Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

[Fate of the Jedi] #4 Backlash = Rückschlag

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Druid, 16. Juni 2009.

  1. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Aaron Allston scheint es nach seiner Bypass-OP wieder besser zu gehen, sw.com bringt den First Look zu FotJ4: Backlash, welches er anscheinend wie geplant fertigstellen wird.

    Der Link zum Cover, das zu groß ist um es hier zu zeigen.

     
  2. micah

    micah EU-Fossil

    Huch, noch keiner sonst hatte etwas zum Cover sagen? Dann sag' ich halt was. ;)

    Ja, hm, okay halt.

    Mir gefällt der allgemeine Stil der Cover nach wie vor, ich finde es nur ein bisschen schade, dass wieder fast dieselbe Farbkombination wie beim ersten Band gewählt wurde. Grün wäre jetzt mal an der Reihe gewesen. Aber vielleicht werden ja auch alle "Dreierpacks" von Romanen in der Abfolge Gelbton - Blauton - Rotton gehalten, das könnte am Ende auch ganz nett aussehen.

    Zu Ben kann man bei dieser abstrakten Darstellung nicht viel sagen. Ist vielleicht auch besser so, kein "richtiges" offizielles Bild von ihm zu haben - so kann man das weiter der eigenen Phantasie überlassen. Gut ist auf jeden Fall, dass im Gegenteil zu Outcast und Abyss nicht wieder das Alter total daneben ist, aber man kann Ben ja schlecht als Kleinkind darstellen. :p

    Die Pose kommt mir bekannt vor - aus einer PT-Szene "geklaut"?

    Ansonsten frage ich mich, ob man etwas in den Fakt hineingeheimnissen sollte, dass der SW-Schriftzug hier zum ersten Mal schwarz ausgefüllt ist...

    Micah
     
  3. Bantha

    Bantha Senatsbesucher

  4. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    sw.com hat nun auch die Rückseite des Covers veröffentlicht, mit einem Gesicht drauf, von dem ich hoffte es nie mehr sehen zu müssen...

    Der Link zum Backcover, das zu groß ist um es hier zu zeigen.



    Hier noch die dazugehörige Inhaltsangabe:
     
  5. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Wah... sie altert scheinbar auch Rückwärts wie die anderen Coverfiguren. :)
     
  6. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Morgen dürfte mein Exemplar von Backlash ankommen und da ich die bisherigen Fate Bücher auch genossen habe, bin ich guter Zuversicht :)
     
  7. micah

    micah EU-Fossil

    Meins ist auch unterwegs. :)

    Micah
     
  8. micah

    micah EU-Fossil

    Aus "aktuellem Anlass" ein paar Worte, bevor ich mit dem eigentlichen Review anfange:

    Niemand muss sich verpflichtet fühlen, meine "Romane" zu lesen, bevor er in diesem Thread schreibt. Es braucht auch keiner eingeschüchtert zu sein, weil er vielleicht viel weniger und nicht so :klugs Zeug zu sagen hat. Mir macht es eben einfach Spaß, meine Gedanken zu den Büchern aufzuschreiben und ich freue mich, wenn es jemand liest und dann mit mir darüber diskutieren möchte. Aber wenn nicht, is' auch gut. ;)


    Also dann, für alle, die Lust haben, zunächst der allgemeine, spoilerarme Teil:


    Wie sagt man so schön? Pass auf, was Du Dir wünschst, es könnte wahr werden. Im Abyss-Review hatte ich mir quasi gewünscht, mal wieder einen richtigen Verriss schreiben zu können...

    Naja, ganz so schlimm ist es nicht gekommen, aber Backlash hat mich aus unterschiedlichen Gründen doch deutlich unbefriedigter hinterlassen als die ersten Romane und bietet wesentlich mehr Anlass für Kritik.

    Der erste Eindruck war noch ein sehr guter, mit den wieder längeren Dramatis Personae, die aber letztlich relativ willkürlich sind. Jedenfalls habe ich das Gefühl, dass abgesehen von den Skysolos mit dem dazugehörigen Anhang,
    Vestara (oder gehört die auch schon zum Anhang? :p) und Dyon
    keine Figur eine so wichtige Rolle gespielt hat, dass sie unbedingt hätte aufgelistet werden müssen. Oder andersrum gab es noch eine Reihe ähnlich "unwichtiger" Charaktere, die genausogut in den DP auftauchen könnten.

