Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Hätte Darth Maul...

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von DarthWan, 6. Januar 2011.

?

Hätte Darth Maul Darth Vaders Kultstatus erreichen können?

  1. Ja auf jeden Fall!

    5 Stimme(n)
    15,2%
  2. Mit ein bisschen mehr Tiefe im Charakter eventuell

    15 Stimme(n)
    45,5%
  3. Niemals, der rote Gnom nervt doch nur.

    13 Stimme(n)
    39,4%
  1. DarthWan

    DarthWan Zivilist

    Hätte Darh Maul Darth Vaders Kultstatus erreichen können, wenn er in allen drei Episoden dabei gewesen wäre?
    Ich denke Darth Maul hätte eine Menge Potential gehabt, von dem nur ein minimaler Bruchteil ausgeschöpft wurde. Dieser nahezu magische, epische Moment (vermutlich der einzige in Star Wars Ep1 ) in der Darth Maul seine zweite Klinge ausfährt wäre eine gute Grundlage gewesen.

    Was meint ihr? :)
     
  2. Peter-der-Meter

    Peter-der-Meter Senatsmitglied

    meiner meinung nach hat er zu wenig persönlichkeit gehabt, um irgendwie kultstatus erreichen zu können. es ist ganz gut, dass er im ersten teil gestorben ist, weil er einfach kein potential für die politischen spielchen gehabt hätte.
     
  3. Darth Stassen

    Darth Stassen Imperialer Bürokrat Premium

    Von meiner Seite aus ein klares NEIN. Nicht nur, dass es dem Charakter um Längen an Tiefgang fehlt, er hat auch bei weitem nicht Vaders Leinwandpräsenz. Während Vader ja von Anfang an das Gesicht (oder besser: die Maske) des Imperiums und der Sith war und stellvertretend für diese war, so stand Maul doch deutlich im Schatten von Sidious und Gunray.
     
  4. masterTschonnes

    masterTschonnes Agent of Chaos

    Er hätte es niemals erreichen können... und das nicht, weil der rote Gnom nervt, ich persönlich fand Darth Maul eigentlich so ganz cool und alles. Das Problem ist einfach, dass Darth Vader einen dermaßen extremen Kultstatus innehat, dass man das schwerlichst überbieten kann. Ich meine, Darth Vader ist vielleicht sogar die kultigste Filmfigur ever, eine Figur, bei der man nur den Namen nennt und man schon das Bild dieser schwarzen Gestalt mit dem keuchenden Atem vor sich sieht. Nur wenige Filmfiguren haben das geschafft. Vielleicht noch Arnie als der Terminator. Aber sonst fiele mir auf Anhieb keiner ein...

    Erschreckend ist, dass gerade viele jüngere Star Wars-Fans Darth Maul abgöttisch lieben und verehren (was wohl auch der Grund für die aktuellen Wendungen in TCW ist) und mit Darth Vader nicht allzu viel anfangen können. Vielleicht ist das ganze ja auch eine Altersfrage..
     
  5. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Das hätte IMO den Sinn nicht wirklich getroffen. Mit Darth Maul hat man einen Redshirt-Sith entwickelt, der auch optisch was hermacht und sich gut vermarkten lässt und ein etwas älteres Publikum in einen Kinderfilm lockt. Abgesehen davon war es ja nie die Absicht, Vader seinen Kultstatus abzusprechen, oder ihn auf ein Treppchen mit jemand anderen zu stellen.
    Count Dooku hingegen fehlt dazu ein bisschen das markante Äußere und natürlich, so wie Maul IMO auch die Screentime... Von daher, ein klares "Nein", allerdings nervt mich der "rote Gnom" auch nicht ^^
     
  6. Darth Saber

    Darth Saber Der Tabasco unter den Sith

    Vader war der erste Sith-Lord überhaupt im SW-Universum und den Platz macht ihm kein anderer streitig, da können noch so viele coole Fighter entwickelt werden. Aber Maul hatte schon was für sich.
     
  7. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Ich weiß nicht ob Darth Maul dies hätte erreichen können. Wir haben eben in jeder Episode einen neuen Bad Guy und jemanden der im Hintergrund die Fäden zieht.
    Darth Maul ist der draufgängerische neue Sith Kämpfer.
    Count Dooku der gefallene Jedi, kühne erfahren Stratege als politischer Führer der Seperatisten
    General Grievous, eine Art Mix aus den beiden vorherigen, Anführer der der Droidenarmee und ein beeindruckender, gefährlicher Kämpfer.

