Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Guns N' Roses - Chinese Democracy

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Crimson, 21. November 2008.

  1. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Unglaublich aber wahr... fast 17 Jahre nach dem letzten Studioalbum erscheint morgen mit "Chinese Democracy" die neue Platte von Guns N' Roses. Das Album wurde seit fast 13 Jahren immer wieder verschoben, die "Band", bei der von den Gründungsmitgliedern nur noch Frontmann Axl Rose dabei ist, etliche Male umbesetzt.
    Wirklich an ein Erscheinen hatten irgendwann wohl auch die größten Optimisten nicht mehr geglaubt, doch jetzt wird die Scheibe mit 14 neuen GnR-Songs morgen tatsächlich in den Läden liegen. Man darf also gespannt sein.... :sad:

    Chinese Democracy: Guns N' Roses: Amazon.de: Musik

    C.
     
  2. Tessek

    Tessek Gast

    Naja, finds eigentlich schon unverschaemt, dass sie sich weiterhin Guns N Roses nennen. Schliesslich sind nur noch 2 der 5 eigentlichen Bandmitglieder noch dabei (Axl Rose & Dizzy Reed).

    Slash, Duff McKagan und Matt Sorum sind schon lange ned mehr dabei (1997).

    Und ein Guns Roses ohne Slash und Duff ist glaube ich aehnlich wie Queen ohne Freddy Mercury....

    Von daher erwarte ich mir fuer das Album nicht wirklich viel. Aber reinhoeren werde ich, vielleicht ueberrascht mich Axl ja auch. :rolleyes:
     
  3. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Axl hat nunmal die Rechte an dem Bandnamen, also darf er seine Combo auch weiterhin so nennen. :zuck:
    Ich werde morgen auch auf jeden Fall mal reinhören, wenn ich in die Stadt fahren. Media Markt hat das Teil auch für'n 10er im Angebot, vielleicht schlag ich dann gleich zu.
    Immerhin ist das Album allein schon wegen seiner Entstehungsgeschichte interessant... :konfus:

    C.
     
  4. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ich habe schon die Gelegenheit gehabt, in einige Lieder kurz reinzuhören und war echt erstaunt, wie sehr der Sound noch nach "Guns N'Roses" klingt und daß Axl seinen alten Stil weiter durchzieht... daran hätte ich nach dieser ganzen Zeit und dem Kleinkrieg der Beteiligte nämlich auch nichtmehr geglaubt.
    Natürlich fehlt Slashs und Duffs Gitarrenspiel, aber dennoch kann man sich die Lieder anhören, ohne mit Krämpfen auf dem Boden zu liegen...
     
  5. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Ich habe vorhin die Fernsehwerbung gesehen, und dachte erst, wir hätten heute den 1. April. Hat mich überrascht, daß dieses Album wirklich doch noch kommt, aber das ist auch alles. Mir hat die Band damals nichts gegeben, und trotz des Vorteils das Slash nicht mehr dabei ist (überbewertet, ekelhafter Poser, kann ich nicht leiden... etc.) wird sich das bei den zwei Fragmenten mit neuen Kollegen nicht mehr ändern.
     
  6. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    :rofl:

    Sorry, aber der war echt gut. Ob man Slash nun leiden kann oder nicht mag Geschmackssache sein, aber als Musiker dürfte er wohl über jeden Zweifel erhaben sein. Immerhin mussten die neuen GnR bei den seltenen Live-Auftritten seit Slash's Ausstieg bisweilen 3 - 5 Gitarristen aufbieten, um z.B. bei Stücken wie "Estranged" oder "Civil War" auch nur ansatzweise den Sound hinzukriegen, den seinerzeit Slash & Izzy (bzw. Gilby Clarke später) locker zu zweit über die Rampe brachten und seine zahlreichen Gastauftritte bei anderen namhaften Musikern und Bands dürfte er sicher auch nicht bekommen haben, weil er so ein überbewerteter Poser ist...

    C.
     
  7. Darth Hahn

    Darth Hahn Sith Lord

    Also ich werde in das neue Album auf jeden Fall reinhören und freue mich darauf.

