Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[Film] Valkyrie - Operation Walküre

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Harry, 20. Juli 2007.

  1. Harry

    Harry Dunkler Ritter

    Gestern haben die Dreharbeiten zum neuen Film von Tom Cruise begonnen.
    Die meisten haben sicherlich schon von dem Film gehört.
    Cruise wird Claus Schenk Graf von Stauffenberg spielen, der am 20. Juli 1944 ein mißglücktes Attentat auf Adolf Hitler verübt hatte und kurz darauf exekutiert wurde.

    Ob Tom Cruise der richtige ist Stauffenberg darzustellen wurde in der Presse ja schon viel diskutiert.
    Die meisten Leute haben einfach ein Problem damit, dass Cruise bekennender Scientologe ist. Hier wird wieder einmal das Private des Schauspielers, in diesem Fall seine Religionsausübung, mit der Rolle, die er spielt, verglichen.
    Das erinnert mich an vergangenes Jahr als fast die ganze Welt maulte als Daniel Craig Bond wurde und als dann der Film lief waren alle von ihm begeistert.

    Die Sache mit den verweigerten Drehgenehmigungen im Bendlerblock ist auch einfach lachhaft. Die "Würde des Ortes" soll gewahrt bleiben...
    Seltsamerweise wurde vor einigen Jahren der Film "Stauffenberg" genau da gedreht.

    Deutschland sollte doch lieber froh sein wenn hier gedreht wird.
    Noch dazu für einen so großen Film.

    Ich bin schon Mal gespannt was aus dem Film wird. :)

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2007
  2. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    K.A.

    Lasse mich echt überraschen. Tom Cruise ist ganz in Ordnung und Bryan Singer, eigentlich auch. Kann also durchaus was werden.

    Noch eins wenn die Anghörigen der Widerstandskämpfer nicht wollen das an dessen Gedenkstätte gedreht wird, dann hat man das zu respektieren. Auch wenn da der super-duper Regisseur kommt und was vom Pferd erzählt. Gibt genug Möglichkeiten im Studio...:o


    Carice van Houten scheint auch für den Widerstand zu schwärmen...:D
     
  3. _-REVAN-_

    _-REVAN-_ Gast

    Ich finde Tom Cruise privat einfach schei**e, da er dauernd für Scientology wirbt. Aber er spielt sehr gut. Seine Filme sind immer klasse( mission impossible, days of thunder usw usw...)
     
  4. Arodon

    Arodon Gast

    Sebastian Koch war aber nicht am Set mit seinem Scientology Anhang (Info-Zelt), den er ja nicht mal hat.
    Die Diskussion hatte zu diesem leider oft ein erschreckendes Niveau, und prinzipiell wär ich auch für eine Genehmigung. Nur für Tom Cruise ist Scientology nicht eine private Religionsausübung, sondern er hat Sendungsbewusstsein. D.h. das er bei Dreharbeiten Privilegien aushandelt, und mit diesen bemüht, Leuten den dubiosen Laden schmackhaft zu machen. Und das finde ich halt an seinem so geschichtsträchtigen Ort der etwas darstellt einfach deplaziert.
    Aber ansonsten sollte man sich auf seine schauspielerischen Fähigkeiten konzentrieren (wenn er denn welche hat).
     
  5. _-REVAN-_

    _-REVAN-_ Gast

    Der Typ verteilt Infoblätter über Scientology am Drehset!!!
     
  6. Utopio

    Utopio Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, ni

    Wem stoße ich als Staat lieber vor den Kopf, einem Filmteam, das den Ort gut auch im Studio rekonstruieren kann, oder einem Angehörigen?

    Ich denke das geht so schon in Ordnung. mal sehen was die daraus machen und ob Jedihammer vor historischen Fehlern einen Brechanfall bekommt, oder nicht. :D
     
  7. Riker

    Riker Die einzig wahre Nr.1 Premium


    Und?

    Die Scientologen sind in Deutschland weder verboten noch als Verfassungswidrig eingestuft.Also warum soll der gute Tom keine Infoblätter verteilen dürfen?

    Im übrigen nehme ich an das für die User dieses Forums in etwa daselbe gelten wird was für den Rest der Bevölkerung gilt..das nämlich nicht mal 10% überhaupt wissen was es mit Dianetics und Scientology auf sich hat..
    Aber hauptsache man kann die Klappe aufreissen und die Schlagzeilen der Blödzeitung nachplappern..
     
  8. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Es hat seine Gründe, warum ihm sein früheres Filmstudio gekündigt hat, eben wegen dieses angeblich privaten Ausübens seiner "Religionsfreiheit". Anscheinend war es eben nicht sonderlich privat, wenn er bestimmt, dass jeder der mit ihm über seine Arbeit reden will (und damit dem Eigentum des Studios) erst einmal durchs Zelt von Scientology muss.

    Nun, dann klär uns doch einmal auf.

