Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Fuehrerschein-/Auto-/Fahrverweigerer?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Storm{X}Padmé, 18. Februar 2005.

  1. Das geht an diejenigen die alt genug sind aber entweder

    - alt genug sind aber keinen Fuehrerschein haben und keinen machen wollen
    - einen Fuehrerschein haben aber nicht fahren
    - noch zu jung sind aber auch keinen Fuehrerschein machen wollen

    Ich moecht gern mal wissen ob ich mit meiner Abneigung allein bin *G*. Ich fahr naemlich unheimlich gern mit, aber ich fahr net selber...


    Ich gehoer in die zweite Kategorie... Ich hab meinen Fuehrerschein fuer meine Generation - die ja am liebsten mit 16 scho anfaengt - relativ spaet gemacht, naemlich erst Herbst 2001, als ich 19 war.

    Ich hab mir damals auch gleich n Auto gekauft, bin dann schon im Winter meine erste laengere Strecke gefahren (von Innsbruck nach Eichstaett und retour, insgesamt an die 4 h). Bei der Abfahrt Irschenberg bin ich zu schnell in die Kurve rein und hab die Leitplanke geschrammt... Zum Glueck nur geschrammt, mein Baby (Toyota Corolla gebraucht, die Japaner sin super gebrauchte Wagen, der hat bis zum bitteren Ende mit mir durchgehalten) is nach dem ganzen Polizeikram ganz brav mit mir noch weiter nach Eichstaett gefahren...

    Kurz gesagt, danach ging's bergab, ich bin zwar noch ca n dreiviertel Jahr weiter gefahren, aber dann hab ichs Auto hergegeben und bin seitdem nur mehr einmal am Steuer gesessen, ne Runde aufm Parkplatz mitm Auto von nem Ex-Freund gefahren. Das war das allerletzte Mal...



    Ich habn paar Gruende, warum ich nie wieder fahren will...

    - ich bin zu chaotisch (mental). Ich vergess staendig irgendwas, ob das das Schauen is, die bloede Blinkerei oder bei den Schildern... Theoretisch weiss ich alles, praktisch kann ichs net umsetzen. Wenns ne brenzlige Situation waer, wuerd ich Gas statt Bremse nehmen... Ich find, es fahren shcon genug rum, die's net koennen. Wenn man weiss, man kanns net, sollt mans lassen... Ich hab das Ganze sogar offiziell bescheinigt, da mein Bruder Fahrlehrer is, der is natuerlich auch zum Training mit mir gefahren... Hat mich nur ganz ungern zur Pruefung gelassen und weiss genau wie ich, dass ich ganz einfach Glueck hatte, dass ich durchgekommen bin beim Praktischen *G*. Die theoetische is jan Witz mit der CD jetzt... Wenn man n fotografisches Gedaechtnis hat wie ich, macht man die zehnmal durch und hat 0 - 1 Fehler bei der Pruefung... Wie gesagt ich hatte einfach Glueck beim Praktischen... Mein Bruder waer nachher auch nicht mehr zu mir eingestiegen, die anderen meiner Family auch nur mehr ganz ungern...

    - Ich brauch kein Auto. Ich bin in 15 min mitm Bus in meiner Arbeitsstelle und in weiteren 15 retour, mein Heimat"dorf" is klein, und man erreicht alles mit Bus und Strassenbahn... Wenn ich wirklich maln Auto brauch, hab ich ganz viele in der Family die mich fahren... Wenn ich mal fortfahren will hab ich meine Vorteilskarte fuer die Bahn, wo ich in Oesterreich um die Haelfte fahr und in Deutschland auch n Viertel weniger...

    - Mir is ein Auto zu teuer, ich geb mein Geld lieber fuer anderes aus.

    - In meinem Heimat"dorf" findet man nirgends nen Parkplatz, unmoeglich... Auch dafuer, also Parkhaeuser etc is mir mein Geld zu schade...

    - In meinem Heimat"dorf" sin schon genug Autos rum, Verkehrschaos pur... Da wuerd ich mich allein schon net zurechtfinden.

