Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Geiselnahme in Moskau

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Lord Darc, 25. Oktober 2002.

  1. Lord Darc

    Lord Darc Sith

    Ca. 50 Tschetschenische Rebellen, moslemische Fundamentalisten/Fanatiker oder auch Terroristen genannt, haben ca. 700 Menschen in einem Moskauer Theater als Geiseln genommen.

    Jetzt drohen sie mit Sprengung des Theaters, wenn die russischen Soldaten nicht aus Tschetschenien abziehen.
    Eine Tote und mehrere Schwerverletzte gibt es bereits und das Gebäude soll angeblich vermint worden sein.

    Das Ziel der Behörden sei die Freilassung der Geiseln, sagte Putin in einer ersten, im Fernsehen verbreiteten Erklärung. Die Geiselnahme von Moskau reihe sich ein in die Kette von Terroranschlägen, zu der auch das jüngste Blutbad auf Bali vom 12. Oktober gehöre.


    Der Terrorismus ist eindeutig geworden: Er richtet sich entweder gegen die Metropolen der Zivilisation oder gegen saisonell auschwärmende Touristen aus den "ungläubigen" Ländern. Auch in dem nationalistisch motivierten Terrorismus der Tschetschenen schwingt ein religiöses, vielleicht sogar ein rassisches Element mit. Stets haben wir es mit Moslems zu tun, die ihre Lehre politisch radikalisieren. Huntington hat schon Recht: Es gibt einen Kampf der Kulturen. Er findet auch dann statt, wenn wir ihn nicht annehmen oder leugnen.

    Die äußerste Konsequenz auszumalen, ist eine Sache der Katastrophen-Theorie - zum Glück noch kein Faktum. Doch zeigt die terroristische Eroberung eines vollbesetzten Theaters in Moskau, wie weit die Tat-Fantasie entschlossener Terroristen reicht, und somit - was noch zu erwarten ist. Metropolen, Urlaubsquartiere, die Kunsttempel der Welt, vor allem aber die See sind unter Sicherheits-Gesichtspunkten betrachtet offene Operationszonen. Auch die Innenstädte mit ihrem flutenden, selbst mit israelischer Raffinesse nicht voll kontrollierbarem Publikumsverkehr. Wenn in Moskau im schleichenden Angang des Partisanen ganze Häuser in die Luft gejagt werden können - wie wir es in der Wendezeit zu Putin erlebten -, warum soll sich dann die terroristische Energie nicht Ziele in London, Paris und Berlin aussuchen?

    ---

    Tja, was was nun ?

    Verhandeln und notfalls stürmen ? (-> Der Staat ist nicht erpressbar !)
    oder
    Die Terroristen mit ?Alluah Akbar" Rufen durch Moskau abziehen lassen.
     
  2. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Ach, ist es nicht toll, wie wunderbar Propaganda funktioniert?

    Nach dem Schreckgespenst "Weltjudentum", das durch das Feindbild "Weltimperialismus" (oder "Rote/Gelbe Gefahr", je nachdem, auf welcher Seite man lebte) abgelöst wurde, jetzt also die weltumspannende Gefahr des muslimischen Fundamentalismus, der die westliche Welt als Geisel nimmt...

    Bitte fangt doch nicht an, alles in einen Topf zu schmeißen!

    Tschetschenien hat mit Bali und Ground Zero nichts zu tun. Die explodierten Häuser in Moskau vor ein paar Jahren wurden (natürlich :rolleyes: ) den Tschetschenen in die Schuhe geschoben, Beweise dafür hat der Kreml bis heute nicht geliefert. Bis letztes Jahr wurde Moskau dafür kritisiert, in Tschetschenien einen Krieg zu führen, der gegen die Menschenrechte verstößt. Dann läßt ein religiös verblendentes, und höchst kriminelles muslimisches Netzwerk mit Verbindungen nach Afghanisthan mehrere Flugzeuge über New York und Washington abstürzen, und sofort hat Putin seine Rechtfertigung für diese "Politik".

    Aber wie sieht die Situation in Tschetschenien aus? Russische Söldner (die offiziell dazu da sein sollen, den Tschetschenen "Recht und Ordnung" einzubläuen) plündern tschetschenische Familien und benehmen sich im besetzten Land wie die Axt im Wald. Eine politische Lösung dieses Konflikts scheint nicht auf Moskau's Prioritätenliste zu stehen.

