Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Geonosianer in "Darksaber"???

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Ryn Arc-Harvsk, 31. Juli 2002.

  1. Hallo zusammen...

    letztens las ich "Darksaber" (auf englisch - da finde ich generell alle Bücher besser als in der Übersetzung). An einer Stelle wurde ich aber plötzlich skeptisch: Als Colonel Cronus mit seinen Victory-Sternzerstörern mehrere Ziele innerhalb der NR angreift, trifft er ja auch auf einen Konvoi aus Botschafter-Schiffen - die er zerstören lässt.
    Nun folgendes: Im Buch wird die Besatzung des Botschafter-Schiffes als insektoid und mit Flügeln ausgestattet beschrieben. Dazu sei die Sprache des Nichtmenschen unverständlich...und außerdem hat das Schiff einen Solarsegel-Antrieb!
    Könnte es sich dabei um Geonosianer oder Überreste ihrer Kultur handeln? Die Alienrasse ist recht gut beschrieben, die komische Sprache erinnert sehr an das "Geplappere" von Poggle the Lesser.
    Zwar hat Count Dooku das Solarsegel zu den Geonosianer gebracht, die dann das Segel mit ihrer eigenen Technik kombiniert haben - aber sie könnten dieses neue Design für sich selbst beibehalten haben...
    Wäre ja eine nette Verbindung zwischen EU und AOTC...auch wenn es ein Zufall wäre, oder?
     
  2. Nr. 4

    Nr. 4 Gast

    hab´s zwar net gelesen aber so wie du das sagst tipp ich auch mal auf geonosianer
     
  3. gone-inzane

    gone-inzane Leseratte

    Könnte schon sein, kann aber auch genauso gut eine ganz andere Rasse sein. Wer kennt schon alles in der GFFA? ;)
     
  4. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Wenn der Name dieser Alien-Rasse im Roman nicht genannt wird, dann sind das ab jetzt Geonosianer. :D
     
  5. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Wer weiß ob GLs Designteam nicht daher die Idee für die geos hatte. Nur ist das Buch an sich nicht grad das tollste.
     
  6. masternesmrah

    masternesmrah Großmeister des Jedi-Ordens

    Nun ja, lasst es Geonosianer sein, eigentlich können sie es aber nicht sein, da es die eben erst seit Ep2 gibt, Darksaber aber ja vor Ep2 geschrieben wurde. Vielleicht klärt die offizielle Seite das ja aber noch auf.....
     
  7. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Nun ich wollte damit nur sagen, dass die designer des filmteams, vielleicht aus einigen büchern ihre anregungen haben, wie etwas aussehen könnte.
     
  8. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    @Dark Hunter: Ich denke davon kannste ganz getrost ausgehen. Wieso sich den Kopf über neue Spezies etc. zerbrechen, wenn einem die Bandbreite des EU doch genug Material liefert?! Also ich denke in den Filmen werden wir noch viele Parallelen zum Eu finden, auch wenn GL sich davon fernhalten wollte und sich (siehe Todesstern) nicht danach richtet.
     
  9. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Bestimmt nicht.

    Erstens haben die Designer der Filme und ihrer Kreaturen besseres zu tun, als Bücher wie Darksaber zu lesen, zweitens war Dookus "Solar"-Segel (ist eigentlich kein richtiges Segel, siehe AotC:ICS) ein Einzelstück und drittens sind Insekten-Völker in der Science-Fiction-Literatur als "Arbeitsbienen" mit hohen industriellen Ressourcen (Droiden-Armeen und Todesstern) keine Seltenheit.
     
  10. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Sehr voreilig der junge Padawan ist...
    Die Designer haben auch Freizeit und brauchen zudem nur eine Tür weiter, zur EU-Beauftragten von LFL, gehen ;)
     
  11. Jeane

    Jeane -

    Wieso hacken eigentlich etliche Leute wieder und wieder auf dieser Todesstern-Geschichte herum? Ich sehe echt nicht, wo da der Widerspruch zwischen Film und EU sein soll. In Episode II wird nur ein Hologramm gezeigt und von der "ultimativen Waffe" geredet - der DS wird nicht einmal namentlich erwähnt... da kann zwischen AotC und Andersons Büchern noch so viel passieren, wo das alles wieder zusammengefügt und stimmig gemacht wird!

    Das ist also ein "Widerspruch" der so gesehen nicht wirklich existiert...
     
  12. ich meinte damit auch nur, dass man diese Spezies als Geonosianer bezeichnen KÖNNTE...es gibt weder einen Beweis dafür noch dagegen. Schon klar, dass das nicht die Geonosianer sind, aber man kann es sich ja für sich selbst vorstellen...und damit eine Verbindung zwischen den Prequel-Filmen und dem EU herstellen...

    Natürlich gibt es viele ähnliche Wesen in der GFFA...aber von denen wissen wir (bisher) nichts, also sind die Geonosianer das Nächste...außerdem finde ich den Gedanken, dass es sich um Geonosianer handelt, schöner als "irgendeine Spezies, deren Namen gerade so aus dem Ärmel geschüttelt wird"...

    Logisch, dass AOTC viel später als DS erschien...ich habe das auch nicht andeuten wollen...bin ja kein Depp, was SW angeht, sondern die Leute nur zum Nachdenken bringen...nach dem Motto: "Hey, die Idee ist ja klasse, das könnte ja echt sein..."

