Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

geschlagene Männer?!

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Zero´s Girl, 26. März 2005.

  1. Hmm, auf VoX kam son Bericht über Frauen dran die hre Männer schlagen, und völlg im Griff haben. Ich kann mr soetwas net vorstellen ... kennt ihr sowas, und vorallem: wie denkt ihr darüber?!
     
  2. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    In ner Beziehung sollte Gleichberechtigung herrschen, das bedeutet, weder der Mann noch die Frau sollten "die Hosen anhaben!"
    Aba genaus sollte es im Geben und Nehmen sein! Nicht nur der Mann sollte der Frau eine freude machen müssen, sondern auch imgedreht, leider hat ich nie das Glück, dass es für mich auch mal was gab :(

    MfG und Möge die Macht mit euch sein!
    KyleKartan ;obi
     
  3. Jule

    Jule Doppel X-Chromosom Favorisiererin

    Ich sehe das genauso, eine Beziehung sollte geprägt sein von gegenseitigem Verständnis und gemeinsamer Absprachen. Wenn jemand nur das sagen hat und sogar die andere Person schlägt, läuft definitiv was schief. Egal ob es nun Mann oder Frau ist, man sollte immer auf den anderen Rücksichtnehmen und Schlagen ist ja bekanntermaßen nie eine Lösung.
    Ich jedenfalls würde es nicht okay finden wenn man mir dauernd versucht etwas vorzuschreiben und wenn meine Partnerin Hand an mich legen würde wäre der Ofen eh sofort aus.
     
  4. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Eine Beziehung ist eine Sache,in der beide Partner Achtung und Respekt voreinander haben sollten.Niemand hat das recht,den Anderen zu schlagen.Egal ob Mann oder Frau,egal ob homo oder hetero.
    Jemand,der in einer Beziehung zur Gewalt greift,der ist erbärmlich und wertlos,sonst nichts.
    Allerdings würde ich dem/der Geschlagenen das Recht zu Selbstverteidigung zugestehen.
     
  5. ja ne is kla ... gleichberechtgung ruuulez^^
     
  6. engelz

    engelz Denny Crane. My poop doesn’t smell.Comes out in pr

    Kennen tu ich sowas, naja die Mutter hat sich dann scheiden lassen und ist nun lesbisch, der Vater Alkoholilker ... armer Sohn .... Naja halten tu ich nichts von Schlägen, egal von welcher Seite aus .. Wahrhaft siegt nur der der nicht kämpft ;)
     
  7. oh man ... ich kann mir net vorstellen das es sowat gibt
     
  8. Backet

    Backet Tac"BigBang"Stirling

    Bei meinem Vermieter ist das so. Die Frau hat den im Griff , das kann man sich nicht vorstellen. Aberich glaube auch , das sie das Geld mitgebracht hat.

    Der Typ ist so erbärmlich. Das soll aber nicht heissen, das es andersrum sein muss, aber die Frau ist echt nen Graus. Mich hat se auch mal angemault. Danach hab ich der so die Meinung gesagt, das die mich nimmer grüßt und auch nicht ans Fone geht, wenn ich anrufe.

    Ein widerliches Weib ist das.
     
  9. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Früher konnte ich mir nie vorstellen, dass es Frauen gibt, die Männer vergewaltätigen. Dann hat mir mal eine Gerichtsschreiberin von solchen Fällen erzählt. Spätestens seit diesem Gespräch hat sich mein Frauenbild gewandelt. Was ich davon halte....

    Leider gibt es nichts was es nichts gibt. Und gerade im Bereich "Partnerschaft" sind immer wieder Konstellationen anzutreffen, die dem neutralen Beobachter ein wahrer Graus sind. Wenn sich die Partner lieben, kann man schwerlich was dagegen haben. Manche Männer brauchen eine starke Hand. Sie sind ohne entsprechende Führung nahezu hilflos. Noch schlimmere Formen nimmt dieses Phänomen bei einer ausgeprägten Mutter-Sohn-Beziehung an. Solche Männer sind den Frauen meistens wehrlos ausgeliefert. Sie nehmen Schläge in Kauf, weil das Alleingelassen werden viel unträglicher wäre.