    Aber es ist nicht nur die Quantität, auch qualitativ können die neuen, aber auch die bekannten, Charaktere nicht überzeugen. Sie sind sehr schablonenhaft, nicht viel mehr als Namen mit Eigenschaften, die sich nicht wirklich "lebendig" anfühlen. Man kommt ihnen überhaupt nicht nahe, und ich war beispielsweise nicht ansatzweise betroffen, als
    Tribeless Sha ein Messer in den Rücken bekam.
    Das trifft übrigens nicht nur auf Individuen, sondern auch auf die ganze Kultur / Gesellschaft zu.

    Ich weiß, dass diese Art von Tiefe nicht Allstons Stärke ist und die Erwartungen dementsprechend etwas heruntergeschraubt werden sollten. Aber irgendwie fehlte diesmal auch – trotz nicht unbedingt düsterer Handlung – über weite Strecken die Spritzigkeit, mit denen er diese Schwäche sonst ausgleichen kann. Vielleicht hat das mit (den Nachwirkungen) seiner Krankheit zu tun

    Leider hat noch dazu mein bisheriger Lieblings-Handlungsstrang (
    nämlich das Skywalker-Machtkulthopping
    ) durch eine handlungsbedingt veränderte Ausrichtung einiges an Reiz verloren, und das wird wohl auch mindestens im nächsten Band noch so bleiben. Auch die spannenden Mysterien, die mich in Abyss so begeistert hatten, sind verschwunden.
    Jacen, Celestials, Abeloth?
    Null, nichts, njet! Man muss ja nicht jedes Buch darauf fokussieren, aber ein paar Krumen hätte Allston uns doch wenigstens hinwerfen können... So war es, wie wenn man sich voller Vorfreude ein Schokocroissant kauft und dann feststellt, dass gar keine Füllung drin ist. :(

    Gestört hat mich außerdem die hohe PDA-Dichte, d.h. nicht gut durchdachte, teils verkrampft wirkende Motivationen für Entscheidungen der Charaktere. Das war umso ärgerlicher, wenn das auf solche Weise erzwungene Ziel dann auch noch irgendwie unbefriedigend oder gar sinnlos erschien oder die Motivation, nachdem sie ihren Zweck erfüllt hatte, fallen gelassen wurde. Der Gesamteindruck der Handlung war dadurch irgendwie unausgegoren.

    Hm, jetzt habe ich nur kritisiert, ich sollte auch noch was Positives schreiben, weil wie gesagt, soooo schlimm war es dann doch nicht. Generell hat mir die Fortführung der FotJ-Handlung wieder gut gefallen, es war ein nettes kleines Nebenschauplatz-Abenteuer mit einem dicken Knaller für die Haupthandlung zum Abschluss. Auch an der Abstimmung zwischen den Autoren gab es wieder nichts auszusetzen, auch wenn die Verzahnung in diesem Fall nicht so eng war wie bei vorherigen Büchern.

    Ansonsten haben mir vor allem einzelne Szenen oder Elemente viel Spaß gemacht, z.B. der
    Mando-Angriff auf den Jeditempel (Raynar!), der knackig-kurze Kampf mit den Hexen in Kapitel 5, zu dem jeder etwas beigetragen hat
    oder dass nach langer Zeit die Droiden mal wieder eine richtig große und individuelle Rolle gespielt haben. :)


     
  9. micah

    micah EU-Fossil

     
  10. micah

    micah EU-Fossil



    Allies-Auszug:

    Der Allies-Auszug hat mir so richtig Lust auf den nächsten Band gemacht. Abgesehen von den zu erwartenden inhaltlichen Leckerlis hat Christie Golden auf diesen wenigen Seiten den Charakteren schon so viel mehr Leben eingehaucht als es in Backlash der Fall war. Da steigen endlich wieder richtige Personen aus dem Papier. Wenn sie das aufrechterhalten kann und es auch inhaltlich passt, kann eigentlich nix mehr schiefgehen. :)