    - Grad bei laengeren Fahrten werd ich lieber gefahren, weil ich dann Sachen machen (Lesen, Schreiben) usw kann...

    - Die ganze Pflege is mir zu laestig... Eis Kratzen usw- baeh...

    - Ich muesst mir fuers Autofahren extra wieder ne Kontaktlinse kaufen (brauch nur eine und darf nur Linse haben, Brille geht medizinisch nicht), is mir zu teuer, da's die Kasse net blecht...

    - Und am Ende kommt noch der Umweltaspekt dazu... Grad in Tirol, wo man eh schon am Transit erstickt. Wer so wenig ein Auto will und braucht wie ich sollt keins haben *G*



    sin sogar noch mehr Gruende als ich dachte *G*. Vielleicht faellt mir auch noch was ein *G*

    Gleichgesinnte? *G*
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Februar 2005
  2. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    Ich gehöre immer wenn es darum geht auf ne Party zu fahren zur Kategorie der LEute die dann ne Aneigung gegen das Autofahren entwickeln *g*

    PS: Leute die so ne Einstellung zum Fahren vertreten wie du Padme hab ich ne Zeit lang mitgenommen kenn auch so welche, aber im Endeffekt sind das Schmarotzer, solche nehm ich inzwischen eigentlich net mehr mit aus Prinzip.
     
  3. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Also, ich wohn auf dem platten Land. Bus & Bahn schauen hier alle paar Stunden mal vorbei und der letzte Zug, der abends aus den nächstgrößeren Stadt zurückfährt geht um halb acht oder so. Selbst wenn ich wollte, könnte ich nicht auf ein Auto verzichten, da ich sonst aufgeschmissen wäre.

    C.
     
  4. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Also ich hab nen Führerschein (seit ich 17 bin) und auch nen Auto (seit ich fast 18 bin) und fahre immernoch gerne. Vor allem, wenn ich ne neue Strecke hab, das ist dann toll :D

    Meine Tante dagegen fährt überhaupt net mehr. Die is früher sehr gerne gefahren (hat auch meine Mama ins KH gefahren, als sie mit mir schwanger war), aber dann irgendwann ist sie nimmer hinter's Steuer gegangen. Sie hat also den Lappen, aber is glaub seit mindestens 18 Jahren nicht selber Auto gefahren. War ganz lustig, wo ich meine Sache mim Blinddarm hatte, musste meine Cousine sie zu uns fahren *gg*
     
  5. Ysanne Isard

    Ysanne Isard Mrs. Talon Karrde

    Nun...dann gehöre ich wohl auch zu den Schmarotzern,wie Thrawn die Leute bezeichnet,die kein Führerschein haben oder nicht fahren wollen.
    Und ich bin 29.
    Einerseits hatte ich nie das Geld über...andererseits hatte ich auch einfach keine Lust.Alles,was ich brauche,erreiche ich zum größten Teil zu Fuß.Ansonsten gibt es immer noch die öffentlichen Verkehrsmittel.

    @Thrawn
    Nett,wie Du mit Beleidigungen um Dich wirfst.Ich würde das nächste Mal erst nachdenken,bevor ich was schreibe
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2005
  6. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich habe den Schein erst mit 23 Jahren gemacht,weil ich in Frankfurt keinen gebraucht habe,und ich der meinung war,daß mein Durst ohnehin zu groß für einen Führerschein war.
    Und in dieser Zeit war ich dann meist auch einer dieser Schmarotzer,die dann bei den Freunden mitgefahren sind.
     
  7. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    Ich nenne es schmarotzen, wenn Leute öfters Leistungen von einm Beziehen ohne jemals eine Gegenleistung dafür zu erbringen.
    Unter Autofahrern wechselt man sich mit dem fahren ab, das ist normal, aber die Nichtfahrer fahren mit und mit und mit, und sagen einem dann noch stolz wieviel GEld sie sparen dadurch, dass sie selbst kein Auto unterhalten keinen Sprit zahlen müssen und wenn sie netmal n Führerschein gemacht haben auch noch für den.
    Und das ist genau die Enstellung von den ganzen " Nicht - Fahrern " ich brauch meistens kein Auto, und wenn ich brauche, dann fahr ich wo mit, lass mich fahren.