    Slash ist überbewertet und ein ekelhafter Poser? Naja, das ist Ansichtssache. Ich halte Slash für einen genialen Gitarristen und posen kann er, das stimmt. Das gehört aber auch zu Guns N' Roses bzw. zu diesem LA-Rock dazu. ;)
     
  8. jedi corvus

    jedi corvus ... auf dem Weg zur dunklen Seite

    habe gerade die mail von amazon bekommen, dass die cd abgeschickt wurde :D freu mich schon darauf

    zu slash: er ist in meinen augen einer der besten gitarristen, die es gibt
     
  9. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Also ich hab die PLatte mittlerweile ein paar mal durch! Und sie hört sich einfach richtig an, so richtig schön nach Guns N' Roses. Zwar nicht so wie Appetite for Destruction eher die logische Weiterentwicklung nach den Use your illusion-Platten.
    Man merkt hier das Head, Mind und Creativity von Guns N Roses eindeutig das alleinige Werk von Axl Rose ist. Klar Slash war ein Ausnhamegitarrist aber man merkt sein fehlen nicht...vielleicht ist es auch nur zu lange her, aber eher nicht. Es ist vor allem Axls markante Stimme die aussschlaggebend ist für Erfolg oder Niederlage von Roses in 2008 und hier ist sie bombastisch. Bin gelinde gesagt befriedigt, wenn nicht sogar begeistert!

    Anspieltipp: There was a time, Riad n' the Bedouins, Madagascar
    Insgesamt gibt es keine negativen Ausreisser.

    Die PLatte wird eine Ewigkeit in meinem Mp3 Player verbringen.
     
  10. Winston Turner

    Winston Turner Der mit dem Lattenschuss!!

    Bei unserem Web Radio haben wir grad die Single "Chinese Democracy" reinbekommen und ich hab eben grad mal reingehört. Ich muss sagen, es ist schön, mal wieder die Stimme von Axl Rose zu hören, denn in meinen Ohren hat die echt was. Ich finde die Single nicht schlecht, klingt wirklich nach GnR....werde mir wohl bald mal das Album zulegen..... Vielleicht ist sie es ja wert, mal als Album des Monats vorgestellt zu werden. :)
     
  11. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Ich bin gestern gleich mal zum Media Markt geeiert, und hab mir das Teil für'n 10er rausgelassen. Gerade läuft es als Begleitmusik zum Frühstück, und ich muß sagen, ich bin angenehm überrascht. :kaw:
    Im Vorfeld war ich mehr als skeptisch. Die lange Produktionszeit sowie das fehlen sämtlicher Mitglieder der Originalbesetzung (besonders das von Izzy Stradlin', der als Songwriter einen Großteil der ersten vier Alben geschrieben hatte), all die Querelen der Vergangenheit sowie der ein oder andere peinliche Auftritt Axl's in den vergangen Jahren ließen mich eigentlich das schlimmste fürchten.
    Mein erster Eindruck ist dennoch sehr poitiv. Die Zusammenarbeit mit vielen verschiedenen Musikern - die Credits nehmen fast mehr Raum im Booklet ein, als die Texte :konfus: - haben ein sehr vielseitiges und modernes Hard-Rock-Album entstehen lassen, welches sehr zeitgemäß daher kommt, ohne sein Wurzeln zu verleugnen. Letzteres liegt vor allem an Axl's unverkennbarer Stimme, die im Großen und Ganzen noch immer sehr kraftvoll anmutet.
    Klar, die "alten" GnR sind das nicht mehr, dafür waren Slash, Duff und vor allem Izzy zu starke Charaktere, die man nicht 1:1 ersetzen kann, aber "Chinese Democracy" ist trotzdem meilenweit davon entfernt eine schlechte Platte zu sein.
    Mein erster Eindruck ist - wie gesagt - jedenfalls ein recht guter; mal abwarten, ob sich das beim mehrmaligen Hören noch verfestigen wird...

    C.
     
  12. Mason

    Mason Zivilist

    Zu meiner Überraschung ist es anscheinend wirklich so. Die Platte kann sich wirklich mit den Illusion Scheiben vergleichen. Man merkt die 13 Jahre Abstinenz gar nicht, es ist eher wie als wenn man einen guten alten Bekannten wiedertrifft und dieser hat sich, erfreulicherweise, gar nicht geändert. Normalerweise schaden solch immense Produktionszeiten einem Album immens, hier ist davon keine Spur. Und Axl Rose hört sich genauso Kraftvoll wie 1993 in Köln, wo ich Axl und Slash mal live erleben konnte.

    Bin wirklich positv überrascht und leicht euphorisch. Auf sowas hab ich ziemlich lange gewartet!
     
