Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Gestörte Beziehung zu den Eltern

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Darth_Jango, 23. November 2008.

  1. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Komme grade frisch von einem Streit mit meinen Eltern (weil ich zu lange geschlafen habe :rolleyes: ) und stelle fest, das es zwischen uns immer öfter kracht. Immer öfter ertappe ich mich bei ziemlich furchtbaren und "unerlaubten" Gedanken und Gefühlen, die schon an Hass grenzen, weil ich seit Jahren permanent unter Druck stehe. Nichts, was ich mache, ist gut genug, wenn meine Eltern versuchen, normal mit mir zu reden, reagiere ich wie ein Eisblock, weil alles wieder hochkommt, ich kann nicht anders. Wäre ich finanziell unabhängig, wäre ich schon längst auf Nimmerwiedersehen ausgezogen. Ich habe das Gefühl, das die Bziehung zu meinen Eltern einfach nur gestört ist und es wird mit den Jahren nur noch schlimmer. Wie o.e. streiten wir uns schon wegen Kleinigkeiten, dem PC, meinen Schlafgewohnheiten etc. Mein Aggressionspotential ist auch angestiegen, ich fürchte mich daher davor, mich irgendwann nicht mehr kontrollieren zu können. Hat irgendjemand Ratschläge für eine solche Lage parat bzw. kennt ihr sowas?
     
  2. DJ Doena

    DJ Doena Link Master

    Kommt drauf an wie alt du bist und was du unter "finanziell unabhängig" verstehst. Man kann auch mit wenig Geld auf eigenen Beinen stehen und emotional ist es für beide Seite entspannender, wenn man sich nicht jeden Tag auf den Docht geht.
     
  3. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    Du bist 18 Jahre alt. Da sind solche Reibungen mit den Eltern total normal. Das war bei mir zu dem Zeitpunkt auch nicht anders. Sowas ändert sich meistens wenn man auszieht dann wird auch das Verhältnis zu den Eltern besser.
     
  4. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Also, wenn man Dein Geburtsdatum betrachtet, würde ich spontan sagen, das ist, bzw. war (zumindest zum Teil) die Pubertät...

    Mit meiner Mutter habe ich mich eigentlich immer verstanden. Mag wohl primär daran liegen, dass sie viel gearbeitet hat und sich meine Marotten somit nicht allzu genau ansehen konnte :D Mit meiner Oma lag ich dafür arg im Klinsch. Die hat mich mit 18 noch behandelt als wäre ich 7... Wobei sie meine Mutter mit 50 auch noch so behandelt als wäre sie 18, von daher... :verwirrt:

    Was mir als Ratschlag spontan einfallen würde, nen Ventil für Agressionen suchen. Sport, PC-Spiele (aber bitte nicht die Feinde mit Abbildern Deiner Familie schmücken, dann könnten die netten Männer mit den Hab-Mich-Lieb-Jacken kommen^^), Briefmarkensammeln (da braucht man eine ruhige Hand^^).
     
  5. Tessek

    Tessek Gast

    Jo, Wut kann man ganz gut kreativ rauslassen. Malen,Zeichnen,PC,Musik machen.
    Oder mit Sport die Wut rausschwitzen.

    Wenns ganz hart kommt, wuerd ich auch ma Yoga und Co probieren.

    Aber so Reibereien mit Eltern sind normal bzw. nix unnormales.
     
  6. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    hmm... also sagen wir es so... finanzielle unabhängigkeit und eigene Wohnung (zumidnest um mal sein eigenes Leben aufzubauen) ist schon wichtig... aber gut... mit 18 ist das jetzt noch nicht ganz so prekär.

    Da ich nicht genau weiß, was du beruflich machst ist es schwer da zu etwas zu raten. Das ist halt grad das Alter, wo man eben ans eigenständig werden geht.
    Ansonsten vielleicht tatsächlich mal reflektieren, warum du so "pampig" wirst und wie du das ändern könntest.
     
  7. darth_sidious83

    darth_sidious83 Imperator Palpatine

    Solche Streitereien sind völlig normal, bei mir war das zu diesem Zeitpunkt nicht anders. Ich stimme Furia Lynn und Tessek zu, Sport, Malen oder Musik wäre da eine gute Alternative, um Aggressionen rauszulassen.
     
  8. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    Normal werden?
    Es klingt so, als ob dein Leben nicht wirklich den Normen entsprechen würde.
    Sie kritisieren dein PC-Verhalten und deine Schlafgewohnheiten.
    Es klingt so, als ob du den ganzen Tag zocken würdest oder im Netz abgammeln und darum den ganzen Morgen verpennst.
    Klar regen sich die Eltern dann auf, es ist auch verständlich, normal und nur nachvollziehbar.
    Und, dass der Grund primär bei dir zu suchen ist unterstreichst du selbst durch deine Aussagen von wegen verbotenen Gedanken/Gefühle dein anscheinend übermäßig hohe Aggressionspotential, die eigene Angst vor Kontrollverlust.
    Mein Vorschlag ist,...., schau dir dein Leben an wie deine Eltern es sehen und frage dich dann nochmal ob wirklich deine Eltern im Unrecht sind oder nicht du Derjenige bist, der Mist baut?!?

    PS: Was machst du mit deinen 18 Jahren denn so? Schule? Ausbildung? Nichts?
     
