Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Fragen zu Skat-Regeln!!

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Callista Ming, 7. Februar 2003.

  1. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Hi Leutz,

    wie bei jedem Spiel, scheint es auch beim Skat mehrere Versionen der Regeln zu bekommen. Das durfte ich heute Abend zu genüge kennenlernen....also Frage:

    1. Beim aufschreiben: Wer wird aufgeschrieben? Der, der das Spiel macht, oder alle anderen?

    2. Beim Reizen. Man reizt doch mit Buben und, wenn möglich, mit Spitzen (As, 10, König etc.) , d.h. wenn man alle Buben hat (welch Traum) und As und 10 und Farbe spielt..kann man auch mit 6 spiel 7 reizen?

    3. wenn 2 zutrifft, wird es dann auch mit 6 spiel 7 aufgeschrieben oder werden nur die Buben gezählt?

    4. Beim Nullspiel. Buben werden ja eingereiht...darf man sie dann auch drücken? Normaler weise ist das verboten.


    ich glaub das wars erst mal.

    Gruß Calli

    [P.S. sagt nicht, "lies nach" das habe ich schon getan, und dennoch sagt jeder es anders. :( ]
     
  2. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Also, ich kann nur aus meinen Erfahrungen sprechen, und die können sich vielleicht mit den Altenburger Regeln wiedersprechen. ;)

    Unsere Abi-Regeln sahen folgendermaßen aus:

    1. Nur der, der spielt, wird aufgeschrieben, bei allen anderen kommt ein Strich. Wer vier Striche untereinander hat, hat ein Brot, und bekommt erstmal pauschal 50 Miese.

    2. & 3. Das was man spielt, wir auch als Punkte aufgeschrieben. Theoretisch kann das also auch mit 6 Spiel 7 sein. Aber mal ernsthaft, ich habe in den zehn Jahren, in denen ich inzwischen Skat spiele, noch nie jemanden so ein Spiel spielen sehen. (Das Thema hatten wir aber letztes WE schon mal *g*).

    4. Wir haben das immer so gemacht, daß man bei Null die Buben drücken darf. Bei Ramsch aber nicht, und bei allem anderen sowieso nicht.
     
  3. Ischas

    Ischas Jedi-Yeti

    Beim Schreiben gibts echt verschiedene Varianten. Man kann
    a) demjenigen, der spielt, sowohl positive als auch negative Punkte aufschreiben,
    b) nur Gute aufschreiben, d.h., wenn jemand sein eigenes Spiel verliert, bekommen die anderen die Punkte für das verlorene Spiel gutgeschrieben, gewinnt, man, bekommt man die Punkte selbst,
    c) nur Miese, also wenn man selbst ein Spiel gewinnt, bekommen die anderen die Punkte fürs Spiel abgezogen, verliert man, hat man selber Minuspunkte.

    Beim Null kann man natürlich die Bauern drücken (ich weiß nur vom Ramsch, dass man da die Bauern nicht drücken darf).
    Apropo Ramsch: Spielt ihr den mit eingereihten 10en oder nicht?

    Und meine Lieblingsregel (mit der ich meinen Vater immer auf die Palme bringe, die aber in den Regeln steht): Verlorene Handspiele werden nur einfach verloren! :D
     
  4. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    @Ischas:

    zua) natürlich kann man, muss man demjenigen positive und negative Punkte anrechnen. Eben wenn er verloren hat kriegt er miese, wenn er gewonnen hat gute :confused: Das ist doch logisch.

    @Poli:

    Ich hatte gestern ein Traumblatt mit allen Buben und den ersten 4 Spitzen von karo. Okay damit sollte man eh Grand spielen :D Aber ich wollte Karow spielen und hab auf (is ja dann logisch) 8 spiel 9 reizen können. Aber aufschreiben wollten die das nicht :(

    Aber das mit dem Bort kannte ich noch nicht. Teilweise havben welche bis zu 10 Runden kein Spiel gemacht. Die Regel merk ich mir..
     
  5. Ischas

    Ischas Jedi-Yeti

    Klar ist a) das logischste, aber es gibt viele, die halt nur Miese oder Gute aufschreiben (meist Miese, da man so die Skatkasse voll kriegt :D).

    Mal kleines Beispiel, wenn das oben nicht verständlich war:
    Spieler A macht ein Spiel (zB einfachen Karo solo = 18 Punkte). Er gewinnt das Spiel.
    Da aber nur Miese aufgeschrieben werden, haben die anderen quasi das Spiel verloren und ihnen werden somit 18 Miese aufgeschrieben. Hätte er das Spiel verloren, hätte er 36 Miese bekommen (2*18, da er selbst gespielt und verloren hat).
    Komprende? ;)
     
  6. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Nopsa nicht comprendre....wie man zählt, hängt doch von den Buben und den Spitzen ab.


    wenn du ne Farbe spielst, z.B. Karo:

    1. du hast den Alten...Punkte mit 1 spiel 2 Karo 9 = 18 Punkte
    2. du hast den Pik ..Punkt ohne 1 spiel 2 Karo 9 = 18 Punkte
    2. du hast den Alten und den Pik ... Punkte mit 2 spiel 3 Karo 9 = 27 Punkte.