    Klar, wer siebenhundert Menschen (darunter Frauen und Kinder) über Tage hinweg als Geisel nimmt, und inzwischen zu offener Gewalt übergeht, kann nur radikal sein und verblendet sein.

    Aber diese Aktion (die unbestritten kriminell und menschenverachtend ist) richtet sich nicht gegen die westliche Welt. Sie richtet sich auch nicht gegen "Ungläubige". Sie richtet sich einzig und allein gegen die russische Regierung, die es nicht fertig bringt, zu einem Frieden in Tschetschenien beizutragen.

    Es liegt mir nichts ferner, als diese Geiselnahme zu rechtfertigen, ich will nur klarstellen, daß sie mit einem weltumspannenden islamistischen Terrorismus (wie ihn Al Quaida usw. repräsentieren) nichts zu tun hat.
     
  3. Hoof

    Hoof weises Senatsmitglied

    ICH KANN MICH SwPolunius nur anschließen...


    außerdem glaub ich das dieses Welt eh nicht mehr zu retten ist...
     
  4. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Normalerweise sag ich sowas nicht, aber die Tschetschenen hatten gar keinen andere Wahl, nein, sie haben keine andere Wahl. Sie müssen die Aufmerksameit durch terrosritische Akte erzwingen, und das machen sie oft, brutal, und vorallem ohne skrupel.
    Russen und Techetechenen können sich sowieso nicht leiden, das geht seit hunderten von Jahren so, das eskalierte in den 80er/90er Jahren. Mit dem Fall der Sowjetunion sah das kleinen Land, oder zumindest seine Bevölkerung seine Chance, Krieg, lossagung von der russischen Föderation. Aber flasch gedacht. Russland wollte das nicht zulassen und reagiert dem entsprechend schnell und hart. Die Rebellen haben gar keine Chance und schon nach wenigen Monaten fällt die Hauptstadt Grosny, das ist jetzt schon Jahre her, doch Frieden gibt es noch nicht, Guerillakrieg herrscht in Tschetschenien, und wenn man mal genauer hinhört merkt man das Tschetschenien regelmässig in den Medien auftaucht, sollte eine Offensive der Russen gestartet sein oder ein Helikopter abgeschossen werden. Der Frieden der laut Russland herrscht ist eine Farce, total unrealistisch und einfach nur wunschdenken! Tschetschenien ist militärisch nicht zu gewinnwen, das weiss Russland sogut wie jeder andere, der sich das Land und seine Bevölkerung mal anschaut.
    Das jetzt wieder der Islam zu Wort kommt, kommt nur daher weil in den Abschiedsvideo ein "Gott ist Gross" zu sehen war. Ganz ehrlich das kommt mir vor wie Mittel zum Zweck, es fällt auf, und sichert ihnen Zuschauer, soch wieder ein Terrorakt der Al Kaida, nö falsch, ein Terrorakt der Tschetschenen, die haben reichlich andere Probleme als gegen die Imperialisten zu Kämpfen, eigentlich sind die Imperialisten eine Chance für die Tschetschenen.
    Es ist eigentlich egal wie die Geiselnahme endet, Russland wird sich bestimmt nicht zurückziehen, und auch wenn alle sterben, der Krieg in Tschetschenien geht weiter, die Bevölkerung kann die Russen nicht leiden, das geht schon Generationen so, und wird sich auch nicht änder.
     
  5. Lord Darc

    Lord Darc Sith

    Tschetschenien hat mit Bali und Ground Zero nichts zu tun."