    Micah
     
  11. merit

    merit Zivilist

    Bitte, bitte, bitte lass deine "Romane" wie sie sind. Ich bin zwar erst seit verhältnismäßig kurzer Zeit hier angemeldet, aber ich verfolge deine Reviews schon seit Jahren (!). Da mein Englisch vor einiger Zeit noch zu schlecht war, um richtig Spaß an englischen Büchern zu haben, habe ich, sobald ein neues Buch veröffentlicht war, buchstäblich im Minutentakt das PSW aktualisiert und bin vor Vorfreude richtig ausgeflippt, wenn da dann auf einmal ein neuer, langer Beitrag von dir am Bildschirm erschienen ist. Deine treffende Wortwahl ist ein angenehmer Gegensatz zu den oft faden, lieblos hingeschmierten Thread-Beiträgen, die man normalerweise in Internetforen antrifft, und diese Bücherthreads waren dadurch schon oft ein abendfüllendes Programm.
    Deine wirklich spannenden Rezensionen fesseln mich jedes Mal sosehr, dass ich mir 2006 beim abendessenunterstützten Lesen einmal um ein Haar den ganzen linken Zeigefinger abgehackt hätte. Die Narbe begleitet mich heute noch, deine Beiträge auch.

    Du bist, noch weit vor Wookieepedia, meine Spoilerquelle Nummer 1 und ich liebe deine ausführlichen Rezensionen. Nach all den Jahren: Danke und behalt deinen Schreibstil so bei, wie er ist! :)


    PS: Oh, und ich bin nicht micahs Zweitaccount... :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2010
  12. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Sith brennen so gut wie immer ihre eignen Schwertkristalle weil’s anspruchsvoller und gefährlicher ist, dazu hat es den Vorteil, daß die Klingen scheinbar wirklich stärker werden als die von den meisten natürlichen Kristallen.

    Tja zu spät gekommen ^^ Tionne war halt schon im Orden als man noch jeden halbwegs nützlichen Machtnutzer aufgenommen hat.

    Mit Traviss im Nacken hat er sich wohl nicht getraut, wahrscheinlich hat sie steif drauf bestanden und dafür 2-3 andere Kompromisse erlaubt.

    Was sollten sie sonst tun? ^^ Sind ja offensichtlich Wasserbewohner und ihre Sprache wird sich wohl so entwickelt haben, daß sie sowohl an Land, wie unter Wasser halbwegs verständlich reden können.
    Nöp, kommt denke ich auch nie wieder vor, da Fate of the Jedi ähnlich Nebenfiguren ansammelt wie LOTF die man nie wieder sieht. ^^
    Wenn die beiden Wraiths gleich nach den X-Wing Bücher losgelegt haben kommt es ziemlich genau hin, daß sie zur Thrawn Reihe geboren sein wird.
    Fand ich jetzt nicht schlimm, die Black Sun existiert, in einer Form oder der Anderen ,eigentlich solange wie die Galaktische Republik bzw. das Reich der Hutten. Ist auch eher ein Namensersatz für Mafia in der GFFA, als immer die selben Leute. Xizor hätte allerdings wirklich nicht sein müssen.

    Nebenfiguren kommen und gehen, wobei ich es witzig finden, daß Jagged sich nen Chiss Leibwächter besorgt, da er ja scheinbar den Imps selbst nicht genug traut, was sie ihm ja auch gleich vorwerfen.
    Tahari war im Dienst der GA als sie Pellaeon niederschoß der zu dem Zeitpunkt ein militärischer Verbündeter war und ein Staatsoberhaupt. So was macht man einfach nicht.
    Vielleicht kosmetische Chirurgie und selektive Fortpflanzung? Haben ja zum Teil alte Sithgene und die waren dafür vielleicht auch weniger anfällig. Oder sie graben, wie du ja auch meinst, wirklich nicht so tief und intensiv in die dunkle Seite.

