Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Galaktischen Yuuzhan Vong Krieg verfilmen?

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von DarthMike99, 27. Januar 2012.

?

Sollte man die Yuuzhan Vong Kriege verfilmen?

  1. Ja, wäre schon interessant.

    40,0%
  2. Nein, reizt mich nicht.

    42,2%
  3. vielleicht

    17,8%
  1. Sollte man diesen wahren galaktischen Krieg in einer neuen Trilogie verfilmen. (Natürlich ohne GL, da er zurückgetreten ist)

    Würde euch sowas interessieren oder findet ihr das eher nicht so verfilmenswert?

    Edit:

    Als Anfangsszene würde ich mir einen Jedi Ältesten Luke Skywalker vorstellen, der zum Jahrestag des Kriegsendes eine Rede vor Jünglingen und der galaktischen Medien halten soll und sich erinnert..

    Auch könnte er in diesem Zuge eine kleine Statue von Yoda in Auftrag geben, dann steht er davor und erinnert sich mit einem Schmunzeln.. "When nine hundred years old you reach, look as good, you will not. hehe"
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Januar 2012
  2. Ceras

    Ceras Squad-Medics against Slug Weapons

    Eine interessante Idee...aber ohne Verbindung zu früheren Ereignissen und ohne eine neue Generation von SW-Fans wird das nichts.....EU ist halt so....
     
  3. Darth Stassen

    Darth Stassen Imperialer Bürokrat Premium

    Würde ich mir nicht ansehen. Diese Zeit interessiert mich einfach sowas von überhaupt nicht, da würde ich es deutlich mehr begrüßen, wenn man endlich mal mit der Realserie beginnen würde.
     
  4. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Wenn in Kurzfilm/Kurzgeschichten Form mit ner zusammengewürfelten Heldengruppe (wenn es sein muss mit nem Jedi) die was während den Vongkriegen erlebt (nicht unähnlich den Invasion Comics). Die ganze Reihe zu verfilmen wäre irgendwie weit zu mühsam.
     
  5. Als Anfangsszene würde ich mir einen Jedi Ältesten Luke Skywalker vorstellen, der zum Jahrestag des Kriegsendes eine Rede vor Jünglingen und der galaktischen Medien halten soll und sich erinnert..

    Auch könnte er in diesem Zuge eine kleine Statue von Yoda in Auftrag geben, dann steht er davor und erinnert sich mit einem Schmunzeln.. "When nine hundred years old you reach, look as good, you will not. hehe"

    So könnte man ein letztes mal Luke Skywalker bestaunen auf der großen leinwand und es würde die ersten ins Kino locken, dann müsste man natürlich ne schöne Heldengruppe zusammen stellen die getrennt und ab und an zusammen auf Missionen gehen, eine schöne Geschichte in die Zeit der Kriege stricken. Diese Heldengruppe kann aus unterschiedlichen Leuten bestehen die durch den Dienst für die galaktische Republik zusammengeschweißt werden?

    Jetzt wo GL "weg" ist verringert sich schonmal die Hürde der persönlichen Differenzen zwischen Hamil und George für eine etwaige Produktion.

    Also ich würde mir das auf Alle Fälle reinziehen mit guten Effekten, Spannung, vielleicht ne kleine Lovestory, Action und Heldenabenteuer...richtig wieder SW Feeling! ;)


    Ja, genau so etwas in der Art!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Januar 2012
  6. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Irgendwie hatte die NJO zu wenig mit dem "Star Wars" zu tun, das ich mochte.
    Stellenweise zwar gut gemacht hat es für mich nie die Motivation gegeben, die Reihe zu beenden.
    Ach ja, ich krebs glaub ich seit 6 Jahren noch an Band 15 rum.:konfus:
     
  7. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich würde das nicht wollen.
    Die Geschichte um die YV hat m.E.n. nur wenig mit Star Wars zu tun wie ich es gerne habe.
     
