Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

FSk zu locker?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von SorayaAmidala, 14. Oktober 2003.

  1. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    Weiß zwar nicht wie ich gerade jetzt auf das thema komme, aber fiel mir grad so ein... normalerweise regen sich ja immer alle auf dass die ganzen guten Filme erst ab 16 oder so sind, aber nun mal anders gefragt.
    Beispielsweise "Kinderfilme" bzw. Filme die ab 6 oder so freigegeben sind.

    Sollten vor allem Kinderfilme strenger kontrolliert werden? Auch Harry Potter war streng diskutiert von wegen zu hart der Film und so...

    Was meint ihr? Können Kinder dadurch wirklich irgendwelche Schäden bekommen?
     
  2. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    Ne ich glaub nicht das es zu hart ist.

    Eher glaub ich einfach die Stufen sind zu grob.

    Grad bei so fällen wie Harry Potter.

    Für 6 Jahre zu krass für 12 Zu überteieben.

    Eher wär 9 das Ideale Alter Da sollte mal was überdenkt werden mit dem Prinzip.
     
  3. Darth Xio Jade

    Darth Xio Jade Johnny's Jedi Protector

    Hi!

    Ich denke, das kann man garnicht beurteilen, da jedes Kind individuell verschieden ist:

    einer meiner Brüder hatte mit 8 (jetzt 9)keine Probleme mit Harry Potter und verkraftet auch Pirates of the Caribbean und Jurassic Park 1-3 und die Mumie 1+2 problemlos,

    einem anderen mit 10 war Harry Potter gerade noch OK genug, von den anderen oben genannten bekäme er wohl Albträume,

    der kleinste hat mit 6 Jahren (es sind nunmal alle gegangen) bei HP angefangen, zu weinen, als da dieser Kerl mit dem Kopf vorn und hinten war.

    Daher denke ich, bis einschließlich 18 sollte jeder mit Erlaubnis der Eltern sehen dürfen, was er will. Wenn er z.B. bei FSK 12 ohnehin schon 12 ist, dann darf er es auf jeden Fall, wenn er erst 10 ist, dann darf er auch rein, wenn die Eltern es erlauben.

    Und allgemein denke ich, ist es harmlos genug gestaffelt - Irgendwann in Mexico hätten sie z.B. auch ab 16 lassen können, in diesem Alter habe ich wirklich nicht so die wahnsinnigen Entwicklungen im Bereich Filme verkraften durchgemacht, dass ich ihn nicht auch schon mit 16 hätte sehen können. Ich habs auch mit 20 nicht verkraftet...

    Naja, mal sehen, wie wir meinen Bruder in Episode 3 reinschmuggeln, er ist dann nämlich auch erst 11 und trauert jetzt schon.
     
  4. Tach_Varon

    Tach_Varon Senatsmitglied

    Das "Jugensdschutzgesetz" hat schon seine Nachteile: Alle Importe (PC-Spiele) sind automtisch ab 18, wenn sie in Deutscland noch nicht geprüft wurden...auch Tetris&Schach!
    Zum Glüch habe ich mir StarWarsGalaxies durch einen Onlineshop importiert. Da haben sie nicht den Ausweis verlangt, dass man schon 18 ist...
     
  5. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    Ich find die Gesetze absolut nich okay. Wie gesagt, sie sind einfach zu knapp beieinander. Ich mit meinen 15 Jahren hab kein problem mit Matrix, komm aber theoretisch gar nicht rein. gerade jetzt in der Pubertät, wo man eh die größten Sprünge macht, aber auch in der Kindheit finde ich das ganze echt zu sehr getrennt. es gibt doch auch FSK 16 und 18, wieso nicht auch 14 oder so? Naja, das is halt meine Meinung...
     
  6. Exodus

    Exodus got edges that scratch Premium

    Ich stimme dir voll und ganz zu. :D

    Ich habe auch schon mit 13 Unreal Tournament (ab 18) gespielt. Meine Eltern wussten davon hielten mich aber für vernünftig genug das ich da nichts mit der Realität verwechsle. :rolleyes:
    Matrix hab ich auch mit 13 geguckt...na und? :rolleyes:

    Jetzt gibt es ja soweit ich weiß auch ein einheitliches System für ganz Europa. Und wer macht nicht mit? Genau: Deutschland. :rolleyes:
     
  7. Stimmt die FSK ist zum Teil lächerlich...

    Wie schon gesagt, packt man z.B. Matrix auch unter 16 Jahre und im Prinzip, weiß jeder für sich am besten bescheid, wie viel er aushält...

