Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Haben Ablegerfilme den gleichen Stellenwert für euch wie eine Episode ?

Dieses Thema im Forum "Star Wars Ablegerfilme und Serien" wurde erstellt von Jedihammer, 7. Februar 2016.

?

Können Ableger besser oder gleich gut sein?

  1. Ja, vielleicht sogar besser.

    5 Stimme(n)
    55,6%
  2. Ja, aber gleichziehen.

    1 Stimme(n)
    11,1%
  3. Nein, aber dennoch können sie Qualität haben.

    2 Stimme(n)
    22,2%
  4. Nein, werden absolute Flops werden.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Weiss nicht.

    1 Stimme(n)
    11,1%
  1. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Wir stehen ja im Dezember vor dem ersten Ablegerfilm von Star Wars.
    Daher meine Frage an euch. Wie seht ihr solch einen Film. Hat ein Ablegerfilm für euch den selben Stellenwert wie eine reguläre Episode ?
     
    Gene gefällt das.
  2. Gene

    Gene Man, look at all those colors

    Jain für mich. Sie sind am Ende "nur" ein Zusatz. Wobei die Geschichte die erzählt wird immernoch verbunden ist aber auch nicht gerade den Fokus die die Episoden hat.

    Nichts was man nicht mit einer Comic-Serie, Spiel oder Buch-Reihe hätte machen können aber man will anscheinend experimentelle Filme mit dem Star Wars-Logo rausbringen. Ein Traum, wenn man bedenkt wie lange es Fan-Filme gibt, die den gleichen Fokus hatten, nämlich Kurzgeschichten oder Vorgeschichten lose basierend auf den Episoden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2016
  3. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Star Wars hatte doch schon seine Ablegerfilme: Karawane der Tapferen, Kampf um Endor... und insofern: nein, die stehen nicht auf dem selben Platz für mich. Aber sie machen eine ganze Menge aus und auch wenn es jetzt "nur" den neuen Canon bedient, freue ich mich gerade auf Rogue One mehr, als auf die kommenden Episoden...
     
    icebär, Lord Garan und Finarfin gefällt das.
  4. Teach

    Teach loyaler Abgesandter Premium

    Ich kann es ehrlich gesagt aktuell noch nicht sagen, im Kino schauen werde ich ihn definitiv. Aktuell sehe ich es eher als Zugabe zu den Episoden. Lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren.

    Auf jeden Fall überbrückt es mir die etwas längere Wartezeit bis zur nächsten Episode ;)
     
  5. Darth Stassen

    Darth Stassen Imperialer Bürokrat Premium

    Kommt auf die Thematik und die Qualität der Filme an.
    Stand jetzt hat Rogue One eine große Chance, für mich einen höheren Stellenwert als zumindest TFA zu erreichen. Bei den anderen beiden Spin-Offs ist das eher unwahrscheinlich, da diese mich thematisch nicht so reizen.
    Auch der TCW-Film steht für mich bei weitem nicht auf dem Niveau der Filme. Da interessierte mich zwar die Thematik, aber ich fand die Umsetzung bestenfalls mau. Die Ewoks-Filme kenne ich ehrlich gesagt nicht (und habe ich auch nicht vor, noch nachzuholen).
     
    Count Knobloffo gefällt das.
  6. Pascalo

    Pascalo Official Rebel Scum Premium

    Meine Begeisterung für TFA war jedenfalls größer. Neue Infos wurden von mir immer gleich verschlungen! Kann sein das ich im Moment auch einfach irgendwo gesättigt bin aufgrund des releases von TFA. Neue Infos über Rouge One wollen bei mir noch kein wirkliches Feuer entzünden. Wird sich aber mit den ersten bewegten Bildern sicher ändern.

    Ich sehe es wie Minza, der Film gehört dazu, aber der Film hat jetzt bereits einen anderen Stellenwert für mich. Beispiel TCW oder Rebels, die 7 Filme funktionieren ohne die Serien aber auch super mit. Die Sendungen erweitern das Universum und Rouge One wird da keine Ausnahme sein.

    Der Film soll ja eher in Richtung SiFi "(Anti)Kriegsfilm" gehen. Das macht mich wirklich neugierig und ich bin gespannt wie das aussehen wird. Der Konflikt zwischen Rebells und Empire ist da sicher eine gute Vorlage für eine Geschichte.
     
    Admiral X gefällt das.
  7. Count Knobloffo

    Count Knobloffo Salon-Revoluzzer

    Mir gefiele es besser, würde sich der Kern von Star Wars, also die Episoden, merklich anders präsentieren als die Ablegerfilme. Diese sollten die Nebenstränge der Handlung der Episoden aufgreifen und weiter vertiefen, sprich einen ausführlichen Background liefern, der sich sodann auf die persönliche Bindung zu den Charakteren der Hauptfilme auswirkt.