  8. Mein Hintergedanke bei der ganzen Geschichte wäre ja Mark Hammil der als Luke z.B. ne kurze Pause von seiner Rede braucht und sich an einen Brunnen setzt, während die Medienfritzen die anderen Meister nerven. Dann dreht er sich um und die ganzen Jünglinge sehen ihn mit großen Augen an. Sie setzten sich zu ihm und er erzählt ihnen dann mehr über die Helden dieses Krieges und ihr bespielhaftes Leben, ihre Opfer für die Galaxis.. :D

    Auch könnte er ein bisschen über Mara erzählen die zu dieser Zeit bereits nicht mehr am Leben ist.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Januar 2012
  9. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Für diesen Film müsste man aber erst mal in einem langen Prolog erklären, was alles zwischen RotJ und dem Film passiert ist und wer die einzelnen Figuren (Jacen, Jaina, Anakin, Corran Horrn, ...) sind.

    Denn sonst wird das für nicht-EU Leser doch arg verwirrend.
     
  10. Man darf es natürlich nicht übertreiben, die interessantesten Geschichten rauspicken, über die Umstände ihres Todes braucht er sich ja gar nicht auslassen. Würde den Jünglingen eh angst machen, lieber die schönen Dinge erzählen. Von Freundschaft, wahrer Liebe, Heldenmut.

    Ich hab richtig vor dem geistigen Auge wie cool das wäre, vielleicht mach ich ein Bildchen draus "Master Skywalker and the younglings", obwohl erinnert leider etwas an Order 66...:eek::D
     
  11. Ewok Sniper

    Ewok Sniper Keine Amnestie für die Prequel-Trilogie.

    Wünschenswert wäre es, da es imho deutlich mehr mit Star Wars zu tun hat als die PT. Allerdings ist NJO, vor allem als Trilogie, quasi so unverfilmbar wie Das Silmarillion. Wenn doch, dann müsste man wirklich nur die markantesten Eckpunkte hernehmen und das wären dann wohl Vector Prime, Star by Star und The Unifying Force. Außerdem halte ich es für sinnvoll, den Inhalt von Star by Star und Traitor durch den einen oder anderen Kunstgriff halbwegs parallel zu legen, um einen ähnlichen Handlungs-Reißverschluss wie in TESB zu erzeugen und Vergere als eine Art Yoda-Figur besser einzubinden.

    Auf keinen Fall. Sowas wäre zum einen ein klarer Stilbruch, da Star-Wars-Filme keine Rahmenhandlungen beinhalten, und zum anderen in Anbetracht der enormen Stoffmenge absolut nicht zeitökonomisch.
     
  12. Dann wäre es eben der erste Star Wars Film mit Rahmenhandlung. :D

    Irgendwann ist immer das erstemal.
     
  13. Ewok Sniper

    Ewok Sniper Keine Amnestie für die Prequel-Trilogie.

    Versuch das mal mit dem Lauftext zu Beginn in Einklang zu bringen oder magst du auf den etwa verzichten?
     
  14. Da könnt ich persönlich schon zur Not darauf verzichten. Ich bin mir aber auch bewusst dass viele Fans da nicht darauf verzichten würden. Weil es für sie zum SW Feeling absolut dazu gehört. Es ist oftmals schwierig neue Wege zu gehen, wenn man die bisherigen bekannten und sicheren Pfade verlassen muß.
     
  15. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Also - zuerst einmal sehe ich ein Prob darin, dass GL überhaupt nicht wirklich WEG IST! Wenn dann zieht er sich zwar zurück, was nicht heißt, dass er nicht nach wie vor sich für SW verantwortlich zeichnet bzw. eine Art "Oberaufsicht" über EU und Kontinuität bzw. entsprechende vertragliche Lizenzierungen innehalten soll.
    Und darüber bin bzw. wäre ich wirklich froh, denn egal ob GL nun in die Jahre gekommen ist und sich Vorwürfe á la "Ist nicht mehr am Puls der Zeit" o. Ä. anhören muss, ist er für mich untrennbar mit dem, was SW ausmacht und vor allem dessen Anfängen verbunden. Ich finde es gerecht und fair, wenn er nach wie vor sagt: "Ne Leute, gefällt mir gar nicht..., muss anders..." oder "Ne, ist okay... Finde ich gut, Könnt ihr so machen!" (Sorry, aber echt egal, wie nervig das für andere Macher/Produzenten/Autoren auch immer sein mag!!! :):p)

