Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

[Film] Verliebt in eine Hexe

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von SorayaAmidala, 23. August 2005.

  1. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    Originaltitel: Bewitched
    Herstellungsland: USA
    Regie: Nora Ephron ("E-m@il für Dich")
    Drehbuch: Nora Ephron, Delia Ephron
    Darsteller: Nicole Kidman, Will Ferrell, Shirley MacLaine u.a.
    Verleih: Sony Pictures
    Genre: Fantasie/Komödie
    Länge: 102 Minuten
    Homepage



    Freundlich ausgedrückt hat Jack Wyatt (Will Ferrell) seine besten Tage als Leinwandstar schon lange hinter sich. Ein Comeback muss her und sein enthusiastischer Agent Richie (Jason Schwartzman) hat bereits das rettende Projekt zur Hand: ein Remake der legendären Fernsehserie ?Verliebt in eine Hexe?. Fehlt nur noch eine weibliche Partnerin, die in der Rolle der nasekräuselnden Hexe Samantha Jack nicht in die Quere kommt.
    Die hinreißende Isabel Bigelow (Nicole Kidman) scheint wie geschaffen für den Part ? sie stand noch nie vor der Kamera, hat sich Hals über Kopf in Jack verliebt und kann die Nase kräuseln. Was keiner ahnt: Isabel ist noch aus einem ganz anderen Grund die Idealbesetzung ? sie ist nämlich auch im wahren Leben eine Hexe. Als sie feststellt, dass Jack sie schlicht belogen hat, greift sie auf ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten zurück ? und verführt den Star der Show nach allen Regeln der Hexenkunst...


    Ich kenne die Serie noch von früher , deswegen bin sehr gespannt wie der Film geworden. Nicole Kidman finde ich schonmal eine Idealbesetzung. Aber abwarten ich lasse mich gerne überraschen.
     
  2. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Der Trailer sah ganz witzig aus.... Aber da ich die Serie nicht kenne, werde ich mir das Geld für's Kino wohl sparen. Aber auf DVD werd ich mir den bestimmt mal ansehen.... ich denke mal, das ist gute Samstag-Nachmittag Unterhaltung :)
     
  3. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ich war vom Trailer positiv überrascht, da er genauso wie die Serie wirkte. Von der Mimik von Isabel bis hin zu anderen Details ist hier alles 1:1 übernommen worden :D

    Werde da auf jedenfall drann bleiben ^^
     
  4. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Bin seit 2 Jahren ein kleiner Kidman-Fan und werde mir auch Bewitched anschauen. Dazu noch Will Ferrell und Michael Caine... :braue
     
  5. Bahajinbo

    Bahajinbo Count Shadow, Rollenspieler, Vocalist bei "Svarted

    Ich mag die Kidman zwar allgemein sehr, sie ist eine sehr gute Schauspielerin. Aber der Film macht mich von der Handlung irgendwie ganz und gar nicht an.
     
  6. Padme Naberrie

    Padme Naberrie *vermißt einen linken Schuh*

    Ich seh das so wie Laubi: Angucken ja, aber Kino muss nicht unbedingt sein.

    Heute in der Zeitung waren sie nicht so begeistert von dem Zusammenspiel des Duos Farrell/Kidman. Ich kann mir die beiden auch nicht wirklich als Paar vorstellen (selbst im Film nicht)...
     
  7. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    Ein sehr lustiger Film ist es geworden. Ich habe ihn mir heute gleich angeschaut und muss sagen ich bin begeistert. Nicole Kidman spielt die Rolle der Hexe Isabel einfach fantastisch und man mag die Frauen einfach nur knutschen. Michael Caine als Vater auch sehr klasse und sehr gut gespielt. Auch die Rolle von Will Farell war einfach passend , er hat das so herrlich witzig gespielt. Ich kann den Film wirklich nur empfehlen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2005
  8. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Wow die erste Resonanz scheint ja recht gut zu sein. Ich denke ich werde mir den Film auch zu Gemüte führen, ob nun im Kino oder später einmal auf DVD oder bei Freunden weiß ich allerdings noch nicht.
    Der Trailer hat mich jedenfalls überzeugt und ich kann mir vorstellen, dass Nicole Kidman als Hexe perfekt passt.
     
  9. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Bei mir ins Hostel kamen gestern Abend 3 Frauen mit ihren Töchtern. Ihr einziger Kommentar zu dem Film war: "Wir haben grade nen richtigen Scheissfilm gesehen!". Als ich nachgefragt habe kam die Antwort: "Verliebt in eine Hexe, so ein Scheissfilm."

    cu, Spaceball
     
  10. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Review:
    Mit Spoilern

    Ein Film über den schwierig zu schreiben ist, ich versuchs mal:

    Der Film kann sich nicht so recht entscheiden, - eigentlich hat man den Eindruck,es hätte eine klassische charmante Komödie werden sollen, aber dann kommen immmer wieder dieser unglaublichen Albernheiten, die in ihrer Darstellung eigentlich fast immer nur dämlich sind.

