Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Für SorayaAmidala

Dieses Thema im Forum "Club Obi Wan" wurde erstellt von Gil-Celeb, 20. Juli 2003.

  1. Gil-Celeb

    Gil-Celeb stud. rer. nat.

    Also hier mal ein paar Sprüche über Frauen:

    Maria Adorf:
    Unter Verzicht verstehen Frauen die kurze Pause zwischen zwei Wünschen.

    Samuel Becket:
    Wenn Frauen nicht mehr wissen, was sie tun sollen, ziehen sie sich aus, und das
    ist wahrscheinlich das Beste, was Frauen tun können.

    Humphrey Bogart:
    Kein kluger Mann widerspricht seiner Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut.

    Charles Bukowski:
    Feminismus existiert nur, um häßliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren.

    Enriyeu Castaldo:
    Wenn eine Frau nicht spricht, soll man sie um Himmels willen nicht unterbrechen.

    Maurice Chevalier:
    Der gute Ruf einer Frau beruht auf dem Schweigen mehrerer Männer.

    Johannes Cotta:
    Vorsicht vor einem Weibe, welches logisches Denken offenbart! Denn Logik und das
    Weib sind so heterogen, daß es Unnatur ist, wenn sie zusammen auftreten.

    Rainer Werner Fassbinder:
    Es gibt drei Arten von Frauen: die schönen, die intelligenten und die Mehrheit.

    W.C. Fields:
    Frauen sind für mich wie Elefanten. Ich sehe sie gern an, aber ich würde keinen
    haben wollen.

    Sigmund Freud:
    Die große Frage, die ich trotz meines dreißigjahrigen Studiums der weiblichen
    Seele nicht zu beantworten vermag, lautet: 'Was will eine Frau eigentlich?'

    Bob Hope:
    Wenn eine Frau sich die Lippen nachzieht, so ist das, wie wenn ein Soldat sein
    Maschinengewehr putzt.

    Irisches Sprichwort:
    Drei Arten von Männern versagen im Verstehen der Frauen: junge Männer, Männer
    mittleren Alters und alte Männer.

    Oskar Lafontaine:
    Womit verhüten Emanzen - mit dem Gesicht.

    Rosa Luxenburg:
    Der Charakter einer Frau zeigt sich nicht, wo die Liebe beginnt, sondern wo sie endet.

    Jacques Marchand:
    Frauen verbinden am liebsten die Wunden, die sie selbst geschlagen haben.

    Menander:
    Nichts ist schlimmer als eine Frau, selbst wenn sie gut ist.

    John Milton:
    Die Frau ist der annehmbarste Naturfehler.

    Thomas Niederreuther:
    Der Zweck heiligt die Mittel. Dies muß sich der liebe Gott gedacht haben, als er
    das Weib erschuf.

    Pitigrilli:
    Alle Frauen sind Prostituierte, außer unserer Mutter und der Frau, die wir im
    Augenblick lieben. Die tugendhaften Frauen sind so sporadische Falle wie die
    Ausgemusterten und die Fahnenflüchtigen.

    Marcel Proust:
    Frauen: austauschbare Werkzeuge zu einem stets gleichen Vergnügen.

    Helen Rowland:
    Wenn du siehst, wen einige Mädchen heiraten, weißt du, wie sehr sie es hassen
    müssen, ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen.

    Saki:
    Einmal weiblich, immer weiblich. Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält
    sie stets an ihren Fehlern fest.

    Arthur Schoppenhauer:
    Das niedrig gewachsene, schmalschultrige, breithüftige und kurzbeinige
    Geschlecht das schöne zu nennen, dies konnte nur der vom Geschlechtstrieb
    umnebelte männliche Intellekt.

    George Bernard Shaw:
    Frauen sind wie Übersetzungen: die schönen sind nicht treu und die treuen sind
    nicht schön.
    Es ist Sache der Frau, so früh wie möglich zu heiraten. Die Aufgabe des Mannes
    ist es, so lange unverheiratet zu bleiben wie er kann.