    Ich glaub, ihr seid total blauäugig. Ihr lebt in einer heilen Welt, in der sowas wie Terror nicht existiert, in der keiner betroffen ist, den ihr nicht persönlich kennt.
    Aber selbst wenn hier in Deutschland ein Terrorakt stattfinden würde, würdet ihr euch eher fragen, was ihr selbst falsch gemacht habt. Nein, Terroristen sind alles liebe Menschen, die für ihre Freiheit kämpfen.
    LOOOOOOOOOOOOOOL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Was die Russen in Tschetschenien machen ist nicht ok, nein, es ist Unrecht !
    Und was die Israelis in den besetzten Gebieten machen ist ebenfalls großes Unrecht. Die Siedler nehmen den Palästinensern das Land, das Wasser und ihre Rechte. Aber es sind die orthodoxen absolut konservativen fundamentalistischen Juden, die diese Politik Scharons vertreten.
    Doch alles Unrecht, was im Namen dieser Staaten geschieht, rechtfertigt in KEINSTER Weise terroristische Handlungen, ob Attentate oder Geiselnahmen. Wer dies zu rechtfertigen sucht, ist für mich ein Verfassungsfeind unseres Staates, ein Feind der Menschenrechte und schamlos gesagt, der Abschaum der Menschheit.
    Im übrigen weiß man nie bei diesen religiösen Fundamentalisten, ob sie nicht als Märtyrer (aus ihrer dümmlichen verblendeten Sicht) sterben wollen.

    Ich kann nur sagen, dass ein Staat sich nicht erpressen lassen darf, denn sonst macht dieses terroristische Beispiel Schule.
    Es geht um unsere westliche Freiheit, um die Demokratie, die hier geschützt werden muss.
    Diese muslimischen Fundamentalisten stehen nämlich nicht nur für die Freiheit ihres Landes von Russland, sie stehen für die Abschaffung der Demokratie, ihrer Werte und Freiheiten.
    Ich rede hier nicht von Moslems, sondern von Fanatikern innerhalb des islamischen Glaubens. Genauso zu wider sind mir alle religiösen Fundamentalisten, egal welchen Glaubens.

    " ich will nur klarstellen, daß sie mit einem weltumspannenden islamistischen Terrorismus (wie ihn Al Quaida usw. repräsentieren) nichts zu tun hat."
    Ach wirklich, na wir werden sehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2002
  6. moses

    moses Botschafter

    die tschetschenen kämpfen einzig und allein für die unabhängigkeit ihres landes.
    dies wird sicher auch von religösen fanatikern ausgenutzt für ganz andere zwecke, aber grundsätzlich hat dies mit "al quaida" nichts zu tun.
    und selbst wenn die tschetschenen einen islamischen staat haben wollen, was so ja nicht ist, dann ist dies immer noch ihre sache. ich persönlich habe kein problem wenn andere völker die staatsform für sich wählen die ihnen am liebsten ist, wie zb: iran.
    das heist aber nicht das ich sowas bei uns wünsche, wie die meisten anderen sicher auch.
     
  7. Winter

    Winter WickedGamePlayer*hopless Freak*TreeLionSupportTeam

    achja ,da war ich schon froh, dass das der Heckenschütze gefasst ist und jetzt fangen die in Russland damit an!!!:rolleyes:

    Das wird eh was werden
    Russland wird nie auf die Forderungen eingehen, die tschetschenen haben solche Sachen schon ziehmlich oft gemacht und Russland ist nie darauf eingegangen und wird es auch dieses mal nicht tun!!! Eher werden sie das ganze Stürmen,egal mit wievielen Toten

    Es ist mir ein Rätsel wie man sich um so ein kleines Land, schon Jahre lang mit so vielen Toten nur bekriegen kan. :(
     
  8. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Halleyscher Komet, Sonnenfinsternis und Jahrtausendwechsel und ihr glaubt wirklich, das das Ende der Welt nicht nah ist? ;)
    Jedes Land hat/hatte seinen Terrorismus und muss damit fertig werden. Meiner Meinung nach ist die einzige Möglichkeit dem Terrorismus Einhalt zu gebieten ihm die Berechtigungsgrundlage zu entziehen. D.h. dem Volk Arbeit, Essen und Schulen zu geben.
    Den Staatsterror den die USA weltweit, Russland in seinen Teilrepubliken und Israel im Nahen Osten betreiben fördert aber nur den Terror. Solange das so weitergeht, wird der weltweite Terror nur verstärkt, aber nicht bekämpft.
     
