Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Größe der Rebellenallianz

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Space Warrior, 30. August 2012.

  1. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Hi,

    ist eigentlich bekannt, wie groß die Allianz zur Wiederherstellung der Republik insgesamt gewesen ist?

    Das Galaktische Imperium bestand aus über einer Million vollwertigen Planeten, 69 Millionen die weit genug entwickelt sind um eine Imperiale Präsenz zu haben und weiteren Planeten. Die Flotte verfügte zur Zeit ihrer größten Ausdehnung über 25000 Sternzerstörer, das entspricht einer Produktionsgeschwindigkeit von drei Sternzerstörern pro Tag und vielen weiteren Millionen Schiffe und Milliarden oder gar Billionen von Bodentruppen.

    Wie groß war die Rebellion? Also das heißt, welche Planeten haben sich zu ihr bekannt und sie unterstützt, wie viele Wesen waren Mitglieder der Rebellenstreitkräfte, wie hoch war die Anzahl der Schiffe in der Flotte und so weiter.

    Soweit ich weiß ist die Flotte, die den Angriff auf den Zweiten Todesstern ausführt nicht die gesamte Allianzflotte. Und die Schiffe, welche an der Schlacht von Endor teilnehmen sehen wir auch nicht alle, denn wenn man während der Sprungsequenz im Sullust-System genau hinschaut, sieht die Flotte lächerlich klein aus, angenommen man sieht die gesamte Flotte in den Hyperraum springen, was imho nicht der Fall ist.

    Offiziell bekannten sich nur sehr sehr wenige Welten zur Rebellenallianz, andere Unterstützer waren ebenfalls wirklich alles andere als zahlreich.

    Aber genug Leute für die Streitkräfte werden sich schon gemeldet haben.

    Die Werften über Dac werden es geschafft haben, einige dutzend große Schiffe für die Allianz zu bauen, bevor der Planet vom Imperium besetzt wurde. Sie gehören zu den größten Werften der Galaxie, vorher wurden sie jedoch nur für friedliche Zwecke genutzt, mussten sich also erstmal umorientieren und eventuell umgebaut werden und wenn sie dann zuviele Kriegssschiffe auf einmal herstellen, würde das Imperium bestimmt schnell Verdacht schöpfen.

    Welten wie Alderaan und Corellia werden auch einige dutzend oder hundert Schiffe beisteuern können.

    Bodentruppen waren für die Rebellen wahrscheinlich nicht so wichtig, denn sie haben nie ganze Planeten oder auch Länder eingenommen und besetzt, sondern nur kleine Mission durchgeführt, oft mit wenigen Soldaten. Ich würde aber trotzdem auf Truppen im einstelligen Millionenbereich tippen.

    Vom Gefühl her würde ich die gesamte Rebellenflotte in der Zeit kurz vor ROTJ auf unter anderem ~30 - 40 Mon-Calamari-Kreuzer schätzen, als Beispiel. Nebulon-B-Fregatten vielleicht ~40 - 70, Corellianische Kanonenboote und Blockade Runner werden es zusammen wahrscheinlich in den Hunderterbereich gebracht haben. Transporter hatten die Rebellen genug.

    Bedenken sollte man als Zuschauer immer, dass die Filme und fast alle Romane und Comics aus Sicht der Rebellion sind.
    In der Öffentlichkeit wird sie aber gar nicht so bekannt gewesen sein, also sie wird schon jeder kennen, sogar auf Tatooine weiß man davon, aber die meisten Wesen werden sich darüber nicht viele Gedanken gemacht haben. Und das Imperiale Militär hatte auch andere Probleme. Im Eröffnungstext wird die Rebellion sogar als "kleine Schar von Rebellen" bezeichnet. Der Sieg bei Endor und die Gründung der Neuen Republik wird etwas gewesen sein, mit dem fast keiner gerechnet hatte.

    Grüße, Jacen

    Post scriptum: Ich möchte eigentlich keine Debatte Canon gegen Logik und Realismus haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2012
  2. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Einzige Zahl die wir je genannt bekommen haben war, dass das Imperium Rund 30 Mal so viel militärisches Personal hat wie die Rebellion und 15 mal so viel an Sternenschiffen, wobei hier ein massiver Qualitätsunterschied zu bedenken ist.

    Die Rebellion ist hierbei typischerweise auf lokale Kräfte angewiesen (bekannt als Sector Forces) welches von der Allianz organsierte und zusammengeführte lokale Wiederstands-Gruppen sind. Die typischen davon sind selten mehr als ein paar Guerillas mit einer Kiste Blasterwaffen und viel Mut die in einzelne Zellen über ein paar Planeten verteilt operieren.

