Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Gebrochene Herzen und der Tod

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von N_osi, 8. Januar 2008.

  1. N_osi

    N_osi Mr. Amidala

    Quelle: www.heut-online.ch

    Damit ist wohl allen Kritikern von Padmes Tod der Wind aus den Segeln genommen worden *gg* Und ich bin sicher GL weiss das alles schon seit 2005 :P
     
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

  3. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Ja, ich muß schon sagen, daß ich jetzt schwer beeindruckt bin und mir diese Meldung den Film rettet. :rolleyes:

    Selbst wenn die Ergebnisse dieser Studie(!) stimmen sollten, so ist Padmés Tod immer noch aus mehreren Gründen einfach unnötig und schlecht umgesetzt.

    - Die Diskontinuität OT <-> PT, die er hervorruft. Egal, wieviele halbgare Erklärungen LFL hinterherschiebt, die Aussage Leias ihre richtige Mutter zu kennen und Padmés Tod stehen in einem totalen Mißverhältnis und sind ein grober Schnitzer, der selbst Gelegenheitszuschauern auffällt.

    - Die ganze Liebesgeschichte ist schlecht gespielt mit schlechten Dialogen und voll von unerklärlichen Stimmungswechseln á la "Geh weg Du machst mir Angst" zu "Ich liebe Dich und will ohne Dich nicht mehr leben" innerhalb kurzer Zeit.
    Obwohl es das Drehbuch und die Geschichte ja wohl so vorschreiben, nahm ich es dem Duo Portman/Christensen zu keiner Sekunde ab, daß ihre beiden Filmfiguren sich so sehr lieben, daß die eine an Kummer eingeht, gäbe es die jeweils andere nicht mehr.

    - Selbst wenn man durch Kummer sterben kann, passt das ganze kein Stück zum Charakter der Filmfigur Padmé, die fast die kompletten 3 Filme immer als starke und mutige Kämpferin in jeder Hinsicht gezeigt wurde, und die jetzt plötzlich den Herz-Schmerz-Tod stirbt, obwohl sie gesunden Zwillingen das Leben geschenkt hat?!

    Sorry, aber das funtioniert imho immer noch kein Stück, egal ob sowas nun tatsächlich möglich ist, oder nicht. :nope:

    C.
     
  4. general-michi

    general-michi Botschafter

    Stimmt!

    Ist auch richtig!

    Stimme ich auch fast komplett zu!

    Das sehe ich komplett anders!
    Dieser Tod passt sehr gut Padmé. Der Antrieb ihrer Stärke war die Liebe und der Glaube zum Volk, zur Demokratie und zu Anakin! Und gerade weil genau diese Dinge zusammengestürtzt sind, ist auch sie zerbrochen!
    Es wäre eher unrealistisch im Zuge der Fiktion, wenn sie alles wegstecken könnte.
    Das sie an gebrochenem Herzen gestorben ist, war die beste Entscheidung von GL überhaupt. Doch die anderen Punkte, die du oben angesprochen hast, wurden so schlecht in Szene gesetzt, das der letzte Punkt nicht funktioniert, aber die Idee ist grandios.

    Da hätte ich sogar eher Obi-Wan abgekauft, an gebrochenem Herzen zu sterben;)

    Ich befürchte allerdings, das GL primär daran Schuld hat, das die Schauspieler versagten. Seine Idee von einer Liebesgeschichte und dessen Umsetztung hat den Schauspielern vermutlich jegliches Gefühl und Spass verdorben.
    Jemand anders hätte einfach Regie führen sollen!
    Ich halte GL nicht unbedingt für einen schlechten Regisseur, aber er ist nicht in der Lage, sein eigenen Stoff umzusetzten, weil ihn die nötige Distanz fehlt!
     
  5. Vomar Steley

    Vomar Steley StarWars-als-Ganzes-Genießer und damit Fan zweiter


    Was sagt Yoda doch gleich in TESB: "Durch die Macht, Dinge wirst du sehen, fremde Orte, die Vergangenheit, die Zukunft, alte Freunde längst entschwunden..."