    2 Arten von Ablegern wären perfekt, eine die die Hauptfilme unterstützt und untermauert, und eine andere welche in anderen Zeiten spielt wie zum Beispiel in der Alten Republik, was denn der Epik des Kernes von Star Wars gleichkommen darf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2016
  8. Admiral X

    Admiral X Ober - Headbanger Premium

    Ich muss sagen, dass mich vor TFA Informationen über Rogue One eigentlich wenig interessiert haben. Auch über Episode VIII habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, weil TFA noch im Vordergrund stand und ich darauf hinfieberte.

    Nun da TFA gelaufen ist, ist mein Star Wars - Hunger gefühlt größer denn je und ich kann auch Rogue One schon kaum mehr erwarten. Das Suchen nach Informationen, das Gespannt sein auf erstes Bildmaterial, all das fühlt sich fast schon so intensiv an, wie es in der Vorzeit von TFA war. Dennoch muss ich dazu sagen, dass die Ablegerfilme für mich wohl keinen so hohen Stellenwert haben werden als die Episoden, um die Eingangsfrage zu beantworten. Für mich sind die Episoden einfach das Herzstück der Saga, alles andere, wie die Serien oder eben die Ablegerfilme, sind Erweiterungen. Dennoch gehören diese für mich auch zu Star Wars dazu, bilden zusammen mit den Episoden, obwohl diese mir wichtiger sind und mehr am Herzen liegen, ein großes Ganzes, und ich freue mich sehr auf alles, was da auf uns noch zukommt :)
     
    Teach, Luther Voss und Pascalo gefällt das.
  9. Finarfin

    Finarfin tolkienesker Lucas Jünger Premium

    So geht es mir auch. Von den neuen Episoden erwarte ich eine leicht verdauliche Fortsetzungsgeschichte, die dem bewährten Star Wars Rezept auch weiterhin folgen wird.

    Rogue One hat das Potential diese "ausgetretenen" Saga Pfade zu verlassen und dem bekannten Universum stattdessen mehr Tiefe zu verleihen. Es sollten eben nicht immer die Skywalkers sein, die das Universum im Alleingang runterwirtschaften.

    Wir haben hier mit Charakteren zu tun, die in Episode IV nicht mehr auftauchen: Alles also vermutlich keine Superhelden (und gottseidank keine Jedi), sondern letztendlich ein Haufen Average Joes. Sie dürfen gerne das Western Element von Star Wars ein wenig mehr bespielen. Ich wünsch mir von den Anthologies gerne wieder etwas mehr Grittiness, Scum and Villainy.

    Wenn RO liefert, was ich mir erhoffe, werden seine Charaktere unser Bild vom Galaktischen Bürgerkrieg sicherlich nachhaltig verändern. Ich erwarte eine autarke Geschichte, die für sich allein stehen kann. Weder werden die Hauptcharaktere und ihre Intentionen in aller Ausführlichkeit eingeführt werden, noch werden wir am Ende alle Handlungsstränge aufgelöst bekommen. Stattdessen wird die Episode vielleicht endlich mal wieder Raum für echte Spekulation lassen. (Nicht solche forcierten rhetorischen Fragen wie "Ist Rey Lukes Tochter?")
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2016
    Deak gefällt das.
  10. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter


    Da es auch Comics und Bücher gibt die für mich einen „höheren“ Stellenwert haben als Star Wars Werke als die Filme bin ich auf jeden Fall offen dafür sehr positiv von dem Film überrascht zu werden ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2016
    Minza, Jaina81, riepichiep und 2 anderen gefällt das.
  11. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Eigentlich könnte man ja THE CLONE WARS als ersten Ablegerfilm sehen;-) Und da ich, aktuell vor die Wahl gestellt, lieber THE CLONE WARS als ANH gucken würde, lautet die Antwort wohl 'ja'.
     
    Frau Fett gefällt das.
  12. Deak

    Deak Wookieetreiber Premium

    Genau genommen sind die beiden Ewok-Filme die ersten Ablegerfilme. Und die würde ich mir lieber anschauen als The Clone Wars...
     
    Minza, Finarfin und Lord Garan gefällt das.
  13. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Aber die sind (leider) aus dem Kanon geflogen. Und sie waren, soweit ich weiß, auch nur für TV, nicht für Kino.
     
  14. Ron Qualle

    Ron Qualle Padawan Anwärter

    Naja es kommt für mich schon ein wenig auf die Qualität an. Die bisherigen Ablegerfilme haben für mich keinen großen Stellenwert.
    Die drei kommenden Ablegerfilme werden für mich aber glaube ich schon einen großen Stellenwert haben. Disney wird die glaube ich so gut sie können machen. Den Boba Fett Film hätte ich nicht umbedingt gebraucht, freu mich aber trotzdem darauf. Auf den Han Solo Film und Rogue One freu ich mich aufjedenfall schon sehr. Klingt bis jetzt alles sehr vielversprechend und mit einer halbwegs guten Umsetzung werden das tolle Filme, die für mich auch einen hohen Stellenwert haben werden.
     