    So tolle Argumente, dass man gerade bei langen Strecken doch lieber gefahren wird, weil man dann ja schön andere Sachen machen muss,...., vllt würde der Fahrer das ja auch gerne machen ?!? So was kommt den Wenigsten in den Sinn, sie kommen ja selbst nie in die Lage des Fahrers,... .

    Das öffentliche VErkehrssysteme die Allgemeinheit immer viel GEld kosten da sich fast keines davon selbst tragen kann will ich netmal aufführen an der Stelle, ich find als eher dieses Anspruchsdenken und die selbstverständlichkeit mit denen Nichtfahrer auch solche Sachen wie Padme ablassen irgendwo halt unverschämt.
     
  8. Ysanne Isard

    Ysanne Isard Mrs. Talon Karrde

    @Thrawn

    Nur weil ich keinen Führerschein besitze,heißt das noch lange nicht,daß ich nicht weiß,wie teuer Sprit ist und dergleichen.Das ist also kein Argument für eine Beleidigung.
    Ich zahle immer Spritgeld.Und ich denke,die meisten anderen auch.
     

  9. joah, wir wissen halt, was sich gehoert ;). Bei langen Fahrten zahl ich grundsaetzlich Benzingeld... Ganz abgesehen davon kann man - bei kurzen Fahrten - auch andere Gegenleistungen machen, wie Leuten an sein Internet lassen (mein Bruder), Leuten was zum Einkaufen abnehmen (meine Tante), Leuten was auf dem Rechner machen (meine Mom), Babysitten (meine Schwester) usw usw usw... Ich persoenlich fahr oeffentlich wann immer es geht... Auch nachts, dafuer gibt's Nightliner... Und die oeffentilchen sin auch net umsonst... Da zahl ich auch meine 30 euro im Monat... Vom Zugfahren reden wir mal noch gar net, das is international teuer genug... Aber wie gesagt, da kann ich halt nebenbei arbeiten - also lesen und schreiben - was ich im Auto eh net mach, da redet man ja... Ausser ich fahr bei mitfahrzentrale.de mit, da kennt man sich net *shrugs*.

    Ich beanspruch ausm Bekanntenkreis nurn Auto wenn ich was zu Schleppen hab, was ich allein net hinkrieg... Solche Anschuldigen sin mir sogar zu tief, um darauf einzugehen... Leute in ne Schublade schieben is ja immer einfach *shrugs*
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Februar 2005
  10. Tionne

    Tionne don't waste your time or time will waste you Premium

    Also ich würde mich nicht als Führerschein-Verweigerer bezeichnen, aber ich bin 18 und hab bisher auch noch keinen, werde auch in den nächsten 3-4 Jahren keinen machen. Das liegt einfach daran, dass ich im Moment einfach keinen brauche und außerdem kein Geld habe. Meine Eltern würden mir den Führerschein nämlich nicht bezahlen (zumindest nicht vollständig).
    Ich wohne mitten in einer mittelgroßen Stadt wo ich überall zu Fuß hinkomme wo ich hinmuss, und im Notfall gibts öffentliche Verkehrsmittel oder die Eltern fahren mich mal irgendwohin (es kommt aber selten vor dass ich irgendwo außerhalb der Stadt hinmuss).
    Unpraktisch ist es höchstens, wenn ich abends weggehen will weil später keine Busse/Bahnen mehr fahren, aber dann nimmt mich meistens ne Freundin von mir mit (ist kein soo großer Umweg für sie).

    Und wenn ich im Oktober mein Studium anfange bin ich in einer noch größeren Stadt, in Stuttgart, und ich denke dass da die öffentlichen Verkehrsmittel auch ausgebaut genug sind um kein Auto zu brauchen. Mal davon abgesehen, dass ich mir den Unterhalt eines Autos als Studentin an der BA von meinem winzigen Gehalt niemals leisten könnte.
    Was danach kommt werde ich dann sehen, aber auf jeden Fall werde ich den Führerschein erst dann machen, wenn ich Geld habe um auch ein Auto zu unterhalten. Alles andere wäre ziemlich unsinnig.
     