     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2010
  13. Jaina Solo

    Jaina Solo Senatsbesucher

    Ich lese deine Beiträge auch sehr gerne, micah. Allerdings nicht um mich zu spoilern, sondern um herauszufinden, ob ich nicht immer viel zu kritisch an die Bücher rangehe. Was du zu Backlash so schön zusammengefasst hast, stimmt größtenteils aber mit meiner Meinung überein. Ich finde es trotzdem heftig, was du dir alles so detailgetreu merken kannst.^^
     
  14. micah

    micah EU-Fossil

    off-topic @ merit und Jaina Solo

    Vielen Dank für die netten Worte, merit, ich bin ja richtig gerührt! :)


    Oh mein Gott! Ich muss sofort aufhören damit und alle alten Einträge löschen, ich gefährde Menschenleben! :eek: :D


    Ich frage mich nur, wenn Du meine Reviews liest, ohne das Buch zu kennen, musst Du doch manchmal nur Bahnhof verstehen, oder? Ich schreibe ja keine Inhaltsangabe und erläutere auch nicht immer alles, was ich kommentiere oder kritisiere. Das stelle ich mir teilweise etwas schwierig vor, wenn einem die Hintergrundinfos aus dem Buch fehlen. :konfus:


    Nein, keine Bange, ich habe nicht vor, aufzuhören, sofern mir nicht von einer größeren Anzahl von Forumsnutzern offen an den Kopf geworfen wird, dass ich mich zum Donnerdrummel scheren soll. ;) Aber ich habe natürlich schon ein Interesse daran, dass in diesen Buchdiskussionsthreads etwas passiert und dass das, was ich schreibe, andere Nutzer nicht abschreckt.

    Ich denke daher über Modifikationen nach, z.B. die Teile meiner Reviews in größeren zeitlichen Abständen einzustellen, damit es nicht mehr so viel auf einmal ist. Oder einzelne Themen, die man auch gut isoliert diskutieren kann (z.B. das Solo-Paar-Problem aus dem Omen-Review oder meine Theorien zu den Gründen von Jacens Fall von Abyss) erstmal wegzulassen und erst später oder sogar in einem eigenen Thread anzubringen, damit sich alles etwas mehr verteilt.

    Bei den Gründen für Jacens Fall überlege ich im Moment, es noch einmal in einem Extra-Thread zu schreiben, weil es wirklich schade ist, dass das so untergegangen ist und außerdem mit den weiteren Bänden sicher noch mehr Puzzlestückchen dazukommen, so dass man dort immer wieder weiterspekulieren könnte. (Frage an die Mods: Wäre der Threadtitel "Warum fiel Darth Caedus? *SPOILER*" eigentlich spoilerregelkonform?)


    Auf so einen hinterlistigen Gedanken würde ich natürlich niiiieeeee kommen! ;) Obwohl... hm, wäre eigentlich gar keine so schlechte Idee, einen zu eröffnen, um mit mir selbst zu diskutieren und somit wenigstens eine Scheinaktivität in den Buchthreads vorzutäuschen. So 'ne Art Gollum'sche Persönlichkeitsspaltung als Advocatus Diaboli, der mich in Abwesenheit von Wraith hin und wieder daran erinnert, dass Luke ein Idiot ist. :p


    Vielen Dank auch an Dich für die nette Rückmeldung! :)

    Ehrlich gesagt kann ich mir eigentlich gar nix merken. :kaw: Deshalb mache ich mir beim Lesen massenhaft Notizen, aus denen ich dann das Review zustammenstelle. Insofern ist das Reviewschreiben für mich auch eine Art Selbsttherapie, damit ich nach einem halben Jahr auch noch weiß, was eigentlich in dem Buch stand. ;)

    Micah
     
  15. micah

    micah EU-Fossil

    on-topic @ Lord Garan und Jaina Solo


    Wusste ich's doch, dass Lord Garan mal wieder Antworten auf vieler meiner Fragen aus dem Ärmel schüttelt. :)


    Hatte nicht irgendwann mal auch Luke selbst einen Kristall "gekocht", aber eher als Übergangslösung, weil er nicht so gut war wie ein natürlicher? :verwirrt:


    Stimmt, aber da sie ja im Rat sitzt, hat sie einen gewissen Einfluss, und sollte sich doch eigentlich gegen solche Diskriminierungen wenden.