  9. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Studium, komisch, das dir ausgerechnet das nicht einfällt:rolleyes: Das Einzig anormale was mir auffällt, ist, das ich abends schon länger vor dem Rechner hocke. Ansonsten ist da nichts anormales.
     
  10. Dyesce

    Dyesce Blutrote Würfel kaufen - steige eine Stufe auf

    Jango, denk dir nix dabei, was du mit deinen Eltern durchmachst, ist völlig normal. Die meisten machen das durch.

    Ändern kannst du nicht viel daran...
    Du könntest dir höchstens bewußt machen, daß es deine Eltern, wenn auch noch so fies, nur gut meinen. Du wirst definitiv immer ihr Kind bleiben, und wenn du fuffzich bist. Dir kommt das jetzt als bevormunden und unterdrücken vor, es ist aber eher beschützen.


    Wenn du ausgezogen bist und die freie Wahl hast, ob du deine Eltern sehen willst oder nicht, wird es wahrscheinlich öfter Ja als Nein heißen.

    War bei mir auch so. ;)

    Denk drüber nach, ob sie vielleicht recht haben (das hast du ja selbst schon gemerkt) und mach dir bewußt, wie lieb das ist, daß sie so mitdenken.
    Wenn du dich zickig und aggressiv fühlst, geh ihnen aus dem Weg.
    Nimm dir aber einmal die Zeit, dich mit ihnen zusammenzusetzen und drüber zu reden. Das belastet sie nämlich noch mehr als dich.

    Wenn du's ihnen aber erklärst, wie du dich fühlst, werden sie sich bestimmt an ihre eigene Nestflüchter-Zeit erinnern.

    Wie schon von vielen Vorrednern gesagt: Das ist ganz normal und geht wieder weg.
     
  11. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind



    Mit 18 studiert man normal noch nicht.
    Und wenn du wirklich schon studierst solltest du die Ratschläge die auf Pubertätserscheinungen verweißen vergessen,..., denn aus der ist man eigentlich raus dann ^^.
     
  12. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Dann weiss ich aber auch nicht, wie ich das sonst bezeichnen soll:confused:
    @Würfelchen und alle anderen: Danke für die Ratschläge. Ich bin in der Regel sehr nachtragend, und weiss daher nicht, ob sich meine Beziehung zu denen je normalisiert, vor allem, wenn ich 1-2 Jahrzehnte in die Zukunft vorauszudenken versuche.
     
  13. Annie

    Annie Gast

    Ich will dazu nun auch mal was sagen, ich muss mich den Meinungen anderer anschließen, es wird sich ändern, glaub mir die Weltsicht eines 18 Jährigen ist die andere als eines z.B. 23 Jährigen. Zudem muss ich nochwas anmerken für das ich meinetwegen Kritik kassiere und was auch immer trotzdem will ich dir einen meiner "Altbackenen" Ansichten nahelegen. Und das ist jetzt nicht mit erhobenem Zeigefinger gesprochen noch will ich dir nachsagen das "es" bei dir so ist. Vergiss nicht wen du da vor dir hast, es sind deine Eltern, sie haben dich erzogen sie haben für dich gesorgt, Respekt sollte deine Grundlage im Umgang mit ihnen sein.
     
  14. Dyesce

    Dyesce Blutrote Würfel kaufen - steige eine Stufe auf

    Annie hat recht, aber ich weiß, wie schwer das in dem Alter ist. Kann mich noch gut erinnern...
    Meine Mom hat ja schließlich auch keinerlei Respekt davor gezeigt, daß ich zu einer eigenständigen Person wurde und keine Kopie von ihr werden wollte.

    Naja, wenn nix anderes mehr hilft, tröste dich damit,daß es für deine Eltern genauso hart ist, wie für dich.

    @ Thrawn
    rein wissenschaftlich gesehen kann die Pubertät bis 24 andauern, vor sllem bei Männern.
     
  15. Jace

    Jace Abgesandter

    Und dann kommt die Adoleszenz.. das kann auch nochmal lange dauern ;)
     
  16. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Bist du dir sicher, dass das auch für Österreich gilt?


    Eigentlich bleiben Männer im letzten Stadium stehen... wir werden nie wirklich erwachsen. :D
     
  17. DJ Doena

    DJ Doena Link Master

    Wer will das schon? Ich bin 31 und immer noch nicht völlig erwachsen...
     
  18. Ysanne Isard

    Ysanne Isard Mrs. Talon Karrde

    Ich vermute mal, daß Dyesce genau das damit gemeint hatte, oder sollte ich mich irren? *zur Würfelfrau schau*

    Stimmt... du bist der beste Beweis...
     
  19. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Und da sagen Psychologen dass wir die Pubertät vom Kind zum Erwachsenen schon mit der Volljährigkeit von 18 Jahren künstlich um 4 Jahre strecken. :p
     
  20. Vuffi Raa

    Vuffi Raa Am Beginn einer aufregenden Reise... Premium

    Kann ja sein, dass du schon studierst. Aber zumindest in Deutschland ist es doch eher ungewöhnlich, deswegen wär das jetzt auch nicht mein erster Tipp gewesen.;)
    Btw: Was bedeutet in diesem Zusammenhang eigentlich "Reingezwungener Student"?:verwirrt:
     

Diese Seite empfehlen