  11. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Ich bin früher viel Auto gefahren. Kein Wunder ich hab ja auch auf dem Land gewohnt wo du zum Supermarkt mit dem Auto fahren musst weils sonst ne 1 Tages Tour wird. Da ich aber jetzt in der Stadt wohne brauche ich kein Auto mehr. Ist in letzter Zeit eh zu teuer geworden.

    Von daher fahre ich im Sommer Motorrad aber kein Auto mehr. Das ist viel zu teuer und sinnlos wenn man in der Stadt wohnt.

    cu, Spaceball
     
  12. Ljíara

    Ljíara Musikwürmchen, Mace' Drogendealerin und stolze Bla

    Ich hab vor, den Führerschein im Sommer zu machen - wenn ich das Geld halt zusammenkratzen kann. Wenn nicht, wart ich halt noch ein bisserl, wäre icht so schlimm, da ich sowieso nicht allzu oft fahren werde - 1. weil ich auch mitten in der Stadt wohne und überall mit den Öffis hinkomm, 2. weil ich es meistens nur am Abend bräucht und dann ja nix trinken dürft, und 3. weil ich immer mit einer Gruppe älterer Jungs weg bin die mich alle heimführen können. 4. wär ich wohl eine Gefahr für die Menschheit, so allein am Steuer, ich hab auch null Orientierungssinn ^^ Und Geld für ein Auto hätt ich sowieso nicht. Mein Vater tät mir zwar seins borgen, nur hab ich dann Angst, dass ich ihm seinen Liebling ruinier, und außerdem dürft ich das Stück zu mir heim dann erst wieder zu Fuß latschen. Wär irgendwie dumm.
    Und wenns mich wirklich danach drängt, mich hinters Steuer zu klemmen, dann kann ich das tun, wenn ich mal am Land bin, da is das fahren eh sicherer.
     
  13. Tomm Lucas

    Tomm Lucas Chefarzt in der Computerklinik

    Ich fahre sehr gerne und sehr oft Auto und da ich auch eigentlich keinen Alk brauche, um auf einer Party zu sein, fahre ich fast grundsätzlich.

    @Thrawn: Ich glaube, ich würde eher solche Leute wie dich nicht mitnehmen, weil ich diese Arroganz so gar nicht abkann. Ich muß nicht immer für alles eine Gegenleistung bekommen, aber meistens bekommt man sie auf irgendeine Art. Sicher auch von Leuten, die keinen Führerschein haben.

    Gruß Tommy
     
  14. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    Also ich finde es eine Frechheit das du sagst Leute die keinen Führerschein haben und von anderen mitgenommen werden sind Schmarotzer. :mad:
    Meine Freunde fahren öfters und nehmen mich mit und revanchiere mich auch bei denen. Die stört das nicht das ich keinen Führerschein habe. Also was solls.
     
  15. imion

    imion Podiumsbesucher

    ich hab zwar jez mittlerweile 3 monate den führerschein, bin aber in der zeit maximal 5 mal gefahrn. und die nächste zeit bleibts dann wohl erstmal so.
    mir is zwar klar, dass ich die übung bräuchte, aber mit unserem auto bei den derzeitigen straßenverhältnissen hier.. nee. ich häng an meinem leben.
    erstmal geb ich offen zu dass ich kein guter fahrer bin und es wirklich n wunder is dass ich die prüfung überhaupt bestanden hab.
    dann is das auto meiner eltern.. grottig. wenn ich abbiegen will und dann wieder beschleunigen kann ich ewigkeiten aufm gas stehn bevor sich da was tut. was in der stadt toll is wenn hinter einem schon wieder ewig die autos 'angerast' kommen...
    ausserdem hab ich da noch des problem dass ich viel zu sehr angst hab dass ich unser auto schrotten würde und wir dann ohne da stehn. wär extrem dumm weil mein paps nen relativ weiten weg zur arbeit hat und eben aufs auto angewiesen is.
    was auch noch extrem nervig is, is meine mum.
    die frau weigert sich zum einen mich ans steuer zu lassen wennse allein mit mir unterwegs is. sprich ich kann nur fahrn wenn sich mein paps oder mein bruder neben mich setzt und wenn dann no meine mum hinten drin sitzt nerven die stoßgebete und kommentare wie 'mein herz!' und 'jez isses aus!' doch sehr und machen einen eher nervös..