    Bin ich froh, dass wir die Frau los sind! Wenn ich in einem geteilten Universum schreibe, kann ich eben nicht alles machen oder fordern, was mir gerade in den Kram passt, sondern es muss auch Sinn machen. Dass Traviss dieser Sinn herzlich wenig interessiert hat, wissen wir aber natürlich schon lange...


    Wahre Worte. :o Wie komme ich aus dem peinlichen Ding jetzt wieder raus? :D

    Man könnte sich ja auch vorstellen, dass sie unter Wasser anders kommunizieren, vielleicht mit Farben oder Gestik/Mimik. Zumindest aber, dass die "Unterwassersprache" nicht Basic und etwas ganz eigenes, für das Trägermedium Wasser geeignetes ist, oder dass unter Wasser gesprochenes Basic außerhalb des Wassers nicht verständlich ist. Mir fällt da gerade der "Gesang" der Merpeople aus Harry Potter ein...


    Da wäre ich mir nicht so sicher, denn er scheint immerhin Teil der Moff-Verschwörung zu sein. Auch ansonsten finde ich es mit den Einmal-Auftritten bisher nicht so schlimm wie in LotF.


    ... und was sie in dieser Szene auch eindrucksvoll bewiesen haben. ;)


    Nein, er war kein militärischer Verbündeter. Bin nämlich gerade am Hörbuch von "Abyss" und da erklären Han und Leia Allana die ganze Sache. Pellaeon war zu diesem Zeitpunkt nicht am Krieg beteiligt.

    Aber natürlich macht man es trotzdem nicht und es ging mir ja auch gar nicht darum, dass Tahiri nicht hätte angeklagt werden sollen, sondern warum sie nicht schon längst angeklagt wurde.


    *lol* Das hast Du sehr schön bildlich in Worte gefasst! Ich habe mich auch gewundert, wie wenig Vestara erwähnt wurde, wo Luke und Ben doch hinter ihr her waren.


    Ist das wirklich schon immer so schlimm? Mich hatte es zuvor nicht gestört, ich hatte den Eindruck, dass ihm immer noch ausreichend Grenzen aufgezeigt wurden, auf die ein oder andere Weise. Vielleicht sollte ich mal etwas an meiner Objektivität arbeiten... :o


    Ich habe das auch so verstanden. Man sollte denken, dass der Orden sich nicht mehr auf Daalas Spielchen einlassen will, aber wir haben es hier eben mit dem Orden unter Kenth Hamner zu tun, der irgendwann zum kriecherischsten, blauäugigsten Feigling seit Menschengedenken mutiert ist. ;)

    Man kann ja grundsätzlich schon verstehen, dass Kenth in Lukes Abwesenheit lieber vorsichtig ist und dass er die Bindungen zur GA möglichst erhalten will. Immerhin ist ja zu erwarten, dass die GA länger bestehen bleibt als Daala CoS sein wird und danach könnte ein viel besserer CoS kommen, und dann wäre es ja blöd, mit der GA gebrochen zu haben (jedenfalls unter der Voraussetzung, dass man der Meinung ist, dass die Jedi überhaupt mit der GA assoziiert sein sollten ;)).

    Wie schon gesagt, hängt das alles auch an dem Problem der Person Daalas. Es ist einfach unglaubwürdig, dass es innerhalb der Jedi überhaupt einen Konflikt über die Vertrauenswürdigkeit von Daala gibt und damit verknüpft auch darüber, ob die GA ein Staat ist, mit dem die Jedi verbunden bleiben wollen. Dadurch wirkt Kenth statt umsichtig und weise eher blind, ängstlich und sturköpfig.

    Das ganze ließe sich entschärfen, wenn gezeigt würde, dass die GA-Regierung nicht nur aus einer quasi-diktatorischen CoS mit ihrem ergebenen Tross besteht, sondern dass es da auch einen Senat mit guten Figuren gibt, die begründete Hoffnung auf eine zukünftig vernünftigere Politik und einen zukünftigen vernünftigeren CoS aufkommen lassen, so dass die Jedi Daala nur ein paar Jahre lang "aussitzen" müssten.