    Von den Gags zünden vielleicht 40 %, dann gibt es noch 20 % Schmunzler, und die restlichen 40 % sind einfach total unwitzig. - Für eine Komödie ein bißchen wenig.

    Einige der Gags bringen auch nicht das (mutmaßlich) gewünschte Ergebnis. Die ständige Hexerei am Beginn des Films war wohl als witziger Einstieg in die Story gedacht, sie führt aber dazu, dass einen die gute Isabel erstmal recht unsympathisch wird (was im Baumarkt dann auch wieder schnell verfliegt, - denn es gibt wenig Grund Isabel nicht zu mögen).

    Der Trailer war imo schon ein "Best of Gags", und man muß sagen, dass vieles im Trailer besser funktionierte.
    Besonders enttäuschend war das in einem Fall: Was habe ich mich auf die kleinen Halloween - Hexen gefreut, die Jack zum Weinen bringen. :D Im Trailer war das total süß und witzig und im Film kommt es so "naja" rüber, - wirklich sehr schade. :(

    Aber nicht falsch verstehen, es gibt wirklich Dinge die sehr lustig sind. So interviewt Jack einmal im Rahmen von Proben Isabell übers Hexenleben und Isabell erzählt aus ihren Leben, - das merkt natürlich keiner und alle sind hin und weg, wie sehr sie in der Rolle drin ist. :D

    Die Story ist auch recht seltsam und ergibt kein gutes geschlossenes Bild. Vieles wirkt halbfertig unbd vieles passiert, weil es in der Story an dieser Stelle passieren muß, - ohne das es für den Zuschauer einen erkennbaren Grund gibt.

    Es war aber grundsätzlich eine sehr schöne Idee, das Kino - Remake darüber handeln zu lassen, dass ein Remake der Serie gemacht wird.

    Das große Plus des Films ist die Hauptdarstellerin. Nicole Kidman spielt hier wirklich herrlich. Wenn eine 37 jährige Frau so süß und naiv rüber kommen kann, ist das schon eine wirklich schöne Leistung.
    Der meiste Witz geht klar von der Isabell - Rolle aus, - z.B. wenn sie einfach eine der großen Studiodeckenleuchten auf die Ex von Jack fallen läßt. :D
    Wenn Isabell mal etwas überdreht, dann ist das irgendwie charmant und für den Zuschauer verständlich, - sie ist eben eine naive Hexe mit wenig Lebenserfahrung.
    Schöne Rolle für Kidman, - hat sie überzeugend gemacht.

    Das größte Minus ist der Hauptdarsteller. Ich habe wirklich das Gefühl, dass jeder andere besser gewesen wäre. Dieses ständige Overacting ist ziemlich grausam. Ich habe mir an der einen Stelle gesagt, dass er sich jetzt nur so überdreht verhält, weil er von Isabel verhext wurde. Aber dann spult Isabel die Zeit zurück, bis zu dem Punkt bevor sie ihn verhext hat, - er kommt rein und verhält sich immer noch so. :(
    Will Ferell ist laut, Will Ferell ist extrem albern, - aber praktisch nie witzig. :(
    Ein großes Problem ist die Liebesgesschichte zwischen den Beiden. Ich verstehe, wieso Jack sich in Isabell verliebt, ich kann auch gut nachvollziehen, dass eine Frau sich in einen Problemfall von Mann verlieben kann. Aber ich verstehe trotzdem nicht, wie Isabel sich in Jack berlieben kann. Das paßt irgendwie hinten und vorne nicht und dem Film gelingt es nicht dies auszugleichen. Es wird dann sogar auch noch aus gesprochen: "Welche Frau mit Grips würde sich in dich verlieben ?" --> Ja das hat sich der Zuschauer auch schon seit gut 70 Minuten gefragt. :D
    Die beiden harmonieren irgendwie nicht miteinander. Ich habe mir irgendwie ständig Ewan McGregor herbeigewünscht, der imo auch gut in die Rolle gepaßt hätte und einfach herrlich mit Nicole Kidman harmoniert.