    aber solang ich mit dem bus überall hinkomm is ja gut. und wenn ich mal wo hin muss hab ich au keine probleme damit mich fahrn zu lassen. wobei ich mich dafür angemessen revanchiere, sei es nun durch spritgeld oder irgendwelche gefälligkeiten.. sofern die betreffenden leute überhaupt was annehmen (ja, solche gibts auch. fahrn einen durch halb deutschland und weigern sich überhaupt irgendaws anzunehmen, man staune.)
     
  16. Padme Naberrie

    Padme Naberrie *vermißt einen linken Schuh*

    Ich muss sagen, dass ich früher auch nicht Auto fahren wollte. Ich war nämlich eitel und wusste, wenn ich Autofahren will, werde ich eine Brille brauchen (und an Kontaktlinsen traute ich mich damals noch nicht). Und es war bequem, gefahren zu werden. Und ich traute mir nicht zu, die Sache mit den vielen Gängen/dem Schalten etc.

    Aber meine Eltern sowie mein Bruder haben gesagt, dass es bei uns auf dem Kaff schon besser ist, Autofahren zu können und deswegen habe ich es doch gemacht. Mittlerweile bin ich froh darüber, denn so bin ich relativ unabhängig und kann schneller irgendwo anders hinkommen als mit dem Bus/Zug oder sonst irgendwas... Bei uns sind die Busverbindungen halt schon nicht so der Renner. Vor allem, wenn es schnell gehen soll. Mit dem Auto bin ich in max. 30 Minuten im Zentrum - mit dem Bus und der Strassenbahn brauche ich ca. doppelt so lange!

    Und ich komme eben auch in andere Käffer (wo Freundinnen von mir wohnen), zu denen noch nicht mal regelmässig ein Bus fahren würde. Und im Winter mit dem Fahrrad - nein, danke...
     
  17. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich halte es ohnehin schon immer für Schwachsinn,von jemanden,den ich in die gleiche Richtung mitnehme,in die ich ohnehin fahre,auch noch Spritgeld zu verlangen.

    Mit wem gehe ich den weg ? Doch fast ausschliesslich mit einem Freund bzw. mit Freunden.Und wer verlangt denn bitte von einem Freund Geld fürs mitnehmen ?

    Und wenn ich jemanden mitnehme,wohin ich ohnehin selber fahern muß,warum sollte der dann was bezahlen ?
    Wenn ich einen Umweg fahren muß,ja,das wäre etwas anderes.Aber habe ich den selben Weg,dann nehme ich auch kein Geld.
    Und einen Freund,den nimmt man ohnehin umsonst mit.Oder man wäre kein Freund.
     
  18. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    Naja, hab mich vllt etwas komisch asugedrückt, es sind nicht generell alle Schmarotzer, so war das nicht gemeint, und ich wollt auch net direkt unterstellen, dass die lEute hier di ekeinen Führerschein haben automatisch Andere ausnutzen, jedoch haben moch n paar von Padmes Formulierungen genau an solche Schmarotzer wie ich sie eben kennen gelernt hab erinnert, und glaubt es mir es gibt genug davon.
    @Jedi: Naja ich verlang auch normal nie Spritgeld, ich nehm als nen Kollegen ca alle 3 Monate mit wenn wir zusammen nen Kollegen besuchen, der rund 300 km von uns weg wohnt, er hat altersbedingt keinen Führerschein ich hab nei Spritgeld verlangt, allerdings gibt der mir immer bei Burger king mein Essen aus, holt ne Flasche Schnaps für mich mit etc.
    Und, ich hab 2 Jahre lang meinen Nachbar, der mit mir zusammen auf die Schule ging immer mit in die Schule geholt und auch zurück, wenn wir in der Pause essen gefahren sind führ er ständig bei mir mit etc. er hatte zwar nen Führerschein, und hätte sich genau wie Padme wohl auch n Auto leisten können sagte sich und uns immer wieder es sei doch billiger ohne und er könne mit seinem Geld besseres machen.
    Netmal n Bier hat er mir in der ZEit mal für ausgegeben als er immer mit mir mitfuhr, und als er einmal mit dem Auto seiner Eltern mit uns zum Baggersee gefahren ist wollte er plötzlich ernsthaft Spritgeld von mir.