    Jacque Tati:
    Bei der Brautwerbung ist der Mann solange hinter einer Frau her, bis sie ihn hat.

    Anton Tschechow:
    Fürchte den Bock von vorn, das Pferd von hinten und das Weib von allen Seiten.

    Kurt Tucholsky:
    Mit den Mädchen muß man schlafen, wozu sind sie sonst da!

    Esther Vilar:
    Die Frau kontrolliert ihren Sex, weil sie für Sex all das bekommt, was ihr noch
    wichtiger ist als Sex.

    Voltaire:
    Die Frau ist ein menschliches Wesen, das sich anzieht, schwatzt und sich auszieht.
    aus der Zeitschrift "Werben und Verkaufen":
    Es ist nicht wahr, dass Frauen einen Mann suchen, der viel arbeitet, es genügt
    ihnen einer, der viel verdient.

    Marcel Achard:
    Die Frau ist die Rätselecke in Gottes großer Weltzeitung. Die Ehe ist ein
    ständiges Gegenmiteinander.

    Joseph Addison, engl. Schriftsteller, 1672 - 1719:
    Die Frau die nachdenkt, ist verloren.

    Pedro Antonio de Alarcan y Aria:
    Die Weiber und Teufel gehen einen Weg.

    Afrikanisches Sprichwort:
    Heiraten ist, als stecke man sich eine Schlange in die Tasche.

    Emile Zola:
    Da wir wissen, daß Gott nichts Böses tun kann, läßt sich leicht erraten, woher
    die Fraue kommt.

    Woddy Allan:
    Die Frau gehört hinter den Herd und der Herd gehört neben das Ehebett. Die Ehe
    ist ein Versuch, zu zweit mit den Problemen fertig zu werden, die man alleine
    nie gehabt hätte. Ich war der beste, den ich jemals hatte. Bisexualität
    verdoppelt deine Chancen auf ein Samstagabend- Rendezvous. Sex ist nur
    schmutzig, wenn er richtig gemacht wird.

    Jean Anouilh:
    Frauen trösten uns über jeden Kummer hinweg, den wir ohne sie nicht hätten.
    Liebe: auch so ein Problem, das Marx nicht gelöst hat. Man kann eine Frau immer
    nur mit dem überraschen, was sie erhofft.

    Jane Austen, brit. Schriftstellerin, 1775 - 1817
    Es ist eine allgemein anerkannte Tatsache, daß ein alleinstehender Mann im
    Besitz eines ansehnlichen Vermögens nichts dringender bedarf als eine Frau.

    Marcel Ayme:
    Die Frau ist eine raffinierte Mischung von Brandstifter und Feuerwehr.

    Charles Aznavoure:
    Die Frauen haben heute sicher mehr Rechte. Aber mehr Macht hatten sie früher.

    Peter Bamm, dt. Schriftsteller, 1821 - 1867:
    Frauen sind erstaunt, was Männer alles vergessen. Männer sind erstaunt, woran
    Frauen sich erinnern. Man sollte nie vergessen: auch Damen gehören zu den
    Weibern.

    Brendan Behan:
    Whiskey ist gut gegen Schlangenbisse, darum sollte er in keinem Schlafzimmer
    fehlen.

    Belgisches Sprichwort:
    Gott schuf die Erde und ruhte einen Tag, danach hat er die Frau erschaffen und
    hat seitdem keine Ruhe mehr.

    Friedl Beutelrock
    Manche Frau ist nur das Wert, was Mann in sie hineingesteckt hat. Von einer
    Madonna bleibt in der Ehe oft nur das Kreuz übrig.

    Karl-Heinz Böhm:
    Eine Frau verzeiht alles - aber sie erinnert uns oft daran, daß sie uns verziehen hat.

    Humphrey Bogart:
    Kein kluger Mann widerspricht einer Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut.

    Winfried Bornemann:
    Nicht alle Frauen sind gleichschenklich. Ich bin bestimmt nicht hier, um meine
    Hose aufzutragen.