  13. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Mir hat dieses Album absolut nicht gefallen. Die Musik darauf ist gerade mal absolutes Mittelmaß, nichts aussergewöhnliches, einfach nur seichtes Gedudel. Auf diesem Album ist nicht ein einziger Song dabei der wirklich so gut ist das man ihn noch mal hören will. Bei "Street of Dreams" dachte ich nur noch WTF! Der Titel klingt wie von ner Boygroup! Da fehlt eindeutig der Sound von Slash. Da hat man nur versucht etwas zu imitieren aber geschafft hat man das fast gar nicht. Einzig "Chinese Democracy" und "Shackler's Revenge" klingen nach Guns N' Roses. Der Rest klingt nach ner x beliebigen 90er Jahre Hard Rock Band mit Boygroup Ambitionen.

    Ich zieh' mir jetzt "Black Ice" rein denn das ist ein Album das man von einer Legende erwartet!

    cu, Spaceball
     
  14. Tessek

    Tessek Gast

    Hab sie jetzt mal durchgehoert. Hits sind fuer mich schon mal keine drauf.
    Und auch der Guns'N'Roses Sound ist fuer mich trotz Axl nicht gegeben.
    Ich werd sie mir auch denk ich mal nicht mehr oft anhoeren.

    Selbst die ersten beiden Lieder haben nicht viel Guns N Roses drin. *g
    (Shacklers Revenge find ich ist ein fieser Möchtegern-Verschnitt aus Prodigy und Type o Negative.
    Und selbst Chinese Democracy braucht ewig lang bis es ueberhaupt losgeht (1:30) und ist dann eigentlich nur noch Schreierei = schlimm).

    Aber alles nur meine Meinung. Wer Spass dran hat, soll den Spass auch behalten.
    Ich bin enttäuscht und haette lieber ein "Axl Rose" als Bandnname gesehen....
     
  15. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Naja, AC/DC bringen spätestens seit "Back in Black" im Grunde immer das gleiche Album raus, und ob ich das nun von einer "Legende" erwarte sei mal dahingestellt. :verwirrt: Sicher, als Fan weiß man zumindest, was einen erwartet, aber ein wenig Weiterentwicklung und Innovation hat letztlich noch keiner Band geschadet (außer den Ramones vielleicht...)


    OK, darüber, daß das eben nicht mehr die alte Band ist, muß man sich eben im klaren sein... :zuck:

    C.
     
  16. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Die Toten Hosen machen auch Lieder die alle ähnlich klingen. Der Bassist hat bei einem Interview auch mal gesagt das dies so gewollt ist weils dann gleich viel besser klingt.

    cu, Spaceball
     
  17. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Die Hosen haben auf ihren letzten Alben so ca. ab "Opium für's Volk" mit vielen verschiedenen Stilen experimentiert und sich auch Einflüssen aus anderen Genres geöffnet. Das klappte mal gut, mal weniger gut, aber man kann ihnen sicher nicht vorwerfen, sich in den vergangenen 10 -15 Jahren nicht weiterentwickelt zu haben.
    Bei AC/DC sehe ich hingegen Null Weiterentwicklung und alle paar Jahre mal ein Album, welches mit seinen Vorgängern komplett austauschbar ist. AC/DC zehren seit über 20 Jahren von dem Ruhm, den sie sich in den späten 70ern, frühen 80ern erworben haben, als diese Art von Musik neu und aufregend war, bzw. ihren Höhepunkt feierte, und haben sich seither keinen Millimeter mehr bewegt.
    Geh mal auf ein Konzert von denen. Grandiose Show, super Stimmung, keine Frage, aber selbst da spielen sie höchstens 4 - 5 Sachen vom jeweils aktuellen Album und ansonsten die gleichen Gassenhauer, die sie seit gut 25 Jahren im Repertoire haben. Die letzte Platte, die den ein oder anderen markanten Song mit Hitpotenzial hatte war m.E. "The Razor's Edge", und die ist auch schon wieder fast 19 Jahre her...
    Für eine Band ist es sicher nicht schlecht, über die Jahre einen gewissen Sound zu kultivieren und markante Merkmale herauszubilden, die dem Wiedererkennungswert zugute kommen, aber totaler stilistischer Stillstand ist dann doch eine ganz andere Hausnummer.
    So, jetzt muß ich noch irgendwie die Kurve zu GnR kriegen... :konfus: Manchen Fans dieser Band wäre es vermutlich am Liebsten, sie würde alle zwei Jahre "Appetite for Destruction" rausbringen, aber sie übersehen dabei, daß dieses Album in seiner ganzen Wildheit und Ungeschliffenheit nur damals unter den Lebens- und Arbeitsbedingungen der Band so entstehen konnte, wie es dann letztlich war. Bereits die beiden Use Your Illusion-Alben waren dann schon um einiges vielschichtiger und sauberer produziert und spiegelten die inzwischen gestiegene Professionalität der Combo wieder und in gewisser Weise stellt Chinese Democracy jetzt die nächste Entwicklungsstufe der "Band" (bzw. die des Schaffens von Axl Rose) dar. Die alten Guns N' Roses sind nunmal Geschichte und Axl Rose ist auch kein benebelter 20-jähriger mehr, der nicht weiß wohin mit seiner Energie und seinen Aggressionen. Ist man sich darüber im klaren, dann funktioniert Chinese Democracy imho relativ gut. :zuck:

    C.
     