  9. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Ich bin nur mal gespammt, wie viel Russland ca. 700 Menschenleben wert sind.
    Werden sie die Geiseln draufgehen lassen?
    Oder werden sie auf die Forderungen eingehen?
    Oder werden sie stürmen, um die Menschen zu retten?
    Oder werden sie stürmen, um das Gebäude zu retten.
    Frage 1: sehr gut möglich, denn was bedeuten einem Staat 700 Zivilisten? Ohne die kann der Staat auch existieren...
    Frage 2: Niemals!
    Frage 3: Nein.
    Frage 4: Möglich. denn: so ein Gebäude kostet den Staat einige Millionen.

    das ganze erinnert mich an ein Spiel (Rainbow Six). Da gibt es im Anfangsvideo einen Satz, dass im 21. Jhd. Terrorismus ein internationales Geschäft ist (oder so ähnlich). Jedenfalls, wenn ich mir das ganze treiben auf der Welt so ansehe, finde ich, dass diese Spiele sehr realistisch sind.
    Wirklich: Sogar Staaten sind in terroristische Aktionen verwickelt. So einen hohen Politik-Futzie sind doch die einfachen Menschen egal! Na und? Was macht es schon wenn einige drauf gehen? Sie kosten den Staat eh nur Geld!
    Aber: wenn es so weiter geht, kann keinem Staat mehr ein Bürger was wert sein, weil es keinen mehrgibt. Das würde bedeuten: es gibt auch keine Staaten mehr, da staaten eigentlich nichts anderes sind, als Flächen, auf denen Bürger leben.

    Mal was anderes? Wo sind eigentlich unsere Beschützer? Wo sind die helden des Planeten? Wo zum Donnerwetter sind die Amies? Die mischen sich doch sonst auch immer ein und wollen Frieden stiften.
     
  10. Darth_Doc

    Darth_Doc Abgesandter


    Hi!

    Das ist so bestimmt nicht ganz richtig! 2/3 der Bevölkerung der Tschetschenen sind geflüchtet. Und die die einen Moslemischen Staat haben wollen, ist bestimmt nur die Minderheit, welche die jenigen, die sich nicht unterdrücken lassen, erpressen, ermorden und menschenwidrig behandeln (wie in Afghanistan).
    Ziel der moslemischen Fundamentalisten ist es den Staat mit der Religion zu verbinden. Ist absoluter Bockmist, was uns schon das Mittelalter gelehrt hat.
    Religion ist sowieso nur eine Verblendung der Leute. Religion ist das Übel dieser Menschheit. Es wird immer nur wegen der Religion gestritten.
    Ich glaube Atheisten leben viel glücklicher, weil sie sich damit abfinden, dass es nur ein Leben gibt, und das sollte man genießen. Jeder der an ein Leben nach dem Tod glaubt ist ein Träumer.
    Doch Religion ist in armen Ländern das einzige was die Leute haben, und somit kann man die Ungebildeten leich beeinflussen und aufwühlen.
     
  11. Mandalore

    Mandalore Sarlacc-Futter

    Ich glaube du bist total medienmanipuliert. Du glaubst wohl irgendwo in einem dieser "Schurkenstaaten" sitzt ein Gremium aller Terrororganisationen und spricht sich ab, wo wohl der nächste Anschlag verübt werden soll.
    Jeder dem Unrecht widerfährt hat das Potential Terrorist zu werden, oder glaubst du ein erfolgreicher Geschäftsmann aus Saudi-Arabien besetzt Häuser und nimmt Geiseln? Ebenso ein einfacher Bauer mit solider Existenzgrundlage. Wenn man Menschen Unrecht antut wird es immer welche geben, die dies nicht hinnehmen und dagegen kämpfen. Das hat mit internationalem Terrorismus nichts zu tun sondern einfach mit einer ungerechten Welt.
     
  12. Devil of Terror

    Devil of Terror Dienstbote


    Was zum Teufel sollen sie den sonst machen? Darauf warten bis Ihr Land vollkommen kaputt und geplündert ist? Eigendlich haben sie doch keine Chance, wenn Rußland nicht von ihren Land ausrücken will!
    Also ich frage dich was sollen sie denn machen?

    Die Terror-Geschichte ist so verzwickt, das es dafür keine einfache Lösung gibt.