    Wenn man jetzt eine Frontfigur die die verschieden Rollen übernommen hätte dann hätte es möglicherweise Funktioniert eine Ikone wie Darth Vader zu erschaffen.
    Allerdings wäre es ziemlich schwierig gewesen den gefallene Jedi dann dort hineinzubringen. Aber prinzipiell hätte es schon möglich sein können diese drei Rollen zu einer zu machen. Nur dann wären wohl die Prequells anders abgelaufen. Dies wäre aber dann wohl kaum Darth Maul gewesen wie wir ihn in Episode I kennengelernt haben.
    Dafür haben wir den Marinetotenspieler im Hintergrund, der uns über alle Filme begleitet und der wahre Bösewicht der Saga ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2011
  8. Karto Trtor

    Karto Trtor Jedi-Ritter der Neuen Republik Premium

    Nun ich denke schon das maul so werden koennen wie vader vorallem schon durch den schwarzen mantel in ep I und dieses mystische gesicht mit schwarz und rot waere genial gewesen

    Aber ich denke maul waere nie so grausam gewesen wie es vader war... Maul war ein reiner bluthund und aufs kaempfen aus auf reine konfrontation wuerde ich sagen, da man leider nicht mehr erfahren konnte...
     
  9. Darthxbox

    Darthxbox angehender Herrscher

    Seine Texte/Sätze im Film waren ... nunja ... sehr überschaulich. Man hätte den Charakter Maul bestimmt mehr Geschichte geben können. Gerade die Doppelklinge im Gefecht war schön anzusehen. Hat eben Stil.
    Aber die Bösartigkeit wie man sie von Vader gewohnt ist dürfte auch für Maul unerreicht bleiben. Darth Maul wirkt eher wie ein lebloser Attentäter.
     
  10. Rinson Forsim

    Rinson Forsim Padawan

    Das stimmt, der Charakter zeigt sehr wenig Gefühle. Für mich wirkt er wie eine Puppe, die von Sidious geführt wird. Ein wenig Geschichte hätte schon gepasst. Mei ner Meinung nach hätte man auch wirklich zweigen können, wie er sich fühlt, er ist ja kaum was und stand immer im Schatten. Auch ein wenig mehr Zitate währen mir recht gewesen.
     
  11. DarthWan

    DarthWan Zivilist

    Ich finde das ist ein interessanter Ansatz. Darth Maul war immer nur der stille Diener. Hatte nichts zu melden. Wäre eigentlich cool gewesen wenn er in Ep2 oder 3 (natürlich noch lebend) nen Ausraster bekommen hätte. Man hätte das wunderbar darstellen können, wie Maul immer mehr nach der alleinigen Macht greift. Ein wenig wie Vader in "Force Unleashed".
     
  12. Stone Qel-Droma

    Stone Qel-Droma Jedi-Meister

    Potential hatte Maul um zumindest ein prägenden Bösewicht abzugeben, aber GL hat es nicht genutzt wie bei einigen Charakteren.
     
  13. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Für mich war Darth Maul ein willenloser Befehlsempfänger Palpatins.
    Es fehlt der Figur einfach die Tiefe.
    So wie Maul in EP I dargestellt wird hätte er niemals die Kraft undden Willen gehapt selbstständig zu denken oder zu handeln.
    Maul hätte den Orden der Sith niemals weiterführen können.
    Er hätte nie Vaders Kult erreichen können.
     
  14. reaggyray

    reaggyray junger Botschafter

    man hätte viel daraus machen können, wenn man noch etwas drum herum gemacht hätte!
    zb, dass maul ein ehemaliger jedi jüngling oder sowas ist, der aus dem tempel entführt wurde o.ä.

    und nun reichen sie sowas wie maul mit TCW nach... das wird garantiert nicht funktionieren, da maul einfach einzigartig ist!
     
  15. Karto Trtor

    Karto Trtor Jedi-Ritter der Neuen Republik Premium

    Hm aber mir faellt ein... Wir sollten doch mal alle die comics und buecher lesen wo mr. Maul mitwirkt und hauptperson ist... Ist vllt besser um ihn zu verstehen und nicht ueber ihn her zuziehen obwohl klar ist das er auch das gewisse extra hat
     
  16. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Das er ein gewißes Extra hat will ich nicht abstreiten.
    Aber das genügt nicht um auf eine Stufe mit Vader zu steigen.
    Vorallem hatte Vader keine Romane oder Comics nötig um seinen Kultstatus zu ereichen.
     

Diese Seite empfehlen