Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Fragen zu Peilsender und Klontruppen

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Thranduil, 8. November 2004.

  1. Thranduil

    Thranduil Ever try. Ever fail. No matter. Try again. Fail ag

    liebe Community,

    es gibt zwei Fragen aus Ep II und der Zeit danach, die mich wirklich schon viel länger beschäftigen und ich habe bis jetzt einfach keine logische Erklärung gefunden

    erstens geht es um den Peilsender, den Obi-Wan auf Kamino an Jangos Schiff anbringt

    dieser Peilsender wird am Rumpf der Slave 1 angebracht und Obi-Wan kann entweder mit einem eigenen Gerät, mit seinem Schiff o.ä. diesen Sender orten. Nun die Frage: Kann so ein kleiner Peilsender das Signal durch die gesamte Galaxis übertragen? Geonosis und Kamino sind doch sehr weit auseinander, beide Schiffe fliegen mit Hyperraumgeschwindigkeit dorthin und Obi-Wan's Starfighter kommt nur Sekunden nach Jango an. Aber wie ist das möglich? Ein Peilsender kann doch nur die aktuelle Position übermitteln und nicht wohin das Schiff fliegt, schon gar nicht, wenn es im Hyperraum ist. Weiters muss man ja die Koordinaten für einen Hyperraumsprung davor eingeben, Obi-Wan muss eigentlich auf Kamino schon gewusst haben, dass Jango nach Geonosis will. Aber wie? Funktionieren Peilsender im Hyperraum überhaupt?

    mir ist natürlich klar, dass dies Star Wars und nicht 100% Reality ist, und, dass eingie Technologien komplett anders sind. Aber gibt es dort wirklich solche Peilsender, die so funktionieren? Dann könnte man ein Schiff ja quer durch die Galaxis im Hyperraum verfolgen... - Habt ihr hierfür eine Erklärung?

    Weiters beschäftigt mich die Frage über die Anzahl der Clonetrooper. Zu Zeiten von AotC sind ja bekanntlich 200.000 fertig und eine weitere Million "auf dem Weg". Mit auf dem Weg sind denke ich alle gemeint, die nur irgendwie in Ausbildung sind - die Kinder gleichsam den Embryos. Aber in Shatterpoint z.B. - das nur 6 Monate nach Ep II spielt, also ist hier nicht wirklich mit Veränderungen zu rechnen - wird doch gesagt, dass zu diesem Zeitpunkt bereits alle 1,2 Millionen Klonkrieger im Einsatz sind. Das ist doch gar nicht möglich...

    Ab welchem Alter werden die Klone in den Krieg geschickt? Selbst wenn nur 200.000 fertig sind, kann man mit diesen doch niemals einen Krieg in diesen gigantischen Ausmaßen führen (es wird im EU auch mehrmals betont, dass die Clonetrooper neben den Jedi so gut wie die einzigen Soldaten sind - also durch Rekruten etc. wird da auch nichts entschieden). Wenn ich daran denke, wie viele Millionen Soldaten wir alleine auf unseren Planeten haben (ich weiß, schon wieder ein sehr schlechter Vergleich) und in welchen Massen Droiden hergestellt werden können, glaube ich einfach nicht, dass der Krieg von ein paar Tausend Soldaten geführt wird.

    Mir ist auch klar, dass die Clonetrooper wahrscheinlich die besten Soldaten (mit der besten Ausbildung) sind, die es je gegeben hat, aber ihre Zahl könnte doch durch eine einzige große Schlacht so immens vermindert werden, dass ein weiterer Krieg nicht mehr möglich ist (wenn wirklich nur diese kleine Anzahl zur Verfügung steht).

    Weiters habe ich auch verstanden, dass der Klonkrieg sich mit der Zeit zu einem Bürgerkrieg entwickelt und von den "einfachen Leuten" ausgetragen wird, aber ich kann einfach nicht glauben, dass nur so wenige Klone im Einsatz sein sollten.

    Wisst ihr hierzu genauere Infos?

    Diese Fragen beschäftigen mich wirklich schon sehr lange und vielleicht finde ich endlich mal eine Antwort ;)

    mfg
    Thran
     
  2. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Vielleicht ermittelt der Peilsender nicht den derzeitigen Ort des jeweiligen Objekts, sondern nur dessen Hyperraumvektoren und Obi ist dann einfach mal beim nächsten Planeten herausgekommen.

    Oder Jango hatte mehrere Zwischenstopps eingelegt, bei denen Obi seinen Ort erfahren hat. Dann ist er ihm gefolgt und von letzten Zwischenstopp einfach zum nächsten Planeten geflogen.

    Das würde aber die Frage aufwerfen, warum Jango den Sender dann nicht bei einem Zwischenstopp gefunden hat.

    Ich nehme also Möglichkeit I.

    Zu deiner 2ten Frage kann ich nichts sagen, da ich die PT und das dazugehörige EU eher langweilig finde.
     