    Was? :eek: Hat er da etwa gesagt, dass man als Machtbegabter auch Visionen aus der Vergangenheit bekommen kann? Neinneinneinneinnein das kann nicht sein das muss doch ein Fehler sein schließlich ist die PT pöse ääähm... was mach ich jetzt? Ah! Ich habs: das hat GL bestimmt erst in der SE reingeschnitten damit das besser passt, jawoll! :klugs Puh, gerade noch geschafft! Beinahe hätte man ja zugeben müssen, dass doch kein Fehler vorliegt. :crazy

    Wer Ironie findet darf sie behalten. :rolleyes:
     
  6. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Die Erklärung ist ja wohl noch schwachsinniger, als die offiziellen aus dem Hause Lucasfilms. :crazy
    Luke kann erst nach einigem Training mit Yoda die Macht so einsetzen, um damit Visionen aus Vergangenheit, Zukunft oder anderen Orten zu erlangen. Leia hatte aber niemals eine Ausbildung, wie man die Macht nutzt, ja vermutlich wusste sie nichtmal, daß sie machtbegabt ist.
    Und außerdem fragt Luke explizit, ob sich Leia an ihre "richtige Mutter" erinnere und Leia bejaht dies, und zwar ohne den Hinweis auf irgendwelche "Machtvisionen" oder ähnlichen Kram.
    Nur so nebenbei: Leias Mutter ist auch Lukes Mutter, und letzterer hätte dann nach Deiner "tollen" Theorie ja anscheinend keine Machtvision von Mama erhalten, da er sich nach eigener Aussage ja nicht an sie erinnert. :(:rolleyes:

    C.
     
  7. Vomar Steley

    Vomar Steley StarWars-als-Ganzes-Genießer und damit Fan zweiter



    Weiß nicht genau, wie du dich im EU auskennst, aber selbst nach Leias Ausbildung haben die beiden nie die gleichen Fähigkeiten, bzw haben beide ihre Stärken auf verschiedenen Gebieten. Leia nutzt die Macht mehr für diplomatische Zwecke und Mindtricks, während Luke stärker in Kampf und physichen Machtanwendungen ist. Wenn Luke in der Lage wäre selber ne Erinnerung/Vision von seiner Mutter zu beschwören, bräuchte er Leia ja wohl nicht fragen... ;)
    Luke fragt nach seiner (Zukunfts-)Vision von Bespin auch bei Yoda nach, ob seine Freunde sterben werden, weil er selbst nicht in der Lage ist, das zu sehen. Wie kommst du eigentlich darauf, dass jeder Machtnutzer im gleichen Maße in die Vergangenheit oder Zukunft blicken kann, oder dass diese Fähigkeit von einer gemeinsamen Mutter abhängt? :konfus:

    Zur Trainingssache: Leia wusste auf Bespin auch ohne Ausbildung, dass Luke in Gefahr ist. Sie konnte ihn auf einem ihr fremden Planeten sogar genau lokalisieren. Ich seh keinen Grund, weshallb sie sich nicht intuitiv auch an ihre richtige Mutter erinnern können sollte. Immerhin weiß Leia, dass sie adoptiert wurde und wusste daher auch wer mit "RICHTIGE!!!1einself Mutter gemeint ist. Da muss ich mir nicht den Bullshit von wegen "sie meinte trotzdem Breha Organa" aus Sekundärquellen anhören, wenn es im Film mit einigen Überlegungen auch so passt.
     
  8. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    So gut wie garnicht, aber wenn ich das EU heranziehen muß, dann ist das letztlich auch nur eine "Sekundärquelle". ;)

    Luke ging es doch auch garnicht darum, Details aus dem Leben seiner leiblichen Mutter zu fragen, sondern er brauchte einen "Aufhänger", um Leia möglichst schonend beizubringen, daß er ihr Bruder und Vader ihr Vater ist.

    Dazu war ja so wie es aussieht nicht mal Yoda in der Lage ("Schwer zu sehen, in ständiger Bewegung die Zukunft ist..."), weswegen ich denke, daß dieses in die Zukunft und in die Vergangenheit schauen ohnehin keine exakte Wissenschaft ist, und es eben auch einiges an Training und Wissen braucht, um da überhaupt was brauchbares zu sehen.

    Hab ich das gesagt? :confused: Ich habe lediglich bezweifelt, daß Leia ob ihres nie stattgefundenen Trainings in der Lage gewesen wäre, mit Hilfe der Macht eine genaue Vision ihrer leiblichen Mutter bewusst zu beschwören und eine spontane Vision ihr wohl recht seltsam vorgekommen wäre, als das sie das gegenüber Luke nicht erwähnen und locker von ihren Erinnerungen redet.

