Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Findet ihr es komisch, dass Obi-Wan gegen Maul nicht verliert?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von xXFire StormXx, 9. Mai 2005.

  1. xXFire StormXx

    xXFire StormXx Sidious Schuler

    Auf jeden fall ich schon!
     
  2. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    bitte etwas mehr Infos:

    - worum gehts?
    - was sind die antwortmöglichkeiten, etc.?
     
  3. Moriarty

    Moriarty loyaler Abgesandter

    Was gibts denn an der Frage nicht zu verstehen?

    Ich finde, im Duell schlägt er sich gut und verdient einen Sieg. Lucas hat nur den dramaturgischen Fehler gemacht die Situation so zuzuspitzen. Obi-Wan hängt mit dem kleinen Finger über dem Schacht und Maul schaut einfach nur blöd auf ihn herab, anstatt den Kampf zu beenden. Das hätte man besser lösen sollen. Wenn er direkt im Duell niedergeschlagen worden wäre, hätts auch gereicht.
     
  4. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Nein, dann könnte sich der Kreis nicht schließen...
     
  5. Ich finds net komisch denn der hass gegen Maul is bei Obi-Wan so groß das er ihn letztenendes doch noch besiegt.
     
  6. Ben Aldaac

    Ben Aldaac Zivilist

    N´abend,

    naja mal ganz davon abgesehen dass man dann die ganze alte Trilogie in den Müll werfen kann...

    nein ich finde es nicht komisch.Das Maul sich überschätzt ist allgemein bekannt,und er ist nicht der einzige der seinen Triumph nochmal gerne auskostet bevor er ihn perfekt macht.

    Obi-Wan hat der Macht vertraut und genau das richtige gemacht,was ihn ja auch später auszeichnet.Hätte Maul nicht Obi-Wan mit dem Machtstoß überascht,hätte Obi ihn gekriegt,aber George Lucas wollte noch etwas Dramatik einbauen.
     
  7. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Obi-Wan besiegt Maul nicht dank seinem Hass oder seiner Wut, im Gegenteil. Diese Emotionen hat er zwar seit Qui-Gons Tod das Duell über gegen Maul gehegt, aber erst, als er da unten (scheinbar aussichtslos) hängt, kommt er wieder zur Besinnung. Erst als er den Zorn aus seinem Herzen verbannt und wieder ruhig besonnen wird, fließt ihm die nötige Macht wieder zu, die ihm zu seinem Sieg über Maul verhilft.
    Was man im Film als Wut interpretieren kann, ist im äußersten Fall nur so etwas wie grimmige Entschlossenheit. Als Obi-Wan Maul schlägt, ist er beruhigter und so von negativen Emotionen befreit wie das ganze Duell zuvor nicht.

    (Quelle: Roman zu Episode 1)

    Acht Jahre, Jar Jar-Fan?
     
  8. Ben Aldaac

    Ben Aldaac Zivilist

    Erstens,bin ich 16 Jahre alt.Zweitens war das ein ironischer Post bezogen auf den Thread Ersteller.
     
  9. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Aso, verstehe. Sorry.
    Womit wieder mal bewiesen wäre, dass sich LESEN -> SCHREIBEN in dieser Reihenfolge tatsächlich auszahlt... -.-"
     
  10. Neo

    Neo Großer Fan der Classic Trilogy. Ewan McGreagor & O

    Also wie schon gesagt wurde, ohne diesen Tod von Darth Maul und das überlegen des Obi Wan Kenobies würde die Trilogie keinen Sinn mehr machen ;)
     
  11. Darth_Disaster

    Darth_Disaster Dark Jedi

    Maul ist selber schuld an seiner Niederlage, da er so unglaublich überheblich war und Obi Wan deshalb Zeit gab ihn zu verhackstückeln :D

    Und der Titel dieses Threat ist ja so voll mit Rechtschreibfehlern, da kriegt man ja Augenschmerzen. :eek:
     
  12. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Ich fand ehrlich gesagt Mauls Tod richtig gut in Szene gesetzt.
    Dieser Umstand hat doch gezeigt, dass stures Kampftraining allein einen nicht davor bewahrt, von einem Jedi in zwei Hälften geschnitten zu werden, sondern dass man auch Köpfche benötigt. :D

    Einem Dooku wäre dieser Fehler wohl nie passiert, oder gar einem Darth Vader.

