Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

GLADIATOR 2 kommt - Muss das sein?...

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von ToNIC, 31. Juli 2003.

  1. ToNIC

    ToNIC junger Botschafter

    http://www.comingsoon.net/news.php?id=885


    Ich frage mich, was der ganze Scheiss eigentlich soll? Nur noch Sequels, nur noch Geldmacherei, (fast) nichts neues mehr!!:(

    Unnötig, in meinen Augen!

    Teil 1 ist hammergeil! Ein Sequel würde alles versauen.
     
  2. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Hmm.....versauen würde ein Sequel den "ersten Teil" bestimmt nicht, die Frage ist nur, ob ein möglicher zweiter Teil qualitativ an Gladiator rankommen würde und ob auch ein logischer Storyzusammenhang möglich ist und nicht nur so ein fadenscheiniges Drehbuch geschneidert wird wie bei den Prequels zu DER Star Wars Trilogie :D
     
  3. Sun Tsu

    Sun Tsu 25,807

    Ist das bei Fortsetzungen nicht meistens so, ganz besonders bei Filmen? Es könnte natürlich interessant werden, was sie sich wohl für eine Story ausdenken. Hoffentlich lassen sie aber Maximus in Ruhe tot sein und kommen nicht mit irgendeiner abstrusen Story...
     
  4. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Der Film Gladiator ist einfach nicht dazu ausgelegt um fortgesetzt zu werden. Die sollen lieber einen anderen Historischen guten Fim rausbringen. Eine Fortsetzung würde ich für Schwachsinn halten.:mad:
     
  5. Khabarakh

    Khabarakh chaotischer Träumer mit Hang zum Psychopathen

    ich weiß wie die fortsetzung laufen wird: maximus erwacht im colloseum als untoter und streift durch rom, um alle gefallenen krieger zu erwecken und die welt in dunkelheit zu hüllen. dann kommen die ghostbusters und :clone

    jetzt ma ehrlich: wie wollen die den film fortsetzen? ich kann mich nur vader1211 anschließen: der film ist nicht zum fortsetzen ausgelegt... alles nur noch kommerziell... :rolleyes:
     
  6. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Öhems....Terminator hat man ja auch irgendwie fortgesetzt :D
     
  7. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Nunja, als Terminator kann man sich ja auch immer wieder aus der Zukunft beamen und dann sagen I`ll be back.:D

    Ich glaube nicht das Maximus sowas schaffen würde.;) :D
     
  8. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Wenn du dich mit mir auf eine Diskussion über die Logik des Zeitreisens in Terminator einlassen willst, dann gib mir am besten deine ICQ Nummer, denn zeitreisetechnisch gesehen, ist schon die Handlung in Terminat I garnicht möglich.
     
  9. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Über die Logik des Zeitreisens brauchen wir ja nicht zu disskutieren. Das dieses unlogisch ist sollte wohl klar sein.
    Aber der unterschied zwischen Terminato und Gladiator ist, dass man den Terminator immer wieder zurückschicken kann wenn man will. Das würde bei Gladiator ein wenig unglaubwürdiger aussehen.
     
  10. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Nun ja, gehen wir mal davon aus, dass es sich bei Terminator um physikalisch korrektes Zeitreisen handelt. So können Maschinen, die in der Vergangenheit zerstört wurden - und somit in der Zukunft auch nicht mehr existent sind - , nicht aus der Zukunft zurückgeschickt werden . Wobei, wir hier jetzt eigentlich wieder diesen doofen Logikkuddelmuddel bei Terminator ausdiskutieren müssten.

    Auf jeden Fall, könnte man sich bei Gladiator einfach auf irgend was mystisches oder so festlegen, was dem ganzen dann aber den von mir in meinem ersten Spruch fadenscheinigen Touch verleihen würde ^^
     
  11. Darth Gore

    Darth Gore Dachdecker auf dem Todesstern

    "Gladiator 2" ist keine direkte Fortsetzung. Im "zweiten" Teil wird die Geschichte des kleinen Jungen, der Neffe von Commudus (hab seinen Namen vergessen) erzählt.....