    Comprendre? und jenachdem ob du gewonnen oder verloren hast, werden die dir positiv oder negativ angerechnet..gut hinzukommen jetzt noch schneider und schwarz und wenn du verloren hast wird es noch verdoppelt und wenn du n contra zu hören bekommst auch..etc etc etc
     
  7. Ischas

    Ischas Jedi-Yeti

    *argh* Das sind keine Fragen von mir, sondern Tatsachen! :)
    Ich spiele selber schon Jahre lang Skat (hättste an meinem Kommentar zu meinem Vater erkennen können! ;) ) und ich wollte dir die mir bekannten Varianten des Aufschreibens näherbringen! :eek: :D
     
  8. DJ Doena

    DJ Doena Link Master

    also ich kenns auch so wie es C.Ming aufgelistet hat, das man die Buben von oben abzählt (lückenlos!)

    Also ohne einen, spiel zwei * Kreuz (Kreuz = 12) bis maximal ohne/mit 4 spiel 5 * Kreuz = 60

    ein Spiel mit dem Alten, dem Pik und dem Karo ist ein Spiel mit 2 spiel 3, ein Spiel mit dem Alten, dem Herz und dem Karo eins mit einem spiel 2.

    Wir spielen es immer so, dass man Buben immer drücken kann. (Wer in einem Farbspiel oder Grand Buben drück, ist schließlich selber schuld).
     
  9. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Stimmt, mein Paps hat mir gerade auch gesagt, dass man Buben immer drücken kann...bis auf beim Rammschen, wo man sie nicht schieben darf. aber wenn man sie drückt, sind sie nicht weg..das heißt der Skat wird ja mitgezählt, wenn Punkte geschriebn wird...nehmen wir an:

    Du hast keinen Buben und reißt ohne 4 spiel 5 auf Pik also bis 50. Hast jetzt aber den alten drin und hättest dich somit überreizt, weil du nur bis mit 1 spiel 2 auf Pik = 20 reizen dürftes. Du kannst dem nicht entgegehn, indem du den Buben drückst...der zählt zum Schluß wieder mit rein.
     
  10. Ischas

    Ischas Jedi-Yeti

    Reizen konnte ich schon! :rolleyes:

    Sind wir uns nun alle einig? ;)
     
  11. Shadow

    Shadow Offizier der Senatswache

  12. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Was ist denn jetzt "schenken" schon wieder???

    @Ich habe Skatregeln gesucht und ausgedruckt...aber die wurden ja von meine freunden nicht angenommen, und deswegen entstand auch der Thread hier. Ich kann schon lesen :rolleyes:

    Ich brauchte nur die Meinung von "erfahrenen Hasen" hier :D :D
     
  13. Shadow

    Shadow Offizier der Senatswache

    Das "Schenken" gibt es im Zusammenhang mit einem Grand Hand Spiel, entweder in einem "normalen" Spiel, oder bei Ramsch ( wo ja vorher eine Grand Hand Abfrage stattzufinden hat ;) )
    Wenn nun ein Gegenspieler denkt, das es unmöglich ist den Grand-Spieler mit seinem Blatt zu kontern, kann er ihm anbieten, das Spiel zu "schenken". Bietet auch der andere Spieler dem Grand-Spieler eine Schenkung an, kann dieser nun entscheiden ob er das "geschenkte Spiel" annimmt ( -> sozusagen auto-win ohne zu spielen ) oder er sich entscheidet das trotzdem gespielt wird.
    Wenn letzteres der Fall ist zählt ein "Schenken abgelehnt" bei der Punktabrechnung am Ende zusätzlich zu weiteren Ansagen wie "Hand" "Schwarz angesagt" usw
     
  14. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Also rein theoretisch kann ich immer "schenken"

    und wie ist das mit dem aufgeben? wie wirkt sich das auf den Punktestand aus?
     
  15. Ischas

    Ischas Jedi-Yeti

    Ach ja, wenn man das Schenken nicht annimmt, muss man die Gegner Schneider spielen, zumindest hab ichs so gelernt! :)

    Aufgeben? Also wenn man im Spiel die Karten schmeißt? Dann bekommt die andere Partei noch alle ausstehenden Punkte, quasi alle Karten, die die Spieler noch auf der Hand haben.
     
  16. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Und wenn man falsch bedient war es auch irgendwie so, dass die restlichen Karten die andere Seite bekommt und die bisher ausgespielten Karten normal gezählt werden...öh aber ist das nicht unfair? Falsch bedienen ist ein Fehler..was aber, wenn die Partei, die ihn begehet, schon über 60 Punkte rüber istß dann hat sie ja trotzdem gewonnen
     

Diese Seite empfehlen