Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Geiselnahme in Manila

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Annie, 28. März 2007.

  1. Annie

    Annie Gast

    Hey,
    hab gerade im Fernsehen von der Geiselnahme von einigen Kindern in einem Bus in Manila gehört. Und wie es scheint fordert der /fordern die Entführer bessere Bildungschancen auch für Slumkinder. Ich meine das ist ja ein echtes gutes Anliegen, aber ob das so durchgesetzt/erpresst werden sollte? Ich denke wohl eher nicht!
    Was denkt ihr dazu?
    Regt euch bitte nicht über den kurzen Eröffnungspost auf, mehr infos hab ich noch nicht, finde das THema aber trotzdem sehr interesannt.
    cu Jaina
     
  2. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium

    Ein Geiselnahme in mal grundsätzlich keine Möglichkeit was durchzusetzen. Regierungen die darauf eingehen und eventuell auch noch Lösegeld zahlen(ja, ich spiele hier auf die BRD an) die machen sie verwundbar für weiteren Terror. Das Ziel rechtfertigt nicht das Mittel. Ein Geiselbehmer bedroht unschuldige und ich weine keinem Geiselnehmer nach, der im Laufe einer Befereung sein Leben verliert.
     
  3. colonelveers

    colonelveers Member of the Tattooine Metal Bikini Fetishist Ass Premium

    Ja nee ist klar, Lehrer nehmen Kinder als Geiseln um eine bessere Bildung durchzusetzen. Ja da lernen die Kinderchen heute mal was fürs Leben:rolleyes:
    Sollten Lehrer nicht mit gutem Beispiel voran gehen. Es ist halt alles sehr chaotisch auf den Philipinen, und man muß es nicht unbedingt versuchen zu verstehen.

    Quelle

    mfg
    colonelveers
     
  4. Loki

    Loki Gott der Zwietracht

    Irgendwie widersinnig: Man droht mit der Gewalt an Kindern um das Leben für die Kinder zu verbessern...Der Entführer muss ja ne ganz schöne Macke haben.
    Ich denke sowieso, dass die wenigsten Entführer wirklich damit rechnen, dass ihre Forderungen erfüllt werden. Welche Regierung der Welt zieht wegen zwei, drei Personen ihre ganze Armee aus irgendeinem Gebiet zurück? Und selbst wenn, was hindert sie daran, danach wieder einzumarschieren? Von daher müssen diese Leute eigentlich von vorneherein damit rechnen, zu scheitern.
    Also geht es wahrscheinlich hauptsächlich darum auf ein bestimmtes Anliegen aufmerksam zu machen, darum Terror, Angst, Schrecken, etc zu verbreiten, oder um das Erreichen finanzieller Ziele (und hier hat sich D. ja mittlerweile eine Spitzenposition in der Weltrangliste der spendablen Idioten-Staaten verdient).
     
  5. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Wer Kinder als Geisel nimmt,der hat m.E. jedeweden Anspruch auf Nachsicht und menschliche Behandlung verloren.
    Und wenn ich hier die begründung lese.
    Um den Kindern Bildung zu verschaffen bedrohe ich das Leben dieser Kinder.
    Wie erbärmlich.
     
  6. Montross

    Montross Podiumsbesucher

    Glaube ich auch, Menschen die so was tun, sind verachtungswert.
     
  7. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Kommt eben seit nicht so langer Zeit durchaus darauf an. Sicher ob Geiselnahmen das bringen, was die Geiselnehmer fordern ist eine andere Sache. Hauptsächlich geht es ihnen wohl da eher um die Aufmerksamkeit, die eine solche Aktion erregt und sie sind sich bewusst, dass sie nie ihre Forderungen erfüllt bekommen. Aber sie erreichen, dass Medien sie beachten (sogar weltweit, wie sich zeigt) und sie damit direkt durch die Medien ihre Forderungen verbreiten können. Damit machen sie Menschen dann sogar auf das Aufmerksam, worum es ihnen geht. Es wird nun genug geben, die darüber nachdenken und sich sagen, ja was die wollen ist eigentlich ja in Ordnung, sind eben nur ihre Methoden zweifelhaft. Schon haben sie wieder einige Leute zum nachdenken angeregt, die sie sonst nie erreicht hätten (schon gar nicht, wenn sie lokal kaum Beachtung finden). So aber schauen die Menschen aller Welt dorthin und fragen sich, was habt ihr nur für schlimme Zustände, wenn da Leute so etwas tun. Damit erhöht sich der Druck auf die Regierungen allgemein auch etwas gegen die Unzufriedenheit in der Bevölkerung zu unternehmen. Ob man da diese Taten moralisch gut findet, ist eine Sache für sich.
    Was aber Terror allgemein angeht, nun Spanien war der effektivste Terroranschlag, den es je gegeben hat. Einige Bomben haben dort gereicht, Spanien dazu zu bewegen, die USA in ihrer Irak und Afghanistan Politik nicht weiter wie gehabt zu unterstützen. Das gibt zukünftigen Anschlagsplanern Auftrieb, anscheinend sind nun Regierungen durchaus beeinflussbar. Man muss eben nur das richtige Maß an Terror für die jeweilige Region finden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2007

Diese Seite empfehlen