    Brasilianisches Sprichwort:
    Lobe den rat der Frauen, aber richte dich nicht nach ihm.

    Charles Bukowski:
    Feminismus existiert nur, um häßliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren.

    Al Bundy:
    Frauen, du kannst nicht MIT ihnen leben ... ENDE.
    Sechs Dollar sind zuviel Knete, um sie an eine Frau zu verschwenden.
    Nur Witwer haben Engel als Frauen.
    That´s no lady. That´s my wife!
    Solange ich nicht dafür zahle, ist mir nichts zu gut für meine Frau. Frauen
    haben es gerne, wenn man sie anstarrt wie ein Stück Rindfleisch. Ich MUSS nach
    dem Sex nicht schlafen ... ich WILL schlafen! Ich sehne die Dunkelheit herbei.
    Kaffe nach dem Sex? Wie soll das gehen? Wie kann man im Tiefschlaf trinken? Es
    ist in Ordnung einen Benzinfresser zu fahren, wenn man damit Schlampen aufreißen
    kann. Frauen brauchen uns genauso sehr, wie wir sie brauchen. Und warum? Wir
    können es ihnen besorgen und sie können ihrer Mutter keine Batterie vorstellen.

    Enriyeu Castaldo:
    Wenn eine Frau nicht spricht, soll man sie um Himmels willen nicht unterbrechen.

    Maurice Chevalier:
    Die Logik der Frauen beruht auf der Überzeugung, daß nichts unmöglich ist.

    Miguel de Cervantes, span. Dichter, 1547 - 1616:
    Die Verwandte der weiblichen Rede ist die Konfusion.

    Matthias Claudius:
    Es legte sich Adam im Paradiese schlafen; da ward aus ihm ein Weib geschaffen.
    Du armer Vater Adam du! Dein erster Schlaf war deine letzte Ruh´.

    Rene & Denise David:
    Feminismus ist die Philosophie der Frauen, die alle Philosophien von Männern
    ausschließen.

    Julien Duvivier:
    Ein Mann tut hin und wieder etwas, das andere überrascht. Eine Frau tut meistens
    das, was auch sie selbst verblüfft.

    Rainer Maria Fassbinder:
    Es gibt drei Arten von Frauen; die schönen, die intelligenten und die Mehrheit.

    Gustave Flaubert:
    Sie verwechseln ihren Hintern mit ihrem Herzen und glauben, der Mond sei dafür
    geschaffen, ihren Lokus zu beleuchten.

    Jean Girodoux:
    Die Phantasie der Frauen ist ihre Wirklichkeit.

    Curt Goetz, dt. Schauspieler, 1888 - 1960
    Die Frau ist wie ein Löschblatt. Sie nimmt alles auf - und gibt es verkehrt wieder.

    Witold Gombrowicz:
    Ich sehe ringsum eine Menge Menschen in Röcken, in langen Haaren, von dünner
    Stimme und trotzdem benutze ich das Wort "Mensch".

    Christian Dietrich Grabbe:
    In jeder Frau steckt auch ein kleiner Mensch.
     
  2. Tomm Lucas

    Tomm Lucas Chefarzt in der Computerklinik

    Nun, ich denke, es ist einfacher gelagert, das Problem. Wie bei jedem ausgereiften Serienmodell, gibt es wohl auch in der Natur Prototypen und Vorserien. Deswegen ist wohl zuerst die Frau entstanden - bevor dann nach etlichen Verbesserunegn und Fehlerkorrekturen, Rückrufaktionen und ähnlichem - der Mann entstanden ist. Ganz im gegensatz zu dem, was in der Bibel steht *g*

    Gruß Tommy
     
  3. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    @Tomm
    Schon in der Bibel steht, daß zuerst der Mann erschaffen wurde:

    :rolleyes:
     
  4. Hangm@n7

    Hangm@n7 Psychopath im fortgeschrittenem Stadium

    Wirklich... kann ich mir net so richtig vorstellen:D
     

Diese Seite empfehlen