Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Gab´s schon mal eine und Jedi-Clon Armee und wenn nicht was wäre wenn es eine Gäbe?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Maestro, 21. März 2003.

  1. Maestro

    Maestro Nein!-Doch-OHHHHHH!

    Gab´s schon mal eine Jedi-Clon Armee und wenn nicht was wäre wenn es eine Gäbe?

    Also ich hab mir überlegt und gefragt ob es eine Jedi Clon armee geben würde? Wäre das nicht die mächtigste Arme die es Gäbe was meint ihr?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2003
  2. Spider-Harry

    Spider-Harry zukünftiger Weltherrscher

    Also wissen tu ich es nicht , aber ich bin mir ziemlich sicher das es so etwas nicht gab. Ich kenn mich mit der Geschichte vor den Filmen nicht so gut aus. Ich denke aber dass wenn man Jedi klonen würde man nur das Talent für die Macht an die Klone weitergeben könnte, aber nicht die Ausbildung. somit müsste man jeden Klon-Jedi einzeln ausbilden und das muss man ja auch mit den "normalen" Jedi machen also gibt es da keinen Vorteil. Und wenn es irgendeine möglichkeit gäbe dass die Klone fertig ausgebildet wären, wären sie "normalen" Jedi trotzdem unterlegen, da diese mehr erfahrung besäßen.
    Allerdings wäre es extrem unlogisch , wenn es eine solche Armee geben würde, da es gegen einige Grundsätze der Jedi verstoßen würde, denn so eine Armee wäre nur dazu geschaffen etwas zu zerstören und Mace windu sagt in AotC ja: "Wir sind Hüter des Friedens, keine Soldaten".
     
  3. SyndicMitth'raw'n

    SyndicMitth'raw'n Podiumsbesucher

    Ich weiss nicht, ob man "die Macht" mitklonen kann?!?! Du kannst
    ja auch nicht den Charakter und die Intelligenz eines Menschens
    "mit"klonen!(?) ...also ich halte es für ziemlich unmöglich... :rolleyes:
     
  4. Imbe

    Imbe loyaler Abgesandter

    Bei Timothy Zahn gab es diese "Verzwirbelung der Macht", oder wie er sich ausgedrückt hat. Man kann einen Menschen generell nur mit einer bestimmten Verzögerung mehrmals klonen, da sonst die identischen Bewußtseine nicht schnell genug "alterieren" können.
    Deshalb wurden machtabweisende Ysalamiri dazu verwendet, die Macht auszuschalten und die Bewußtseine somit schneller reifen zu lassen. Ein Klon wurde dann in 20 Tagen erwachsen.
    Und bei den besondern machtsensiblen Wesen, die die Jedi sind, ist ein Klonen deshalb wohl zumindest zu Lebzeiten ausgeschlossen, da es beide Bewußtseine in den Wahnsinn treiben würde.
    Joruus C´baoth wurde schon zu Lebzeiten seines "Originals" erschaffen. (?)
     
  5. Lark ne Gadar

    Lark ne Gadar Podiumsbesucher

    Also das wäre wohl das aller letzte,wenn man Jedis klonen würde.
    Wie Du schon sagtest,es wäre sicherlich die mächtigste "Armee".
    Aber was würde das bringen? Weltfrieden ;)
    Selbst wenn das möglich wäre,oder sich jemand wagen würde darüber ein Buch zu schreiben,wie soll das aussehen,500 Seiten über Weltfrieden schreiben wenn sie dann erst existieren?
    Oder sollen sie dann alle zur dunklen Seite überwechseln,weil sie erfahren wie sie entstanden sind und nur noch Hass empfinden?
    Oder nur ein Teil von ihnen,und dann gibt es riesige Schlachten zwischen beiden Seiten wie sie noch nie dagewesen sind?
    Ne danke,allein die Vorstellung lässt auf flache stories schliessen.
    Das wäre eher was für Mortal Kombat quark.
    Besser gesagt ich würde es sicher nicht lesen oder hören wollen,und aus meiner SW welt verbannen,weil da nur Schrott draus werden kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2003
  6. JokersWild

    JokersWild Senatsbesucher

    Ich weiß nicht mehr wo ich es gelesen habe, aber irgendwo stand das man Klone mindestens 10 Jahre reifen lassen muß, da sie sonst "banane" werden. Siehe Joruus c'baoth (habe ich den namen jetzt verhunzt?).
    Erst Thrawn kriegt später den dreh heraus wie man das in hundert tagen hinbekommen kann. Und niemand (auch nicht der Imperator, der ja eh keine Jedi haben wollte) hat mal eben so 10 Jahre zeit. Gut, bei der Klon armee hat das auch hingehauen, aber nach den kriegen war die galaxis auch nie wieder die die sie davor war...
     