    Ich schätzte mal, das gilt umgekehrt im gleichen Sinne. Aus meiner Sicht sind solche Partnerschaften zu bedauern. Die Harmonie ist in solchen Fällen doch total gestört. Und ob man da von Liebe sprechen kann...

    Wie hier schon mehrfach angedeutet wurde, sollte in einer Partnerschaft Gleichberechtigung herrschen. Niemand darf den anderen so dominieren, dass der Schwächere gar nichts mehr zu sagen hat. Und Gewalt ist eh "out." Egal, ob nun die Frau oder der Mann zuschlägt. Dass einem einmal im Affekt die Hand ausrutscht, kann ich gerade noch tolerieren. Aber spätestens beim zweiten Hieb hört bei mir das Verständnis auf. Aber auch das Heruntermachen in verbaler Form gehört für mich in die Kategorie "Unverzeihlich".

    Gruss, Bea
     
  10. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    Ich weiß, dass es so was gibt kennen tu ich Fälle mit Schlagen net, aber ich kenn welche bei denen die Partnerin den Partner total unter Kontrolle hat und der nur noch nach ihrer Pfeife tanzt.
    Durch so nen Mist hab ich schon 2 gute Freunde de Fakto verloren,..., naja im Endeffekt ist so was nur erbärmlich.
     
  11. Padme Naberrie

    Padme Naberrie *vermißt einen linken Schuh*

    Wie schon so oft gesagt wurde: In einer Partnerschaft sollte Gleichberechtigung herrschen.

    Ich persönlich kenne zum Glück kein Pärchen, in dem der eine den anderen schlägt.

    Und auch im allgemeinen finde ich es *******, wenn ein Partner den anderen unterdrückt oder gar schlägt. Egal, ob nun die Frau den Mann oder umgekehrt.

    Allerdings gebe ich zu, daß ich es schon schwer vorstellbar finde, daß eine Frau ihren Mann derartig im Griff hat. Denn häufig ist es ja schon so, daß der Mann der Frau körperlich überlegen ist und nicht umgekehrt.

    Aber sowas sollte sich der unterdrückte Partner auf keinen Fall gefallen lassen und sich dagegen wehren.
     
  12. wind

    wind Paradoxie in Fraktalen

    ein freund von mir wurde früher von seiner damaligen frau geschlagen (hauptsächlich mit gegenständen oder wenn er schlafend im bett lag).
    er meinte nur mal zu mir, dass man sich weder traut, etwas zu sagen, weil es dann doch meistens unglauben und auslachen von anderen seiten gibt, noch dass man sich dagegen wehren kann, weil es dann gleich heißt "derundder schlägt seine frau"
    es ist egal, wer von wem geschlagen wird, ich finde es extrem heftig und sowas ist auf keinen fall tolerierbar

    kann aber auch sehr gut nachvollziehen, warum man als geschlagener partnerteil immer noch an der seite des schlägers ausharrt
     
  13. Backet

    Backet Tac"BigBang"Stirling

    @ Padme. Es gibt auch andere Druckmittel um den Mann zu umterdrücken. Bei einem Bekannten ist es so, das die Frau jedesmal mit Scheidung droht, und ihm verspricht, das er seine Kinder niemals wieder sehen wird. Also kuscht er schön. Dann kommt sie auch noch aus gutem hause, und hat ne Menge Geld mitgebracht. Haben nen Haus geschenkt bekommen usw. Tja, da halten einige schonmal die Klappe für

    Mittlerweile hat die Frau bei uns "Hausverbot", weil sie sich bei uns benimmt, wie die Axt im Walde. Ausserdem wird das Kind jedesmal von ihr in den Raum geholt, sobald gestritten wird. Und die Schuld wird auf "Papa" geschoben. Die Frau hat arge Psychoprobleme, nur kann man da nix gegen tun, weil sie das nicht so sieht. Und mittlerweile ist das 2. Kind unterwegs. Na dann Prost Mahlzeit. Er erkennt das Problem aber auch selber. Nur kann er nix gegen machen.

    Aber ihr wisst ja wie es heisst. Des Menschen Wille ist sein HImmelreich!
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2005
  14. Padme Naberrie

    Padme Naberrie *vermißt einen linken Schuh*

    Ja, klar, das weiß ich schon auch, aber Ex-Iwanis hat ja wirklich direkt das Schlagen in ihrem Thread angesprochen.
     

Diese Seite empfehlen