Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Gyndine

Dieses Thema im Forum "Projekt Star Wars Rollenspiel" wurde erstellt von Asdrubael Vect, 7. Februar 2003.

  1. Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. November 2013
  2. [Gyndine Orbit]

    Die 2. Flotte fiel aus dem Hyperraum und ging in die Umlaufbahn des Planeten.Die Transporter setzten zur Landung an und steuerten auf den Fuß des Kar Na Gebirges zu,das einzige richtige Gebirge des Planeten.Dort warteten bereits Arbeiter und Fahrzeuge des Planeten.Eine Landeplattform war bereits fertig,so dass die Transporter ihre Fracht leicht abliefern konnten.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. April 2003
  3. Gyndine-Fuß des Kar Na Gebirges

    Baudroiden hatten bereits einen kleinen Stützpunkt errichtet und Gänge im innern des Berges gebaut.Überall herrschte geschäftiges treiben.In den Stollen wurden Magnetbahnen verlegt und die ersten Sicherheitssysteme wurden einsatzbereit gemacht.An der Bergspitze wurde eine Batterie Turbolaser und eine Ionenkanone aufgestellt.Zu diesem Zweck wurde die Spitze gekürzt und ein großes Plato entstand,dass man nur über die Luft erreichen konnte,da die Baudroiden noch an dem bald 3 Kilometer langen Schacht für den Lift arbeiteten.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. April 2003
  4. Gyndine-Doomhammer-Brücke

    Vect stand am Brückenfenster und sah auf die Welt unter sich.Dort unten waren die Arbeiter dabei den Stützpunkt für die 2.Flotte zu bauen.Bis zum völligen Abschluss der Arbeiten würde noch einige Zeit vergehen,doch konnte der Stützpunkt bereits genutzt werden.Plötzlich meldete sich der Kommoffizier. Sir,wir empfangen einen Notruf von einem Frachterkonvoi.Sie werden von Piraten angegriffen und ihre Eskorte wurde im Hinterhalt vernichtet. Vect drehte sich zum Kommoffizier um.Fracht? fragte er. Waffen und Ausrüstung für den Stützpunkt. Vect verzog das Gesicht und befahl: Sofort mit vollem Schub zum Konvoi.Wir werden das regeln. Kurz darauf erreichte die Doomhammer das Schlachtfeld.Ein Dreadnought und zwei modifiezierte Jachten griffen einen Verband aus imperialen Frachtern an.Im Hintergrund wartete ein Großfrachter offenbar darauf,die Beute abzutransportieren.Als die Piraten die Doomhammer bemerkten ließen sie von den Frachtern ab und formierten sich gegen diese Bedrohung.Fünf Staffeln Preybirds und einige Schrottmühlen gingen zum Angriff über. Schilde auf volle Leistung,Turbolaser feuer nach eigenem Ermessen!Bereiten sie die FKARs auf den Einsatz vor! Befahl Vect.Dann waren die Jäger über ihnen und spieen grüne Blitze auf den Rumpf der Doomhammer,während die größeren Schiffe gefechtsposition bezogen.Die Turbolaser erwiederten das Feuer und drei Schrottmühlen gingen in Flammen auf. FKARs feuer! befahl Vect,woraufhin sich kurz Laffeten öffneten und 80 Raketen ins All schossen,bevor sie sich wieder schlossen.Die Raketen rsten einen Moment ins Nichts,um dann auf die Preybirds zuzujagen.Überrascht waren die Jäger eine leichte Beute.Die zur Vernichtung von Jägern gebauten Raketen löschten fast drei Staffeln aus.Die Jäger flohen und dabei wurden sie fast alle von den Turbolasern erwischt. Starten sie unsere Jäger!Bomberangriff auf die Jacht an Steuerbord.Der Deckprotonentorpedowerfer soll sich die Andere vornehmen.Die Turbolaser sollen die Schilde des Dreadnoughts ausschalten und die Ionenkanonen sollen dann übernehmen! befahl Vect. Die Bomber jagten auf die Jacht zu,die das Feuer eröffnete.Einer der Bomber zerbarst,doch die anderen ravangierten sich und sprengten die Jacht.Die Protonentorpedos hatten inzwischen die andere Jacht schwer beschädigt und diese versuchte zu fliehen.Dann lieferten sich die Doomhammer und der Dreadnought ein Feuergefecht.Die Turbolaser der Doomhammer brachen nach kurzer Zeit durch den Schild,woraufhin die Ionenkanonen zu feuern begannen.Die Turbolaser nahmen statdessen die beschädigte Jacht aufs Korn und vernichteten sie.Wenig später trieb der Dreadnought hilflos im All,während er geentert wurde.Die Doomhammer war dabei nur minimal beschädigt worden.Vect nickte zufrieden und sagte:
    Sobald der Dreadnought wieder Hyperraumtauglich ist eskortieren wir ihn nach Byss.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. April 2003
  5. Gyndine Doomhammer

    Über Gyndine fiel die Doomhammer aus dem Hyperraum.Vect´s persönliche Fähre startete und flog zum nun fertiggestellten Stützpunkt.Als Vect die Fähre verließ und vor das riesige,von drei Turbolasern verteidigte,Tor trat konnte er weiter oben am Berg die Geschützterasse sehen.Er ging auf das Tor,welches AT-ATs durchlassen konnte,zu und das Schoot öffnete sich.Dahinter lag ein großer Raum und ein weiterer Turbolaser war an der gegenüberliegenden Wand angebracht.Rechts lag der Fahrzeughangar,in dem einige AT-ATs und AT-STs standen und links ging es zu einer Kontrollstation,welche den eigentlichen Eingang in das Labyrint des Stützpunktes überwachte.Mit großen Schritten betrat Vect sein neues Reich.
     