  18. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Für alle die ein Appetite for Destruction Revival erwartet haben kann man nur Velvet Revolver empfehlen, die immitieren den Sound und das Feeling der Roses anno 1990's sehr gut. Und Slash spielt auch noch mit, ist wie der feuchte Traum von geistigen Ewigpubertierenden (auch wenn hier wieder Izzy Stradlin fehlt) :p
     
  19. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Na und! Wenn ich ein AC/DC Album einlege weiss ich wenigstens was mich erwartet. Da kann ich nicht enttäuscht werden. Da bekomme ich nämlich genau das was ich haben will. Dabei ist es mir auch völlig wurscht obs immer wieder der selbe Käse ist. Das ist nämlich genau der Käse den ich haben wollte. Auch andere Bands wie Motörhead haben sich kaum weiter entwickelt. Stört mich ebenfalls nicht. Das aktuelle Album von denen ist nämlich ebenso genau das was ich erwartet habe. Dafür das AC/DC ja immer noch von dem zehren was sie vor Jahren gemacht haben haben sie mit ihrem akutellen Album aber ziemlich fulminant die Chartspitze in den wichtigsten Märkten erklommen. Geht also nicht nur mir so, mit meinem alten Käse.

    Das was Axl Rose mit Chinese Democracy vorgestellt hat ist nun mal nicht das was ich mir unter einem Guns N' Roses Album vorgestellt habe. Das Album zeigt auch keine interessante Entwicklung. Die sind auch in den 90ern hängen geblieben! Also auch nur alter Käse!

    cu, Spaceball
     
  20. Tae-Vin Niaq

    Tae-Vin Niaq tougher than the rest...

    @Master Kenobi
    Slash ein Poser? Und wovon träumst du nachts? Klar kann ihn nicht jeder leiden. Das geht mir bei anderen Musikern tlw. auch so. Slash hat sowohl musikalisch, als auch optisch seinen komplett eigenen Stil. Sicher ist er nicht der absolute Technikgott, aber sein Gitarrenspiel ist unverkennbar. Ein Poser ist m.E. jemand der andere kopiert oder total unnatürlich wirkt. Beides dinge die man m.E. von Slash nicht wirklich behaupten kann.

    @TomReagan
    Naja m.E. war das kreative musikalische Zentrum Izzy Stradlin' und zwar ganz einfach, weil er der mainsongwriter war. Wer wieviel zu den einzelnen Songs getan hat, kann man imho nimma sagen (die creds in den UYI-Alben kann man getrost vergessen). Ich bezweifle aber, dass Axls Input jenen von Izzy bzw Slash so weit übersteigt, wenn überhaupt. Dass Guns N' Roses 2008 mehr nach Guns N' Roses klingen, als z.B. Velvet Revolver ist nicht zu allzuverwunderlich. Die Stimme eines Sängers (besonder so eine markante, wie Axls) ist nun mal gar nicht zu ersetzen. Ozzy Osbourne klang solo auch mehr nach Black Sabbath, als die restliche Band ohne ihn. Es gibt nicht viele Bands, denen es gelungen ist einen prägenden bzw. originalen Frontman zu ersetzen. AC/DC haben das geschafft, obwohl ich persönlich auch die Platten mit Bon Scott bevorzuge. Bei Queen konnte man Freddie Mercury auch nicht ersetzen, obwohl der musikalische Input der Anderen (besonders von May), alles andere als gering war.
    Um zu Guns N' Roses zurück zu kommen. Vielleicht merkt man der neuen Platte, den Verlust der restlichen Mitglieder nicht an, aber live merkt man es ziemlich drastisch. Ich habe GNR zweimal in der Post-Slash Ära gesehen und bei den alten Songs merkt man imho ganz deutlich, dass der Zylinder-Kopf fehtlt. Live wirkt Axls Combo, wie eine mittelmäßige Coverband von Guns N' Roses.

    Ich habe noch nicht in das neue Album hineingehört, was ich jedoch noch tun werde. Ich bin gespannt darauf ...
     

Diese Seite empfehlen