    Im Grunde kann Sidious ja sogar froh sein, dass dieser Nichtsnutz auf Naboo den Löffel abgegeben hat. :braue
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2005
  13. Micah Giiett

    Micah Giiett Offizier der Senatswache

    Nichtsnutz? Eine nahezu perfekte, loyale, intelligente, voll ausgebildete Kampfmaschine soll ein Nichtsnutz sein? Da denkt Sidious aber ganz anders. Der ist nämlich ziemlich sauer, dass Maul "den Löffel abgegeben hat".
     
  14. Mr. Lightside

    Mr. Lightside hofft intensiv auf eine PT-DVD Box

    Hey, er muss einfach gewinnen, weil Obi-Wan cool ist und Maul nicht :D
    Na gut... ä aber alles andere wäre dumm. Jedenfalls soll das halt Mauls Überheblichkeit zeigen... typisch für die Sith ;)
     
  15. zero

    zero children of bodom

    denk ich auch, der war doch so wütend das er den fight einfach gewinnen musste, abgesehen davon würde die ganze SW Geschichte durcheinander kommen :eek:
     
  16. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Aber mit Maul hätte Sidious doch nie so etwas wie einen Klonkrieg anzetteln können!
    Sidious brauchte einen charismatischen Führer, der eine ernsthafte Opposition zur Republik darstellt.
    Und hätte Maul das geschafft?

    Ich glaube nicht. Maul ist zwar mächtig im Kampf, aber ist er auch mächtig in der Macht?
    Ich zweifle dran, in TPM hat man ihn ja keine großartig vielen Machttricks vorführen sehen.
    Zudem ist Maul ja etwas...verklemmt. Wie hätte der jemals Verträge mit der Handelsföderation, der Techno Union oder dem Banking Clan aushandeln können, wenn er nie das Maul aufbekommt? :D

    Nein nein, ich bleibe dabei: Früher oder später hätte Sidious Maul eh ausschalten müssen, wenn er nicht ewig "bloß" Kanzler bleiben will...
     
  17. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Sidious hätte auch andere Leute an die Spitze der CIS setzen können, die ihm untergeben waren. Grievous zum Beispiel, wobei er ihn dann mehr in seine Pläne hätte einweihen müssen. Irgendwie wäre das schon gegangen...
     
  18. Vuffi Raa

    Vuffi Raa Am Beginn einer aufregenden Reise... Premium

    Unsinn, Obi-Wan ist ein Jedi, kein Sith, der sich durch seinen Hass und seine Wut mit der Macht vereint. Die Wut war es, die ihn in die Grube beförderte und erst als er dort am Rand hing und Zeit hatte sich zu beruhigen, da fand er seine innere Mitte und war dann in der Lage die Macht der hellen Seite zu nutzen und Darth Maul zu besiegen. Ab da war der Sieg dann für mich auch keine Überraschung mehr.
     
  19. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    @ Minza:

    Natürlich hätte er das auch gekonnt.
    Aber wäre es auch klug gewesen?

    Ich zweifle nicht daran, dass sich jemand wie Grievous eignen würde, die KUS zu leiten, doch wäre dann doch das Risiko viel größer, dass sich der Untergebene gegen Sidious selbst richtet.

    Zwar ist ein Sith-Lord in dieser Position auch heikel, besonders, wenn es ein mächtiger ist (die Sith haben ja die dumme Angewohnheit, sich selbst zu killen :braue ), doch besteht zwischen einem Sith Meister und seinem Schüler doch ein viel engeres Band (dank der Macht) als zwischen einem Sith und einem Außenstehenden.

    Ein Sith Schüler kann nicht so ohne weiteres sagen "ich drehe mein eigenes Ding" sodass sich Sidious auf jeden Fall mehr auf einen anderen Sith verlassen könnte als auf einen "dämlichen Ignoranten".
     
  20. Noodles

    Noodles ach kA

    genau Vuffi da muss ich dir voll und ganz recht geben, er ist ein jedi und kein sith.
    du hast es auf den punkt gebracht :)
     

Diese Seite empfehlen