Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Grundeinstellung

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Khabarakh, 31. Oktober 2004.

  1. Khabarakh

    Khabarakh chaotischer Träumer mit Hang zum Psychopathen

    Hi,

    passt vielleicht zum Philisophie-Thread, müsste aber meiner Meinung nach gesondert behandelt werden.

    Seid ihr nicht auch der Meinung, dass die Grundeinstellung der Menschen - im Speziellen der Jugendlichen - mit der Zeit recht düster geworden ist? Woran könnte es liegen, dass so viele depressiv sind bzw. eine eher ablehnende Grundeinstellung vorweisen? Manchmal kommt es mir so vor, als würden wir heutzutage einfach von zu vielen Problemen gleichzeitig "angegriffen" werden, sodass nicht wirklich Zeit bleibt, um für alle eine passende Lösung zu finden. Vielleicht entstehen auch Probleme dort, wo man nie gedacht hätte, sie dort vorzufinden. Wie ist eure Meinung dazu? Findet ihr auch, dass sich die Grundeinstellung in diese Richtung geändert hat oder seit ihr eher anderer Meinung? Naja, vielleicht hab ich ja selbst eine solche eher negativ angehauchte Grundeinstellung, sodass ich vielleicht zu schnell Dinge schwarz male.

    Vielleicht kann man auch gleich eine Umfrage daraus machen und fragen: Wie würdet ihr eure eigene Grundhaltung einschätzen? Eher positiv oder mehr in die negative Richtung? Wieso?
     
  2. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    Liegt daran dass es immer mehr eine Kluft zwischen den Reichen/Erfolgreichen und dem "Durschnitt gibt.

    Früher war die Mehrheit Bauer oder so und arm. Ganz wenige haben wriklich viel ansehen und Reichtum gehabt. Na ja und wenn alle arm sind... Immo wird uns auch in den Medien vorgekaukelt, dass nur bestimmte Lebensweisen wirklich gut sind. "Aus dem Leben etwas besonderes machen und so und so machst du es".
    Ich verstehen z.B das Ganze Fantum um gewisse Personen nicht. Sicher man kann toll finden was Jemand macht, aber ich konsumiere seine Dienstleistung/Produkt und gut ist. Man wird nie Teil dessen Lebens etc......
    Immo wird (gerade wieder leider aus den Medien) ein völlig falsche Bild vom Leben gemacht. Jeder kann alles erreichen wenn er nur will, Erfolg regnet es vom Himmel und vielleicht bist Du morgen schon der Star, Gesundheit für alle etc.etc
    Da ist es natürlich "********" wenn man davon nicht soviel hat.
     
  3. Smash

    Smash Gast

    Es könnte sein,dass viele si derpresiv sind,weil unsere Jugendlichen einfach mehr Freiraum von ihren Eltern bekommen.Klar wenn man zurückschaut gab es auch massenhaft Problee mit den Eltern die ihren Kindern keinen Freireum lassen.Aber heutzutage entstehen viel mehr Probleme.1. wegen das ,was LITTLE EWOK oben erwähnt. 2. Die Kinder dürfen machen was sie wollen,konzentrieren sich net mehr auf die Schule und schwup di wupp werden sie derprie,weil si schlechte Noten haben.Sie fangen an zu saufen,kiffen und haben nur noch mehr Probleme.Dann gibt es wieder Stress mit den Eltern usw.


    Meine Grundeinstellung ist positiv da ich das beste aus meinen Leben machen will.Und das beste für mich ist net ein "Superstar" zu werden sondern das das Ende meiner leistungsfähigen grenzen.
     
  4. ich denke daß es ein Phänomen der heutigen Zeit ist.
    Wir leben im Imformationszeitalter. Wenn irgendwo was auf der Welt geschieht ist es innerhab weniger Minuten im Internet oder man sieht es in den Fernsehnachrichten. Heutztage haben es die Kinder wirklich schwer bei der geballten Flut ein Einflüssen aus den Medien.

