Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[Film] - Déjà Vu

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von general-michi, 8. Februar 2007.

  1. general-michi

    general-michi Botschafter

    Déjà Vu

    Regie: Tony Scott
    Darsteller: Denzel Washington, Paula Patton, Val Kilmer, James Caviezel

    Nach einer verheerenden Explosion auf einer Fähre in New Orleans wird der erfahrene ATF-Agent Doug Carlin (Oscar-Preisträger Denzel Washington) zum Unfallort beordert, um dort Beweismaterial zu sichern. Dabei fällt ihm auf, dass ein Opfer, Claire, gespielt von Paula Patton, nicht bei der Explosion umgekommen ist, es allerdings vorgetäuscht werden sollte. Carlin kommt daher zu dem Schluss, dass Claires Mörder von dem Anschlag gewusst haben muss.
    (Quelle: Wikipedia)

    Der Film nimmt eine sehr eigenwillige Entwicklung und bringt auch das Thema Zeitreisen zu vorschein. Gute Unterhaltung bietet der Film zwar, aber für einige Zuschauer wird der Inhalt wohl über das Ziel hinausgeschossen sein. Denzel Washington bringt gewohnt solide Leistung und auch Val Kilmer sowie James Caviezel (Passion of the Christ) sind mit von der Partie.

    Mir hat der Film eigentlich ganz gut gefallen, auch wenn ich die Geschichte ein bisschen überzogen fand. Aber urteilt selbst...
     
  2. Yoda1138

    Yoda1138 Botschafter

    Hab mir den Film vor ein paar Wochen im Kino angesehen und fand ihn recht gut. Ist zwar nicht Tony Scott`s bester Film und an einen "Man on Fire" oder "Spy Game" kommt er lange nicht ran aber er war auf jeden Fall unterhaltsam.
     
  3. Darkdream

    Darkdream fieser Mistkäfer des Imperiums ;)

    So, heute kam die Amazon DVD und ich konnte mir mal den Film reinziehen. Er hat ein paar Logik-Fehler okay aber da gibts mehr Filme mit selbigen - vor allem wenns um Zeitreisen geht von daher - ich fand den Film ganz gut. War zwar nicht das Highlight des Jahres und auf DVD brauch ich den auch nicht aber ich bin gut unterhalten worden.

    6 von 10 Magnetbuchstaben ;)
     
  4. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Ich sehe es ähnlich wie Darkdream. Kein Film, den ich zu den Jahreshighlights zähle oder mir auf DVD kaufen werde, aber durchaus solide Unterhaltung. Denzel Washington ist in der Rolle ganz gut und die Story hat ein paar ordentliche Momente. Nichts neues (erinnert an die TV Serie "Seven Days"), aber zum Thema Zeitreise gibt es schlechteres. Nicht herausragend, kann man sich aber ruhig mal ausleihen.
     
  5. Qu Rahn

    Qu Rahn Jediritter

    Naja, ich mag fast alle Filme mit Denzel Washington, weil ich den Schauspieler ansich schon sehr gut finde. Fand die Idee des Films eigentlich recht witzig und genug Spannung war auch drin. Was ein bisschen nervt, ist die plötzliche RIchtungsänderung von Krimi zu SF-Film. ;)
     
  6. MrDeifel

    MrDeifel "There's nothing to fear, but fear itself!"

    frage:
    warum lebt denzel am ende obwohl er doch gestorben ist?
     
  7. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Frage: Warum benutzt du nicht die Schaltfläche SPOILER, damit du Leute, die den Film noch nicht gesehen haben (zu denen ich zähle) nicht das Ende verrätst?
     
  8. MrDeifel

    MrDeifel "There's nothing to fear, but fear itself!"

    Antwort: Weil ich net drangedacht habe und da der Film ja grad erst neu im Kino gekommen ist, man sicher noch nichts drüber gelesen hat und er auch sonst gänzlich neu ist, habe ich gedacht ich verrat mal en bisschen was... Nein im Ernst, sorry, wenn ich dir jetzt die Stimmung verdorben hab, aber vllt kanns mir ja jemand anderes GESPOILERT NATÜRLICH sagen. Danke!
     
  9. Gungar

    Gungar Offizier der Senatswache

    Doug Carlin (Denzel Washington) hat ca. 4 Tage nach den Mord an Claire Kuchever und der Bombenexplosion auf der Fähre eine Zeitreise in die Vergangenheit gemacht. Das heißt, zu den Zeitpunkt, als die Bombe explodiert, existieren kurzzeitig 2(!) Carlins in einer Koexistenz. Der Carlin aus der Zukunft schafft es zwar die Zeitlinie zu verändern und rettet sowohl Claire Kuchever das Leben, sowie verhindert er die Katastrophe. Doch dabei verliert er sein eigenes Leben, aber sein 4 Tage jüngeres Ich (welcher ja auch in diese Zeitspanne gehört) existiert ja noch und ist am Ende des Films logischerweise lebend zu sehen.

    @S-3PO
    Der Film ist schon ne Weile alt, da braucht man nicht mehr spoilern. ;)

    --Edit--
    Der Film ist zwar nette Unterhaltung, aber dadurch, dass Carlin die Zeitlinie ändert, ist er nur so mit Logik-Fehlern gespikt. Ich hätte mir ein Ende a la 12 Monkeys erwünscht und der Film wäre genial gewesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2007
  10. MrDeifel

    MrDeifel "There's nothing to fear, but fear itself!"

    Danke, für die Erklärung, jetzt isches au mir endlich klar.... ;)
     

Diese Seite empfehlen