    So was meine ich mit Schmarotzer und aufgrund Padmes Formulierungen mussteich direkt an den und so was dneken und sah auchgewisse Parallelen zu dem.
     
  19. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    Ich wohn im Raum München und komm da bestens und billigstens mit Fahrrad und den öffentlichen Verkehrsmitteln zurecht. Nen Audo kann ich mir sowieso ned leisten.
     
  20. Das ist genau mein Fachgebiet * gg * :D




    Liebe Padme, ich kann Dich voll und ganz verstehen und respektiere auch Deine Meinung. Aber als der Auto Verrückte hier im Forum ( man beachte meinen User Namen * gg *) möchte ich da gerne mal auf ein paar Dinge eingehen. Ich fang mal einfach von unten an.

    -der Umweltaspekt :
    ist sicherlich sehr vernünftig. Ich bin auch dafür die Umwelt zu schonen und nutze auch nicht bei jeder Gelegenheit das Auto. Allerdings solltest Du Dir wegen der Umwelt keine Sorgen machen. Wir haben hier in Europa ( speziell in Deutschland ) die strengsten Abgasnormen die es gibt. Gerade die heutigen, modernen Autos sind enorm spritsparend und zudem noch sehr sauber. Der CO2 Austoss ist seit der Erfindung des Katalysators nachweislich zurückgegangen. Andere Länder, speziell die USA sind da sehr viel rücksichtsloser, was die Umwelt betrifft. Sie halten sich ja auch nicht an die Vereinbarungen des Kyoto Protokolls. :rolleyes:

    -die eigene Sehstärke :
    Auch wenn Du nicht Auto fährst, solltest Du trotzdem regelmäßig neue Linsen bzw. eine neue Brille anschaffen. Dann sieht die Welt da draußen sehr viel klarer aus. :cool:

    -die Pflege des Autos :
    Wenn Du nicht grad Kettenraucher bist und/oder ein schwarzes Auto hast ist die Pflege eigentlich sehr easy. Ich rauche seit zwei Jahren nicht mehr. Den Unterschied merkt man beim Putzen. Vorher war regelmäßig so ein dicker, häßlicher Nikotinfilm auf den Scheiben, und gestunken hat es auch. Ganz ehrlich, ich habe seit einen Jahr nicht mehr die Scheiben von innen gewaschen, da es einfach nicht nötig ist, wenn kein Dreck anfällt. Dunkle Farben ( mein Polo ist Schwarz ) sind sehr empfindlich, da siehste jeden Kratzer drauf. Nehm was helles neutrales, dann ist das Problem gelöst.
    Ich selbst fahre alle zwei Monate in die Waschstrasse, das reicht auch bei meinem kleinen Schwarzen. Gleichzeitig werden dann auch noch die Teppiche abgesaugt.
    Kostet insgesamt 10 Euro. Wer selber zu Staubsauger und zur Waschbürste greift kann sich das natürlich sparen.