    @masternesmrah: Natürlich könnten es Geonosianer sein...zumindest aus der Sicht der SW-Charaktere...schließlich ist (bis jetzt) nicht darüber bekannt, dass die Geonosianer in der Zeit zwischen den Klonkriegen und den Ereignissen aus DS aussterben...und selbst wenn: Ein solch hoch-technisiertes Volk hätte sicherlich Kolonien o.Ä...
    Das Auftauchen von Rassen, Charakteren, Raumschiffen, etc. im SW-Universum hat NICHTS mit dem Erscheinungszeitpunkt der Publikationen zu tun...auf chronologisches Erscheinen von Comics/Romanen, etc. hat man bei SW ja verzichtet...
     
  13. gone-inzane

    gone-inzane Leseratte

    Das sehe ich ganz genauso. Liegt ja auch ziemlich viel Zeit dazwischen.
     
  14. Jeane

    Jeane -

    Man darf das echt nicht so verbissen sehen. Ich denke, daß es irgendwann auch dafür eine Erklärung geben wird und dann ist diese kleine Unstimmigkeit auch gegessen.
     
  15. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Dein Wort in GLs Ohr Jeane. Aber die "ultimative Waffe" Irre ich mich oder wurde der DS nicht so in EDp4 genannt? Und das Holo sah dem DS doch zum Verwechseln ähnlich.....wie GL das hinbiegen will, will ich sehen :rolleyes:
     
  16. gone-inzane

    gone-inzane Leseratte

    Calli, ich weiß gar nicht, was genau Dein Problem ist. Nur weil in EP2 das Holo vom DS zu sehen ist, im EU aber zu lesen war, daß der DS von Bevel Lemelisk konstruiert wurde? Du, da liegen 20 Jahre und die Klonkriege (und vielleicht noch mehr?) dazwischen. Da kann soviel passieren, wo ist da der Widerspruch?
     
  17. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Jetzt geht das schon wieder los.... :o

    @Calli: Komm doch mal wieder vorbei, damit ich dir den Comic "X-Wing Rogue Squadron: The Phantom Affair" um die Ohren hauen kann! :D

    Darin taucht ein Alien-Ingenieur auf, der AUCH an der Konstruktion des Todessterns beteiligt war. Lemelisk hat dieses Spielzeug nicht alleine konstruiert, auch aus EU-Sicht nicht. Da waren viele verschiedene Gruppen dran beteiligt. Ok, die ersten waren die Geonosianer in AotC, von dort wandert dieser frühe, noch nicht realisierbare Entwurf in die Hände von Count Dooku, der sie zu Darth Sidious bringt. Der greift sie irgendwann wieder auf, und beauftragt Lemelisk und andere Ingenieure, daran weiterzuarbeiten, und 20 Jahre später ist das Teil dann fertig. Also langsam wird die Diskussion albern. Und ich sage es nochmal: dieser X-Wing-Comic, der Lemelisks alleinigen Anspruch als TS-Konstrukteur negiert, ist nicht erst jetzt im Zuge von AotC entstanden, nein, der ist schon sechs Jahre alt. Und, oh welch komischer Zufall, darin taucht ein Taschen-Holoprojektor mit TS-Hologramm auf, der mit dem von Count Dooku in AotC identisch ist. Na sowas...

    *Diskussion beendet*
     
  18. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Man muß sich doch eher fragen, was den Geonisianern (und den Seperatisten) ein Todesstern 20 Jahre später genutzt hätte.

    Normalerweise strebt man danach einen Krieg so schnell wie möglich zu beenden, vor allem wenn man in erster Linie Geschäfts"mann" ist (Handelsföderation, Handelsgilden, Banken-Clan) oder ehrenwerter Senator, der mit der korrupten Republik nichts mehr zu tun haben will. In einer von einem langen Krieg verwüsteten Galaxis lassen sich schlecht Geschäfte machen.

    Geht man davon aus, daß die Ereignisse in AotC NICHT wie von den Seperatisten geplant gelaufen sind (die Planung der Sith sah natürlich anders aus), war das ganze wie folgt gedacht:

    Die Seperatisten rüsten auf.

    Stellt die Republik als Antwort KEINE Armee auf, so genügen die Droiden vollkommen für die Zwecke der Abweichler.

    Wird die Aufstellung einer Armee beschlossen (um die Einheit der Republik mit Gewalt sicherzustellen wie z.B. die Vereinigten Staaten im Bürgerkrieg 1862-1865, so benötigt man Zeit um Soldaten zu rekrutieren und auszubilden. Das seit zehn Jahren auf Kamino eine Klon-Armee herangezüchtet wird, weiß man ja nicht.

    In dem Jahr welches für die Aufstellung der Armee mindestens benötigt wird bauen die Genosianer also ihre "ultimative Waffe" und sollte es dann zu Kämpfen kommen..., auf Wiedersehen, Coruscant.
     
  19. Craven

    Craven junger Botschafter

    @Polonius: hatten die Mrlssi (ich kann mir den Namen von diesem Planeten wohl nie merken) nicht nur einzelne Komponenten entwickelt/gebaut, die dann im TS verwendet wurden? Ich glaube mit der ursprünglichen Entwicklung der Station hatten sie weniger zu tun.

    Übrigens wird im New Essential Guide to Characters gesagt, daß Lemelisk auf Geonosis war und bereits damals an der Entwicklung mithalf.


    Craven
     
  20. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Das muß wirklich ein komischer Zufall sein. Schau mal in den Bericht über das Hologramm auf starwars.com. Da scheint mir zu stehen, daß Philip Metschan, der das Hologramm für den Film entworfen hat, es aus eigener Inspiration heraus erstellt hat ohne von dem Comic zu wissen...

    PS: @Craven: So langsam wird mir das Buch sympatisch ;)
     

Diese Seite empfehlen