    Und zum Thema Sequels: Hollywood setzt so sehr darauf, da diese Stoffe bereits etabliert sind und es ein geringeres finanzielles Risiko ist. Gerade in der heutingen Zeit, wo sich immer mehr Leute Filme aus dem Netz laden, muss Hollywood auf seine Finanzen achten. Das sieht man schon daran, dass Filme wie z.B. MI 2 zu 50% und Terminator 3 zu fast 70% mit Auslandsgeldern (hier mit deutschem Geld) finanaziert werden müssen....
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2003
  12. Hangm@n7

    Hangm@n7 Psychopath im fortgeschrittenem Stadium

    denke auch das es so ist. aber im endefeckt ist das dann trotzdem ne geldmache und der 2. teil wird dann denke ich wie bei so vielen zwar ein boom in den kinos aber von der storry ein flop...
     
  13. Darth_Doc

    Darth_Doc Abgesandter

    Hi!

    Kommt sofort. Nächstes Jahr kommt Homers Illias mit der Schlacht um Troja von Wolfgang Petersen verfilmt. Bart Pitt als Achilles!!!!

    Das wird bestimmt Mega. Ist zwar nicht historisch aber sagenhaft.

    Ich würde Gladiator ruhen lassen. Eine fortsetzung ist einfach nicht passend. Es gibt halt so filme wo das Gott sei dank nicht klappt (zb James Ryan, Braveheart, usw).

    Ich bin auch der Meinung, dass man lieber einen anderen Stoff nehmen sollte, und nicht zwanghaft einen Fortsetzung zu drehen.
     
  14. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    Im Falle Gladiator bin ich auch gegen eine Forsetzung.

    Die Ilias wird bestuimmt nicht schlecht werden.

    Zum Terminator: Das Zeitreise-Logikproblem lässt sich auflösen, in dem man mehr als eine mögliche Zukunft zulässt. In dieser Hinsich denken die Menaschen viel zu linear. Ausserdem sollte man nicht vergessen, dass es lediglich ein SciFi-Streifen ist.

    mtfbwy,
    Yado
     
  15. md1138

    md1138 Gast

    Ich hab schon vor einiger zeit von "Gladiator 2" gehört. Ich halte gar ncihts davon.
    Ich finds ok, wenn filme von vornherein als mehrteiler geplant sind (star wars, herr der ringe, harry potter, matrix). Aber wenn man wegen dem erfolg ne fortsetzung macht ist doch scheiße.

    Gladiator lebt doch von russel crowe und auch von der regie von ridley scott. Ridley Scott kriegen die sicher nicht mehr für die fortsetzung. Ich bin dennoch gespannt was sich die autoren da wieder für die fortsetzung aus den fingern saugen.

    Genauso das geplante sequel von SIEBEN. Die arbeiten doch tatsächlich an einer fortsetzung namens EIGHT :mad:
    Was hat denn der titel EIGHT für einen sinn? Wahrscheinlich nur, damit der film auf der erfolgswelle von SIEBEN mitschwimmen kann. Darüber könnt ich mich echt aufregen, wenn diese einmaligen filme, die wirklich mal gut und erfolgreich sind durch fortsetzungen zwar nicht abgewertet werden, aber schon irgendwie was verlieren.

    Da kann man nur sagen: Hollywood sucks!
     
  16. Darth_Doc

    Darth_Doc Abgesandter

    Hi!

    Also bei mir ist das so, wenn es eine Fortsetztung zu einem Film gibt, die überhaupt nicht passt, dann unterdrück ich das in meinem Gedächtnis. Für mich gibts dann halt nur den ersten Teil, den zweiten oder dritten hab ich vielleicht einmal gesehen, aber dann nie wieder angeguckt.

    Beispiele
    Highlander und Robocop! Diese super Streifen wurden durch die billigen Fortsetzungen nur besser!!!!
     