    Wenn es des Weiteren nur um Mark Hamill ginge, würde ich das durchaus ansonsten jederzeit begrüßen, da ich ihn in der Rolle des Luke Skywalker in der OT immer mochte und ich bis heute zudem einfach schade finde, dass ihm die Schauspielkarriere irgendwie so unglücklich verwehrt blieb, die stattdessen z. B. Harrison Ford danach machen konnte! (Was nicht heißt, ich würde es Ford nicht gegönnt haben!!! Ich hätte es eigtl. allen aus der OT gegönnt - bis hin zu Carrie Fisher, Prowse, Anderson, Daniels, Mayhew und vielen mehr! Tja - aber wohl richtige Superstars werden dort eben wohl nur die Wenigsten!!! ;-))

    In sofern fände ich es schon sehr schön, Hamill z. B. noch einmal jetzt als "in die Jahre gekommenen" Meister bzw. Großmeister Luke Skywalker zu erleben - aber wenn ich ehrlich sein dürfte, ginge es mir mit Harrison Ford "Han Solo", Carrie Fisher "Prinzessin Leia", Anthony Daniels "C-3PO", Kenny Baker "R2-D2", Peter Mayhew "Chewbacca" u. v. m. nicht anders!!!
    Und sicherlich wäre das ein ziemlicher "Superheftig SW-Fan-Traum" von so manchem hier - aber wahrscheinlich auch im Großen und Ganzen ein ebenso Aussichtsloser wie die Formulierungsfähigkeiten eines JJB! ;-) :-D

    Tja, und wenn man warten würde, bis GL "endgültig zurücktritt", hätte man wahrscheinlich entweder vielleicht auch nur noch die Möglichkeit, Hamill als "Macht-Geist" auftreten zu lassen - oder wohlmöglich gar selbst als "Yoda-Statue"... :konfus:
    Möglicherweise aber würde es ja vlt. nicht einmal alleine dabei an GL liegen, dass so etwas nicht zustande käme! Wer weiß...?

    Was generell die Idee betrifft, die YV-Kriege (sprich die NJOs) zu verfilmen, bin ich hier mit den meisten einer Meinung:

    ACK! Bzw. würde ich mir das deshalb nicht ansehen wollen, weil ich die NJOs gelesen habe und so gut fand, wie sie war. Davon muss ich nicht noch Verfilmungen haben!
    Weshalb? Weil ich finde, dass das gerade bei heutigen Kosten solcher Verfilmungen mit entsprechender Effekt-Qualität und allem drum und dran man IMO da "dramaturgische Laufzeit"-Spielräume anderweitig nutzen sollte.
    Das EU ist mit seiner Timeline ein Universe voller unerzählter und unzähliger Möglichkeiten an neuen oder anderen Storyideen! Weshalb also aufkochen, was Autoren wie Salvatore, Luceno, Denning usw. ihrerzeit bereits toll und gut inszeniert und beschrieben umgesetzt hatten - und zwar in eben dem ihnen naheliegenden Medium dafür!!! ;-) :-)

    Wie gesagt - meine Gründe wären da andere, aber ich kann Jedihammer hier auch sehr gut verstehen! Die OT ist und bleibt eben die OT - und daran kann man nichts machen oder ändern, weil es auf jeden Fall mehr an den Filmen selbst liegt, als an irgendwelchen in die Jahre gekommenen "Old-Shool"-SW-Fans wie uns, die da etwas gegen hätten, weil sie mal ursprünglich mit "nur" der OT aufgewachsen waren (zumal sich GL da ja immer wieder entsprechend erfolgreich gegen etwaige Gegenmeinungen gesträubt hat! :D).