    Auf ähnlichem Niveau, wie Kidman steht Michael Caine. Die Rolle des Vaters ist sehr charmant, die Art seiner Magie ist es ebenso (schön wenn er aus einem scheinbaren Gang hervorkommt, der aber eigentlich nur ein Plakat ist), und die Art von Humor ist recht trocken, - schöne Sache.
    Trotzdem wäre es vielleicht gut gewesen eine so gute Rolle stärker in die Geschichte einzubinden, - denn eigentlich würde der Film auch gut ohne den Vater funktionieren.
    Ärgerlich ist, dass die Liebesbeziehung zu Iris nicht richtig geklärt wurde. Hat er sich nun in sie verliebt oder ist er von ihr verhext (also im Sinne von Hexenmagie) worden ? Ist sie eine Hexe oder nur etwas durchgeknallt.
    Das wird dem Zuschauer irgendwie zumindest beim ersten Mal Sehen nicht richtig klar. Ich denke ja, dass sie eine ganz normale Frau ist (würde Sinn machen), andererseits hat man auf der Party extrem den Eindruck, dass sie hexen würde --> Z.B. wenn die hübsche Blonde Michael Caine mit "Hallo, ich habe Hepatitis C" begrüßt. :D
    Die Art, wie der Vater aus der Geschichte rausgeworfen wird ist auch nicht sehr schön, -man hat das Gefühl er müsste nochmal auftreten.

    Andere Nebenerolle waren auch sehr gut besetzt und wirklich lustig.
    Ich mochte da
    Ritchie (Agent von Jack), Nina (eine herrlich überdrehte dümmliche Nachbarin) und Onkel Arthur (schöner Humor).

    Fazit:
    Man kann den Film jetzt nicht total verreißen ohne dem entzückenden Spiel von Kidman und Caine, sowie den teils wirklich gelungenen Gags unrecht zu tun.
    Man kan den Film aber auch nicht wirklich empfehlen (Kidman - Fans allerdings sollten ihn sehen).
    Im Abisystem würde der Film vielleicht so in etwa 7 Punkte bekommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2005
  11. Yarael Poof

    Yarael Poof Jedi-Meister und Vertreter des WWF im Jedi-Rat des

    ich fand ihn jetzt nicht so prickelnd.
    aber is auch nicht so meine richtung.
    für genre-fans unterhaltsam, für kidman-fans ein muss. ansonsten mittelmäßig.
     
  12. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium

    Also ich finde den Film ok. Er ist super geeignet um sich mit der Freundin zusammen berieseln zu lassen. Man muß nicht drüber nachdenken, man hat gelacht und war beschäftigt. Alles in allem, kein Oscaranwärter aber ok. Allerdings ist es kein Film den man sich im Kino ansehen muß, auf dem TV ist er auch ok.
     
  13. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Ich fand den Film auch sehr schön. Kidman ist sowieso ne klasse Schauspielerin und es ist mal schön sie in einer lockeren Rolle zu sehen, sonst war sie doch relativ unantastbar (obwohl ich jetzt auch nicht jeden ihrer Filme gesehen habe).

    Was etwas zu kurz kam war für mich definitiv das Ende. Das kam mir persönlich zu plötzlich und ein wenig zu kitschig rüber. Auch die Szene wo Will Farrel sich an Kidman erinnert sind zu viele Einblenden. Eine oder zwei hätten gereicht. Vier waren eindeutig zu viel.

    @Darth Ki Gon: Also spätestens als Michael Caine die hübsche Bedienung angeguckt hat und diese sagt [SPOILER2=""]"Hallo, ich habe Hepatitis C"[/SPOILER2] merkt man, dass Iris auch 'ne Hexe ist. Vorher nicht, da schon
     
  14. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Ich fand` den Film total unspektakulär, schon fast langweilig.
    Rausgeschmissenes Geld an der Kinokasse :o
     
  15. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    naja teilweise hat der film lustige gags aber ansonst sieht man das besten schon in der vorschau. Ich fand den Film an vielen stellen total langweilig oder unolustigt und übertrieben.

    Mein meinung ist nicht Raubkopierer machen das Filmgeschäft kaputt sonder solche Filme die im Kino laufen werd so schnell nicht mehr ins kino gehen wenn ich nicht 1000% weis das es ein knaller ist.
     
  16. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Ich habe diese Szene ja auch selbst zitiert und war dort (in diesem Moment) eigentlich auch davon überzeugt, dass sie eine Hexe ist.
    Allerdings wird dies im abschließenden Gespräch zwischen Caine und Kidman wieder in Frage gestellt und imo eher suggeriert, dass es sich bei Iris um eine normale Frau handelt und er sich schlicht verliebt hat.
    Imo würde das auch besser zur Rolle von Caine passen.
     
  17. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Ja, das Gespräch schon, aber sie merkt das Ohrläppchenzupfen als Einzige (ich weiß, es stand im Drehbuch...) und benimmt sich auch sonst "suspekt". Vielleicht mal in die DVD rein gucken ob's da geschnittene Szenen gibt ^^
     

Diese Seite empfehlen


Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.