  17. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Bei Gladiator fehlt einfach die logische, story-technische Begründung für eine Fortsetzung. Der Held ist tot, Rom vom Despoten befreit...

    Gleiches beim Terminator, worüber ein hochinteressanter Artikel im Spiegel stand, nämlich hier
     
  18. amidalas_decoy

    amidalas_decoy Allianz-Ohneglied und total unschuldige Vorstandsz

    :eek:

    Not really. Meine absolute Lieblingsgeschichte, und dann noch mit Brad Pitt. Ich hoffe für Dich und Dein Leben, daß das auch stimmt :p
    Aber ich kann Achilles nicht leiden *g* Egal...wird schon

    Zum Thema...also Fortsetzungen sind in meinen Augen so gut wie alle misslungen. Da gibt es wirklich nur sehr wenige Ausnahmen, und Gladiator wird wohl schwerlich dazu gehören. Oft sollte man es dabei belassen, wenn der Film gut war, Erfolg hatte, und den Zuschauern gefallen hat.
    Auch wenn Alien zu einem meiner Lieblingsfilme gehört, ich fand es Schwachsinn als sie Ripley clonen mussten, um die Story mit ihr fortsetzen zu müssen. Und das Ergebnis war nunmal auch der schlechteste Film der Reihe.
    Und wer will schon einen Fight Club ll oder Sieben - The Story continues???
    Und dieses Jahr enttäuscht doch schon genug durch missratene Fortsetzungen. Reloaded fand ich so schlecht, daß ich es kaum in Worte fassen kann, völlig fürchterlich und unnötig dieser Teil.

    Die einzige Fortsetzung, bei ich dieses Jahr relativ zuversichtlich bin ist Bad Boys 2. Das ist keine mal eben an den Erfolg anknüpfende und dahingeklatschte Fortsetzung. Man hat sich Zeit gelassen und einen eigenständigen Action-Film gemacht. Hoffe ich zumindest ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2003
  19. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Wobei "sich Zeit lassen" ja nicht unbedingt bedeuten muss, dass der Film gut wird, sondern lediglich die Tatsache bestätigt, dass nicht aus kommerziellen Gründen mal schnell ne Fortsetzung auf den Markt geschmissen wird. Bei T3 hat man sich in einer gewissen Weise auch Zeit gelassen und bei Episode I-III erst Recht und einige sind ja von der Prequel Trilogie ( mich eingeschlossen *gg* ) nicht sonderlich angetan. Fortsetzungen sind im Grunde kein Problem, solange es am Ende eine große, abgerundete Geschichte bildet, wie es bei der Original Trilogie zum Beispiel der Fall ist, wobei man hier beachten muss, dass der Lucas Schorsch den Film lediglich in 3 Teile gesplittet hat, weil das ganze in einen Film zu packen viel zu lange geworden wäre und die 3 Teile von Anfang an geplant und von Anfang an auch aus einer Geschichte kamen.
     
  20. Darth Gore

    Darth Gore Dachdecker auf dem Todesstern

    Nochmal was zu Terminator 3. Alle Leute sagen, dass aufgrund der Ereignisse im zweiten Teil eigentlich keine Fortsetzung möglich wäre, da ja alles zerstört wurde, was dem Judgement Day herbeigeführt hätte. Wenn man es geanuer betrachtet ließ sich Cameron eine Fortsetzungmöglichkeit, die er geschickt und anscheinend für die Meisten unbemerkt einbaute. Als Arnie am Ende zerstört wird, dachte der Zuschauer, damit wäre die Welt gerettet, aber demnach hätte auch John Connor sofort sterben müssen, denn Johns Vater Kyle Reese aus Terminator 1 kommt aus dieser zerstörten Zukunft! Also, wenn man diese Zukunft am Ende von T2 verhindert hätte, wäre auch John Connor dran gewesen, so war es aber nicht, also, ließ sich auch Großmeister Cameron eine Option für eine Fortsetzung (oder er hat es selber nicht bedacht...)
     

Diese Seite empfehlen