Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[Film] Star Wars - Episode VI: Angriff der Mandalorianer

Dieses Thema im Forum "Fan-Filme, Fiction und Art" wurde erstellt von S-3PO, 7. Mai 2006.

  1. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Hallo Leute,
    ich hab mir mal die Freiheit genommen einen SW-Fanfilm aus dem VFX-Forum hier zu präsentieren, da ich nicht glaube, dass die Macher des Films hier angemeldet sind. Es handelt sich um eine Alternativ-Geschichte zur Saga. Wenn auch trick- und kameratechnisch nicht immer ganz perfekt, sieht man, dass die Macher sich Mühe gegeben haben. Anfangs dachte ich "Was soll der Scheiß!? Da stimmt doch gar nichts, alles ist verdreht?!" und 1000 Fragen schwirrten durhc meinen Kopf, die auf Logik bezüglich Star Wars zurückzuschließen sein sollten. Aber als ich dann nach dem Film gelesen habe, dass es sich um einen ALternativ-Film zu der SW-Saga handelt, wurde mir das auch klar.

     
  2. zero

    zero children of bodom

    Morgen,

    als ich die erste Szene des Trailers gesehen habe dachte ich es sei einer dieser Verarschungsfilme, der Klontrooper ist wirklich nicht der Hammer. Da hätte man mehr machen können. Aber sonst nicht schlecht, vorallem die Effekte!
     
  3. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium

    Also ich find den Film in allen Askpekten ziemlich schlecht.

    Es fängt bei billigen Kostümen an, geht bei miesen Schauspielern samt einer schlechten Story weiter und hört bei den affigen Effekten auf, die so schlecht sind das handgezeichnet besser aussehen würde.

    Ich habe die 50 min als verschwendete Zeit angesehen und den Film ASAP wieder gelöscht. Definitiv einer der miesesten Fanfilme der je gemacht wurde.
     
  4. Ich hab mir den Trailer angeguckt... und fest gestellt, dass ich mir die 288 mb-file nie saugen werde :/ lieber sterbe ich. Fanfilme von star wars haben mir nie gefallen, aber das ding hier ist wirklich ne zumutung, meiner meinung nach. da gibts nichts wirklich positives, kack effekte, scheiß kostüme...

    sorry, aber ich finds einfach nur grottenschlecht.
     
  5. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Ja Fanfilme von Star Wars haben's schwierig in der heutigen Zeit. Das einzige, worauf ich mich in dieser Hinsicht noch freue ist "Die Invasion II". Ich fand den Film ganz nett - man sieht dass die Leute sich Mühe gegeben haben, außerdem waren die Kostüme ganz gut - aber kameratechnisch haperts gewaltig. Teilweise waren auch ganz gute Effekte drin.
     
  6. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Man darf bei FanFilmen aber bitte eines nicht vergessen, bevor man sie kritisiert. Sie sind in der Regel No-Budget-Produktionen, in denen die Macher aus Spaß an der Freude, aus Begeisterung an ihrem Hobby, mit oftmals bescheidenen Fähigkeiten (was ich jetzt nicht abwertend oder beleidigend meine) ihren eigenen Beitrag zum FanDome hinzufügen wollen.

    Allerdings muß ich - auch wenn ich das alles berücksichtige - sagen, daß der Trailer wirklich nicht besonders......ansprechend war. Eventuell hätten die Macher eine Story verfilmen sollen, die ihren Fähigkeiten und ihrer Ausrüstung entspricht. Hier wollte man wohl "zuviel".....das Ergebnis ist leider so sehr schlecht.
     
  7. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium


    Klar muß man die No Budget Problematik berücksichtigen. Aber andere Leute schaffen das ja auch. Reign of the Fallen war auch eine No Budget Produktion, genau wie IMPM, Revelations und Broken Allegiance. Diese Crews haben komischer Weise wesentlich bessere Ergebnisse erzielt. Und die einzige Proficrew war von Reign of the Fallen. Die anderen Crews haben eben so gute Ergebnisse abgeliefert wie die Profis von ROTF aber Angriff der Mandalorianer ist schlichtweg beschissen.

    Wie du schon sagtest Hora:


    Ich würde sagen das hier völlig blauäugig und ohne große Vorbereitung gearbeitet wurde und hinterher ein ergebniss akzeptiert wurde das ich niemals ins Netz gestellt hätte weil es mir einfach zu peinlich gewesen wäre.
     
  8. Shepard

    Shepard LVskywalker

    Revelations und Broken Allegiance waren garantiert keine No-Budget Produktionen! Mag sein das sie offiziell als diese durchgingen, aber hinter den Kulissen muss sich irgendjemand um Set und Kostüme kümmern. Glaub mir, ein Fanfilm ist eigentlich nie NO-Budget...

    Ausserdem sollte man auch mal auf die größe der verschiedenen Teams zurückblicken. Natürlich hat "Angriff der Mandalorianer" keine solch große Crew wie Revelations. Das sind ganz andere Maßstäbe, man kann die Filme einfach nicht vergleichen.


    zu der Sache mit den Effekten:
    Ich kann natürlich einen Film mit zwei CGI Artist's machen, nur würde ich nie auf das gleiche Niveau wie die anderen großen Fanfilme kommen.

    Wenig Leute ---> weniger Rechenkapazität + mehr Szenen ---> Renderzeiten steigen ins Gigantonomische

    Da muss man irgendwo sparen, wenn der Film auch nochmal rauskommen soll ^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2006
  9. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium


    Klar ist kein Fanfilm Nobudget. Und klar haben die Leute die Revalations usw gemacht haben mehr Geld und Material zur Verfügung gehabt. Aber sie setzen nun mal damit einen Maßstab an dem sich andere Fanfilme messen lassen müssen. Und so ein Projekt wie Angriff der Mandalorianer hätte ich nicht ins Netz gestellt, weil es mir einfach peinlich gewesen wäre. Mal ganz abgesehen von den Renderszenen, wo du, technisch gesehen, recht hast, so ist die Story ein durchaus guter Ansatz gewesen der aber durch miese Dialoge und noch viel schlechtere Schauspieler völlig verkorkst wurde.

    Ich habe schon in der Schule einen Film gedreht, für den wir ein ganzes Jahr zeit hatten, mit einem Kurs von 30 Personen und uns stand eine Kamera zur Verfügung und ein Kurskamerad machte hobbiemäßig Filme, so das wir jemanden hatten der Schneide- und Effektprogramme hatte. Ich weiß was es bedeutet einen eigenen Film zu drehen.
    Und deshalb maße ich es mir auch an zu sagen das ADM einfach nur schlecht ist. Gute Absicht, gute Idee, schlechte Ausführung und schlechtes Personal. Das sage ich auch den Machern ins Gesicht falls mich jemals einer davon fragen sollte was ich von seinem Film halte.
     
  10. TI-4224

    TI-4224 Offizier der Senatswache

    Star Wars - Episode VI?
    is das nicht ROTJ?
     
  11. Shepard

    Shepard LVskywalker


    öhm... Wie dort oben erwähnt behandelt dieser Fanfilm eine veränderte Version von Star Wars. Desswegen ist Episode VI in diesem Fall nicht "Rückkehr der Jedi Ritter", sondern "Angriff der Mandalorianer" ;)
     

Diese Seite empfehlen