    C.
     
  9. Vomar Steley

    Vomar Steley StarWars-als-Ganzes-Genießer und damit Fan zweiter


    Der Punkt geht an dich. Wobei ich mit Sekundärquellen eigntlich meinte, was andere Leute (Autoren, Regisseure, LFL) über die Fiktion sagen/schreiben. Also Audiokommentar, Risszeichnungen etc. Während in meinen Augen EU sich innerhalb der Fiktion befindet. Soll heißen Sekundärquellen beinhalten bereits Interpretationen. Aber lassen wir das.




    Wenn das alles ist, wieso dann die Aufregung über Diskontinuität? Dann ist es doch Latte, ob Leia sich nun wirklich an ihre Mutter erinnert oder an die Organas oder an ihr Kindermädchen.




    Achtung, jetzt folgt Interpretation: Luke sieht sie nur leiden, nicht was danach kommt. Yoda sieht zumindest die Möglichkeit, dass sie sterben könnten. Nur weil jemand leidet, ist er nicht gleich todgeweiht. Man kann kerngesund sein und trotzdem unendlich Leiden.




    Du hast zumindest als Gegenargument geführt, wenn dies möglich sein sollte, müsste auch Luke dazu in der Lage sein.
    Frage an dich: War sich Leia der Macht bewusst, als sie Luke aus Cloud City rettete?
     
  10. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Ich find's halt ärgerlich, und sehr viele Fans ebenfalls. Das war halt immer eine sehr schöne Szene, und dann gibt es auch noch quasi ganz beiläufig einen Hinweis auf die Vorgeschichte. Für sehr viele Leute stand es eben 22 Jahre lang fest, daß Leia noch einige Zeit mit ihrer leiblichen Mutter verbracht hat, und dann wird das einfach ohne Not über den Haufen geworfen, da es in 22 Jahren doch möglich gewesen sein sollte, einen Handlungsverlauf ins Drehbuch zu schreiben, der zu der Aussage in ROTJ passt.
    So wie es dann kam, mit Padmés Tod und der offiziellen Erklärung die Adoptivmutter betreffend war das sicher keine Königslösung.

    Nein, war sie nicht, und sie nutzt sie auch nicht wirklich. Luke nutzt sie, um ihr seinen Hilferuf und seinen Aufenthaltsort zu schicken würde ich mal behaupten.

    C.
     
  11. Vomar Steley

    Vomar Steley StarWars-als-Ganzes-Genießer und damit Fan zweiter


    Genau das ist der Punkt: Leia weiß, dass sie adoptiert ist. Wenn sie nach Erinnerungen sucht, die ihre richtige Mutter betreffen, muss sie also im Gedächtnis nach Bildern kramen, die nicht wie Frau Organa aussehen. Sie wird sicher auch Holos von ihrer richtigen Mutter gehabt haben. Aber selbst wenn nicht, sie versucht sich ganz fest an ihre richtige Mutter zu erinnern, geht ihre Erinnerungen immer weiter zurück bis ihre Erinnerungen im Nebel des Vergessens verschwinden. Verzweifelt versucht sie den Nebel zu durchdringen, irgend ein Gesicht zu erkennen, gibt sich ihren Emotionen hin, lässt den Geist schweifen und - Tadaaa! Durch eine unbewusste Einflüsterung der Macht gelingt es ihr, den Nebel zu durchdringen und sich an Gesichter und Gefühle zur Zeit ihrer Geburt zu erinnern.
    Das hat nichts, aber absolut gar nichts damit zu tun, dass Leia bewusst die Macht einsetzt, um ganz gezielt irgendetwas zu tun.

    Ich seh grad in diesem Thread dass dus anscheinend nicht so mit unbewusster Machteinsetzung hast.
    Warum ist es so schwer sich vorzustellen, dass die Macht auch zu jemanden kommt, der sie nicht bewusst ruft?
    Anakin nutzt die Macht während des Podrennens - unbewusst.
    Leia nutzt die Macht, um einen telephatischen Hilferuf von Luke aus Cloud City aufzufangen - unbewusst.
    Leia nutzt die Macht, um eine Erinnerung an ihre früh vertorbene Mutter zu erhalten - unbewusst.

