Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Grafikkarte

Dieses Thema im Forum "PC & Konsolen" wurde erstellt von Darth_Jango, 21. November 2014.

  1. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Habe da eine Zwickmühle, für Lösungsvorschläge wäre ich sehr dankbar.

    Meinem PC ist vor etwa zwei Jahren die Grafikkarte eingegangen, sodass seither nichts mehr am Bildschirm angezeigt wird. Jetzt steht bei mir im Zimmer ein bis auf genanntes Detail tadellos funktionierendes Gerät, das ich nicht wegwerfen möchte, weil es viel zu schade wäre. Andererseits fehlt mir schlicht das Geld für eine Reparatur, als Student kann ich mir die Investition mehrerer Hundert (?) Euro einfach nicht leisten, da ich nur sporadisch arbeite und anderweitige regelmäßige Kosten habe (wohne daheim und komme gerade so über die Runden).

    Den im Internet kursierenden Geschichten von Grafikkarten, die nach einem Ausflug ins Backrohr wieder zu funktionieren begannen, will ich nicht so recht trauen - habe jedoch öfter mit dieser Idee geliebäugelt, muss ich zugeben.

    Was tun?
     
  2. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Also erstmal frage ich mich ehrlich wie du drauf kommst dass eine Grafikkarte mehrere hundert Euro kosten soll? Eine GTX 750 ti, die in etwa die Leistung der Grafikkarte der PS4 hat, kostet um die 130,-€. Da deine Grafikkarte vor 2 Jahren die Biege gemacht hat, war sie wahrscheinlich mehrere Jahre im Einsatz und dann ist das sicherlich, aus heutiger Sicht, ne recht schwachbrüstige Karte gewesen. Ein vergleichbarer Ersatz kostet da deutlich weniger als 100,-€.

    Bevor du dir eine neue Grafikkarte kaufst oder irgendwelche Experimente machst, kannst du auch einfach die Grafikkarte ausbauen und die Onboard-Grafikkarte verwenden. Das ist zwar nicht vergleichbar mit ner eingesteckten Grafikkarte aber damit lässt sich der PC zumindest als Bürorechner betreiben. Je nachdem wie alt dein PC ist, kann man damit auch mehr oder weniger moderne Spiele zocken. Mit moderner Onboard-Grafik kann man auch Battlefield 4 zocken, auch wenn man da deutliche Abstriche bei der Grafikqualität machen muss.
     
  3. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Die Karte war wirklich schwachbrüstig, hat gerade mal vier Jahre gehalten; angeschafft wurde der PC 2008. Meine Preis-Annahme bezog sich auf inkludierte Reparaturkosten, da wurde bei uns schon mal an die 300-400 verlangt.

    Bei mir kommt eben dazu, dass ich absoluter Laie in diesen Dingen bin (war anhand des Beitrags jedoch eh offensichtlich).
     
  4. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Mit Schwachbrüstig meinte ich eigentlich "schwache Leistung" und das der Fachhändler das zehnfache vom Bauteil verlangt, ist ja nicht nur bei Computern so.

    Wenn der PC schon so alt ist, kriegst du eine leistungsstärkere Grafikkarte für unter 50,-€. Da ist nur die Frage ob das eine AGP- oder PCIe-Karte ist, denn eine AGP-Karte passt nicht in den PCIe-Slot und die PCIe-Karte nicht in den AGP-Slot. Die Leistung vom Netzgerät sollte man dann zur Sicherheit auch überprüfen, weil die neue Grafikkarte evtl. mehr Strom verbraucht als die Alte.
     
  5. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Ich habe es jetzt die ganze Zeit mit Karte ein- und ausbauen versucht, kam später nicht mal mehr ins BIOS und schlussendlich zeigt mir auch der Monitor nur mehr "No Signal" an. Ich habe so dermaßen die Schnauze voll, dass ich das Ding wohl wegschmeißen werde. Es ist diesen Frust nicht wert.
     
  6. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Drei Optionen:

    1. Selbst reparieren.
    2. Neu anschaffen.
    3. Kommilitonen fragen.

    Da #1 & #2 bereits ausgeschieden sind, musst du dich mal umschauen, ob du jemanden auftreiben kannst, der sich zunächst mal die olle Kiste anschaut und bewertet, ob da überhaupt noch was zu machen ist. Das darf ruhig ne Kiste Bier (oder andere Naturalien) kosten, denn das kann schon in nicht unerhebliche Arbeit ausarten.

    Recherchen im Netz sind für den Laien mit Vorsicht zu genießen; im besten Fall ist es "nur" Zeitverschwendung, aber im schlechtesten Fall schiebst du deine Grafikkarte in den Backofen und sorgst für tagelangen Gestank in der Küche. Das ist ein tolles Rezept, um deine Computerhardware mit EINHUNDERTPROZENTIGER Sicherheit dauerhaft zu zerstören und deine Mom zum Ausflippen zu bringen. Mal ganz davon zu schweigen, dass die TK-Pizza auch nur noch nach Plastik schmeckt.

    Für eine brauchbare Hilfe hier in diesem Forum fehlt leider ein ganzer Haufen von Infos. Die wichtigste wäre dabei der genaue Typ & Hersteller des/der Mainboards/Motherboards/Hauptplatine. Ansonsten hagelt es hier halt nur generelle (sachlich zwar durchaus richtige, aber eher ins blaue geschossene) Tipps, wie die von Spaceball.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2014

Diese Seite empfehlen