Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[Film] 28 Weeks Later

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von galopante, 30. Juli 2007.

?

Filmwertung "28 Weeks later" - von 1 (flop) bis 10 (top)

  1. 10

    1 Stimme(n)
    6,3%
  2. 9

    4 Stimme(n)
    25,0%
  3. 8

    1 Stimme(n)
    6,3%
  4. 7

    3 Stimme(n)
    18,8%
  5. 6

    3 Stimme(n)
    18,8%
  6. 5

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. 4

    1 Stimme(n)
    6,3%
  8. 3

    0 Stimme(n)
    0,0%
  9. 2

    1 Stimme(n)
    6,3%
  10. 1

    2 Stimme(n)
    12,5%
  1. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Quelle:IMDB-Eintrag

    Da ich schon den ersten Teil grandios fand, freue ich mich auf den Zweiten umso mehr. Geile Atmosphäre und nich so überladen was Effekte oder Splatter betrifft.
    Ein gutes Besipiel, dass weniger manchmal mehr ist.
    Der Film wird Voraussichtlich am 30.08.2007 in den deutschen Kinos erscheinen.

    mfg
     
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Die Comics dazu sind ja schon länger im Handel erhältlich... habe sie auch gelesen und ich muß sagen, daß ich den neuen Film durch diese ungefähr genauso sehe wie den ersten. Fälschlicherweise immer als Zombiefilm ausgeschildert (da kommt kein einziger Zombie drinn vor!!) empfinde ich den Streifen eher als langweilig, wenn auch in den ersten paar Minuten sehr atmosphärisch.
    Das Ende des ersten Teils hat mir eigentlich den Film dann endgültig verdorben (mir wäre da das geschnitte Ende eher gelegen), was aber nunmal "Weeks" ermöglicht.
    Ich werde mir den Film eventuell auf DVD anschauen und hoffe, daß er mich mehr fesseln wird als "Days". Bin gespannt, wann dann "Months" und "Years" kommt o_O
     
  3. Put Put

    Put Put weiser Botschafter

    Was passiert denn beim ende von Days, das Rausgeschnitten wurde?
    Fand den FIlm eigentlich auch sehr gut, nur Leider war das Feeling was ich im Trailer hervorsah nur sehr kurz, halt dieses, Aufwachen und Stadt ist leer.....daraus könnte man viel machen, man hätte da diese Zombieähnlichen Menschen weglassen können und nen Klaustrophobischen Film machen können ( ich glaub aber ads Klaustrphobisch von mir grad falsch in den zusammenhang gebrahct wurde)
    Naja @Minza, sie weisen schon viel ähnlichkeit mit Zombies auf, ich würde auch wetten das es die Ausgangsidee war, diese aber verworfen wurde damit man mal was "anderes" hat. Sind bei den eigenschaften geblieben aber nen anderes Motiv^^
     
  4. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Jim wird von den Soldaten tödlich verwundet und von Selena und Hannah in ein verlassenes Krankenhaus gebracht, wo er stirbt und die beiden Frauen lassen seine Leiche zurück und marschieren gut bewaffnet einer ungewissen Zukunft entgegen, während Jim genau da endet, wo sein Abenteuer begonnen hat: in einem Bett eines einsamen Krankenzimmers.

    Das wäre imo wirklich genial gewesen *lächz*

    Zombies definieren sich insofern mit dem Zustand des Todes, was die ganzen Rage Opfer aber nicht sind. Die sind einfach nur lebendig, aggressiev und ansteckend. Doofe Affen :o ^^
     
  5. Arodon

    Arodon Gast

    Natürlich hast Du recht. Dennoch sollte solch ein Kausalzusammenhang nicht dazu führen, die Genreeinordnung hier in Frage zu stellen. Der Film hat mit nem Zombiestreifen mehr gemein als mit Outbreak (nicht allzu ernst nehmen!) o.ä.
    Die Ursache interessiert nicht; es kommt auf die Elemente an, die nen Zombiestreifen ausmachen. Und die finden sich hier zu Hauf.
     
  6. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Laut imdb spielen Jim, Selena und Hannah gar nicht in Weeks mit.
     
  7. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Den ersten Teil fand' ich jetzt nicht überragend, aber spannender Film.
    Der Trailer für die Forsetzung sieht überzeugend aus und verspricht zumindest ordentliche Action.
    Und dann ist da natürlich noch Robert Carlyle, für den sich eigentlich jeder Kinobesuch lohnt :kaw:
     
  8. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    28 Weeks Later merkt man deutlich das fehlen des Regisseurs Danny Boyle an.
    Dabei fängt es noch genauso atmosphärisch an und ist fast so kongenial inszeniert wie der Vorgänger aber leider ist das nur so am Anfang.
    Der Rest ist eigentlich die logische Fortsetzung scheitert aber grandios an dummen Charakteren, dummen Drehbuch und an der dummen Kameraführung.
    Das erhoffte Splatterfest blieb auch aus.

    Also ziemlich enttäuschend das ganze.
     
  9. Bane

    Bane Now available with grey hair

    Also ich muss sagen ich fand schon 28 days later ziehmlich langweilig und öde.
    Daher erwarte ich mir von so ner fortsetzung nun wirklich rein gar nichts.
    Obwohl der trailer auf mir action und spannung hoffen lies
     
  10. porn

    porn General Kenobi

    ab wie vielen jahren is denn 28 weeks later?
     