  7. Craven

    Craven junger Botschafter

    Wozu eine Jedi-Klon-Armee? Gegen welchen Gegner bräuchte man sie?

    In der Zeit vor EP1 war sie eigentlich unnötig, es gab genug Jedi und die Republik brauchte noch nicht einmal eine eigene Flotte, wozu also eine Armee?

    In den Klonkriegen regiert Palpatine, und der will bestimmt keine hunderttausende Jedi haben, schließlich will er die Jedi ja vernichten. Sie gegen die Separatisten einzusetzen wäre unnötig, da diese ja eh verlieren werden. Sie waren nur ein Mittel Palpatines, um an uneingeschränkte Macht zu gelangen.

    Und später ist die Klontechnik geächtet und wird nicht genutzt (erst viel später wieder von Thrawn).

    Storytechnisch wäre das ganze wohl auch eine Katastrophe, wenn man auf einmal eine ganze Armee von Supermännern hatte, die jedes Problem mit links lösen könnten. Welcher glaubhafte Gegner könnte gegen eine Armee von zehntausenden Jedi bestehen?



    Craven
     
  8. JokersWild

    JokersWild Senatsbesucher

    Das ist ja das Schöne. Man KANN. Man bekommt das Wissen das Derjenige haben soll konzentriert in der Lernphase eines Klonvorganges "eingetrichtert". Das Wesen eines Klons scheint auch vermittelbar zu sein, denn es gibt Klone die nicht wissen das sie Klone sind. Zum Beispiel Ysanne Isard in einem der Bücher zur Gespensterstaffel/Sonderstaffel.:D
     
  9. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Zur Frage, wie die Jedi zu einer Armee von Jedi-Klonen stehen würden möchte ich nur darauf hinweisen, daß sie die Klon-Armee in AOTC ohne viel Zögern benutzt haben.

    Und wenn Mace Windu sagt, daß es nicht genug Jedi gibt um die Ordnung aufrechtzuerhalten, kämme eine schnelle Verstärkung sicherlich auch nicht ungelegen.

    Ich glaube es war sogar im Roman zu AOTC, wo die Kaminoianer andeuten, daß sie sogar bereit gewesen wären einen Jedi als Spender für ihre Armee zu verwenden, Sifo-Dyas aber auf Jango Fett bestanden hat.

    Er wird gewußt haben warum.

    Allerdings muß die Frage erlaubt sein, ob es nicht doch Jedi-Klone in der Alten Republik gab. Obi-Wan, also OB-1 könnte zum Beispiel nicht mehr als eine Klon-Bezeichnung für den ersten Klon eines mächtigen, aber toten Jedi namens Otto Bayer sein.

    Fehlt eigentlich bloß noch Obi-Too, dann wäre das Durcheinander perfekt.
     
  10. Lark ne Gadar

    Lark ne Gadar Podiumsbesucher

    Das ist schon richtig,aber in dieser Situation würde ich das eher als Kompromiss bezeichnen.
     
  11. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Wenn die Jedi eine solche Armee hätten, dann würden sie sich auch einsetzen. Einige Krisen können nicht auf diplomatischem Wege gelöst werden, siehe Geonosis. Und das ist auch den Jedi klar.
     
  12. JokersWild

    JokersWild Senatsbesucher

    :confused: Jep, das wars, ich bin raus......;)

    Ich dachte immer das ich manchmal verworren denke, aber das hatt es um Längen getoppt. HUT AB !!!:D
     
  13. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Ist leider nicht von mir. Ich glaube es war Allen Dean Foster, der Anfang der 80ger schon in dieser Richtung spekulierte und zum Beispiel darüber nachdachte, ob Darth Vader und Luke Skywalker nicht Klone eines Ur-Anakin Skywalkers sein könnten.