    Während mache Sector Forces durchaus beachtliche Truppen zusammengezogen haben und/oder Sternenflotten, solche sind aber eher organsierte Regierungen die sich gegen das Imperium erhoben haben und nach wie durchhalten, wobei sie sich mit der Allianz verbündeten haben.

    Die „Kernrebellion“ (Mon Mothma und ihre Berater) hat dagegen an Bodentruppen üblicherweise nur die SpecForce direkt an sich gebunden, welche sehr gut trainierte Elitesoldaten sind, allerdings gibt es davon nur 100000 (die Jungs bei Hoth und Hans Team bei Endor sind z.B. SpecForce Rebellen).

    Ein typischer Moff dagegen hat diverse Garnisonen mit Sturmtruppen, Unmengen Ausrüstung, Army Trooper (die immerhin auch Profisoldaten sind), lokale Polizeikräfte und wo zutreffend sogar lokales Militär von irgendwelchen vom Imperium gesponserten Despoten oder Marionettenregierungen. Neben Kopfgeldjägern und Söldnerbanden (wenn’s im Budget ist).

    Sternenschiffe sieht es ähnlich aus, typische Rebellenfrachter sind Leichtfrachter, alt, klein, abgenutzt und rostig, während das Imperium eigene Flotten von Groß- und Megafrachtern unterhält und dazu über Zivile Transportressourcen verfügen kann.

    Kriegsschiffe ist es auch eher einseitig und wie General Cracken meinte es ist ein Krieg von Blockadebrechern gegen Sternenzerstörer, da die Rebellion nur selten über große Kriegsschiffe verfügt, während das Imperium beachtliche Patrouillen- und Kreuzerflotten unterhält und auch hier auf lokale Kräfte zurückgreifen kann.

    Der klare Vorteil hierbei ist natürlich, dass die Rebellen nicht wirklich was beschützen müssen, während per dem Rebellen Quellenbuch jeder zweite Trooper des Imperiums rein für Bewachungsaufgabe eingeteilt ist.
     
  3. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Mir erschien die Rebellion nie so groß. Wie groß die Imperialen Streitkräfte sind, ist in etwa bekannt, aber ich würde die Rebellion viel viel kleiner einschätzen. Nicht 1:30 sondern eher 1:500.

    Ich nehme an, dass die Endorflotte die Kernrebellion war, durch deren Verlust die Allianz zerfallen würde und die restlichen Wiederstandsgruppen ihre Organisation verlieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2012
  4. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    War sie aber, wobei hier eben zu bedenken ist, dass der typische Rebellensoldat ein bewaffneter Zivilist ist, während ein typischer Soldat des Imperiums ein Army Trooper ist. Es ist eine Bewegung aus dem Volk gegen seine Regierung und doch ist es dem Imperium möglich so viel mehr Soldaten ins Feld zu führen als die Rebellion motivierte und willige Zivilisten.


    Und wie kommst auf diese scheinbar total arbiträre Zahl? ^^

    Nep war ein Pool von jedem bewaffneten Sternenschiff welches die Allianz zusamenkratzen konnte. Darunter diverse Mon Calamari Sternenkreuzer die ansonsten zur Verteidigung des Raumgebietes der Mon Cal dienen - Schmuggler, Freibeuter und zahllose Schiffe der Sector Forces, ebenso wie sogar Schiffe von Leuten die sofern noch nichts mit der Allianz zu tun gehabt hatten.

    Die Führung der Allianz wäre in der Tat Tod und ihre Kriegsschiffe zerstört, welches ein schwerer Schlag für die Allianz gewesen wäre.
     
  5. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Für jedes bewaffnete Kriegsschiff erscheint die Endorflotte aber recht klein. Ich habe mal was von 16 Mon-Calamari-Kreuzern gelesen. Neben der Executor kann man in einer Einstellung etwa ~30 Sternzerstörer mit bloßem Auge erkennen. Aber soweit ich weiß sehen wir nie die gesamten Flotten.

    Heißt das, die Rebellion setzte hauptsächlich auf Bodentruppen und die meisten ihrer Schiffe waren Frachter, wenn sie nur so wenige Kriegsschiffe hatte?
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2012
  6. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Wie gesagt welches sie zusammenkratzen konnte ;) gab sicher Leute die nicht mitgemacht haben (wie Garm Bel Iblis) oder die restliche Flotte von Dornean (welche z.B. nur 2 Kanonenboote nach Endor schickten).