  11. Kwijibo

    Kwijibo Träumer Premium

    Der Film war leider sehr enttäuschend, obwohl der Einstieg wirklich gut war. Es würde eine schöne Endzeitatmosphäre aufgebaut und der Anfang wirkte wie eine Hommage an Die Nacht der lebenden Leichen, aber wenn dann der Virus wieder ausbricht sackt der Film stark ab. Vor allem wie der Virus ausbricht ist so an den Haaren herbei gezogen, dass es schon wehtut. Und dann folgen Logikfehler, über Logikfehler. Spannung kommt auch kaum auf und die Spalltereinlagen sind auch nicht so besonders. Und das Ende ist meiner Meinung nach leider vorsehbar.
    Es fehlt einfach die Genialität eines Danny Boyle.
     
  12. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Also Action gibts es da schon. Aber das retten den Film auch nicht mehr.

    Keine Jugendfreigabe


    Und Alex Garland.
     
  13. Yoda1138

    Yoda1138 Botschafter

    Ich gehe nächste Woche ins Kino und habe mich sehr auf diesen Film gefreut. Ich hoffte das er genau so genial wie "Days" wird. Aber wenn ich eure Kommentare hier lese befürchte ich nichts gutes.
    Ich sollte dennoch ins Kino gehen und mir meine eigene Meinung bilden.
    War Boyle nicht dennoch sehr bei der Entstehung von "Weeks" dabei. Ich meine gelesen zu haben das er starken Einfluss auf diesen Film hatte.
     
  14. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Mich würden hierzu Details interessieren... könntest du das bitte etwas genauer ausführen?
     
  15. Kwijibo

    Kwijibo Träumer Premium

     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2007
  16. MrDeifel

    MrDeifel "There's nothing to fear, but fear itself!"

    Also ich war gestern im Kino und muss sagen, so einen schlechten Film hab ich schon lang nicht mehr gesehen. Die Kameraführung war selbst zum Atmosphäre kreiren viel zu wackelig und teils verschwommen, obwohl manche Ansichten, wie zB die durchs Nachtsichtgerärt ganz cool waren. Die Handlung fand ich total *adjektivsuch* daneben (?)(lag vllt auch daran, dass ich den ersten nicht gesehen habe) und vorhersehbar. Ich hab scho nem Kumpel nach dem ersten Drittel des Films gesagt, wie der Film meiner Meinung nach weiter und ausgeht und so wars dann auch. Die Schauspieler fand ich alle maximal durchschnittlich. Keiner hat mich irgendwie wahnsinnig vom Hocker gehauen. Das Einzigste, das ich richtig gut fand, war der Score und ich bin schwer am überlegen den zu kaufen. Aber ansonsten war ich heilfroh, als ich endlich die ersten Zeilen des Abspanns gesehen hab
     
  17. Yoda1138

    Yoda1138 Botschafter

    War jetzt auch im Kino und zwichen "Days" und Weeks" liegen Welten. Leider!
    Wie Kwijbo schon sagt ist die Story einfach nur lächerlich.

    Der kleine Junge ging mir eh ziemlich auf die nerven. Der war so was von untalentiert.
    Zum Glück hat die geniale Musik den Film etwas erträglicher gemacht.
     
  18. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Hab mir den Film gestern auch angeschaut und muss sagen, dass er leider zu der schier unendlichen Liste an schlechten und überflüssigen Fortsetzungen gehört. Hatte 28 Days Later noch eine

    Logische Handlung und glaubhafte Charaktere
    Gute Kameraarbeit und beklemmende Atmosphäre
    Emotionale Wärme und Tiefe
    Gesellschafts- und sozialkritische Ansätze im Dutzend

    wartet die Fortsetzung auf mit

    Selbstzweckhafter Alibihandlung mit Logikfehlern
    Nervenden Kinderdarstellern und Stereotype
    Monsterhatz in Videoclipästhetik
    und einfach null Spannung, Schockmomente oder Überraschungen

    Da freu ich mich jetzt umso mehr auf Resident Evil 3, der gar nicht mehr sein will, als ein reiner Partyfilm.
     
  19. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ich muß sagen, daß ich weniger erwartet habe. Nachdem mir der erste Film von der Atmosphäre her doch gefallen hat, er mir aber nach wenigen Minuten doch recht langatmig vorkam und ich mich mit dem Ende nie anfreunden konnte, habe ich mir verkniffen, den zweiten überhaupt richtig zu beachten.

    Das habe ich heute geändert und wurde positiv überrascht: zwar fehlt mir die Atmosphäre des Vorgängers, doch hat mich der Film ansonsten mehr mitgerissen als Days und die Gefahr durch die Rage-Infizierten wurde mir hier auch näher gebracht.
    Alles in allem für mich einer der wenigen Fälle, wo der zweite Teil besser als der Erste ist.


    6 von 10 vergammelten Pizzen
     
  20. Tessek

    Tessek Gast

    Schon alle Zombiefilme durch, wenn du Dich jetzt schon den Tobsüchtigen/Tollwütigen zuwendest? :D

    Zum Topic:
    Fand beide Filme ganz gut. Auch wenn mir die Familienstory im 2.Teil ein wenig zuviel war.
    Aber koennt mir beide Teile ohne Probleme nochmal angucken.
     

Diese Seite empfehlen