    Denn ich kann es verstehen das Rußland nicht den Terror nachgeben kann! Denn machen sie das einmal dann passiert es bestimmt wieder! Andererseits kann ich auch die Tschechnen verstehen, da Rußland ja dieses Land besetzt hatt und sie wieder ihre eigende Freiheit haben möchten!



    Dann sag du mir doch mal wie du reagieren würdest als Staatsoberhaupt?

    Würdest du den Terror gebieten lassen und darauf warten müssen, dass das bald wieder passiert!
    Oder muss mann vieleicht sagen das die 700 Leute, Opfer für ihre Landsmänner spielen müssen?

    Also ich möchte das nicht entscheiden! Aber vieleicht kannst du das ja!?
    Also sage mir bitte was du machen würdest?

    Da gebe ich dir völlig recht, denn ich finde das die Länder die sich jetzt Beschweren (oben genannt) selbst an ihrer Lage Schuld sind.


    Die Moral von der Geschicht!

    Also es gibt keine Lösung, wo nicht wenigsten einer auf der Strecke bleibt. Irgendwer muss sich geschlagen geben, oder wird dazu gedrängt sich geschlagen zu geben.
    Denn da gilt das Gesetzt der Natur!

    DER STÄRKRE GEWINNT / ÜBERLEBT auch wenn das in nähere Betrachtung einfach nur traurig ist! :(
     
  13. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Wisst ihr schon das neueste in sachen Geiselnahme in Moskau?
    Die haben eine Forderung gestellt: Entweder werden die Truppen abgezogen, oder ab morgen werden Geiseln getötet. Die hohen Politiker wissen natürlich nix von irgendwelchen Forderungen...

    Ich würde keine 700 Menschen opfern. Ok, als Staatsoberhaupt kann man vielleicht sagen: "OK, sind ja nur 700 Menschen." Aber, was würdest du sagen, wenn du einer von denen wärst? Hallo, es sind Menschen und keine Roboter. Du kannst 700 Kampfdroiden opfern, um 1500 zu retten, aber du kannst keine 700 Menschen opfern. Auch nicht, um 6000000000 zu retten. Menschen sind Menschen und keine Maschinen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2002
  14. Kenix Kil

    Kenix Kil weises Senatsmitglied

    Jetzt mal ehrlich:Putin kann nichts tun was vertretbar wäre.

    1.Wenn er den Forderungen nachgibt wird er in Zukunft öfters mit terorristischen Akten zu tun haben,weil diese ja offensichtlich erfolgreich sind.
    2. Das Gebäude stürmen.Würde nichts bringen weil die Terroristen(50 an der Zahl!) das Gebäude zuvor sprengen würden.
     
  15. Hoof

    Hoof weises Senatsmitglied

    Was ist eigendlich terrorismus ? wer kann den Begriff definieren ?

    hach ja..wenn ghandi noch leben würde, der hat auch Indien die unabhängigkeit von den britten gebracht . ganz ohne gewalt !:)
     
  16. Admiral DaalaX

    Admiral DaalaX Grand Admiral of the Empire & The Fallen Angel

    Buhh die Sache ist eine heikle Sache...

    Putin kann und wird als Staatsoberhaupt nicht auf die Forderungen eingehen zum einen kann und darf er sich gerade als russischer Staatschef nicht von Terroristen unterkriegen lassen. Russland war immerhin die größte Macht neben Amerika.

    Und das Land darf keine Schwäche zeigen. Zusätzlich können sie den Tschetschenienkrieg nciht beenden. Denn wenn sie ihn beenden und Tschetschenien unabhängig wird schreien immer mehr Teile von Russland nach unabhängigkeit und das kann Russland nciht zulassen. Sie haben mit Ukraine, Weißrussland, Lettland, Litauen, Estland, Kasachstan, einfach schon zu viele Staaten abgegeben. Und der russische Staatschef kann Russland nicht noch weiter zerfallen lassen.

    Aber Wahnsinn ist, das dies in Moskau passiert, das währe früher nie denkbar gewesen das in Moskau sowas passiert. Bei aller Liebe auch wenn der Kalte Krieg nciht gut war, eins war gut das es einen Gegenpol zu Amerika gab. Die Russische Armee von früher wäre im Nu mit sowas fertiggeworden die wären damals nicht mal zu sowas gekommen.