    Bestenfalls Schätzungen, aber wir wissen, dass die Mon Cal nur ein paar Dutzend Kriegsschiffe gebaut haben bis zur Zeit von Endor. Der größere Teil ihrer schweren Kriegsschiffe waren aber sicher dort, ebenso beachtliche Mengen an kleineren Schiffen, vieles davon bewaffnete Transporter.

    Sind 33 ImpStars per EGW ;) wobei auch hier kleinere Kampfschiffe des Imperiums auch dort waren.

    Eben

    Guerillas vor allem, offene Bodenschlachten sind allgemeine eine dumme Idee wenn der Feind Kampfläufer, Panzer und Luftdeckung hat und man selbst nur Tarnponchos und Blaster. Wobei es durchaus auch Rebellengruppen mit Panzern und organsierter Infanterie gab, aber eher selten.

    Vor allem scheinbar Leichtfrachter wie Sand am Meer, ansonsten halt eher Dinge wie der Gallofree Transporter oder ihre Blockadebrecher (welches an sich auch umgebaute Frachtschiffe sind).
     
  7. DreaSan

    DreaSan Senatsbesucher

    Im Roman von TESB steht glaube ich dass die Allianz auf Hoth 4000 Soldaten hat. Und das war imo der größte Stützpunkt der Allianz.
     
  8. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Es scheint so, als befinden sich neben der Executor ~30 Imperiale Sternzerstörer. Ich glaube, direkt identifizierbar sind 27, offiziell sind es 36. Im Film sieht man neben der Executor und den Sternzerstörern keine anderen Imperialen Schiffe. Ich schätze, weil sie u.a. zu klein sind, um sie zu erkennen. Langsam wird's lächerlich, wenn man des Canons wegen versucht, kleine weiße und graue Flecken als Sterne oder Sternschiffe zu identifizieren.

    Die Kampfgruppe um die Executor wird kaum die gesamte Imperiale Flotte bei Endor sein, also nur die Hauptkampfgruppe, denn in weiteren Einstellungen sieht man zwischen den ISDs ebenfalls keine anderen Schiffe wie Carracks, Dreadnaught, Nebulon-Bs und Victorys, obwohl man es in diesem Fall können müsste, wenn sie da wären. Admiral Ackbar erwähnt ebenfalls nur Sternzerstörer, als er befiehlt, diese Kampfgruppe in einen Nahkampf zu verwickeln. Das heißt, weitere Schiffe außer den Sternzerstörern befinden sich woanders. Wäre auch ein bisschen blöd, wenn da alle Schiffe auf einem Haufen sind, dabei sollen sie die Flotte am entkommen hindern.

    Die Rebellenflotte sieht in der Sprungsequenz im Sullust-System lächerlich klein aus, es können unmöglich alle Schiffe auf einmal sein, die da springen.

    Außerdem hat die ganze Schlacht mehrere Stunden gedauert, länger als es im Film möglicherweise wirken mag.

    Es werden schon einige dutzend Mon-Calamari-Kreuzer gewesen sein. Immerhin hat es die Rebellion nach der Vernichtung des Todessterns geschafft, das Imperium in die Flucht zu schlagen, Palpatine wollte die Rebellenflotte mit dem Todesstern bearbeiten. Die Kriegsschiffe sollten nur verhindern, dass die Rebellen irgendwie entkommen.

    Als erstes haben nur die Jäger angegriffen, die sind auch nicht zu unterschätzen, würde ich sagen.

    Warum er nun aber nur verhältnismäßig wenige Schiffe für diese Mission verwendet hat, obwohl sie so wichtig war und es gut und gerne dreimal soviele hätten sein können, ohne das Imperium woanders wirklich zu schwächen, naja... Überheblichkeit... die Möglichkeit, dass etwas durchsickert, wenn sich eine Imperiale Flotte bei Endor sammelt... und ein klein wenig Filmlogik. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2012
  9. Stone Qel-Droma

    Stone Qel-Droma Jedi-Meister

    Solange du den Turnschuh nicht gefunden hast, hast du auch nicht gründlich nachgeschaut :p
     
  10. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Hä? *10 Zeichen schreib*
     
  11. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    ILM hat scheinbar einen Turnschuhe, ebenso wie ein Bügeleisen bei der der Endorschlacht untergebracht, ein Teil der Mon Cal Schiffe sind scheinbar auch einfach Kaugummi ;) den sie an die Matte Paintings geklebt haben.
     
  12. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Dann ist es also offizieller G-Canon, dass das Imperium die Hülle eines Sternzerstörers als Werbefläche an einen Sportkleidungshersteller verkauft hat und die Rebellion ihre Kreuzer mit Kaugummi schützt. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2012

Diese Seite empfehlen