    Aber vom Rest des Staatsapparates haben wir bisher IIRC nur Dinge erlebt, die jenseits von Daala noch Schlimmeres befürchten lassen, wie die Wiedererrichtung des offen-diktatorisch-feudalistischen Imperiums oder eine Militärregierung. Und ansonsten wurde bisher vermittelt, dass Daala für ihre Leistungen (angeblich weil sie Sicherheit und Stabilität hergestellt hat) von allen angehimmelt wird und keiner daran denkt, sie (ganz regulär, nicht mit Intrigen, Putsch, Attentat oder sowas) abzulösen oder abgelöst sehen zu wollen.

    Aber das Problem von Star Wars und funktionierender Demokratie ist ja hinlänglich bekannt...

    Micah
     
  16. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Immer zu Diensten. :D


    Den für sein ROTJ Lichtschwert afaik, allerdings hat er dabei scheinbar nicht die komplexen Sithmethoden benutzt, nur ein paar Überlieferungen die Obi-Wan ihm hinterlassen hat.


    Glaube die wird mehr als genug mit Verwaltungssachen und dokumentieren zu tun haben. Immerhin ist sie die Archivarin des Ordens und muß für jede Quelle als Alterego des Schreibers herhalten die sich mit Lukes Orden befaßt. :kaw:


    Da hast natürlich recht, aber wahrscheinlich haben sie es mit der Zeit einfach übernommen.


    Da hast auch wieder recht.

    Er war doch mit seiner Flotte über Fondor und kurz davor sie auf Seite der Opposition zu kommandieren? :verwirrt:
     
  17. merit

    merit Zivilist

    Ein letztes Mal Off-Topic in diesem Thread - dann halte ich mich wieder vornehm zurück, versprochen. :)

    Nein, das würd ich dir nicht raten - ungeachtet der blutverschmierten Tastatur und der Blutspur, die sich durch die ganze Wohnung gezogen hat. :D
    Das ist schon ganz allein auf meine eigene Dummheit zurückzuführen, denn da ich mich unmöglich losreißen konnte, hab ich mir kein Buttermesser aus der viel zu weit entfernten Küche geholt, sondern auf das alte, scharfe Schweizer Taschenmesser mit der breiten Klinge aus der untersten Schreibtischschublade zurückgegriffen... Ja, wenn ich es so hinschreibe, kommt es mir auch ziemlich blöd vor.


    Wer sagt denn, dass ich die Bücher gar nicht kenne? Irgendwann lese ich sie dann ja doch noch und da ich dies mittlerweile schon in 99% der Fälle vor deiner Rezension des nächstes Buches schaffe und auch so alles an Spoiler-Schnippslen aufsauge, was ich im www so finden kann, hab ich meist doch zumindest eine grobe Ahnung von der Handlung. :)

    Ganz im Gegenteil, ich würde ehrlich gesagt kein Buch mehr lesen wollen, ohne vorher einen Blick auf deine Anmerkungen geworfen zu haben. Durch deine Kommentare messe ich Dingen, die ich selbst einfach überlesen würde, nämlich erst Bedeutung zu. Ich will jetzt nicht sagen, nur durch deine Interpretationen "verstehe" ich die Bücher, denn solche literarischen Meisterwerke sind diese ja meist nun doch wieder nicht, aber ich lese sie auf jeden Fall kritischer.


    Also ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass solche Maßnahmen hier für mehr Aktivität sorgen. Erstens sind die Post-Endor-Bücher meiner Erfahrung nach nicht wirklich der Brenner und zweitens widmen sich ihnen ihre wenigen Leser meist nicht so genau und ausführlich wie es die kleine Truppe hier tut. Mag schon sein, dass eurer enormes Hintergrundwissen (ihr schüttelt da oft Details von 5 Buchreihen vorher aus dem Ärmel, die mir vermutlich damals schon nicht aufgefallen sind) und diese ausführlichen Reviews irgendwie "abschreckend" wirken, aber ganz bestimmt nicht auf eine negative Art. So denke ich mir jetzt nicht "Ich will so gern auch was sagen, aber ich trau mich nicht", es ist mehr das Gefühl, das alles (und viel mehr) schon gesagt wurde und dass ich dazu nichts mehr hinzufügen könnte.
    Ich glaube nicht, dass es die Threads längerfristig besser oder beliebter macht, wenn ihr euer Diskussionsniveau verlasst, damit hier auch ein paar weniger ambitionierte Leser kurze Statements abgeben. Im Gegenteil, das wäre sehr schade, denn ich bin mir sicher, es gibt noch einige stille Mitleser, die Qualität Quantität vorziehen.