    Aber das Problem liegt in der Sache das die USA keinen Gegenpol haben. Die USA sind die mächtigste Macht auf der Erde und jeder muss nach ihrer Pfeife tanzen. Seit Bush in der USA an der Macht ist sind auch zwischen Russland und USA kein gutes Verhältnis mehr. Ich frage mich wie lange Putin und Russland bei allen noch zuschaut, wenn sie die Geiselnahme mal gelöst haben.

    Was ich für die derzeitige Russische Armee sehr schwer wird.
    Ich denke die Moslems sind deswegen jetzt im Aufruhr weil sie sich nichts mehr von der USA sagen lassen wollen. Weil wo waren die Moslems im Kalten Krieg ? Die USA hatten die ehemalige UdSSR als Gegenpol und ich denke deswegen brauchten auch die Moslems nichts tun.

    Aber jetzt ? Kein Gegenpol gegen die USA mehr die USA ist die mächtigste Nation, und es musste so kommen das sich das nicht alle gefallen lassen wollen.

    Vielleicht gehört wieder ein starkes Russland her, vielleicht würde das was helfen, auch wenn man bei 2 Mächten immer Angst vor Krieg hatten musste. Solche Terrorprobleme hatten wir nie, oser nicht das ich wüsste.

    Solange der Mensch mit Waffengewalt sein Recht verdeitigen will so lange werden wir auch Terror haben. Und da es nciht enden wird zerstört sich der Mensch wieder mal selbst...
     
  17. Devil of Terror

    Devil of Terror Dienstbote

    So ... dreh mir mal bitte nicht das Wort im Mund um! Denn ich habe nicht gesagt was ich tun würde, denn ich könnte solche Entscheidungen nicht fällen!

    Also das geht jetzt nicht nur an dich, sondern an alle hier!


    WAS WÜRDET IHR MACHEN WENN IHR STAATSOBERHAUPT VON RUSSLAND WÄRT???


    Jetzt will ich mal ein parr Lösungen hören, denn kritisieren kann jeder, aber findet doch mal ein Lösung für das Problem! Wie soll man da reagieren? Also ich habe dafür keine Lösung! und ich denke die anderen hier auch nicht (sich aber gerne eines besseren belehren lässt).

    Also egal was man jetzt tut, es wird auf jeden Fall kein Happy End, sondern ein bitterer Beigeschmack, der Hilflosigkeit und Ohnmacht egal für welche Seite.
     
  18. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Sorry, hab dich falsch verstanden.

    Ganz einfach: Anfangen die Truppen abzuziehen...

    Aber so einem Politikfutzie sind so 700 Zivilisten ja egel... Warum braucht man die denn? Ohne die geht 's doch auch.... Die nächsten 700 können ja auch noch drauf gehen, dann noch die nächsten... usw.
    Irgendwann gibt es nur noch diese "wichtigen" Futzies und sie haben keine Zivilisten mehr, die sie regieren können... Dann werden die Politiker von den anderen Staaten getötet... man ist sich ja schließlich selbst der nächste... irgendwann wird es nur noch einen Menschen geben... Wenn es so weit ist, ist die Menschheit vernichtet...

    Stimmt. Gestern (25.10.2002) Abend wollten sie (möglicherweise) stürmen... Wenn es so weit kommt, fliegt denen die Bude um die Ohren, bevor der Trupp, der Stürmt, die zweite Tür erreicht hat... Dann wird es nicht nur die 700 toten Zivilisten und 50 toten Geiselnehmer geben, sondern auch noch einige tote Soldaten...
    Aber, so leid es mir tut, keiner der Beiteiligten wird es überleben... weder Geiseln noch Geiselnehmer...
     
  19. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Bezüglich der Geiselnahme gibt es jetzt meines Erachtens nach drei Optionen (und keine davon ist optimistisch):

    a) Die Russen ziehen gemäß den Forderungen aus Tschetschenien ab (was sie aber nicht tun werden :rolleyes: )

    b) Die Russen lassen die Terroristen/Geiselnehmer gewähren (egal wie) und greifen nicht ein

    c) Die Russen stürmen die Halle (nachdem die Geiselnehmer ihre Drohung mit der gezielten Erschießung von Geiseln begonnen haben).