    Aber wenn einen ein Film wirklich interessiert und laut der FSK noch nicht alt genug ist um den Film zu sehen, finde ich die FSK ziemlich hinderlich. Dann müsste man erst wieder ein halbes Jahr warten, bis die DVD drausen ist und meistens ist man dann immer noch nicht in dem Alter, dass die FSK vorschreibt...:rolleyes:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Oktober 2003
  8. Ischas

    Ischas Jedi-Yeti

    Die Industrie will ja mehr Einstufungen, aber die BPjM wollte das nicht, da "die alten Einstufungen sich so eingebürgert haben!" :rolleyes:
     
  9. ich war mit 13 schon in einem film der ab 16 is und ich kann nur sagen dass ichs extrem cool früher fand aber angst hatte ich auf keinen fall das bisl blut zu sehn =D
     
  10. Die FSK zu streng?? Das meinst du doch wohl nicht ernst, oder?
    Kein Land dieser Welt hat so ein strenges Bewertungssystem wie Deutschland. Einige aktuelle Beispiele gefällig?

    Der Film BATTLE ROYALE würde in Deutschland nur stark gekürzt (8 Min. fehlen)und mit Gutachten der JK freigegeben (bekam also trotz der Schnitte keine FSK-Freigabe). In England ist der Film uncut ab 18 freigegeben, in Japan ab 15!

    ONCE UPON A TIME IN MEXICO läuft in den deutschen Kinos ohne Jugendfreigabe (=FSK18). In Österreich ist der Film ab 14 freigegeben.

    BAD BOYS II musste um ca. 70 Sek. gekürzt werden, um in Deutschland eine FSK16-Freigabe zu bekommen. In England läuft er uncut ab 15.




    Greetz, Vodo
     
  11. Gil-Celeb

    Gil-Celeb stud. rer. nat.

    Bis jetzt juckt mich die FSK eigentlcih absolut nicht!
    Als ich noch jünger asl 16 war bin ich trotzdem in die Filme gekommen, und jetzt hatte ich noch nie das Gefühl in einen ab 18 Film gehen zu müssen, ist ehr meistens nur hohles geballere IMO, und ich mag lieber Filme mit Story
     
  12. Gillinator

    Gillinator Ape of God

    Ich verstehs sowieso nicht wieso wir Jugendschutzgesetze brauchen.
    zumindest bei uns ist es so dass sich echt keine Sau drum schert.
    Ich hab mir damals sogar Soldat James Ryan im Kino angesehn.
    Und ich bin jetzt 15.
    :rolleyes:
    Überall wurde ich nach meinem Alter gefragt,in Lokalen,Lebensmittelhandeln,aber noch nie im Kino oder im CD-Laden.:D
    Aber...da fällt mir ein....haben wir in Österreich überhaupt ein gesetz das den Verkauf verbietet?:p
     
  13. Was DVD's und Videos anbelangt, nein. Die FSK-Angaben sind zwar drauf, haben aber keinerlei rechtliche Grundlage, können also maximal als Empfehlung angesehen werden.
    Bei Kinofilmen gibt es zwar eine Freigabe (die von Bundesland zu Bundesland differieren kann), aber auch um die schert sich in der Praxis niemand.



    Greetz, Vodo
     
  14. Astryn

    Astryn Mistryl-Kriegerin, freie Leibwächterin von Fhedro

    Die FSK ist durchaus sinnvoll und sollte beibehalten werden.
    Aber:
    Meiner Meinung nach wissen die Leute, die dafür zuständig sind, oft scheinbar gar nicht wie sie bewerten sollen.
    Matrix ab 16, Stephen Kings Horrorfilm "Haus der Verdammnis" aber schon ab 12; um nur 2 unsinnige Bewertungen zu nennen.
    Achtet man drauf fällt einem sowas öfters im Auge.

    Entweder man bewertet ordentlich oder gar nicht.
    :rolleyes:
     
  15. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Ich mit 15 auch nicht ;).