    Wie bereits gesagt, glaube ich, dass sich ohnehin nicht viele zu Wort melden werden, egal ob die Beiträge nun kurz oder lang sind. In einem anderen größeren SW-Forum, das mittlerweile nicht mehr aktiv ist, haben eine einzige Freundin und ich jahrelang die dortigen Bücherthreads mit obskuren Spekulationen am Leben erhalten und unsere Posts waren bei weitem nicht so ausführlich und mit Details gespickt wie hier. Dennoch hat sich auch dort das Interesse ziemlich in Grenzen gehalten.

    Zu deiner Idee, alles in mehreren Threads aufzuteilen: Meinst du nicht, dass es das für sporadische Leser nicht noch schwieriger macht, sich erstmal einzulesen? Das liegt wahrscheinlich an meinem persönlichen Geschmack, aber ich finde es einfacher, ein Gespräch an einem Ort zu belassen, auch wenn es sich vielleicht etwas vom Threadtitel wegentwickelt.

    Naja, genug des Off-Topics, sorry für die Unterbrechung! :)
     
  18. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Ja. Weil: Der Spoiler wäre ja nur, wer Darth Caedus vor seinem Fall war, und das steht da nicht (und dass jemand "fiel", persönlich oder erbsündenmäßig, ergibt sich aus dem Darth ja fast zwangsläufig).

    (In diesem Zusammenhang: Ich habe gerade gesehen, dass wookieepedia "Jacen Solo" auf "Darth Caedus" umleitet. Das ist nicht nur aus Spoiler-Gründen ärgerlich - für die deutschen Leser, für die das in der Jedipedia genauso gehandhabt wird, mehr als für die der amerikanischen Romane -, sondern kommt mir auch irgendwie kleinlich vor. Jacen war die meiste Zeit seines Lebens ein Held und man könnte argumentieren, dass er auch als Jacen gestorben ist (statt als Caedus). Aber nein, wer auf den bösen Vogel hört, ist unheilbar verdorben und darf nur in seinem schlechtesten Licht in Erinnerung behalten werden.)

    Und wieder ein Kreuz für meine Liste ;).
    [x] Gottloses Machtmodell entwickeln
    [x] Argumentieren, dass Vergere = Zarathustra
    [x] micah in Schizophrenie treiben
    [ ] George Lucas von seinen infantilen Irrwegen abbringen


    Ich les hier übrigens auch noch mit, was mich in meinem Fall aber nicht gerade dazu bewegt, mir die Bücher zu besorgen. Liegt vielleicht daran:
    dass sich so einige Entwicklungen so anhören, als sollte man sie nicht finanziell unterstützen.
     
  19. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Das macht die Seite leider mit allen Charakteren, die diesen Status erreicht haben. A'Sharad Hett wird auch gleich weitergeleitet, was im Vergleich der Werke, in denen er als Hett und derer, in denen er als
    auftauchte auch nicht wirklich gerechtfertigt ist.
     
  20. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Ja, das habe ich auch gesehen. Es gibt aber eine inkonsequente Ausnahme: Anakin Skywalker. Die Argumente, die für die Ausnahme auf den Diskussions-Seiten genannt werden (soweit ich sie vorhin überflogen habe), leuchten mir nicht unbedingt ein. Das scheint mir wirklich so ein Fall zu sein, wo die Ideologie Einzelner die Gepflogenheiten der Enzyklopädie beeinflusst. Das kommt von der engstirnigen Schwarzweißmalerei ("wer diese Grenze überschreitet, kann nicht mehr zurück, was unbedingt auch im Lexikon zum Ausdruck kommen muss"), wie sie für Teile des Fandoms typisch ist (genauso wie das Ignorieren/Umdefinieren nicht genehmer Gegenbeispiele oder -interpretationen). wikipedia hat übrigens für Anakin und Vader zwei verschiedene Artikel, und Caedus leitet auf Jacen weiter. Halte ich für sinnvoller.
     

Diese Seite empfehlen