    Egal welche Option, beide Seiten haben bereits jetzt verloren und so leid mir das tut.....es wird ein Blutbad geben.

    Unter der Prämisse, daß es sich wirklich um 50 Terroristen und 1000 Geiseln handelt, gehe ich davon aus, daß höchstem 100(!!!) Menschen dieses angesprochene Blutbad überleben dürften....
     
  20. Shylar

    Shylar Abgesandter

    aktueller stand der dinge:

    quelle: stern.de

    Moskauer Geiselnahme blutig beendet

    Bei der Beendigung der Geiselnahme in Moskau hat es am Samstagmorgen Tote und Verletzte unter den bis zu 700 Festgehaltenen gegeben. Offenbar wurde eine größere Zahl der Geiseln getötet. Konkrete Angaben gab es zunächst nicht, Augenzeugen wollen aber mindestens 20 Leichen ausgemacht haben.

    Anführer Barajew tot
    Der Anführer der tschetschenischen Terroristen, Mowsar Barajew, sei getötet worden, teilte der Krisenstab am Tatort mit. Dutzenden Geiseln gelang die Flucht aus dem Musical-Theater. Das Gebäude sei unter Kontrolle der Polizei. Die Sprengsätze im Inneren wurden entschärft.

    Offenbar mit Erschießungen begonnen
    Einige Terroristen wurden nach einer Meldung der Agentur Interfax von einem Sondereinsatzkommando festgenommen. Zunächst blieb unklar, ob es einen verdeckten Sturm der Polizei auf das Gebäude gab. Die tschetschenischen Geiselnehmer hatten in der Nacht damit begonnen, erste Geiseln zu erschießen.

    Geiseln versuchten zu entkommen
    Nachdem darauf einige Geiseln in ihrer Verzweiflung versuchten aus dem Gebäude zu fliehen, stürmten die Sondereinsatzkommandos das Theater. Etwa eine Stunde lang tobte in dem Gebäude ein Kampf. Es kam zu Explosionen und Schusswechseln, sagte der Sprecher des Krisenstabes, Sergej Ignatschenko. Bei dem Zugriff mussten sich die Sicherheitskräfte durch teilweise verminte Gänge vorkämpfen um den Geiseln Fluchtwege zu öffnen.

    Sturm eigentlich nicht geplant
    »Der Sturm war nicht geplant, sondern durch die Situation erzwungen«, sagte Vize-Innenminister Wassiljew. Auch unter den Einsatzkräften hat es angeblich Opfer gegeben. Das Gebäude ist jetzt aber zur Gänze unter der Kontrolle der Polizei. Die Sprengsätze im Inneren sind entschärft worden. Viele befreite Geiseln standen unter Schock.

    Armada von Bussen und Rettungwagen
    Augenzeugen berichteten, dass offenbar etliche Leichen aus dem Gebäude gebracht wurden. Die völlig geschwächten Geiseln wurden entweder in wartende Rettungsautos verfrachtet oder mit Bussen weggebracht. Auf den abgeriegelten Strassen rund um das Theater fuhren die Rettungsfahrzeuge im Sekundentakt vor.

    Etliche Festnahmen
    Viele der bis zu 50 Terroristen wurden nach Angaben Wassiljews festgenommen. Am Mittwochabend hatten die schwer bewaffnete Gruppe das Musical-Theater während einer Aufführung gestürmt und Hunderte von Menschen in ihre Gewalt gebracht. Das Selbstmordkommando forderte von der russischen Staatsführung, den Krieg in der abtrünnigen Kaukasusrepublik Tschetschenien zu beenden.

    Dreitägige Qual
    Für die Geiseln, darunter zahlreiche Kinder, bedeutete der Anschlag eine fast dreitägige Qual. Sie wurden in den Zuschauerraum gepfercht und hatten kaum zu essen und zu trinken. Die Geiselnehmer erlaubten lediglich Ärzten Zutritt zum Gebäude, um Kranke zu versorgen. Mehrfach hielt Barajew die zugesagte Freilassung der etwa 75 festgehaltenen Ausländer nicht ein. Auch zwei Deutsche waren in Geiselhaft.
     

Diese Seite empfehlen