    Wäre ja doch eine völlig unerwartete Wendung, wenn Anakin in Ep.III den Sturz in die Lava NICHT überlebt.

    Zur Frage der Armee aus Jedi-Klonen: Ich habe nicht behauptet, daß die Jedi über eine solche Armee verfügen, sondern nur gesagt, daß sie, sollte sich die Gelegenheit und Notwendigkeit ergeben, keine größeren moralischen Probleme damit hätten.

    Immerhin wären die Klone dann ja auch Jedi und nicht mehr oder weniger hirnloses Kanonenfutter. Oder so würden sie sich das vorstellen.
     
  14. Turgon

    Turgon Senatsmitglied

    Eine Jedi- Klon Armee?? Absurder Gedanke. Schon vom Organisatorischen her wäre das mehr oder weniger unmöglich.
    Wenn man vollwertige Jedi- Klone haben will, erfordert das intensives Training mit jedem Einzelnen und das über Jahre hinweg. Das heißt das dauert ne Weile bevor man eine riesige Armee hat.

    Unerwartet wärs ohne Zweifel, nur würde das der Geschichte irgendwie den Wind aus den Segeln nehmen, wenn die Jahre drauf ein Anakin- Klon rumlaufen würde und nicht der Echte.
     
  15. SyndicMitth'raw'n

    SyndicMitth'raw'n Podiumsbesucher


    Wo du das grad so sagst, jeder Jedi, der geklont wird,
    braucht doch auch einen Meister zum ausbilden, da
    helfen, denk ich mal, keine Traningsprogramme! Oder?

    Thrawn
     
  16. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Prinzipiell gäbs in der GFFA schon "Schnelllernprogramme", aber mit der Jedi-Ausbildung dürften die wohl überfordert sein. Es geht ja genauso wie bei den Jango-Klons auch darum, die Klone körperlich zu trainieren. Deshalb bräuchte man im Endeffekt wahrscheinlich schon Unmengen an Jedi-Meistern, die die Klone dann trainieren. Und ob der Jedi-Orden soviele Leute von heut auf morgen einfach woanders verwenden kann, ich weiß nicht... :D
     
  17. Gen. Inf. Alpha

    Gen. Inf. Alpha General der SFA

    stimm dir voll zu. jedi-klone ausbilden ist doch schwer genug da lohnt sich der aufwand doch gar nicht. und selbst bei diesen programmen, da lernen sie nur theorie. für das praktische brauchen die einen meister und der braucht doch eine ewigkeit zum ausbilden.
     
  18. Satrek

    Satrek Bit of both Premium

    Und selbst wenn man (theoretische) das Wissen über die Macht so weitertrichtern könnte, das der Klon sie einzusetzen in der Lage wäre, bezweifele ich das sich machtpotential so ohne weiteres klonen ließe. Das würde ja bedeuten das die macht ein rein genetischer Faktor ist (Gruß an alle Midis). Ich denke außerdem das ein Jedi sein volles Potential erst durch Training und Erfahrung entfalten kann, und das bei einer Armee von theoretisch erfahrenen Machtbenutzern ohne Praxis durchaus die Gefahr besteht den ein oder anderen an die dunkle Seit ezu verlieren.
     
  19. Gen. Inf. Alpha

    Gen. Inf. Alpha General der SFA

    und wie aus der thrawn triologie bekannt ist gibt es problem mit dem jedi klonen. C'booath, Luuke und palpatine waren ziemlich schlechte klone. die konzentration ließ nach einigen monaten nach und die klone wurden geistes gestört.
     
  20. Lark ne Gadar

    Lark ne Gadar Podiumsbesucher

    Man muss sicher einen Teil der Macht erlernen und wie man sie richtig einsetzt,sonst bräuchte man ja keinen Meister mehr.
    Aber liegt die Begabung oder Verantwortlichkeit für optimale Verhältnisse der Macht,beispielsweise bei Anakin nicht primär an den Genen bzw. an Zellstrukturen?
     

Diese Seite empfehlen