    Falls du etwas dazu brauchst, fang einmal mit den Dokumenten dort an:
    Scientology-Organisation
    Ingo Heinemann: Warum Scientology-Kritik?
    Ansonsten stehen in einigen Unibibliotheken und der StaBi in Berlin auch Bücher zum Thema, die Auskunft über diese Organisation und ihre Praktiken geben.

    Was ich allgemein vom Film halte, ist nichts was mich jetzt sonderlich interessiert. Erinnert mich wieder an die Guido Knopp Gewissenssendungen der Nation. Egal wer den nun spielt, man weiß vorher schon was da passiert und es ist also nichts neues oder bahnbrechendes zur Geschichte an sich zu erwarten. Mal sehen wie das sein wird, wenn das Ding dann fertig ist.
    Die Kritik an der Wahl von TC für die Hauptrolle kann ich durchaus verstehen, da ich wohl zu den 10% gehöre, die sich schon mal mit solchen Organisationen auseinandergesetzt haben und durchaus die Sicht einiger Blödzeitungen (oder in dem Falle Kultursendungen der Öffentlich Rechtlichen) teile, wenn es da heißt es sei Hohn, dass jemand den Widerständler gegen ein totalitäres und menschenverachtendes Regime spielt, der selbst für eine Orga einsteht, die ein totalitäres Regime und menschenverachtende Praktiken verkörpert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2007
  9. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Ähnlich sehen sich Stauffenberg und Tom Cruise ja schon.

    Naja, aber ich weiß nicht. Bin jetzt nicht so wahnsinnig gespannt auf den Film. Nach dem ganzen Stauffenberg Hype der die letzten Monate hier veranstaltet wurde interessiert mich diese historische Figur eigentlich nicht mehr sonderlich.
     
  10. _-REVAN-_

    _-REVAN-_ Gast

    Ich ahbe im Fernsehen dokumentationen geshen. Zeitungsberichte gelesen und außerdem haben wir das Thema einmal ausführlich im religionsuntericht besprochen. Und daher denke ich mal darf ich mich zu den 10% zählen. Ich sage ja nicht das Tom cruise keien Infoblätter verteilen darf, aber meiner Meinung nach hat das nichts am Drehset zusuchen.
    WAs hälts du denn von Scientology? Und warum regst du dich überhaupt so auf???
     
  11. Adamska

    Adamska The Herald of Darkness Premium

    Meine Kumpels und ich waren mal in Hamburg in diesem Scientologyschuppen drin.
    Der Typ erzählt uns was von "niederigen Preisen" (unter 200?) und an der Tür hängt ein Zettel wo irgendwas mit ?2500 draufstand. Recht dämlich.


    Ob ich mir den Film ansehe, muss ich noch sehen. Interessieren tut mich das Ganze schon.
     
  12. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Bis auf die 20 cm Größenunterschied, finde ich Cruise zumindest optisch sehr passend.
    Schauspielerisch hatte ich an Cruise noch nie gößeres auszusetzen.
    Von daher lasse ich mich gerne überraschen :kaw:
     
  13. Harry

    Harry Dunkler Ritter

    Scientologie und Cruises Werbung hin oder her, das ganze hätte man doch sicherlich auch anders lösen können als ihm gleich die Drehgenehmigung zu entziehen.

    Man macht ihm das Drehen schwer, weil er zu Scientologie gehört. Was ich von der Sekte bisher gehört hab macht mich auch nicht gerade sehr glücklich, aber irgendwas muss doch daran falsch sein.

    Ich bin dann Mal allgemein auf die Reaktion der Presse und der Leute gespannt wenn der Film dann in die Kinos kommt. Da gibts dann bestimmt Freudengeschrei. :rolleyes:
     
  14. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Irgendwas missverstehst du da. Es wurde ihm keine Drehgenehmigung entzogen, er hat gar keine. Er (TC) ist nur der Schauspieler, drehen und produzieren tun doch andere, oder nicht? Und obendrein wird ja, wie bereits festgestellt, schon gedreht, eben in Brandenburg und in den Studios von Babelsberg(?). Also sogar hier in Deutschland. Ich seh da also kein Problem.
    Nur weil die nun die Hinrichtung nicht vor dem Orignalschauplatz drehen können, ist der Film ja nicht gestorben. Das kann man in einem Studio genauso machen und digital dem Original angleichen. Sehe da keine Schwierigkeiten. Warum man das nun am Original verboten hat, ist eine andere, aber aus meiner Sicht eh unerhebliche (weil man das auch anders hinbekommen kann), Frage.