    Nur weil jemand nicht weiß, dass er die Macht nutzen kann, heißt das nicht, dass die Macht um diesen einen Bogen macht. In der Ausbildung zum Jedi/Sith/wasauchimmer lernt man lediglich, die Macht gezielt und zweckorientiert einzusetzen.
     
  12. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    *g*, ich glaube, dass können wir eigentlich bei Padme ausschließen ;)

    Dass Padme überhaupt gestorben ist, ist sicherlich ärgerlich, da diese Szene das Weltbild vieler SW Fans auf den Kopf gestellt hat ? wie so viele Szenen ;)
    Ich finde aber, dass die Canon Erklärung das wirklich ärgerliche ist, da die völlig an den Haaren herbeigezogen ist.
    Viel plausibler hätte ich gefunden, dass Bail's "erste" Frau gestorben ist, als Leia noch sehr jung war und man ihr nie gesagt hat, dass das nicht ihre echte Mutter war.
    Aber sei's drum ? so oder so, wurde eine der stärksten Szenen in RotJ durch Padmes Tod zumindest hochgradig relativiert :(
     
  13. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Naja, so anders ist die Canon-Erklärung doch garnicht... Leia erinnert sich an Breha Organa und spricht über diese.
    Gefällt mir nicht, muß es aber auch nicht...
     
  14. Samba

    Samba Gast

    Wieso "völlig an den Haaren herbeigezogen"?
    In den Filmen deutet sich nicht einmal ein Wissen von Seiten Leias an, dass sie adoptiert ist. Im Gegenteil, so spricht sie vor Obi-Wan in Episode IV von "ihrem Vater", dem Obi in den Klonkriegen diente.
    Man kann von der Erklärung halten, was man will, ich mag sie auch nicht, aber "an den Haaren herbeigezogen" ist sie nicht.
     
  15. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Weil das, was man 22 Jahre als gegeben ansah ohne Not über den Haufen warf, und das mit einer recht halbherzigen Erklärung nachträglich erklären musste.


    Leia kannte zeitlebens keinen anderen Vater, und auch Adoptivkinder, die von ihrer Adoption wissen reden von ihren Adoptiveltern meistens als "Vater" und "Mutter".
    Außerdem drängte die Zeit, als Leia die Nachricht für Obi-Wan aufzeichnete. Da kann man schonmal solche Dinge wie seine tatsächlichen Abstammungsverhältnisse unterschlagen. Wichtig war in dem Moment einzig, daß Obi-Wan weiß, daß sie von Bail redet.

    Leia's Wissen, daß sie adoptiert ist kündigte sich übrigens genau in der Szene in ROTJ an, von der wir hier reden. ;)
    Sie reagiert kein Stück überrascht, als Luke sie nach ihrer "richtigen" Mutter fragt. Hätte sie nichts davon gewusst, daß sie adoptiert wurde, hätte sie auf diese Formulierung m.E. irgendwie reagiert, und darauf hingewiesen, daß sie (vermeintlich) nur eine Mutter kennt und nicht adoptiert wurde.

    C.
     
  16. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Leute, Leute, bloß weil ein medizinischer Droide keine Ahnung hat, warum seine Patientin am abnibbeln ist und Spekulationen anstellt, heißt das noch lange nicht, daß das auch zutrifft.

    Ich halte es für viel wahrscheinlicher, daß Palpatine recht hat, wenn er Vader ins Ohr flüstert, er hätte seine Frau getötet. Ist doch gar nicht so unwahrscheinlich, daß der gute Anakin unbewußt seiner Frau den Saft abgesaugt hat, als er den schwarzen Anzug verpaßt bekam.