    Das sehe ich für das Kino auch so. Allerdings nicht mit Erlaubnis der Eltern, sondern mit den Eltern (oder zumindest einer erwachsenen Begleitperson, kann ja auch der große Bruder o.ä. sein). Behaupten, ihm wäre erlaubt worden, einen Film ab 18 zu sehen, kann jeder 10jährige.
    Was das Heimkino angeht, sollten Videos und DVDs zwar für alle Altersgruppen ausliegen, aber nur nach Ausweisvorlage gekauft werden dürfen. Umständlich? Ja. Und ob die Verkäufer sich daran halten würden, ist auch so eine Frage. Aber imho wäre es sinnvoll. Wenn der 15jährige unbedingt einen Film ab 16 sehen will, soll er seine Eltern bitten, den Film zu kaufen; ob sie ihm nun erlauben, ihn sich zu Hause anzuschauen, ist ihre Sache, da hat der Staat sich nicht mehr einzumischen.
    Die Indizierung gehört ganz abgeschafft; jeder erwachsene Mensch sollte das Recht haben, das zu sehen, was er sehen will, und das ist bei indizierten Titeln eben nicht immer der Fall. Die Kontrolle durch den Zoll bei Importen ist eine Frechheit und nah dran, ein Verstoß gegen das Grundgesetz zu sein. Dass noch nicht geprüfte Filme automatisch ab 18 sind, halte ich trotzdem für sinnvoll (überhaupt finde ich, dass man das 'freiwillig' streichen und die Kontrolle zur Pflicht machen sollte).

    Wäre aber vielleicht besser so. Wenn ich mir anschaue, was in anderen Ländern alles an Kinder verkauft werden darf...
     
  16. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Aalso:
    IOm allgem. schließe ich mich meinen Vorrednern an.

    Ich bin aber ganz ehrlich:
    FSK 16 ist das schwachsinnigste, was es gibt!
    Entweder kann man die Filme ruhig jüngeren zeigen oder es sind gekürtzte 18er-Versionen...

    Ich wäre für solche Dinge wie die alten USKs bei Videospielen:
    "GEEIGNET ab x Jahren " bzw. "NICHT GEEIGNET unter 18 Jahren"
    Das ist ein Hinweiß, keine Beschränkung...

    Dann kommt beim FSK noch dabei, dass sie sich nicht nach irgendwas richten. Ein Beispiel:
    Es gibt alte Bonds ab 16, aber dei neusten 3 sind ab 12, obwohl mehr geschossen wird und sie alles in allem brutaler sind!
    (nein, ich bin nicht dafür die neuen ab 16 zu machen, sondern die alten ab 12...)


    ---> her mit den alten USK-Empfehlungen! Jeder muss wissen, was er/sie sich ansieht, und was nicht....


    Mal davon abgesehen, dass sich eh keiner drum schert, ab wann ein Film ist... (außer manche Kassierer...)
     
  17. MisteriousJedi

    MisteriousJedi loyale Senatswache

    Hab nichts gegen die FSK
    nur was gegen die BPjM... die heiligen Hüter der Unberührtheit von unserer lieben jugendlichen...die schon so maches geiles spiel ohne wirklich überzeugenden grund indiziert haben!
     
  18. Darth Sirius

    Darth Sirius Das Morgengrauen

    Hmmmm - schwieriges Thema.
    Grundsätzlich finde ich auch daß die FSK zu streng bewertet.
    Ich denke daß es mir mit meinen fast 25 Lenzen freigestellt sein müßte was ich mir zumuten kann und was nicht.
    Aber mir vorzuschreiben was ich als ERWACHSENER BÜRGER sehen DARF ist eine Unverfrorenheit und keinesfalls mit meinen Grundrechten als deutscher Bürger zu vereinbaren.

    Was mich aber noch mehr wundert ist es wenn die FSK Gewaltfilme zu lasch handhabt.

    Kleiner Vergleich:
    Es war mir als Volljähriger wahlberechtigter und sozial gefestigter Bürger über Jahre nicht möglich eine Uncut-Fassung von Tanz der Teufel zu kaufen da der Film nicht nur indiziert sondern sogar durch die Staatsanwaltschaft beschlagnahmt wurde und sein Besitz sogar illegal war.
    Als endlich wieder das Video (in gekürzter Fassung) erschien griff ich zu - und mußte feststellen daß kaum eine Gewaltszene im Film vorhanden war - und die wenigen Sekunden waren äußerst schlecht und schlampig produziert und mehr lachhaft als grausig!
    Ich sehe bis heute nicht einen einzigen Grund weshalb der Film - noch dazu trotz seiner totalen Verstümmelung - ab 18 Jahren freigegeben ist -
    ...während im Kino ein Film namens Wrong Turn ab 16 durchgeht!!!!!!!!!
    Hey, man sieht immerhin dutzende blutige Leichenteile, einige heftige "Schock-Momente", übel zugerichtete Leichen (zB die Frau der mit dem Stacheldraht der halbe Kopf zerfetzt wurde) etc pp.
    Die Masken und Soundeffekte waren echt Horror!
    Warum geht so ein Film ab 16 durch?

