die Kompanie sich schnell den Namen Iron Warriors zugelegt, für ihr verbissenes und unnachgiebiges Vorgehen. Hier und da sind sie auch „Jaegers Iron Warriors“ da sich ihre verbissene Vorgehensweise in seinem Charakter stark spiegelt.

    Darüber hinaus gehört das übliche Versorgungs- und Nachschubpersonal zur 17ten Kompanie. Da es sich aber lediglich um einfache Infantrie mit mehreren schweren Waffen handelt, ist selbiges verschwindend gering. Und gewährt ihr die entsprechende Mobilität die in Kampfsituationen oftmals von Nöten ist.


    1. Zug (36 Mann):
    Schwere Blasterwaffen & 6 E-Webs
    Kommando: Lieutenant Jerun Abax


    2. Zug (36 Mann):
    Schwere Blasterwaffen & 6 E-Webs
    Kommando: Lieutenant Kelair Svart


    3. Zug (36 Mann):
    Raketen- & Granatwerfer & 6 E-Webs
    Kommando: 2nd Lieutenant Wjatislav Gurlukovich


    4. Zug (36 Mann):
    Raketenwerfer & 6 E-Webs
    Kommando: 2nd Lieutenant Hernik Misgolowa
     

Diese Seite empfehlen