    Und die ach so schrecklichen Dialoge zwischen Anakin und Padme zeigen doch wunderbar, warum diese Beziehung von Anfang an zum Scheitern verurteilt ist. Erstens haben beide keine Ahnung und zweitens geht es Anakin ums besitzen - nicht lieben - und Padme ist einfach einsam. Selbst ohne Palpatine wäre die Sache früher oder später den Bach runtergegangen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2008
  17. N_osi

    N_osi Mr. Amidala

    Mann, Mann was ich hier wieder losgetreten habe *gg*
    Wollte eigentlich gar nicht so gross auf die Thematik ansich eingehen, sondern musste einfach schmunzeln und ans PSW denken als ich in der Zeitung den Beitrag gelesen habe und musste ihn hier einfach posten. Mehr sollte der Thread hier auch gar nicht werden, ich wollte die Padme Diskussion keinesfalls neu lostreten :)

    Entschuldige Minza, aber ich verfolge schon seit längerem eigentlich nur noch den "Sonstiges" Bereich, irgendwie bin ich es müde über die Filme zu diskutieren und mit dem EU hab ich mich schon vielzulange nicht mehr beschäftigt :(
     
  18. Samba

    Samba Gast

    Es mag ja sein, dass man das 22 Jahre als gegeben ansah, dass ändert aber nichts daran, dass die Erklärung nicht an der Haaren herbei gezogen ist. Klar war es 1983 anders gedacht, das hat sich jetzt verändert.

    Natürlich ist das so, aber das in der einzige Anhaltspunkt, den wir aus den Filmen haben.

    Das ist ansichtssache. Man kann auch sagen, dass Leia einfach deshalb nicht auf das "richtige Mutter" reagiert, weil die Frage von Luke kommt, welcher nicht bei den leiblichen Eltern aufgewachsen ist und dies deswegen nochmal extra betont, obwohl es für Leia selbstverständlich wäre.
     
  19. Leonie Sims

    Leonie Sims Charmante treue Jedi

    Ja, ich verstand dies auch so, als ich nun schon ein Dutzend mal diesen Teil angesehen habe, dass Padme sich nicht mehr erholte, da ihr Mann übergewechselt war, gegen Obi Wan war und auch gegen sie! Er hatte sie schwanger gewürgt! Ihm war egal, ob er dadurch seinen ungeborenen Kindern oder ihr etwas antun könnte. Er benutzte die Macht gegen sie. Alles aus Wut heraus, cholerisch wie er war. Dies reichte aus, um tiefe Depressionen auszulösen nebst psych. Schock. Dies geht auf's Herz. Die Wehen gingen nicht umsonst kurz darauf los und Padme war dadurch bei der Geburt zu schwach! Anakin bzw. Vader hatte sie auf dem Gewissen. Er hat sie umgebracht!
     
  20. Put Put

    Put Put weiser Botschafter

    Ich find das langsam eigentlich etwas albern wie immer wieder Gründe gegen die PT gesucht werden. Plötzlich ist die Szene mit Luke und Leia eine der Stärksten des gesamten Films.
    Schwachsinn. Der ganze Film ist mit Szenen vollgestopft die weitaus besser, interessanter und Emotionaler sind.
    Hätte Padme nur Luke weggegeben hätte die OT Puristen hier im Fourm gemeckert " ahh wie kann sie nur ... ein Kind weggeben und das andere behalten!"
    Wie stellt ihr euch das vor?

    Es ist sehr wohl möglich das die Menschen in der GFFA die Macht unbewusst nutzen.
    Vomar Steley hat gute Beispiele genannt, auf die Crimson scheinbar nicht eingehen will!
    Die Erklärung von Vomar Steleyist auch nicht Schwachsinnig oder weit hergeholt, sie ist eigentlich innerhalb dieser Fiktion sehr schlüssig.

    Warum man sich nun wegen dieser kleinen Szene, vor allem noch über die ungereihmtheit über den unwichtigsten Satz in dieser Szene. Es geht in der Szene darum das Luke ihr die Verwandschaft beibringt, ob Padme nun Leia länger behalten hat ist völlig gleich.
    fakt ist doch, es geht hier wieder nur darum zwanghaft Fehler in der PT zu suchen, egal was gemacht worden wäre, hier wäre trotzdem gemeckert worden.
    Nein man könnte die Filme ja genießen und hätte nichts zu meckern.
    Egal wie alt, dieses verhalten ist einfach Kindisch.
    Gefällt euch EP 1-3 nicht, dann guckt sie euch nicht an, hört dann aber auch auf immer und immer wieder zu versuchen allen weis zu machen sie wären schlecht. Es kommen eh immer nur die gleichen Argumente die man in jedem 2ten Thread lesen kann und es stört und nervt eifnch nur noch wenn man versucht mit leuten zu Diskutieren, die die Filme wie man selbst, gut finden.!
     

Diese Seite empfehlen