    -die längeren Fahrten :
    Daß lasse ich so stehen. Keiner kann von Dir verlangen, stundenlang durch die Gegend zu fahren. Da ist der Zug oder eine Fahrgemeinschaft wirklich bequemer.
    Ist halt eine persönliche Sache. Ich fahre sehr gerne. ( noch lieber mit Begleitung )

    -Verkehrschaos im Heimatdorf :
    * gg * dann mußt Du mal in eine Großstadt fahren, da ist mir das Kuhdorf doch lieber. Ist alles eine Sache der Gewöhnung. Auch hier gilt : Die Übung machts.
    In den ersten zwei Wochen habe ich mich auch mehrmals in meiner Heimatstadt verfahren. Ja, und ?

    -Parkplätze :
    Die findest du wirklich überall. Das ist keine echte Ausrede. Hier gilt die Devise :
    weitersuchen, weitersuchen * g *

    -Geld für andere Dinge ausgeben :
    Das ist okay, das ist so eine persönliche Sache. Allerdings ist ein Auto nur in der Anschaffung wirklich teuer, je nach Typ und Klasse halten sich die monatlichen Fixkosten in Grenzen. Ist Deine Entscheidung.

    -brauche ich ein Auto ?
    Definitiv ja. Ich komme zwar auch überall mit Bus und Bahn hin, aber das Auto gibt mir gewisse Freiheiten. Ich bin nicht an bestimmte Zeiten gebunden und an umständliche Nahverkehrsverbindungen. Und wenn ich mir die Preise hier in Wuppertal ansehe verzichte ich dankend auf Bus und Bahn, da ist das Auto wirklich billiger.

    -bin ich zum Autofahrer geeignet ?
    Auch wenn Du selbst sagst, daß Du zu chaotisch bist heißt das noch lange nicht, daß Du unfähig zum Fahren bist. Ist halt alles eine Sache der Übung.
    Und zu Deinem Bruder möchte ich auch nochwas sagen : Er sollte Dich unterstützen anstatt Dir den Mut zu nehmen. Aus meiner Sicht hast Du da einen schlechten Bruder. Er sollte Dir helfen und nichts anderes. Gerade als Fahrlehrer.
    Wenn er so denkt hat er den falschen Beruf, IMO

    Generell zum Topic :

    Ich habe kein Problem damit, Leute im Auto mitzunehmen und sehe das ebenso wie Jedihammer. Spritgeld verlange ich nie, das geben meine Beifahrer von selbst, auch wenn sie das nicht müssen. Als wir zu dem Ruhrpott-Treff nach Oberhausen gefahren sind habe ich auch kein Spritgeld von K-Vader und alpha7 verlangt, ich habe ihnen selbst die Entscheidung überlassen. Wenn sie zufrieden mit meinem Fahrstil sind können sie sich gerne am Spritgeld beteiligen, müssen es aber nicht.
    Das habe ich beiden vor Beginn der Fahrt gesagt. Beim Gersfeld Treffen jetzt werde ich das wieder so handhaben. Wer nicht zahlen kann oder will muß daß auch nicht tun, aber kleine Beiträge werden gerne entgegen genommen.

    @Thrawn : Die Wortwahl würde ich manchmal überdenken, nicht jeder der irgendwo mitfährt ist ein Schmarotzer. Ich nehme gerne Leute im Auto mit, meine Freunde und andere gute Bekannte sind alles, aber keine Schmarotzer. Und wenn ich mal zu einem Treffen wie Gersfeld fahre ist es eine Selbstverständlichkeit für mich, vorher zu fragen, ob noch jemand mitkommen will oder möchte. Ob die Leute, die mitfahren nun einen Lappen haben oder nicht interessiert mich eigentlich nicht. Hauptsache ich bin mit netten Leuten unterwegs und habe Spaß bei so einem Treffen. Außerdem wäre es doch sehr schwachsinnig, wenn 5 Leute aus dem Ruhrpott alle mit ihren Autos nach Hessen fahren - da bildet man lieber eine Fahrgemeinschaft, was wiederum der Umwelt zugute kommt...



    Darth Polo, VW Fanatiker



    EDIT : dieser Beitrag sollte jetzt nicht als "Pro Auto" Werbebeitrag angesehen werden, sondern eher als Ermutigung für die, die meinen das sie es nicht können.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Februar 2005

Diese Seite empfehlen