  6. Gyndine Gouverneurspalast

    Vect betrat den Empfangsraum von Gouverneur Jurt. Für eine kleine Welt wie Gyndine hat er einen ziemlich großen Palast. dachte sich Vect,als er auf den fetten Mann zutrat und ihn begrüßte.Jurt war ein untersetzter fetter Mann mit einem kleinen Schnauzbart.Er saß an einem kunstvollen Schreibtisch in dem großen Empfangsraum.Überall waren wertvolle Schmuckstücke und Antiqitäten verteilt.Der Gouverneur erhob sich schwerfällig und lächelte.Dabei glaubte Vect ein wütendes Funkeln in seinen kleinen Augen gesehen zu haben. Ah,Commander,was führt sie her? fragte der Gouverneur. Es geht um den Schutz des Planeten vor Piratenangriffen.Wie ich erfahren habe ist es sogar Vorgekommen,dass die als Taailo Piraten bekannte Gruppe Gyndines Bevölkerung direkt angegriffen,eine Stadt geplündert und unzählige Bürger verschleppt und als Sklaven verkauft hat. antwortete Vect.Bei diesen Worten wirkte Jurt beunruhigt.Seine Worte ließen aber auf gegenteiliges schließen. Ntürlich aber vergessen sie nicht,dass das vor ihrer Ankunft war.Nun werden sich die paar Gauner nicht mehr hierher wagen. Vect zog eine Braue hoch. Sie haben noch vor kurzem einen Militärkonvoi samt Eskorte angegriffen und sie hätten die Fracht beinahe in ihre Hände bekommen. Ja,aber wenn ich mich recht entsinne haben sie das verhindert und nun werden die Piraten nicht mehr genug Schiffe haben,um erneut anzugreifen. Vect fragte sich,ob der Gouverneur einfach nur sorglos war oder ob mehr dahinter steckte.Dann sah er überrascht Furcht in den Augen des Gouverneurs. Nun,ich werde Turbolaser in den Städten anbringen lassen und einen Jägerstützpunkt in der Näher der Hauptstadt aufbauen lassen.Nur für alle Fälle. sagte Vect und verließ nachdenklich den Raum.Auf dem Weg zur Festung ordnete er eine Überprüfung von Gouverneur Jurt an.
     
  7. Gyndine Festung

    Das Ausbildungszentrum auf Gyndine war fertiggestellt.Vect stand in einer großen Halle voller Rekruten und Sturmtrupplern.Eine Lautsprecheranlage wurde eingeschaltet und er fing an zu sprechen. Soldaten und Rekruten.Dies ist eine Festung.Eine Bastion gegen die Republik und ihre Schergen.Aber auch ein Ort von Sicherheit und Ordnung.Aus diesem Grund wird eine neue Einheit aufgestellt werden.Diese Einheit hat die Aufgabe die imperialen Bürger von Angriffen von aussen wie innen zu beschützen.Jene unter euch,die dieser Einheit beitreten werden in den Städten von Gyndine für Recht und Ordnung sorgen.Sie werden den Bürgern ihre Hilfe gewähren und sie verteidigen,wenn dies erforderlich sein sollte.Ausserdem werden die 20 Besten unter euch für ein spezielles Projekt ausgebildet werden.Also auf,es wartet viel Arbeit. Dann verließ Vect den Raum und ging in einen der Korridore,die zur nächsten Magnetbahn führte.Dort wartete bereits Colonel Sarras,der Stellvertretende Kommandant der Festung. Sir,die Überprüfung des Gouverneurs hat ergeben,dass er einiges an Geld von den Piraten erhalten hat.Wir vermuten im Austausch für seine Hilfe bei den Überfällen. sagte Sarras.Vect´s Miene verfinsterte sich. Ich habe es vermutet,hoffte aber ich hätte mich geirrt.Nun gut.Verhaften sie Jurt und seine Komplizen und sorgen sie für einen Ersatz!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Mai 2003
  8. Gyndine Greifenfestung

    Soldaten des Imperiums.Lange schon herschen Unordnung und Verbrechen in der Galaxis.Die verschiedenen Schmarotzer haben sie überall breit gemacht und sind fett geworden vom Besitz der einfachen Leute.Doch bald schon werden sich die Zeiten ändern.Wir werden dem ein Ende bereiten.Wir werden der Galaxis Ordnung und Sicherheit wiedergeben.Darum wurde diese Festung errichtet.Von hier aus werden wir unseren Beitrag leisten,um das Imperium in altem und neuen Glanz erstrahlen zu lassen.Daher werden die Bürgerschutztruppen schon bald dafür sorgen,dass sich jeder ehrliche Bürger auf Gyndine sicher fühlen kann und wenn das erreicht ist werden andere folgen.Diese Festung soll nun als Greifenfestung bekannt werden.Für den Imperator. beendete Vect die Rede vor dem Haupttor der Festung.Die gesamte Besatzung des Stützpunktes war versammelt und alle wiederholten Vect´s Worte. Für den Imperator. Als wenig später die Leute wieder auf ihre Posten gegangen waren kam Colonel Sarras und informierte Vect über die erfolgreiche Verhaftung des Gouverneurs. Sehr gut Colonel.Sorgen sie für einen loyalenren Mann.Ich muss nun aufbrechen.Große Ereignisse bahnen sich an. Dann flog Vect mit seiner Fähre zurück zur Doomhammer.
     

Diese Seite empfehlen