    Wenn ich mal so ein bischen zurückdenke... als ich 6 Jahre alt war gab es nur 3 Programme im Fernsehen. Bei den öffentlich-Rechtlichen gab es zu der Zeit noch nicht so detaillierte Nachrichten wie heute. Videotext, wo man sich hätte informieren können gab es auch noch nicht. Es gab nur Fernsehen und Tageszeitungen. ( und jaja, Radio gab es auch noch :D )
    Aber trotzdem, damals kam alles irgendwie "gefiltert" an.

    heutzutage läuft das TV 24 Stunden am Tag. Die Kinder können schon um 5 Uhr morgens bei Sat1 und RTL und Kika die neueste Lego und Barbie Werbung sehen.

    Machen sie den Fehler und verzappen sich landen sie auf DSF oder 9live und sehen die neuesten Ruf-Mich-An ! Werbespots und Sexclips.
    Sowas muß IMHO nicht sein. Hier sollte mal sowas wie eine freiwillige Medien Selbstkontrolle eingeführt werden. Wenn ich mal drüber nachdenke was für Filme heutzutage schon im Nachmittagsprogramm bei den Privaten laufen...naja :rolleyes:

    Dann gibts noch die Videospiele, die dank modernster Grafiktechnologie sehr detailliert zeigen wie Innereien eines Menschen durch die Gegend fliegen.

    Wir sind früher raus in den Wald zum Spielen gegangen. Oder haben auf der Strasse Fubball gespielt. Konsolen gab es zwar auch, aber sie wurden anders benutzt als heute.

    Mal ehrlich, ich wundere mich nicht daß die Jugend heute anders ist als früher.
    Oder will hier jemand ( speziell von den älteren wie Jedihammer ) mir widersprechen ? Bin ich mit dieser Sichtweise altmodisch ?
     
  5. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    Ich sehe irgendwie diese negative Grundhaltung der Jugend von der ach so oft, nicht nur jetzt ier im threat, sondern vorallem in den Medien gesprochen wird ehrlich gesagt wenig bis garnicht.
    Ok, ich muss zueen,d ass vor allem bei Leuten die ich aus´m Netz kenne diese Haltung relativ schlecht ist, aber ansonsten ?
    Aus meinem Freundes und bekanntenkreis haben fast alle ne sehr gute und positive Grundeinstellung.
    Da ich diese frage sehr interessant fand hab ich mal mein handy genommen und nur die LEute die ich dort eingespeichert habe mal durchgeklickt und ne kleine Strichliste erstellt, wie ich meines Wissens deren grundeinstellung beurteile zwischen Positiv, Neutral und negativ.
    naja, es kam heraus:
    Positiv: 211
    Neutral: 58
    Negativ: 19

    natürlich kann ich net mit wirklicher Sicherheit sagen ob die Grundeinstellungen von den Leuten ach wirklich so sind, wie ich die auf der Liste eingeordnet habe, jedoch denke ich, dass es im groben und Ganzen stimmt.

    Ich selbst sehe auch bei mir selbst keine Spur von ner negativen Grundeinstellung, das leben ist eine geniale Spielwiese, und zur Zeit ist zumindest bei mir alles auf Erfolgskurs.

    Ich denke so wird es echt bei vielen sein, doch vor allem die von Darth_polo angesprochenen Medien sorgen für den Eindruck, das die stimmung so schlecht wäre, da sie einem das ja tag täglich weis machen wollen, und irgendwo auch einleuchtend,damit weckt man interesse, wenn man 10 Leute interviewed, die alle sagen, dass es super läuft, das kratzt kein Mensch.

    Dies ist natürlich nur meine meinung und mein Erfahrungsschatz, aber ich muss ehrlich sagen,d ass mein Erfahrungsschatz und meine Kollegen doch für Deutschland repräsentativ sind in der Hinsicht, denn es wär echt schade, wenn die Medien mit ihrer Panikmache doch recht häten.
     