    Obs jetzt einen Freudenschrei wegen irgendeinem möchtegern Historiendrama im Blockbusterstil geben wird, bezweifle ich. Warum auch? Noch ein Streifen im Dunstkreis des Krieges, gab ja noch nicht so viele. Wann hat man da das letzte mal Freudenschreie zu einem solchen Film in den Medien erlebt? Kann mich nicht sonderlich entsinnen. Kann mich auch nicht entsinnen, dass Filme mit TC für solche Freudenschreie gesorgt haben, sie fanden Aufmerksamkeit an den Kinokassen und in den Filmzeitungen, aber direkt in der gemeinen Presse? Nicht dass ich je davon etwas mitgekriegt hab.
    Es wird ein stinknormales Drama über ein geschichtliches Ereignis und mit hollywoodtypischer Manier umgesetzt, mehr nicht. So wie es schon Dutzende andere Filme der Art gibt. Man wird hier keine neuen Einblicke oder neue Erkenntisse über die historischen Vorgänge erhalten, also nichts was das jetzt so sehr herausheben würde. Spannendes Unterhaltungskino mit Realitätstouch einer denkwürdigen Zeit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2007
  15. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Ich hoffe, dass durch den Film der breiten nicht-deutschen Öffentlichkeit die Widerstandsbewegung nahegebracht wird, damit manche mal einsehen, dass das deutsche Volk nicht NUR aus Nazis bestand.
     
  16. Mitth'raw'nurodo

    Mitth'raw'nurodo Imperial Outer Rim Fleet Grand Admiral

    Ich bin etwas skeptisch. Der Stoff ist eigentlich nicht geeignet, um viele spektakuläre Action-Szenen bringen zu können. Und ein sooooooo genialer Mime ist Cruise ja auch nicht. Bin gespannt, wie man da 2 Stunden den Spannungsbogen halten will, zumal man ja eh weiss, was passiert.
     
  17. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Och Du,ich bekomme schon einen Brechreiz,wenn ich die Uniform sehe,die Cruise da trägt.;)

    Ob ich ihn mir ansehe ?
    Wahrscheinlich,ich brauche doch was zu lästern.:D
    Nein,mal ernst.
    Ich hatte früher so meine Probleme mit dem Schauspieler Tom Cruise(nicht wegen seiner Religion),was sich allerdings seit Krieg der Welten gebessert hat.

    Was seine Zugehörigkeit zur Scientology,so sollte die zum einen keine Rolle spielen,denn auch in diesem Land herrscht doch wohl immer noch noch Religionsfreiheit.
    Desweiteren wäre ein Angehöriger einer solchen Organisation wohl gut gegeignet
    einen Faschisten reinsten Wassers,wie Stauffenberg einer gewesen ist,zu spielen.
    Wenn man den Faschismus in seiner reinsten Form betrachtet,also als Oberklassendiktatur,dann war Stauffenberg mit Sichheit ein Vertreter dieser Idee.

    Das Drehverbot im Bendlerblock findet jedoch meine Zustimmung.
    Das ist ein Regierungsgebäude und kein Filmstudio.

    Wenn man Widerstandskämpfer aus dem deutschen Volk sucht,die keine Nazis waren,dann sind die Männer des 20.Juli am ungeeignestens.
    Denn da waren zuzählige Nazis und auch Masenmörder beteiligt.
     
  18. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Und ich erwarte, dass das bei den Dreharbeiten, einfach unter den Tisch fallen gelassen wird. Und der Staufenberg den wir sehen werden, wird der Staufenberg sein, wie ihn die Antifa sich vorstellt.
    Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass ein Filmteam seine Helden, so als Rassisten, Faschistiten und Mörder darstellen würde, wie es hier den Tatsachen entspricht.
     
  19. Riker

    Riker Die einzig wahre Nr.1 Premium

    Schon mal Rainman gesehen? Jerry Maguire? Die Farbe des Geldes?
    Tom Cruise verfügt über aussergewöhnliches schauspielerisches Potential..leider nutzt Er es zu selten..
     
  20. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ja,ich kann es mir auch gut vorstellen,wie z.B. der Angehörige des 20.Juli,der Reichskriminaldirektor,SS-Gruppenführer und Generalleutnant der Polizei,Arthur Nebe,der als Kommandeur einer Einsatzgruppe in der Sowjet-Union für den Tod von mindestens 45 000 (!!!!!!) ermordeten Menschen die Verantwortung trägt,in diesem Film als Menschenfreund bezeichnet wird.:rolleyes:

    Aber gerade der,der hier behauptet,die Männer des 20.Juli wären keine Nazis gewesen,der hat mir gegenüber einmal behauptet,da ich "nur" einen Hauptschulabschluss besitze,wäre für das verstehen des deutschen Widerstandes und deren Motive und Hintergründe,wohl nicht gebildet genug.
    Ich denke mal,ohne arrogant sein zu wollen,daß ich mich mit der Vita aller Hauptköpfe des militärischen Widerstandes gut auskenne.

    Aber laut Darth Hirnfrost fehlt mir leider die Bildung.

    Daher biete ich jedem an,den es interessiert,im Militärthread mit uns darüber zu diskutieren.
     

Diese Seite empfehlen