  3. Thranduil

    Thranduil Ever try. Ever fail. No matter. Try again. Fail ag

    Aber was bringen ihm die Hyperraumsektoren? Mit denen weiß man ja auch nur, wo der andere im Moment ist, nicht wo er hinfliegen wird, oder?

    Wenn ich weiß, auf welcher Straße jemand gerade fährt, kann ich ja auch nicht sagen, wo er hinwill...
     
  4. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Es wird ein Hyperpeilsender sein,der schneller als das Licht Signale abstrahlt.
    Obi-Wan konnte ja auch Anakin über Lichtjahre hinweg auf Tatooine orten.

    Der Falke hatte in ANH ja ebenfalls einen verpasst bekommen.
     
  5. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Nicht Sektoren sondern Vektoren.

    Er kennt also die Richtung in die sich Jango verkrümelt hat. Er muss nur dieselbe Richtung einschlagen. Und dann noch beim ersten Planeten auf dieser Strecke aus dem Hyperraum wieder austreten. Und das dürften nicht sooo viele sein.
    Oder aber die Sonde setzt bei jedem Austritt wieder den dazugehörigen Eintritt frei (So als würde an jeder Ausfahrt ein großer blinkender Pfeil Obi-Wan die Richtug zeigen.)
     
  6. Thranduil

    Thranduil Ever try. Ever fail. No matter. Try again. Fail ag

    hmm...

    ich hab es mal verstanden, dass der sender auch im hyperraum singale sendet und, dass obi-wan weiß in welche richtung jango unterwegs ist, aber nicht genau zu welchem ziel

    ich stelle mir das in etwa so vor, dass du weißt, dass jemand auf der Autobahn A XX in Richtung XX fährt, aber nicht 100% welche ausfahrt er nehmen wird

    also hatte obi-wan entweder ziemliches glück den richtigen erwischt zu haben, oder es gab nur einen wirklich in frage kommenden planeten

    gut, dann wäre diese frage mehr oder weniger geklärt - aber hätte jemand eine antwort auf frage 2.) ?
     
  7. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Warscheinlich konnte der Peilsender sich selbständig in die Koordinaten der Slave I loggen und diese an Obi Wan weitersenden.

    Leistungsstark, also...

    Zu deiner 2. Frage:
    Es wurde im Film erwähnt, dass eine weitere Million in der Endfertigung ist, und du hast sicher auch die vielen kleinen Jango Fetts bemerkt, die eifrig lernen, auch die werden schnell groß werden und innerhalb von 2 Jahren schoneinsatzbereit sein. Die ersten 200.000 waren nur ein so minimaler Teil der Armee...
     
  8. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Ich denke eher, dass der Sender nicht IM Hyperraum sondern immer wenn der Hyperraum verlassen wird um einen anderen Vektor einzugeben (wenn der FLug von Kamino zu Geonosis nicht ein Non-Stop-Flug war) sendet dieser Sender die weiteren Koorinaten des Vektors entweder an Obi oder an eine Relaisstation der Republick, von der dann Obi die Informationen abruft.

    Aber die Frage ist doch dann warum entdecken die Sensoren der Slave I den Sender nicht bei einem dieser Zwischenstopps, sondern erst wenn sie auf Geonosis ankommt?

    Dein Autobahnbeispiel ist nicht schlecht, nur solltest du dir vorstellen, dass es nur sehr wenige Ausfahrten gibt, die dann auch wirklich irgendwo hinführen. Weil meistens wenn man den Hyperantrieb abschaltet bist du halt IRGENDWO im TIefraum, wo nun mal gar gar gar (sollte nicht gerade die KAtana-Flotte rumtreiben) nichts ist.

    Deswegen wird Obi nicht soo viele Möglichkeiten haben sich zu "verfahren".

    Aber das sind alles nur reine Spekulationen von mir. Keine Fakten die meine (wenn auch schlüssige) Theorie untermauern würden.
     
  9. lord_aragorn

    lord_aragorn König von Gondor, jetzt neu, mit Machtkräften

    Ich vermute mal, da AotC so überhaupt nicht durchdacht ist, dass GL hier einfach auch nicht drangedacht hat. Und was interessieren ihn schon die Hardcorefans, die alles durchkauen :rolleyes: .
     
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Genauso undurchdacht wie ANH und der andere SW Schrott :rolleyes: Der Peilsender auf der Falcon darf auch nicht wirklich groß gewesen sein ;) Aber damals haben ihn die noch nicht exestierenden Hardcorefans auch nicht interessiert :rolleyes:
     
  11. Thranduil

    Thranduil Ever try. Ever fail. No matter. Try again. Fail ag

    yep, ich habe die ganzen "kleinen" klone bemerkt

    doch die sind zu Ep II doch auch nicht älter als 10 jahre und selbst mit wachstumsbeschleuniger wachsen sie nicht mehr als doppelt so schnell

    also 2 jahre mehr --> 4 jahre dazu --> dann wären sie 14

    kann man klone mit 14 in den krieg schicken?
     