  6. Stasia

    Stasia fieses und niveauloses Biest..


    altmodisch würde ich deine sichtweise nicht nennen, aber ehrlich gesagt etwas oberflächlich betrachtet...

    sicher, aufn ersten blick hast du vollkommen recht, der einfluss der umwelt/medien macht eine menge bei der jugend aus, aber das was du aufzählst, das tut mir leid, kann ich nicht nachvollziehen...

    wenn ich ein kind habe, dann erziehe ich mein kind und nicht die medien, ich kann eine kindersperre am fernseher anbringen... und feste fernsehzeiten einführen, so wurde es bei mir und meinen brüdern damals auch gemacht...

    nachm kindergarten/schule waren wir auch grundsätzlich draußen, entweder gingen die großeltern, cousins/cousinen, nachbarskinder oder unsere eltern mit uns raus, in den wald oder auf den spielplatz... wir saßen keinen tag in der wohnung und haben pc gezockt oder fernsehgeschaut... obwohl wirs gekonnt hätten, war alles vorhanden...

    von daher sehe ich nicht das problem an den medien, sondern an den eltern und der erziehung...
    wie sieht die heutige durchschnittsfamilie aus? meist nur ein kind, beide eltern arbeiten... ja müssen sie ja auch heutzutage, sonst lässt sich ein familienhaushalt nicht finanzieren und wo bleibt das kind? entweder abgeschoben im hort oder ab einem gewissen alter allein zuhause gelassen, was macht das kind da? fernsehschauen oder pc zocken... wo bleibt das familiäre verhältnis? auf der strecke...
    wie schnell rutschen kinder in die falschen bahnen? weil sie niemand davor warnte? weil niemand daheim war, der ihnen grundwichtige sachen beibrachte?

    zu meiner kindheit war meine mum immer daheim, wenn wir aus der schule heimkamen, hat sich immer um uns gekümmert und war wirklich mal zeitlicher engpass, hatten wir genug leute die sich um uns kümmerten... wo gibt es denn heute noch intakte familien? es sind leider, die wenigsten... die großeltern mit den eltern zerstritten, tanten und onkeln meiden sich, scheidungen hin und her...
    also da wundert mich ehrlich gesagt die heutige jugend nicht mehr...
    da bin ich echt froh, mit meiner intakten familien quasi den jackpot gezogen zu haben!
     
  7. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    @stasia: full acc! *g*

    das thema ist echt interessant. Er vor ein zweimonaten hatte ich es mit meinen eltern davon. Da haben wir mal ein wenig verglichen zwischen damals und heute... und das ergebnis war relativ erschreckend...
    denn nur mal die perspektiven, die man heute noch hat sind ziemlich... "hoffnungslos" (zumindest war das das wort das uns einfiel)

    erstmal kann man heute ziemlich sicher davon ausgehen dass man keinen job kriegt (oder zumindest nicht sehr einfach)... das ist für viele jugendliche bestimmt ein punkt sich vor der zukunft (oder dem nachdenken darüber) zu "drücken"!

    aber auch die ganzen dinge, die meinen eltern noch "hoffnung" gegeben haben.
    - ende des kalten krieges in sicht
    - "wenn wir unseren müll trennen erholt sich die natur schon noch"
    - die magische 2000 in sicht
    - "wow bald gibt es EIN europa"

    naja, wie sieht es denn jetzt, 20 - 30 Jahre später aus?

    - tja... nen kalten krieg haben wir nicht mehr... dafür am laufenden band irgendwelche wahnsinnigen, die meinen sich wegen glaubensdifferenzen die köppe einhauen zu müssen (und wenn jetzt wieder wer anfängt mit: "da is nur der islam dran schuld" dann werd ich echt zum horst)
    - mülltrennen, naturschutz, alternative energien und atomausstieg waren die größte lüge/seifenblase des letzten jahrtausends (bin ich negativ?)
    - tjo... so viel besser ist es mit der 2 vornedran auch nicht... und die 3 werd ich wohl nicht mehr erleben
    - tja... europa... dazu sag ich mal lieber nix... viele sind eben immer noch zu engstirning...
    - wir haben einen größenwahnsinnigen in den USA an der macht und keine andere weltmacht als gleichgewicht (vorsicht sarkasmus)

    hmm... also wenn ich mir das so recht betrachte, dann frag ich mich echt wie ich noch lachen kann *g*
     

Diese Seite empfehlen