Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[Film] Vergiss mein nicht!

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Put Put, 6. August 2007.

  1. Put Put

    Put Put weiser Botschafter

    [​IMG]

    Als Joel entdeckt, dass seine große Liebe Clementine mit Hilfe eines neuen Verfahrens alle Erinnerungen an ihn aus ihrem Gedächtnis löschen ließ, will auch er den Trennungsschmerz loswerden. Doch noch während die Techniker Episode für Episode aus seinem Gedächtnis tilgen, merkt er, wie wenig er sich doch von den lieb gewonnenen Gedanken an gemeinsam verlebte Zeiten trennen möchte. Verzweifelt versucht Joel den Vorgang rückgängig zu machen und einen Weg zu finden, der verflossenen Liebe noch eine Chance zu geben.



    Mein Fazit:

    Natürlich war ich skeptisch als ich hörte, Jim Carrey spielt in einem Film mit, indem das Hauptthema die Liebe ist, aber meine Skepsis war unbegründet.

    Der Film ergreift ein Thema das wohl in vielen Köpfen herumschwirrt.
    Wie kann ich meine/n Ex vergessen und darüber hinwegkommen.
    Ganz einfach: Löschen.
    Der Film beginnt damit, das sich Joel ( Jim Carrey) kurzerhand entschließt nicht zur Arbeit zu fahren und lernt am Strand Clementine ( Kate Winslet) Kennen. Die Beiden verlieben sich und Clementine lässt sich nach haus fahren um einige Dinge zu holen.
    Sprung.
    Joel sitzt im Auto und weint. Er erfährt das Clementine ihre Erinnerung an ihn löschen lassen hat. Verletzt und Sauer darüber tut er es ihr gleich.
    Der Hauptteil des Films spielt sich nun im Kopf von Joel hab, wie er versucht die Löschung zu verhindern und mit seiner "Erinnerungsclementine" vor dem Löschvorgang zu Flüchten.
    Neben dieser sehr Innovativen Idee des Löschvorgangs, ensteht aber nebenbei eine romantische Liebesgeschichte, zusammen gesetzt aus den Erinnerungen die Joel an Clementine hat und den neu erstandenen Situationen zwischen ihm und seiner "Erinnerungsclementine".
    Das hört sich jetzt zwar nach Kitsch an, ist es aber zu keinem Zeitpunkt.
    Die Story ist fesselnd und mitreißend bis zum Schluss und lässt einen Förmlich nach einem Happy End betteln. Doch nicht nur die Hauptstory weiß zu überzeugen. Sogar die Nebencharacktere haben eine HintergrundStory die sich ebenfalls lohnt näher beleuchtet zu werden und genau das geschieht in diesem Film.
    Nun zu den Schauspielern.
    Kate Winslet bekam ihre Auszeichnungen nicht umsonst, sie Spielt die Roller der Clementine Großartig, aber sie war es auch nicht, die mich sekptisch machte, denn sie kennt man schon aus solchen oder ähnlichen Rollen.
    Jim Carrey war derjenige der dann für dei größte Überraschung sorgte.
    Niemals hätte ich ihm eine so ernste, tiefgründige und überzeugene Rolle zugetraut. Nach all den Klamaukfilmen kommt sowas. Mein erster Gedanke war, das ich nie darüber hinwegsehen könnte das da Ace Ventura ein auf Romantisch macht, doch was soll ich sagen, ich habe mich geirrt.
    Bis auf einige wenige Szenen erlebt man einen ganz neuen Jim Carrey, dem man die Rolle nicht nur abnimmt, sondern glaubt sie sei Extra für ihn geschrieben worden. Hier boten sich völlig neue Welten für ihn auf und er hat alle Herausforderungen mit Bravour bestanden. Ich hoffe er wird noch mehr Rollen spielen um sein Schauspieltalent zu Beweis. Es steckt sehr viel mehr in ihm als man denkt.
    Alles in Allem kann ich nur sagen. Ein sehr gelungener, romantischer Film, mit einer interessanten Story, genialen Schauspielern und liebevoll gestaltete Characktere, voller Wendungen und einem nicht wirklich vorhersehbaren Ende.
    Desshalb von mir volle Punktzahl 10 von 10 Punkten
     
  2. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Der Titel "Vergiss mein nicht" ist bescheiden, weil das nach einer typischen Schnulze klingt. Besser ist da schon der Originaltitel "Eternal Sunshine of the Spotless Mind". Den Film fand ich aber sehr gut. Schöne und eigenwillige Geschichte (von Charlie Kaufman geschrieben, von daher....), die ohne Kitsch auskommt; gute Darsteller und vor allem die Erzähltechnik (allein schon die Sache mit den wechselnden Haarfarben von Kate Winslet) ist Klasse. Insofern einer der Fälle, in dem die Oscars (bestes Drehbuch, beste Hauptdarstellerin) absolut gerechtfertigt waren.
    Außerdem einer der Filme, in denen Jim Carrey beweist, daß er wirklich schauspielern kann. Mir sind seine ernsten Rollen ("The Majestic", "Der Mondmann", "Truman Show") deutlich lieber als seine klamaukigen Komödien. Und Kate Winslet sehe ich sowieso immer wieder gern. :)

    9 von 10 Haarfarben
     
  3. Darth Gollum

    Darth Gollum Der, den sie DEN nannten

    Dann solltest Du Dir vielleicht auch "Number 23" ansehen, dort spielt Carrey richtig gut. Davon ab gefiel mir der Film auch wesentlich besser als Eternal Sunshine...
     

Diese Seite empfehlen