  12. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Man kann Jedi mit 12 in den Krieg schicken... warum dann nicht Klone mit 14? -.-
     
  13. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    ja, warum nicht, und außerdem wissen wir ja nicht wie die Entwicklung bei Jango Fett aussieht, vielleicht war er ja frühreif, oder einfach nur besonders groß...
     
  14. Thranduil

    Thranduil Ever try. Ever fail. No matter. Try again. Fail ag

    interessant

    hast du hierzu vielleicht eine quelle? - nicht, dass ich dir nicht vertrauen würde, aber ich würde es doch mal gerne nachlesen ;)

    aber wenn ich mir diese "supertolle" und "große" republik mit über 1 million welten ansehe und sie müssen auf Kinder zurückgreifen, die gegen hoch entwickelte droidekas und super-battle-droids u.a. auch in raumschlachten kämpfen?

    klingt nicht sonderlich überzeugend - die republik müsste ja wissen, dass ein krieg in diesen ausmaßen nicht von ein paar hundert jedi und weniger als einer million klone entschieden werden kann :eek:
     
  15. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Agen Kolars Padawan war ca 12 oder 13, als er in der Schlacht in der Arena auf Geonosis umkam. Eine geschnittene Szene des Films aber dennoch als Bild vorhanden...

    [wegen Traffic Klau entfernt worden... schaut euch Master Kenobi's nächsten Beitrag an ;)]
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2004
  16. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Nachdem sich Minza gerade dem Traffic-Klau schuldig gemacht hat (oder sehe ich da wirklich Agen Kolar und seinen minderjährigen Padawan? :eek: ;) ), habe ich das Bild mal schnell rausgesucht:

    [​IMG]
     

    Anhänge:

  17. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    "1 Million Klone in der Endfertigung" bezieht sich nur auf die Produktion von Tipoca City.

    In den anderen Städten der Kaminoaner sind weitere Milliarden Klone in Produktion - George Lucas hat beim drehen von AOTC leider nicht daran gedacht, dafür aber glücklicherweise der Autor des ITW:AOTC. Allerdings scheint Matthew Stover dieses Sachbuch NICHT gelesen zu haben, als er sich ans Schreiben von Shatterpoint machte, wo wir wieder bei 1.2 Millionen Klonen sind - oder Mace Windu hat keine Ahnung (was ich für nicht so unwahrscheinlich halte).

    Und warum soll es unmöglich sein, der Sklave1 durch den Hyperraum zu folgen oder ihren Sender zu dort zu lokalisieren?

    Han Solo muß einige Manöver in ANH fliegen um die Imperialen abzuhängen und in TESB orten die Rebellen die Imperialen im Anflug ("nähert sich uns aus dem Hyperraum eine Flotte von Sternzerstörern."

    Warum Han in ANH den Sender NICHT entdeckte wird übrigens in TTT erklärt.
     
  18. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Ich denke das Problem, das Thranduil dabei hat ist folgendes:

    1) Wenn der Sender erst am Ende von Jangos Reise (die bestimmt einige Stunden gedauert hat) die Daten an Obi-Wan schickt, dann müsste dessen Schiff sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr schnell sein, damit er nur kurze Zeit danach (so wie es im Film zu sehen ist) hinter Jango auftaucht.
    ALso muss es eine Möglichkeit geben, die Slave I entweder schon zuvor zu lokalisieren, oder
    2) er kann ihn im Hyperraum lokalisieren (was aber fast allem außer dieser schrecklichen Stelle in "Palpatines Auge") widerspricht. (Warum schickt Leia nicht schon bei den Eintritt in den Hyperraum ne Nachricht an die Rebellen, dass das Imperium ihr auf den Fersen ist. Und sie sollen schon die Evakuierung vorbereiten. Etc.
    3) der Sender übermittelt Obi-Wan nur den Entrittvektor und im Umkreis von einigen hundert Lichtjahren gab es halt keinen anderen Planeten oder Obi-Wan hat einfach das wahrscheinlichste Ziel genommen und hatte Erfolg.

    Und was ist TTT (außer The two Towers, die du ja sicherlich nicht meinst :D)
     
  19. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Doch genau das... Saruman verrät es da einem Ork, wie man den Peilsender so anbringt, daß...

    äh nein... FTeik meinte "The Thrawn Trilogy" würde ich sagen ;)
     
  20. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Stimmt, in der Thrawn Trilogie ist an einer Stelle mal die Rede, dass man die Hülle der Falcon aufgrund seiner vielen Unregelmäßigkeiten nicht vermessen kann. D. h. keine Vorrichtung wäre in der Lage festzustellen, ob das Schiff jetzt ein Anhängsel bekommen hat oder ob es sich bloß irgendeinen uralten Kratzer handelt.
     

Diese Seite empfehlen


Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.