    Na, was denn...? Also - wenn die beiden sich noch heute in ihrem "Alter" in die Haare kriegen würden - vielleicht sollte man dann eher das gar verfilmen!!!
    So nach dem Motto "George und Mark - Ein Haarstreubendes Paar!" :p:D:kaw:

    Nein, ernsthaft... Die Grundidee, Hamill - oder gar auch Ford oder Fisher (falls diese überhaupt selbst auch wollen würden!!!) - noch einmal für SW vor die Kamera zu holen, fände ich eindeutig famos! Dafür würde ich drei- oder noch mehrmals ins Kino gehen - alleine, weil es mir auch schon die eine oder andere dabei zerdrückte Träne - und jede einzelne davon - wert wäre!!! ;)

    Aber bitte nicht irgendwelche SW-EU-Storylines, die gut waren wie sie waren und die man dabei dann nur noch mit all zu großer Wahrscheinlichkeit verhunzen könnte (Roman-Film-Adaptionen waren im Übrigen schon seit je her eine sehr eigene und eigenwillige Problematik für sich!!!)

    Dann fände ich es besser, entweder allerhöchstens parallel dazu verlaufende, neue Storylines zu erfinden bzw. zu verfilmen, wobei aber schon wieder die Frage wäre, ob man da dann ausreichend Stoff zusammen kriegte.
    Ich denke, bei so vielen 'Wenn und Abers' hat das Darth Stassen wirklich sehr treffend ausgedrückt:
    Dann warte auch ich lieber in freudiger Erwartung und guter Hoffnung auf good SW-Stuffs auf die Real-Serie!!! ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2012
  16. Den uralten Han Solo kann man aber kaum noch jemandem vermitteln, auch eine in die Jahre gekommene Prinzessin Leia kann man dem Publikum nicht mehr vermarkten. Luke kann man auch nur noch im Kontext des "Weisen alten Mannes" ala Obiwan glaubwürdig vor die Linse bringen.

    Edit

    Wenn selbst der Dooku ne Statue bekommt, kann Yoda auch eine haben! :D

     
  17. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Na, siehst Du: Ein wirklich nicht gerade leicht lösbares Problem, oder?
    Obwohl - bei Carrie Fisher würde ich Dir doch etwas widersprechen wollen! Bloß weil in Hollywood Schauspielerinnen mit über 30 oder über 40 allenfalls noch mit Mutter-oder Oma-Rollen besetzt werden, sind Damen gehobenen Alters nun wahrlich deshalb nicht gleich unansehnlich!
    Außerdem gibt was so etwas anbetrifft notfalls so einige Möglichkeiten...
    Und storytechnisch sehe ich das nun auch nicht als solche Problem: Klar sprechen wir hier keinesfalls von etwaigen "Action-Hauptrollen" á la seinerzeit in der OT!!! ;):)
     
  18. Bueti Wan Kenobi

    Bueti Wan Kenobi Master of the Universe

    Ich hänge gerade noch in Band 7 oder so fest (und wurde gerade von einem Mängelexemplar von "Die Kundschafter" ein paar Jahrzehnte in die Vergangenheit geschleudert :D ), kann aber jetzt schon sagen, daß es bei NJO für mich schon das eine oder andere schöne SW Element gibt, aber alles in allem ist die Story schon sehr gut in gedruckter Form aufgehoben.
    Insgesamt bräuchte ich nicht unbedingt einen neuen Film mit unseren alten Helden. Die sind als OT-Protagonisten oder Romancharaktere sehr gut in meinem Geiste aufgehoben. ;)
     
  19. Wenn ich es mir Recht überlege wäre meine Idee doch eher was für nen Fanfilm.

    Könnt ihr euch das vorstellen wie cool das wäre wenn sich Mark Hamill bereit erklärt in eurem Fanfilm mitzuspielen und ne gut gemachte Szene wie weiter oben beschrieben als der einzig wahre in die Jahre gekommene Jedi Älteste Meister Luke Skywalker zu spielen. Als Rahmenhandlung eines eigentlichen Fanfilms über die Vong Kriege!

    Damit kann man jede Fanproduktion enorm aufwerten und großes Interesse bei der Fanbase bewirken! Ich glaube allein für Idee mit Yodas Zitat und den Part mit den Jünglingen denen er das epische Star Wars Märchen erzählt, würde er mitmachen! :D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Januar 2012
  20. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Um Himmels Willen, nein. :eek: Das ist Post-Endor EU und als solches das unsagbar Böse...
     

Diese Seite empfehlen