  15. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Bestimmte Werke aus dem Expanded Universe hatten für mich schon lange den gleichen Stellenwert wie die PT- und OT-Filme, z.B. die Thrawn-Trilogie und Knights of the Old Republic, also auch die Spin-Off-Filme die es bisher gab, z.B. The Clone Wars und die Ewok-Filme.

    Mit dem neuen SW-Universum konnte ich mich bisher überhaupt nicht anfreunden, mich interessieren die kommenden Filme daher nicht mehr wirklich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2016
    Tae-Vin Niaq und Frau Fett gefällt das.
  16. Frau Fett

    Frau Fett Podiumsbesucher

    Die Ablegerfilme werden schon einen anderen Stellenwert haben, als Episode I – VI.
    TFA wiederum hat auch einen anderen Stellenwert als Episode I – VI. Denn die PT und OT sind für mich die Star Wars Saga, die Geschichte der Skywalkers, von mir aus auch Anakins Geschichte, während die ST das erzählt, was nach der Star Wars Saga passiert.
    TCW (wenn man ihn als Ablegerfilm betrachtet), würde ich auch auf eine eigene Stufe stellen, weil er weder Star Wars Saga, noch Fortsetzung ist, sondern irgendwas dazwischen. Dass TCW "nur" ein Zusatz ist, sehe ich aber nicht so, weil er schon dazu gehört. Im Übrigen steht TCW für mich sogar noch über TFA.
    Was mit den folgenden Ablegerfilmen ist, kann ich denke ich mal erst sagen, wenn ich sie kenne, und ob sie dann für mich "Zusatz" oder "fester Bestandteil" von Star Wars sind, wird sich dann auch entscheiden.
     
    Tae-Vin Niaq und Darth Stassen gefällt das.
  17. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Kann ich jetzt noch nicht beantworten.
    Es kommt darauf an wie gut die Filme werden und wie sie mich emotional berühren.
    Ich beantworte die Frage nochmal wenn ich die entsprechenden Filme gesehen habe.
    Da wohl in den nächsten Jahren einige Ableger kommen kann ich es auch immer nur von Film zu Film beantworten.
    Vielleicht gefällt mir ja ein Ableger sogar mehr als eine Episode.
     
    Ulic Katarn und Teach gefällt das.
  18. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Fragt mich das wenn ich die Filme gesehen habe. :kaw:
     
    icebär, Ulic Katarn und Master Kenobi gefällt das.
  19. Antiriad

    Antiriad Waldschrat

    Ich sehe das ähnlich wie bei Star Trek Generation (TV): Es gibt da eine Doppelfolge ("In den Händen der Borg" und "Angriffsziel Erde"). Zusammen sind die beiden Folgen ja wie ein Spielfilm. Ich muss gestehen, dass mir dieser "TV-Film" besser gefällt als der ein oder andere Star Trek-Kinofilm.
     
    riepichiep gefällt das.
  20. Sir Ben Kenobi II

    Sir Ben Kenobi II Botschaftsadjutant

    Bisher gehe ich schon davon aus, dass sie für mich einen anderen Stellenwert haben. Denn es scheint ja so zu sein, dass die Episoden die ganz großen Ereignisse zeigen, welche die Galaxie verändern. Und die Ableger thematisieren "zweitrangige" (aber nicht unwichtige) Ereignisse und beleuchten die Hintergründe, für die in den Filmen keine Zeit ist (Wie kam man an die Todessternpläne? Was für ein Mensch war Boba Fett?). Wenn man also wissen will, wie sich die Geschichte entwickelt, sind die Episoden erstmal wichtiger. Für einen tieferen Einblick in das Leben der Charaktere könnten wohl eher die Ableger interessanter werden.

    Ein anderer Punkt ist, dass die Ableger vermutlich mehr Möglichkeiten haben als die Filme. Eben weil man in den Episoden die großen Umwälzungen erwartet (Eben "DAS Star Wars", wie man es aus den bisherigen Episoden kennt), sind die Möglichkeit, was man hier erzählt und wie man es tut, eingeschränkt. In den Ablegern kann man jetzt vielleicht mal nicht nur eine "Star Wars-Geschichte" erzählen, sondern eine "beliebige Geschichte im Star Wars-Universum". Also z.B. Geschichten, in denen Gut und Böse nicht so eindeutig festgelegt sind (blaues vs. rotes Lichtschwert) und man vielleicht auch nicht von vornherein weiß, wer am Ende gewinnt, oder wie er das anstellt. Oder Geschichten, die sich um das persönliche Schicksal einer Person drehen, ohne, dass irgendeine ultimative Bedrohung für die Galaxie damit verknüpft ist. Oder eine Liebesgeschichte, in der nicht über Sand gesprochen wird! O.O
    Nur auf diesen einen Punkt bezogen, könnte ich mir sogar vorstellen, dass die Ableger am Ende für mich einen etwas höheren Stellenwert haben. (Zumindest gegenüber der ST und (vielleicht) der PT. Der Nostalgie-Bonus der OT kann hingegen vermutlich durch nichts übertrumpft werden. ;) )
     
    Pascalo und Frau Fett gefällt das.

Diese Seite empfehlen