Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Gleichgewicht der Macht

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von masternesmrah, 6. April 2002.

  1. masternesmrah

    masternesmrah Großmeister des Jedi-Ordens

    Anakin Skywalker ist der Auserwählte und soll das Gleichgewicht der Macht herstellen. Nur: Was haben wir darunter zu verstehen?
    Eine Möglichkeit:
    es darf nur eine Seite geben, daher muss Anakin entweder alle Jedi oder alle Sith auslöschen

    Die für mich aber logischere und weil sie eher etwas mit Gleichgewicht zu tun hat wahrscheinlichere Möglichkeit wäre, dass Anakin dafür sorgen muss, dass es nur gleichviele Kämpfer für das Licht und für die Dunkelheit gibt, so dass sie und daher die Macht im Gleichgewicht stehen.

    Habt ihr andere Vermutugen?:confused: :confused: :confused:

    mtfbwy :)
     
  2. saham wahto

    saham wahto temporary out of order

    Ich fass es nicht........:rolleyes:

    Kein Komentar
     
  3. Gillinator

    Gillinator Ape of God

    Aber wenns so wäre hätte Anakin sein Zeil doch in TESB schon erreicht,da gabs Yoda und Luke,und Palpi und Vader.

    Ich denke Gleichgewicht ist wenn die dunkle Seite,die sehr unnatürlich ist,da die Macht an sich ja gut ist,ausgelöscht wird.
     
  4. Shylar

    Shylar Abgesandter

    warum ist die dunkle seite sehr unnatürlich??? wo es licht gibt, gibt es schatten! das ist nunmal so! und es gibt NICHTS das durch und durch gut ist!
     
  5. Gillinator

    Gillinator Ape of God

    Naja,aber die Macht wird doch vom Akt des Lebens kreiert,und das Leben an sich ist nicht böse.
     
  6. ich denke auch das gleichgewicht besteht darin, das die dunkle seite ausgelöscht wird, denn wenn man es mal so sieht, haben nur die Jedi diese Legende, nicht aber die sith.
     
  7. Shylar

    Shylar Abgesandter

    hm... sieht mal wieder schlecht aus für mich arme dunkle seite anhängerin... :( jetzt dachte ich, könnt mal was schlaues sagen, von wegen "nichts ist durch und durch gut bla bla"... scheint aber doch nicht so schlau gewesen zu sein... :rolleyes:
     
  8. masternesmrah

    masternesmrah Großmeister des Jedi-Ordens

    Nichts ist nur gut und ja, wo Licht ist ist auch Schatten. Und ich stimme auch zu, dass sas Leben nicht böse ist. Ich würde aber sagen es ist auch nicht gut sondern neutral, und so muss ach die Macht neutral sein.
     
  9. Darth Zekk

    Darth Zekk Gast

    ich denke auch das das gleichgewicht ist wenn die dunkle seite ausgelöscht ist ... weil wieso sonst war qui-gon so verrückt darauf anikin auszubilden?
     
  10. Tallon_Karrde

    Tallon_Karrde Zivilist

    also ich würde "Gleichgewicht" vielleicht auch mit "Ausgewogenheit" gleichsetzten. Sprich, Friede und Harmonie zwischen den Planeten und ihren Bewohnern.
    Und das war ja zu Zeiten des Imperiums eindeutig nicht der Fall.
    Anakin erfüllt die Prophezeiung, da er es ja ist, der am Ende den Imperator vernichtet (das er vorher alle Jedis niedergemetzelt hat vergessen wir dabei jetzt mal :D)
     
  11. naja nobody is perfect;) :D
     
  12. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Unter Gleichgewicht der Macht versteht man die vollständige Vernichtung der dunklen Seite. Das war schon immer so und wird auch so bleiben. Die Anwender der dunklen Seite zwingen die Macht unter ihren Willen und bringen sie so aus dem Gleichgewicht, im Gegensatz zu den Jedi, die dem "Willen" de Macht folgen und damit kein Ungleichgewicht verursachen, um es mal lax zu formulieren.
     
  13. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    Also ich denke deshalb ist Anakin Böse geworden er dachte sich halt wenn er auch gut wird sind die Jedis Arbeitslos.

    [​IMG]

    Und dann kam der große Held Luke Skywalker und machte Anakins Lebens werk Kaputt der Depp.

    Jetzt stehen die Jedis wieder alle vorm Arbeitsammt.

    [​IMG]

    Ich wette bei den Siths heist das gleichgewicht der Macht das alles Gute ausgelöscht werden muss.


    Mfg Kyp Durron
     

Diese Seite empfehlen