    Verstehe einer die unergründlichen Wege der FSK...
    Ich habe in den letzten Jahren NUR Filme gesehen welche in der 16er-Fassung meist grausamer, brutaler und sexistischer waren als die 18er Veröffentlichungen.

    Welcher Verrückte ist dafür verantwortlich? *Kopf schüttelt*
    :confused:
     
  19. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Das ganze Jugendschutzgesetz sorgt nur noch dafür das Firmen pleite gehen. Eigentlich ist das Jugendschutzgesetz eine sehr sinnvolle Sache. Nur interessierts keinen mehr und verursacht einfach mehr Probleme als es löst.

    Auch die Einstufung der FSk finde ich reichlich schwach. Allerdings hat sich das auch schon mal verändert. In der Schule haben wir uns mal einen Film angeschaut der das FSK 14 trug. Ich hab dieses FSK 14 sonst nirgendwo gesehen.

    Allerdings kann mans wie die Briten auch übertreiben. Die haben:

    U - Suitable for all (so wie bei uns FSK 0)
    PG - Parental Guidance (Jugentliche sollten sich diesen Film mit ihren Eltern anschauen bzw. ab 13 freigeben)
    13 - Ab 13 Jahren freigeben
    15 - Ab 15 Jahren freigeben
    18 - Ab 18 Jahren freigeben

    In den USA ist es ähnlich:

    U
    PG
    15
    17
    R - Rated (so ähnlich wie bei uns inidziert)

    Also wenn ich mir die FSK Einstufungen anschaue sind die relativ vernünftig im Vergleich zu den britischen. Das eigentliche Problem sehe ich in den Politik der Verleiher die Filme schneiden um ne niedriger Bewertung zu kriegen um damit mehr Leute ins Kino zu kriegen. Damit wird ein Film verkrüppelt was die Verleiher aber nicht juckt weil sie so ja mehr Kohle scheffeln können und den Filmfan eigentlich verarschen.

    cu, Spaceball
     
  20. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Also meiner Meinung nach könnten se das ganze Zeug scho abschaffen, und ma was ordentliches hinstellen.

    Also erstmal, im Alter von 3 oder 4 Jahren gehört ein Kind nicht vor den Fernseher (Meine Meinung). Aber das ist die Schuld der Eltern, die ihre Kinder nur vor den Fernseher setzten, dass sie Ruhe geben, grundsätzliches Problem, dass sich nich lösen lassen wird....

    Ansonsten sind die Einteilungen (elgab, ob unsere oder die von anderen Ländern) reichlich sinnlos, da jeder Mensch verschieden ist. Meine Mutter verlässt immernoch das Zimmer, wenn mein Vater und ich uns mal wieder Alien anschaun.
    Auch muss ich sagen, dass ich mit nem Freund ne Alien-Nacht (alle 4 Teile) gemacht habe, da war ich 12.... macht ja auch nix. hab danach geschlafen. Meinen ersten James-Bond hab ich mit 7 gesehen.... danach dann mit meinen Eltern im Kino einen angeschaut. hat auch nichts gemacht. Aber meine Eltern haben mir imma verboten "das schweigen der Lämmer" anzusehen, dann hab ichs mir ma aufgenommen und genau an dem Tag, fragt mein Dad mich, ob ich mit schaun will, da war ich glaub cih acuh 12....
    in der 8. Klasse haben wir uns "Cell" angeschaut (die 18er Version) einige hätten sich fast übergeben, andere (wie ich) haben sich den Film zuende angeschaut, auch wenn er schlecht war....

    Also in meinen Augen sind solche Einstufungen wie "ab 6" "ab 18" und son Kas fürn Ar***. Ich hatte an sich noch nie Probleme mit Filmen oder Computerspielen, die für mcih noch nciht geeignet sind. hab sie eigentlich acuh immer bekommen ohne meinen Ausweis zeigen zu müssen (auch im Kino kein Problem) und auch wenn nciht, es findet sich immer ein älterer, der einem den Film oder die Karten besorgt, da kann die FSK-Einstufung dann au nix mehr machen....

    Empfehlungen gut und schön, aber bitte keine Vorschriften, was wer sehen darf. Das mit dem Verbot mancher Titel is dann ja die härte schlechthin, wie schon gesagt, sollte ein Erwachsener Mensch schon selber entscheiden dürfen, was er sehen kann/will und was nicht.
     

Diese Seite empfehlen